Forum • Rocket Beans TV

Gaming PC - Ist die Zusammenstellung okay?

Moin,

da mein Laptop inzwischen einige Jahre auf dem Buckel, 10+ Jahre, und inzwischen leider auch manch eine Macke hat, ein „®Age of Empires“ zum Beispiel überfordert die alte Dame inzwischen doch sehr, möchte ich mir jetzt einen kleinen aber feinen Gaming PC kaufen bzw mit einem Kollegen zusammenbauen.

Was Spiele angeht, soll es eigentlich nur in Richtung Aufbau/Simulation gehen. Als Beispiel seien hier „Anno 1800“ oder halt auch ein „Age of Empires“ genannt.

An Shootern, Rennspiele und Co besteht eigentlich kein Interesse, möchte diese auch weiterhin auf der Xbox zocken.

Habe folgende Komponente im Auge:
-AMD Ryzen 5 3600 [180€]
-MSI B450 Tomahawk Max [90€]
-16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit (2x) [110€]

  • 8GB Gigabyte Radeon RX 5700 XT Gaming OC 8G [380€]
  • 1000GB Kingston SA2000M8/1000G [102€]
  • 600 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold [71€]
  • be quiet! Pure Base 500DX schallgedämmt ohne Netzteil mit Sichtfenster, schwarz [90€]

Kann man sich die Teile unbesorgt kaufen?
Gibt es bei der Zusammenstellung Probleme?
Wäre eine andere Grafikkarte besser?
Vielleicht noch ein oder zwei Kühler dazu?

Wie gesagt, geht mir „nur“ um Spiele ala Anno 1800 (was natürlich im late game ein ziemliches Monster wird), Age of Empires und Co.
Ansonsten höchstens noch eBay, etwas surfen im Netz oder auch mal nebenbei YouTube, Twitch und Co anwerfen.

Möchte daher auch keinen Gaming PC für 1500€ und mehr kaufen, wäre für meine Zwecke und auch Budget zuviel Geld.

Wäre für jede Hilfreiche Antwort sehr dankbar! :slight_smile:

Sollte es noch Fragen geben, dann natürlich gerne stellen. :slight_smile:

PS: Um Maus, Tastatur und Monitor soll es nicht gehen. Hier kommen natürlich noch ein paar Euro dazu.

Hört sich grundsätzlich ganz ordentlich an. Habe einen ähnlichen PC vor kurzem für einen bekannten zusammengebaut. Ich würde aber ein Board mit 2x M2 Steckplätzen nehmen und dann auch zwei M2 SSDs kaufen. Eine 256 GB fürs OS und Programme und eine 1TB für Spiele. Das macht am Ende des Tages zwar keinen großen Unterschied, aber befriedigt meinen Ordnungsfimmel :smiley:

1 Like

M.2 SSDs kosten aber knapp das doppelte von normalen und machen in nem Budget PC eher weniger Sinn.

@Der_Driesling Mit dem PC solltest du Titel wie Anno auf 1080p60FPS und sehr hohen Details ohne Probleme spielen können.

1 Like

Es muss ja keine NVMe sein. M2 SSDs mit SATA Anbindung (B-Key) kosten das gleiche. Mir geht es ja nur darum Kabel einzusparen.

2 Like

Du willst zwei mal ein 16GB-Kit kaufen? Oder wie darf man das verstehen.
Halte 32GB RAM für das System für etwas overkill.

Das kommt übrigens raus, wenn man die Parts in den pcpartpicker wirft. Du kannst also den USB-C-Anschluss vom Gehäuse nicht verwenden.

Sieht okay aus, beim Board kannst du für 70€ das MSI B450-A Pro nehmen, das ist bis auf unwichtigkeiten und die rote farbe das gleiche Board, beim RAM reichen auch 16GB wobei der zur zeit sehr günstig ist, wenn du 32GB willst würd ich eher das billigste Crucial Ballistx Kit mit 2x16GB kaufen, die laufen mit drei klicks auch bei 3600MHz. Der Ryzen stealth Kühler ist auch nicht so super, zumindest mir sind die zu laut, da würde ich noch für ~25€ nen Arctic Freezer 34 oder Ben Nevis Advanced kaufen.

1 Like

Genau. Hatte überlegt mir zwei 16GB-Kits zu kaufen.
Wenn jetzt aber eine davon ausreichend wäre, könnte ich das Geld auch gut anderweitig bei dem PC investieren.

Also bei dem System sind 16GB auf jeden Fall ausreichend. Das gesparte Geld würd ich, wie @punchmuffin schon geschrieben hat, in nen CPU-Kühler stecken.

1 Like

Okay. Danke Dir für den Tipp! Dann sollte ich also ein anderes Gehäuse in Betracht ziehen.

PS: Danke auch für die Erwähnung vom pcpartpicker. Werde mir die mal genauer anschauen.

Alles klar. Dann wird das Geld in einen CPU-Kühler investiert. Nochmals vielen Dank!

Naja, kommt darauf an. Du kannst halt auf die Funktion vom USB-C-Anschluss verzichten und das Gehäuse trotzdem verwenden, oder du nimmst das gesparte Geld vom RAM und kaufst zum einen einen CPU-Kühler und den Rest davon steckst in ein etwas besseres Motherboard, welches den Anschluss unterstützt.

Und was den RAM betrifft, sollte er doch mal nicht mehr ausreichen, kann man den halt immer super einfach aufrüsten.

Okay, gut zu wissen. Werde mir das MSI B450-A Pro dann mal anschauen, besonders wenn es sich nur Aufgrund von unwichtigkeiten und der roten Farbe unterscheidet.

Den Ratschlag das 16GB reichen würden habe ich hier noch ein weiteres mal bekommen. Werde mich dann auf 16GB beschränken und das Geld in einen weiteren Kühler investieren. Werde mir deine Empfehlungen hier ebenfalls mal anschauen.

Danke Dir!

Hoffentlich kein Necropost aber findet ihr das okay? Oder noch etwas ändern?

Sieht eigtl ganz stabil aus. Nur zwei Fragen. Erstens, reicht dir 1TB Speicher oder hast du bereits eine andere Platte, die du weiterverwendest? Zweitens, Warum ausgerechnet die 3070 von Palit?

Ich hab sogar 2 recht neue SSDs die ich verwenden würde. Vllt verkauf ich eine davon oder leg sie als Reserve zurück. ^^

Zur Grafikkarte: Ich hab jetzt auch schon eine von Palit. Warum deine Frage?

Ich finde zu der Karte halt kaum bis keine ordentlichen Reviews, deshalb hab ich keine Ahnung, wie es da mit Leistung und vorallem Kühlung aussieht.

Edit: Die Leistungsunterschiede, sind bei verschiedenen Modellen der gleichen Karte eigtl vernachlässigbar, aber Kühlung is für mich schon ein wichtiger Punkt.

Was würdest du stattdessen vorschlagen?

Phu, hab mich mit der 3070 nicht so sehr auseinander gesetzt, sondern eigentlich ausschließlich mit der 3080. Da wird allerdings die ASUS TUF ständig gelobt (welche ich mir schlussendlich auch gekauft habe), was vorallem Kühlung und Lautstärke betrifft.
Die TUF 3070 verwendet soweit ich weiß, den gleichen Kühler, wie die 3080. Daher würde ich als erstes mal zu der Raten bzw. könntest du dir zu der Karte mal Reviews ansehen.

1 Like

Cool cool. Mal sehen was der Weihnachtsmann bringt. :gunnar::santa: