Forum • Rocket Beans TV

LP-Vorschlag: Gemeinsam mit befreundeten Streamern

Ich bin immer wieder überrascht (enttäuscht), wenn ich sehe, wie wenig Abos der RBTV-Haupt- und Gaming-Kanal doch im Vergleich zu anderen, meines Erachtens nach ähnlich bekannten Kanälen mit Gaming-Bezug hat. Leuchtet mir ein, dass die Interaktionen mit diesen anderen Kanälen tendenziell dafür sorgen können und sollen, dass man die Fans von Bonjwa, Hanno, etc. für den eigenen Sender interessiert, bzw. erstmal anlockt. Das scheint aber bislang keine riesigen Effekte gehabt zu haben. (meiner Einschätzung nach, versteht sich, ich sehe ja nur die letztliche Abo-Anzahl)

Darum meine Idee/mein Vorschlag:
Mal ein ganzes LP gemeinsam mit einem anderen LP-Streamer, einem Freund des Hauses, durchzocken. Einfach damit deren Fans auch Zeit haben, überhaupt genug Eindruck von RBTV (bzw. natürlich erstmal nur vom jeweiligen zweiten Moderator, der mitzockt) zu bekommen. (sowas hat man bis zu einem gewissen Maße also auch beim Schach-Turnier schon ein bisschen gehabt)

Ich vermute nämlich, dass solche einzelnen, punktuellen Verbindungen zu den anderen Kanälen kaum je mehr auslösen, als dass die Leute sich währen dem jeweiligen Event dauerhaft in erster Linie für die Leute interessieren, wegen denen sie einschalten, von denen sie also ohnehin schon Fan sind. So geht es mir nämlich tendenziell…

Das wird denke ich umso mehr der Fall sein, wie es ums gegeneinander-zocken geht. Dadurch nimmt der Zuschauer eher eine Partei ein, dann natürlich eher die, von der er ohnehin bereits Fan ist, und schon hat man die Situation, dass zwar das Format geguckt wird, aber dabei ständig das Augenmerk weg geht von den Bohnen, da die ja ohnehin nur die Konkurrenz von denen sind, die man siegen sehen will. Auch hat man dadurch immer eine Trennung der Bildschirme, d.h. die Zuschauer bleiben dann ohnehin auch bei der Sicht des Streamers, wegen dem sie einschalten, und bekommen von den Qualitäten der Bohnen nur wenig mit.

Deshalb wie gesagt mein Vorschlag:
Man setzt mal eine Bohne zusammen mit einem anderen LP-Streamer in ein LP, damit sie gemeinsam das Spiel durchzocken, sodass die Zuschauer mehr und positive Eindrücke von der jeweiligen Bohne, im Idealfall dann auch von ganz RBTV bekommen. (zu Corona-Zeiten müsste man natürlich schauen, wie man das genau anstellt, aber das Prinzip an sich sollte denke ich klar geworden sein)

1 Like

Ja Crosspromotion ist generell relativ wenig bei RBTV, wurde auch schon oft angesprochen,

aber wohl teilweise schwierig da RBTV gerne voraus plant und Streamer eher auf aktuelle Trends reagieren.

2 Like

Das denke ich mir auch oft. Allerdings muss man auch die Viewzahlen mal betrachten. Hab da jetzt keine große Vergleichzahlen, aber wenn man mal die Videos bei Gronkh anschaut, hat der meistens auch „nur“ eine Viewzahl von 30 - 80.000 pro Video. Über 100.000 ist schon eher sehr selten. Und das mit einer Abonnentenzahl von fast 5 Millionen. Die gleiche Viewzahl schafft RBTV halt auch bei vielen Videos mit „grade mal“ 0,5 Millionen Abonnenten.

Hand of Blood hat (auf YouTube) im Vergleich zu seinen Abonnenten eine sehr hohe Viewzahl, aber er bringt dort auch weniger Videos.

Also kurzum wollte ich nur sagen, dass die Viewzahlen (denke ich) gar nicht so schlecht sind, auch wenn die Abonnentenzahlen vielleicht nicht mit den großen mithalten können.

Die Abonnentenzahl ist in der Promotion wichtig, mit „ich hab 5 Millionen Abonnenten“ wird kriegt man auf jedenfall erstmal einen Fuß in die Tür und wird gehört, wenn man bei „insert große Firma X“ für eine Kooperation anklopft.

Sehen die dann aber das man immer nur 10 000 Views hat, sähe die sache auch anders aus.

Gronkh hat eben sehr viele „dead users“ sprich zig Accounts die ihm folgen werden eben nicht mehr aktiv sein, deabonnieren ihn also auch nicht.

Der youtube algorithmus mag es zb sehr arg, wenn man mehr Views als Abonnenten hat und promotet solche Videos zb, weil die anscheinend weit mehr Leute gefallen als nur den abonnenten.