Rocket Beans Community

Mini-Regie-Streamer Kommunikationstool


#1

Hey,
mir ist aufgefallen, dass häufiger die Kommuniaktion zwischen der Regie und dem jeweiligen Streamer etwas stockt und wollte mal RBTV fragen, ob sie Interesse an einem kleinen Technik-gimmick hätten.
Die idee ist, 2 oder mehr kleine Raspberry Pis (~30€/stück) mit touch Display(~30€/stück) mit einer selbstgeschriebenen Software zu bestücken. Die Funktionen könnten selbst gewählt werden und ggf. sogar selbstständig angepasst werden.

Ich hätte daran gedacht, dass Regie und Streamer jeweils so ein “mini-Tablett” haben und dann per Knopfdruck bestimmte Sachen kommunizieren können, wie “moderier mal Werbung an”, “mach mal Vollbild von mir”, “geh wieder ins Spiel” oder bei RoE z.b. “lass mal reinhören”, “ich übernehm wieder” etc.

Die Tablets könnten einfache Piktogramme anzeigen, man könnte das auch als anfragen System machen, dass der jeweils andere die dinge abblehnt/annimmt, oder man könnte auch einen kleinen Chat einbauen mit dem die Regie kurze Nachrichten an die Streamer schicken kann usw…

Ich weiß, dass es die Aufgabe der Regie ist, das geschehen vernünftig einzufangen, aber ich denke, dass so eine rudimentäre Kommunikation für grundlegende Sachen vielleicht die qualität des Streams verbessert (nicht das er schlecht wäre).

Simon müsste nicht mehr ansagen, wenn er mit anmoderieren fertig ist, Nili müsste nicht mehr sagen, dass er “übernimmt”, und wenn Budi philosophische Reden halten will, kann er ebenfalls per unauffäligem Knopfdruck um Facecam bitten.
Umgekehrt könnte die Regie ebenfalls unnaufällige Anmerkungen machen, die halt die Zuschauer nicht mitkriegen müssen.

Das ganze würde über WLAN laufen und entweder per USB gepowered oder halt mit Akku betrieben werden. Die Software könnte ich direkt mit feedback auf die wünsche von RBTV anpassen.

Wäre das was sinnvolles?


#2

Klingt aus meiner technisch Sicht sinnvoll.

Das Problem sehe ich ehr bei den Moderatoren was man deutlich am Hängi Konzept sieht.
Es gibt ein ElgatoStreamDeck das der Moderator hat sodass man theoretisch selber die Werbung anschalten kann oder auch Kameras wechseln kann.
Aber bisher jedes mal wenn es jemand nutzen wollte ist er nicht klar gekommen.
Ob Budi, Simon, Donni.
An welchen Punkt es scheitert ist da nicht klar.
Ist die Einweisung nicht gut genug. Merken sie es sich nicht. Fehlt einfach die Praxis.
Kein Ahnung woran es endgültig liegt.

Bin mir nicht sicher ob ein weiterer Zwischenschritt bei der bisherigen Vorgehensweise weiterhilft.


#3

Das klingt nach einer ziemlichen Verkomplizierung einfacher Sachen. Kann man nicht einfach reden?


#4

Naja, ich hab einfach so ein Tablett vor augen, auf dem zum beispiel ein Kopf zu sehen ist. drückt der streamer den knopf wird er meinetwegen grün und die regie sieht das selbe und weiß, er will wohl was in die Kamera sagen und schaltet dann halt entsprechend um. Tippt er wieder darauf, wird der hintergrund meinetwegen rot und die regie schaltet bei gelegenheit zurück ins Spiel.


#5

Schon klar, aber warum nicht einfach sagen „Macht mich mal ins Vollbild“?


#6

Auf mich wirkt das immer unprofessionell wenn der typ vor der camera ansagen macht was denn jetzt zu sehen sein soll.


#7

Naja, ich denke das wäre einfach besser für den Zuschauer, wenn er das nicht mitbekommt.
Kommt doch viel professioneller und angenehmer, wenn die Regie und der Caster sachen absprechen können, ohne das es der Zuschauer mitkreigt. Als nili zum beispiel RoE gecastet hat, waren die “Überleitungen” zwischen Spieler und Caster halt immer holprig, weil nili das der Regie sagen musste und die Regie auch nie so richtig wusste wann nili wieder kommentieren will. Ich denke da wäre das tab richtig cool gewesen um solche sachen zu kommunizieren. Seis nur, dass nili sieht, wenn sein mikro wieder aktiv ist und er zu hören ist.


#8

Glaub das ist der Knackpunkt; ich denke der Zuschauer bekommt es immer noch mit, es sei denn, der moderator hat das button mapping auswendig gelernt und kann blind innerhalb von sekunden seinen wunsch stellen und die regie reagiert dann auch sofort. Ansonsten hast du statt: “Regie könnt ihr mal kurz…” und ein bisschen warten eine längere unegmütliche wartezeit in der sich der zuschauer fragt was der moderator da kramt oder tippt oder auf was der da wartet.


#9

Die Idee finde ich generell gut und ich finde es generell immer cool wenn dir Community sich mit einbringen will aber gibt es da nicht einfachere und vorallem günstigere Alternativen?


#10

man könnte natürlich nur sehr reduzierte knöpfe machen, das einfach nur 1-3 schaltflächen den ganzen display einnehmen und die funktion wählt man vor der Sendung aus,
und/oder man könnte an die raspberrys auch Echte knöpfe wie einen fetten roten buzzer anschließen, dessen funktion halt auch vorher ausgewählt wird. Nebendran auf irgendwas drauftippen ist zumindest deutlich weniger auffällig als es in die Kamera zu sagen :smiley:


#11

das müsste man ja immer nur auswendig, blind und sekundenschnell benutzen, damit es wirklich uanauffällig ist und die regie müsste auch immer noch in sekundenbruchteilen reagieren. Sonst machst du aus dem problem nur ein: “was ist das für ein komisches klobiges ding und warum tippt der darauf rum und dann passiert nix?”