Forum • Rocket Beans TV

Forums-Kochwettbewerb Runde 37: "open-Teller"

Richtig gut!
Hatte mal so nen Kartoffelsalat bei ner Feier probiert.
Kommt halt leider mit dem Nachteil, dass man den schon zeitnah wegessen muss.

2 „Gefällt mir“

Och 2 bis 3 Tage hält der sich zugedeckt im Kühlschrank. ^^

Generell saure Äpfel in Salaten oder mit etwas herzhaften kombiniert :ok_hand:t3:

3 „Gefällt mir“

Sehr üblich ist ja saurer Apfel in Chicorée Salat.

1 „Gefällt mir“

Ich habe die Tage nichts gekocht, vielleicht schaffe ich es noch die Tage. Zu Sylvester wollte ich zumindest mal was neues probieren, vielleicht landet es hier :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Veganer Hackbraten in Blätterteig

Dazu Bohnensalat und Kroketten

Zutaten:

Braten:

  • Blätterteig
  • Tofu Hack
  • Knorr fix natürliche Zutaten für Hackbraten
  • braune Pilze
  • Zwiebeln
  • Gewürzgurke
  • Senf

Bohnensalat:

  • Wachsbrechbohnen
  • Essig
  • Öl
  • Kräuter
  • Senf
  • Salz, Pfeffer und optional etwas Zucker

Zubereitung:

  1. Tofuhack ohne Öl anbraten. Währenddessen Pilze und Zwiebeln zu einer Masse zerkleinern. Tofu abkühlen lassen.

  2. Pilz-Zwiebelmasse anbraten und abkühlen lassen. KNORR Fix anrühren.

  3. Tofu mit Pilzmasse und Knorr Fix vermengen. Bei Bedarf noch gerne etwas klein gehackte Walnüsse dazu.

  4. Blätterteig ausrollen, Masse zu einem Braten formen. Gewürzgurken längs schneiden und auf den Braten legen und Senf drüber streichen. Mit etwas Masse oben wieder verschließen und den Blätterteig ebenfalls als Deckel drauf. Ein paar mal mit einer Gabel einstechen.

  5. Für ca 50 Minuten bei 150-180 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen, nach 15 Minuten mit etwas pflanzlicher Margarine einpinseln.

  6. Für den Salat alle Zutaten miteinander vermengen.

  7. Zum Braten reichen und dazu zb Kroketten servieren. Dazu passt auch wunderbar Bratensauce.

10 „Gefällt mir“

:cat_wow:

Hast du noch nen Tipp wie ich den schwer gegüllten Teig aufs Blech krieg?

Auf Backpapier hab ich schon mal, aber dann ist er beim Transport und Rollen auseinander gefallen :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Wir haben den Braten vor dem Transport in einer Tuppadose gemacht und ohne diese „vorgebacken“ : die größte Tuppadose, die wir hatten mit Backpackier ausgelegt, dann den Blätterteig rein, dann den Braten reingedrückt, Blätterteig zugeklappt, eingestochen und dann das komplette Paket ohne Tuppadose auf das Backblech gepackt. Dann komplett gebacken, also die 50 Minuten, rausgeholt, abgekühlt und wieder zurück in die Tuppadose. Dadurch ist der beim erneuten aufwärmen nach dem Transport zb schön fest. Du kannst ihn aber auch schon nach dem 1. Backen gut essen, sprich dann ist er auch ausreichend fest.
Zum transportieren würde ich ihn aber auf jeden Fall zu Hause vorher einmal vollständig backen, da er unterwegs sonst zu weich ist und eben einreißen könnte.
Der gebackene Blätterteig ist dann wie so eine Art Schutzpanzer für unterwegs. :grinning:

Ah und gerollt haben wir den Braten nicht. Der Braten liegt auf dem Blätterteig und dann werden die Seiten des Blätterteiges über den Hackbraten gelegt bzw gefaltet.

2 „Gefällt mir“

Und da geht meine einzige Siegchance dahin. :beanfeels:

1 „Gefällt mir“

Solange du nicht nachschaust, hast du gleichzeitig gewonnen und verloren :coolgunnar:

1 „Gefällt mir“

15057327

1 „Gefällt mir“

Kein Plan ob ich das schon mal gepostet kommt, besonders „festlich“ ist es auch nicht aber hält gut vor und ich habs im Wettbewerbszeitraum gekocht!

Hackfleisch-Käseeintopf!

ca. 2,5 kg Kartoffeln
ca. 300 g Hackfleisch
ca 3 Karotten nach Belieben
ca. 300g Käse gewürfelt
Helle mehlschwitze (wer Mehlschwitze sicher ohne Klumpen hinbekommt, darf die auch gern normal machen)
ca halben Liter kalte Milch bereithalten (evtl nicht alles!)
Brühe nach Belieben 1-2 Tl
Hinweis: 2 gr. Töpfe…

Kartoffeln schälen, würfeln, Karotten in Scheiben in einen Topf mit Wasser, Brühe rein und kochen lassen.
2. großen Topf nehmen Hackfleisch braten, salzen, pfeffern
Gemüse samt Wasser hinein
Kalte Milch dazugeben - nicht zuviel sonst müsst ihr nachher mehr Mehlschwitze nehmen. Aufkochen. mit Mehlschwitze etwas andicken.
Aufkochen.
Käse unterühren und rühren und rühren und rühren…….bis alles gut geschmolzen ist.
Zwischendrin Pffern und salzen .
Mit frischem Brot servieren.

Menge hält 2-3 Tage vor für 2 Leute. Perfekt für Feiertage.
Bild
Bild



(Ja gut mir ist erst beim essen aufgefallen, dass es noch ein Finish Foto braucht :simonhahaa: )

4 „Gefällt mir“

Nur mal so nebenbei…

Ich verlängere die Dauer von ursprünglich 2 Wochen auf 3 :beanjoy:

Dementsprechend kann bis zum einschließlich 13.1. noch gern was eingereicht werden :slightly_smiling_face:

4 „Gefällt mir“

Ja gut… schön vermasselt :sweat_smile: :beansweat:
Die Abstimmung ist jetzt für 1 Woche im Startpost:


:four_leaf_clover:

1 „Gefällt mir“

Ist die Katze jetzt doch tod? :beansweat:

Zumindest seit ein paar Tagen schon… aber wer weiß, vielleicht kommt er ja zurück :thinking:

Allein schon, um dich darauf hinzuweisen, wie viele andere zuvor, dass es nicht um die Katze ging bei seinem Nickname :grinning_face_with_smiling_eyes:

:beannotsure:

Ich fand das Wortspiel aber gerade sehr witzig. :eddyclown:

1 „Gefällt mir“

Mein Gedächtnis is leider sau schlecht was Namen angeht, wer war das?

1 „Gefällt mir“

Na dem Schröder seine Katze :cat_knife:

Schroedinger weg?! :beanomg: :beansad:

@anon72071808 mach dir keinen Vorwurf mangels Einreichung; gibt hier genug die auch mitmachen hätten können :beanhug: