Forum • Rocket Beans TV

KHD: The Legend of Zelda - Breath of the Wild mit Donnie [Sammelthread]

Er regt sich immernoch über die dritte Zutat auf. :smiley: Ich hätte da schon lange einfach weitergeguckt und erkundet, wenn ich dort an der Stelle nicht weiterkomme (ohne zu googlen). Oder halt rumprobiert, dass der Kochtopf glüht.
Dafür, dass es ein Open World-Spiel ist, nutzt Donnie das bisher aber echt wenig. Kann natürlich auch sein, dass Open World so direkt nix für ihn ist und er lieber lineare Spiele hat.

Naja die ersten vier Tempel sind ja noch relativ linear und er hat den Druck der Zuschauer gespürt. War schon bei Jedi Knight so, dass er durchgedreht ist, wenn er sich verlaufen hatte und Angst hatte, den Zuschauer nichts bieten zu können.

Hatte ja kurz Angst, als angekündigt wurde, dass Gregor vorbeischaut, aber er hat sich angenehm zurück gehalten :slight_smile: . Danke Gregor für’s Helfen und Aufbauen!

Ich hoffe, dass Donnie jetzt entspannter spielen kann und sich nicht mehr unter Druck setzt.

@Donnieos kannst du schon sagen, ob in Zukunft noch etwas mehr Zeit als die 3h/Woche bekommst? :slight_smile:

1 Like

Ich finde zwar, dass Erinnerungen an das beste Spiel aller Zeiten (Ocarina of Time) nicht geschönt sein können :wink: aber beim Rest gebe ich dir komplett recht.
Ich habe erst vor kurzem OoT wieder ein bißchen gezockt und da gibt es gerade am Anfang viele Situationen in denen man mehr oder weniger nur durch Zufall auf die Lösungen kommt. Als Beispiel fällt mir eine Situation, vor dem zweiten Tempel bei den Goronen ein. Hier muss man mit dem Goronen König sprechen um weiter zu kommen, allerdings ist der gerade schlecht drauf und hat gar keinen Bock auf Gespräche. Hier muss man Salias Lied spielen um ihn aufzuheitern und sich mit ihm zu unterhalten. Soviel ich weiß und wenn ich richtig aufgepasst habe bekommt man für die Lösung, aber keinen wirklich stichhaltigen Hinweis. Nach diesem Muster gibt es auch noch die eine oder andere Situation mehr.

1 Like

so den ganzen Tag gegammelt und jz alle Teile aufgeholt. Mein erstes LP auf RBTV, dass ich wohl weiter schauen werde als 2,3 Folgen :slight_smile:

ich finds klasse! weiter so

2 Like

Ich fands gestern richtig angenehm und durch die Cutscene in der Zitadelle hab ich jetzt auch Megabock gekriegt. Gregor hat denk ich richtig gut getan und ich freu mich schon auf Dienstag.

Aber: Donnie, hast du das mit der Stasis und den großen Felsen verstanden? Scheint ja eine wichtige Mechanik zu sein, bitte nicht wieder bis zur nächsten Steinkugel vergessen.

2 Like

Ich fand’s gut das ihm jemand geholfen hat. Haette aber gereicht wenn’s eine Stimme aus dem off gewesen waere.

Gregor scheinte da ja auch noch nicht sonderlich weit gewesen zu sein und das ganze war ja mehr ein Motivationaufbau und Mut-zu-sprechen als ein Zocken mit interaktiver Komplettlösung. Ohne Gregor wären vermutlich in 5 Wochen noch die Markierungen auf der Karte verteilt gewesen.

Was mich wie Donnie etwas stört ist, dass es keine Angel Option mehr gibt.
Man kann zwar Speerfischen, mit Bomben fischen, mit Pfeilen fischen, etc., aber ich hab noch keine Angel gefunden.
Schade.

Noch kurz zu den FPS: es kommt sehr auf das Spiel an, wir viele FPS ein Spiel haben sollte. Wenn CIV mit 10 FPS läuft, macht mir das nichts aus, bei CS sollte es schon durchgängig dreistellig sein. Aber da niemand Zelda mit CS vergleichen würde, sehe ich das Spiel an dieser Stelle nicht kritisch.

Ich bin übrigens sehr geflasht von all den verrückten Dingen die man machen kann. Während man das Schild schon in Trailern zweckentfremdet gesehen hat, fand ich Hühner und Bären doch ganz schön verrückt. Eine großartige, extrem vielseitige engine von der sich andere Open world Spiele gern etwas anschauen dürfen.

3 Like

Ihr wisst, dass es hier um das Knallhart Durchgenommen und Tipps/Anregung/Kritik dazu geht ne ? xD Geht ja auch die Übersichtlichkeit verloren wenn Donnie sich mal paar Kommentare durchlesen will und dann aus 100 Kommentaren 80 über FPS sind hätt ich auch keine Lust mir die übrigen 20 rauszusuchen^^ Ich verfolge übrigens beide Projekte da ich privat ohnehin schon viel weiter bin und somit keine Spoilergefahr besteht aber es trz super interessant ist andere Lösungsansätze und Wege zu sehen :wink:

6 Like

Kurze Frage von oben:

Nach welcher Logik wird bei RBTV eigentlich festgelegt in welcher Besetzung ein Lets Play stattfindet?

Wir fragen uns hier oben aktuell warum man für Horizon: Zero Dawn, ein Spiel das dich an die Hand nimmt und ohne Umwege vom Anfang ans Ende führt, gleich zwei Leute braucht (von denen einer das Spiel sogar schon durchgespielt hat) und für das sehr anspruchvolle Zelda: Breath of the Wild ,welches enorm viele Rätsel und Kniffe bietet, nur eine Person abgestellt wird. Die Logik dahinter erschliesst sich mir nicht so ganz. Auch vom Gameplay ist es in Zelda ja viel öfter Still und ohne Zwischensequzenzen / Sprachausgabe usw. während bei Horizon viel filmisch inzenziert wird und enorm viel gesprochen von den NPCs.

Nun wurde zwar bereits eine Folge mit einem zweiten Mitstreiter aufgenommen (lustigerweise der selbe Mann der auch schon im Horizon Zero Dawn Lets Play enorm viel erzählt) aber wie es aussieht geht es in Zukunft mit Herrn Donnie alleine weiter. Wir haben hier oben aber jetzt schon ernsthafte Bedenken ob das weiterhin gut geht…

4 Like

Die Logik ist glaube ich einfach nur, wer Lust und entsprechend die folgenden Wochen Zeit hat dafür :wink:

1 Like

Die Logik ist, dass Donnie ein Zelda LPen wollte.

Vielleicht auch einfach, um es mal auszuprobieren/anders zu machen? Die Logik schweres Spiel = zwei Spieler; einfaches Spiel = ein Spieler ist so nachvollziehbar, dass man damit wahrscheinlich nie etwas falsch macht, aber wenn man es mal “anders” macht immerhin die Möglichkeit entsteht, dass etwas besonders gutes daraus wird. Wenn dann noch ein spontaner Spieler wie Donnie (was nicht heißen soll, dass andere RB Mitarbeiter nicht spontan seien) das Spiel spielt, der sich dann auch nicht zu Schade ist, Hilfe zu holen, wird diese Möglichkeit noch verstärkt…

Ich hoffe, es ist klar, worauf ich hinaus will

Ich habe hier mal etwas durchgewischt.
Einerseits wurde die FPS-Diskussion, die gar nichts mehr mit Zelda zu tun hatte, in einem neuen Thread ausgelagert:

Andererseits wurde die Diskussion um Zelda auf der WiiU oder Switch in den allgemeinen Thread zum Spiel verschoben:

Achtet bitte darauf, im Let’s Play Thread nicht zur sehr in allgemeine Diskussionen zu verfallen, die nichts mehr mit der Sendung an sich zu tun haben oder auch nicht mehr als Feedback für Donnie nützlich sein könnten. Wer bei den verschobenen Posts noch Feedback zu Donnie reingequetscht hatte, hat in diesem Fall Pech gehabt, kann den Inhalt hier aber gerne nochmal posten. In einem Offtopic-Post etwas zum Thema zu ergänzen, hilft auch nicht immer dabei, ontopic zu bleiben.

11 Like

Ich denke Donnie sollte jetzt noch zwei Wochen lang Zelda so weiter spielen wie bisher, also ohnehin Vorwissen. Es gibt dem LP eine schöne Story, wie Donnie zunächst lernen muss, dass Zelda es seinen Spielern gern mal etwas schwerer macht als Konkurrenten. Aber sollte er dann weiterhin mit Steuerung und Mechaniken hadern, sollten sich Donnie, Gregor und Ilyass zusammen setzen und das Konzept ändern. Das LP wird auf Dauer nicht wie Edes Pokémon Feuerrot ziehen, das merkt man schon an Pokémon Mond mit Ede. Bitte ändert das Konzept bevor es keinen Spaß mehr macht.

Ich glaub Donnie hat den Dreh mittlerweile ganz gut raus.
Er hat nur Probleme gehabt weil er beim “Tutorial” in der ersten Live-Folge wenig mitbekommen hat wegen Nervosität, Leistungsdruck + Fokus auf Chat.

Unabhängig davon, wär es trotzdem cool, wenn man zumindest teilweise zu zweit da säße, weil es einfach durch die gegenseitige Interaktion besser wird:
Man kann sich gegenseitig Tipps geben, verschiedene Ansätze versuchen um Rätsel zu lösen und bekommt mehr mit.

Ich hab mir gestern mehrere Stunden Gregors privates Let’s Play angesehen und auch da hab ich mir öfter gedacht, als Gregor mal was nicht gefunden hat oder ein Rätsel nicht lösen konnte, dass das bei zwei Leuten sicher nicht passiert wäre.

Und zu guter Letzt finde ich braucht das Let’s Play einfach mehr Stunden pro Woche.
Dann hat man nicht so den Druck möglichst schnell durchzukommen um nicht bis in den Herbst dran zu sitzen und traut sich mehr experimentierten, wodurch es einfach interessanter wird zum zusehen.

9 Like

Ich denke auch, dass BotW eine stärkere Eingewöhnungsphase braucht als alte Spiele der Zelda-Reihe.

Dieser Ansatz, dass es 2-3 Lösungsansätze gibt, ist zumindest für mich (hab aber auch nur bis OoT & Links Awakening gespielt) auch neu gewesen. Also wenn mir der Alte Mann in Zelda die Info gibt “wenn man das kocht, geb ich dir nen Wams”, wäre für mich auch erstmal klar gewesen, dass man es genau so machen muss.

Das nicht nur die Welt an sich offen gestaltet ist, sondern es auch scheinbar für viele Rätsel mehrere Lösungswege gibt (siehe auch den Stein & den Bombenpfeil) ist für den Einstieg mit Sicherheit erstmal überraschend gewesen. Jetzt wo Donnie das weiß, versucht er bestimmt auch mal ein wenig mehr rum :slight_smile:

Gerade deshalb fände ich auch gelegentliche “Gastauftritte” von Anderen ganz cool. Dann könnten sie sich immer mal austauschen, welchen Weg sie gewählt haben etc.

2 Like

Nanana wir wollen die Kirche mal im Dorf lassen :smiley:

2 Like