Forum • Rocket Beans TV

Ideenfindung für die Gaming schau

Ich find’s gut wie hart der Junge auf Puppen abgeht. :smiley: Wenn ich richtig verstehe, hat’s einen Game Two Einspieler damit gegeben?
Und ja, wie Doom sagt, haben die meisten von uns mit Game Two an sich wenig bis nichts zu tun. Das sind getrennte Teams, und zumindest die RBTV Grafikabteilung muss nur selten dort einspringen, weil Matti einfach eine verdammte Ein-Mann-Armee ist.
Bin mir gerade auch nicht so mega sicher, inwiefern Puppen was für die Grafik ändern würden. Also wenn’s vor Green gedreht wurde, ist es das Gleiche wie mit echten Menschen. Außer irgendwas an den Puppen spiegelt den Green oder so. Dann wird sowas natürlich ganz gerne mit rausgekeyt.

Ich mein ja, so Puppen können mit dem richtigen Einsatz schon witzig sein.
Aber ich verstehe auch, wenn Leute sagen, dass das uncanny ist. Puppen können meistens nur einen Gesichtsausdruck, bzw. wenn’s doch komplexer wird, explodieren die Kosten dann doch.
Bestes Beispiel war neulich diese Dunkler Kristall Serie auf Netflix, meine ich. Die haben ihre Kosten auch nicht wieder reinbekommen, soweit ich weiß. Auch wenn ich die Serie mega gefeiert hab.

Es hat schon nen Grund, warum es z.B. auch nicht viele Laika Produktionen gibt.

Wobei Stop Motion natürlich nochmal ne andere Nummer ist, als reines Puppenspiel. Komplett anderer Aufbau der Puppen notwendig. Für Stop Motion brauchst du ein Innenskelett, das die Form behält, nachdem man die Puppe 1mm bewegt hat.
Bei so Theaterpuppen reichen diese Stöcke von unten oder Fäden von oben, damit sich die Gliedmaßen live bewegen können. Die kann man dann drin lassen, oder Bild für Bild rausretuschieren.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man den Zeitaufwand allein fürs reine Animieren bei Stop Motion von außen selten richtig einschätzt.
Ich hab damals im Studium selbst mit Stop Motion angefangen. Das war quasi mein Einstieg in Animation, bevor’s dann Jahre später mit After Effects und Blender weiterging:

Und ich kann dir sagen, für 10 Sekunden Animation sitzt man halt 10 Stunden im Keller und schiebt Einzelteile hin und her. Bei dem Tempo, das Game Two Woche für Woche rausballert, wäre zumindest das zu langsam. Also Stop Motion wird’s wahrscheinlich schon mal nicht. :smiley:
Dann wahrscheinlich schon eher diese Theaterpuppen-Muppets-Nummer.
Aber auch da hab ich keinen Plan, ob das bei Game Two über nen externen Partner oder in house produziert wurde. Also da wird man, wenn man sowas öfter macht, bestimmt noch so einiges klären müssen.

Also ja, guter Gedanke. Bin Fan vom Enthusiasmus. Kommunikationsmittel der Wahl noch nicht ganz optimal. Aber hey, ich denke, die Aufmerksamkeit haste erstmal. Ob’s Aufmerksamkeit von den richtigen Leuten ist, wird sich zeigen. :grin:

5 „Gefällt mir“

Ein Schauspieler ist eine real existierende Person, die ein Gehalt bekommt und damit ein realer Kostenfaktor für ein Unternehmen ist… Eine Puppe ist dem gegenüber ultimativ flexibel, kann von einer personengesteuert werden, muss nur notwendig von einer einzigen bestimmten Person gesprochen werden. Das ist, betriebswirtschaftlich gesprochen, ein recht schlagender Vorteil.

1 „Gefällt mir“

Die aber auch beide gehalt bekommen.

Und bei Game Two stehen ja Redakteure vor der Kamera die man eh bezahlt.

2 „Gefällt mir“

Einen Menschen großziehen und ausbilden ist definitiv teurer, als eine Puppe. :kappa:

Dann können die Puppen ja zwischen den Drehs in der Redaktion arbeiten, wieder Geld gespart.

4 „Gefällt mir“

Sorry my friend. Ein wenig uninformiert.
Puppenspiel wie auch Schauspiel erfordern ein Studium. Ja, es gibt auch in beiden Bereichen Menschen, die ohne Studium arbeiten. Aber wie bei allem, ist das eine Entscheidung zwischen Budget und Qualität.
Also entweder bezahlst gute Schauspieler:innen oder gute Puppenspieler:innen. Oder halt schlechte (und schlecht bezahlte). Rum wie num. Die Puppe ist nicht autark.

6 „Gefällt mir“

Warum ist die Puppe betriebswirtschaftlich gesprochen ein Goldesel? Hinter jeder Puppe stecken der Einsatz von mehreren Menschen. Aber die brauchen überhaupt ganz und gar nicht angestellt zu sein. Die Stimme kann einen Menschen haben, der die Vertonung dieser Figur zum Festpreis über alle Staffeln hinweg übernimmt. Der Mensch, der die Fäden zupft ist ganz und gar außergewöhnlich ein Virtuose in seinem Bereich, er kann fest angestellt sein oder so. Puppen. Oder so Werkzeuge. Kann man an die Wand fahren, oder man benutzt ein wenig Zeit und YouTube und Verstand und erhält einen Goldesel.

Ich glaub es hat schon seine Gründe, dass Puppen in der aktuellen Medienlandschaft nicht so vertreten sind.

Nicht nur, dass ich dir bei deiner Überschlagsrechnung widersprechen würde, es ist sogar egal wie günstig etwas produziert werden kann wenn es niemand mag. Und Puppen sind halt nicht mal günstig für eine Produktion.

Heftiger #lifehack auf jeden Fall. :smile:

Ja, die Gründe sind wie bei so vielem was analog gebaut werden muss, die Unflexibilität, bzw. daraus resultierende Kosten-Nutzen-Nummer.
Animation passiert heutzutage ja fast nur noch digital, weil’s (so dumm es klingt), ne Undo-Taste, Copypaste und Import-Export in andere Programme gibt.

Mit analogen Techniken ist viel Voraus-Planung erforderlich. Und nachträgliche Änderungen sind kaum bis gar nicht möglich.
Es ist halt ein Unterschied, ob ich an nem Regler drehen kann, oder die komplette Szene neu aufnehmen muss.

Plus ja, Puppenbau ist ein Handwerk, das im Vergleich zu CGI eher teurer statt günstiger ist, weil es aus genannten Gründen immer weniger Leute machen.

Also das mit den Kosten sehe ich auch noch nicht so ganz. Es ist aber ein bewusstes Stilmittel, für das man sich entscheiden kann.
Ne witzige Abwechslung, die man zwischendurch mit der richtigen Planung durchaus mal einstreuen könnte. Falls das Budget / das Thema das hergibt.

2 „Gefällt mir“

Oder weil Puppen einfach nicht so beliebt sind.

Sicher auch. Puppen waren früher halt das einzige 3D, was man hatte.
Und heutzutage hast du alle Vorteile, die Puppen bieten in CGI integriert. Plus animierte Gesichtsausdrücke, plus Verformungen mit Squash & Stretch, plus Flexibilität.

Also das hat schon alles seinen Sinn.

3 „Gefällt mir“

Die wenigstens kennen die ganze Palette was „Puppen“ sein können und wie man sie anwenden kann. Das was wir gemeinhin als Puppe kennen kratzt nur an der Oberfläche.
Weiß aber auch ehrlich gesagt nicht so ganz, wo das Thema hier überhaupt hin will. :smiley:

Ja die wenigsten Wissen überhaupt wie eine Produktion abläuft egal ob es um 3d. 2d Animation, Stop Motion oder Puppen geht.

Wenn man heute Puppen nutzt, dann in 9/10 Fällen, weil sie eben diesen Puppen Look haben sollen wie bei Dark Crystal oder bei Yoda in the last Jedi.

Natürlich kann man Puppen auch ganz anders nutzen aber hier geht es doch darum, dass Rbtv mehr Puppen nutzen soll und hier Ideen gesammelt werden. Und ich weiß ja nicht aber mir kommt es einfach so vor, dass kein großes Interesse an Puppen besteht. Haben ja auch viele im Gaming Schau thread erklärt.

Ist ja auch null böse gemeint aber Schattenspiel und Ausdruckstanz ist auch toll aber trotzdem würde ich jetzt nicht sagen Rbtv legt da jetzt mal bitte nen großen Fokus drauf.

1 „Gefällt mir“

Ich feier einfach nur den Enthusiasmus. :smiley:
Ich bin ja auch großer Fan von analogem Kram, weil man das heutzutage kaum noch sieht. Und es immer noch irgendwie ein ganz eigenes Feeling rüberbringt, wenn man weiß, dass das haptische Objekte sind, die direkt mit menschlichen Händen manipuliert wurden.

Aber ja, es hat seine Gründe, dass das heutzutage kaum noch gemacht wird.
Und einer davon ist soweit ich das sagen kann eben auch die Kosten. Aber auch alles andere, was ich schon zuvor erwähnt hab.

Ich mein, wenn es Sinn machen würde, würde ich bestimmt bis heute noch Stop Motion machen. Aber da kräht heutzutage leider kein Hahn mehr nach, egal wie faszinierend ich persönlich die Technik finde.

Ich seh’s so, dass alles was analog produziert wird, heutzutage ein bewusstes Stilmittel ist. Weil es nicht einfacher und nicht günstiger ist als digital. Sonst würden’s ja alle machen.
Aber es hat im besten Fall einen eigenen Charme (im schlimmsten Fall Uncanny Valley des Todes), den man in bestimmten Situationen wahrscheinlich genau so haben will.

Und genau dann machen solche Techniken Sinn und sind auch geil.
Aber ja, nicht quer durch die Bank.

Aber hier, miro hatte ja anscheinend schon Feedback gesammelt gehabt.
Hast du hier noch irgendwelche konkreten, neuen Vorschläge @yJan?
Dafür seh ich diesen Thread gerade.
Also kein Plan, irgenwelche Situationen, Charaktere, mehr Beispiele wo es hingehen könnte?

Was in dem Style oder so?

3 „Gefällt mir“

Teil 2:Hinter den Kulissen der Augsburger Puppenkiste Teil 2 - YouTube

Da sich das Thema zu einem Ende neigt, hier die möglichst optimale Bewegung desjenigen, der einmal zu spinnen angefangen hat und zu keinem Ergebnis gekommen ist.
Was war mein Antrieb diesen Faden zu spinnen? Die Kiste mit allen Puppen Figuren, dem puppengewerbe, ist ganz außergewöhnlich ein nicht zu unterschätzender Goldschatz, den alle Leute in einer sehr geringwertigen Schublade ablegen werden, dieses Schicksal ist jetzt meiner Idee, dieser Idee von Rocket beans aus den Startlöchern zu verhelfen, zu teil geworden. Das ist sehr schade. Denn ich bin absolut davon überzeugt dass man hier eine Idee vor die Hunde gehen lässt, die in der Zukunft noch sehr viele Generationen von Menschen beschäftigen wird.
Dieser Beitrag sollte der letzte Beitrag in diesem Faden werden. Eine Schlussbetrachtung auf das Thema kann man in einem Satz zusammenfassen: schöne Idee die manchen gefällt und viel mehr Leuten nicht. Nachdem noch so einige Fragen unbeantwortet geblieben sind, und ich doch zugestehen muss dass sich diese Arbeit sehr viele umfänglicher gestalten wird als ich gerechnet hatte, kann ich nicht jedes Thema abschließen. Und Ich bedanke mich recht herzlich bei allen Leuten die an diesem Thema mit gestrickt haben und recht herzlichen Dank an @Rolly , der dieses kurze Konzert mit einem dur Akkord beendet hat. Dieses Thema ist ab heute offiziell beendet, ich habe diesen Faden angefangen zu stricken und ich mache auf diesem Wege von meiner Autorität gebrauch ihn jetzt zu beenden. Herzlichen Dank an alle Leute die hier mitgestrickt haben, das Thema wird sicher noch weitergehen, aber wenn niemand es ins laufende Programm als allgegenwärtiges Stilmittel übernimmt, dann wird die Kiste auf dem sprichwörtlichen Speicher versauern.

Die Entscheidung ob und wie es weiter geht steht noch aus

(Hab’s schon in einem anderen Post geschrieben, aber hier noch einmal)

So! Wie wir alle wissen, braucht es manchmal ein wenig mehr Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Leider hat sich ergeben, dass momentan kein Plan besteht, dieses Format fortzusetzen.

Wir sind dennoch sehr dankbar, diese Chance bekommen zu haben und haben uns über das positive Feedback und die konstruktive Kritik von euch sehr gefreut.

Mal sehen, was uns die Zukunft bringt und was wir noch mit unseren kreativen Köpfen anstellen können :beancute:

4 „Gefällt mir“