Forum • Rocket Beans TV

P&P für/mit Kindern spielen

Hi Leute,
(Ich bin nicht viel im forum unterwegs, wenn der thread hier falsch ist gerne sagen/verschieben)

mein neffe ist dieses jahr 10 geworden und fragt mich immer was das denn für figuren sind wenn er meine D&D Minis sieht und hat mich schon öfter gefragt ob ich ihm das mal erklären/mit ihm spielen könnte.

Mein „Problem“ ist ich finde D&D zu komplex für das alter.

Hat hier jemand erfahrungen sammeln können? habt ihr schonmal für kinder gemeistert? wenn ja: was? welches regelwerk? ab welchem alter findet ihr kann man es das erste mal spielen? etc…

am besten wäre ein system in das man schnell reinkommt und nach möglichkeit nicht viel rechnen muss bzw tabellen nachschlagen etc…

danke schonmal im vorraus :slight_smile:

Wir haben damals mit DSA angefangen

schau mal hier rein, da scheint es ein paar gute Ideen zu geben

1 Like

Noch nie selbst gespielt, aber „Land of Ogg“ klingt immer nach dem perfekten Einsteiger-Regelwerk. Setting: Steinzeitmenschen, mit sehr begrenzten Fähigkeiten und quasi keinem Wissen, scheitern an den einfachsten Dingen.

Kinder haben eine sehr niedrige Frustrationsgrenze

Guck Mal nach mice and Mystics .Ist zwar ein „Brettspiel“, aber im Grunde ein PNP für Kinder.

1 Like

Kids on Bikes / Kids on Brooms kann ich sehr empfehlen :slight_smile:

1 Like

Savage Worlds fällt mir da als erstes ein. Man hat sehr viel Freiheit und das Regelsystem ist sehr simpel. Einfach den Würfel nehmen, den man angekreuzt hat und 4 und höher ist ein Erfolg.

/edit:
Ich finde man kann in fast jedem Alter PnP spielen. Wenn Kinder zusammen spielen, dann ist das ja 1 zu 1 genau das. Zusammen sich eine andere Welt vorstellen. Einer ist der gute und einer der Böse oder beide sind gut und kämpfen gegen imaginäre Monster. Das können Kinder besser als Erwachsene. Wir müssen das erstmal wieder lernen und brauchen Regelwerke als Hilfe dafür.
Die Story sollte natürlich nicht zu komplex sein und man muss wahrscheinlich etwas aufpassen Kinder emotional nicht zu überfordern. Also lieber ne kurze Runde und klar festlegen, dass jeder jederzeit aussteigen kann, wenn er/sie nicht mehr möchte.

2 Like

Das ist denke ich das wo man aufpassen muss.

Ein Kind dann vor „links ertrinkt die Katze, rechts der Hund“ zu stellen und nicht zu merke wie es anfängt zu hyperventilieren und zu schwitzen und kurz vor dem Heulanfall ist, sollte man dann eben vermeiden.

Wir schenken einer Freundin zu Weihnachten auch so ein Kinderrollenspiel, einfach weil ihr Kleine Tochter auch wissen will was sie denn nun immer bei „Ben und Peter“ macht :wink:

vielen dank schonmal für die vielen tollen hinweise.
die „bedenken“ die hier genannt wurden habe/hatte ich auch alle.

bisher ist mein plan für die kinder einen kleinen 1 bis max 2 std (aufmerksamkeitsspanne und so^^) oneshot zu meistern ala „Als der Grinch die Geschenke stahl“ oder sowas. kleine detektivgeschichte mit 1-2 "kämpfen. wenn die kinder dann voll offrail gehen ist es ja auch egal mir gehts nur darum ihn mal ans hobby ranzuführen :slight_smile:

Zum Thema PnP mit Kindern habe ich zwar nichts beizutragen, aber meinst du nicht das Savage Worlds System, was Florentin in seinen PnP nutzt? :thinking:

3 Like

Du hast völlig recht. Da hab ich die beiden einfach mal verwechselt :sweat_smile:

daran habe ich auch schon gedacht ich war einfach interessiert ob andere noch andere tipps haben und ich wurde nicht enttäuscht ^^

Wir hatten mal als One Shot das 1w6 Freunde System ausprobiert.

Ich hatte beim Spielen immer 3 Fragezeichen oder TKKG im Kopf gehabt.

1 Like

So nicht Schurke Spiele ich gerne mit meinen kleinen Nichten und Neffen.

2 Like

Kann hier an der Stelle noch Äventyr von Ulisses Spiele nennen.
Ist auch extra für Kinder konzipiert.

Mit steigendem Alter dann auch die Erweiterungen
Das Zephyrmeer und Nordhelm.

Erfahrungen habe ich dazu noch nicht gemacht, da meine noch zu jung sind

2 Like

danke nochma an alle.
ich werde mal nach weihnachten von meinen erfahrungen berichten :smiley: