Forum • Rocket Beans TV

Pile of Shame mit Denzel - Sammelthread

Das ganze Spiel ist das Tutorial-Gebiet für die DLC-Gebiete. :doge_finger_guns:

Eigentlich hatte keines der Soulsborne-Spiele wirklich Tutorial-Gebiete, es ging immer schon direkt los - schon die ersten Gegner machen deutlich, dass unkontrolliertes Knöpfe drücken nicht zum Ziel führen wird - und nach wenigen Minuten stand man meistens einem (zu) starken Gegner gegenüber. Diese Formel zieht sich doch auf gewisse Weise durch Demon’s Souls, Dark Souls 1-3, Bloodborne und Sekiro.

Vielleicht pauschalisiere ich jetzt, aber das unzugänglichste Soulsborne-Spiel ist doch immer das, welches man zuerst spielt. Danach weiß man eigentlich worauf man achten muss, obwohl From Software bei Bloodborne und Sekiro die durch Erlerntes geschürten Erwartungen hervorragend unterlaufen und die Kampfsysteme verändert hat.

Ich freue mich schon auf die Folge und bin gespannt, ob Fabian am Ende überzeugt werden kann. Zumal Dennis ein Fan der Soulsborne-Spiele ist und da hoffentlich noch mehr Herzblut in die Präsentation steckt als sonst.

1 Like

Naja, bei Dark Souls 1-3 und Demon’s Souls sind die ersten Gegner schon ganz normale Mobs, die man kurz wegschnetzelt. Bei Bloodborne ist der erste Gegner halt n Wolf, der einen mit 2 Schlägen umhaut.

Ich hab vor BB DS1 und 2 gespielt und fand die Einstiegskurve schon ungewöhnlich steil.

1 Like

Was ja gewollt ist damit man fix in den Hunter’s Dream kommt. Danach sind die ersten Gegner auch normale Mobs.

Aber Mobs in rauen Mengen. So eine große Anzahl gleich zu Beginn kriegste in keinem Souls.
Ich mein, der effektiv vierte Kampf ist ja schon ne Kolonne aus 5 oder 6 Typen.

Wir driften jetzt ab. Ich kann mir vorstellen, dass dies so designt wurde, um das deutlich aggressivere Kampfsystem und die Mechaniken einzuführen.

1 Like

Ich bin inzwischen stolze 48 Jahre alt und Bloodborne hat mein Leben als Gamer nachhaltig verändert. Bis dahin habe ich gezockt um zu geniessen und wollte nie großartig gefordert werden und habe fast jedes Spiel auf einfach gespielt. Meist Open World wie Horizon oder Assasins Creed aber auch RPGs und JPRPs und es auch genossen. Dann dachte ich mir als Bloodborne im Store im Sale war, probiere es einfach mal und ich habe während des Spiels geflucht, gezittert und triumphiert. Kein anderes Spiel vorher war ein solch intensives Erlebnis und ich war stolz auf mich als ich es inklusive DLC durch hatte und habe danach direkt DS 3 Und DS 2 gespielt. Nur mit DS 1 werde ich einfach nicht warm. Ist Bloodborne also ein must play Titel? JA!!

6 Like

Eine richtig coole Folge mit einem der besten Spiele aller Zeiten.
Interessant wie sehr die Mechanik bzw. das generelle Design und Gameplay Fabian gegen den Strich geht. Aber dann kommt bei ihm dieses typische Gefühl des Triumphs auf, wenn er dann doch diesen einen Gegner umhaut. Wie Denzel auch feststellt, es war wirklich erfrischend, dass Fabian da so kritisch ist.

Bezüglich der Framerate stimme ich Fabian auch zu, heutzutage ist das Spiel technisch leider doch sehr veraltet. Es war schon zu Release nicht perfekt optimiert und in Zeiten von 60 fps als Standard ist Bloodborne halt überholt.

Ich habe mich in diesem Format getäuscht, ich dachte anfangs es sei nur ein weiteres LP. Aber es ist viel mehr. Ich mag die Prämisse und die Art wie Denzel die Leute für die Spiele begeistern will. Das erinnert mich an an früher wo man unbedingt wollte, dass die Freunde die eigenen Lieblingsspiele mögen. :smiley:

Schöne Folge. Fabians Sichtweise finde ich erfrischend und mal was Anderes, auch wenn ich seine Meinung überhaupt nicht teilen kann. Es ist schon ein geiles Gefühl, wenn man nach mehreren Stunden ohne zu sterben, einen Shortcut findet. Das wäre bei einem linearen Spiel nicht mehr möglich gewesen. Genau sowas reizt mich sehr, wenn die Welt sehr verzweigt ist. Es ist kein lineares Spiel, aber eben auch keine Open World. Für mich genau die perfekte Mischung. Zumindest bei dieser Art von Spiel

Dass Bloodborne bis heute eines der wenigen Sony-Titel ist, welches noch keinen PS5-Patch bekommen hat, ist schon fast eine Bestätigung, dass es einen Remake geben wird. Da gehe ich fest davon aus. Sonst hätte man mittlerweile einen Patch bekommen.

schöne folge, ich könnte da nicht so ruhig sein wie fabian. spätestens nach dem zweiten tod 0 progess gemacht in einer halben stunde ist schon. es werden nicht mal die gegner dynamisch schwächer um es besser zu schaffen.
zum glück habe ich das pile of shame gesehen, sonst wäre ich bei bloodborne genau so reingefallen wie bei dark souls.

ps. das level sieht schon gut aus, aber es bringt nix, wenn es das einzige gute an dem spiel ist.

Und hoffentlich auch verfügbar für den PC. :beangasm:

Hab selbst erst vergangenes Jahr die Souls Games entdeckt und bis heute alle Teile + Sekiro geballert. Kann Fabian da schon verstehen.

Hier die Full Version

So ein bisschen Bock drauf es selbst nochmal zu versuchen hab ich jetzt dank der Sendung ja schon bekommen :sweat_smile:

Pile of Shame ist wirklich ein so viel besseres Format als ich mir bei Ankündigung der Idee vorgestellt habe. Dieser unaufgeregte Zusammenschnitt passt auch sehr gut zur Sendung. :+1:

2 Like

Pile of Shame entfällt. Eigentlich war Sandro als Gast. Wird dann vielleicht nächsten Freitag kommen.

Wenn es kommen kann dann ist nächste Woche, Limbo dran.

2 Like

Als Nachtrag hier der ganze Stream
Wie immer ungelistet, auch über die Mediathek als Part 2 im Limbo Teil von Pile of Shame

1 Like

@Dimanimator Ist Pile of Shame mit Bloodlines das Spiel Vampire the Masquerade: Bloodlines?
Wenn ja, denkt unbedingt daran den aktuellsten inoffiziellen Patch zu installieren - für die deutsche Version ist das aktuell 10.1 oder für die englische 10.9. Sonst müsst ihr mit sehr vielen Bugs, Spielcrashes, weniger Optionen und deutlich schlechterer Grafik leben - und bitte steigt ordentlich in das Spiel ein, d.h. bitte kein Schnellstart ohne Charaktererstellung und mit übersprungenem Tutorial, wie damals bei Nasti und Bell - lasst das Spiel ein bisschen atmen, sonst kann die Faszination für das Spiel gar nicht auf euch und/oder die Zuschauenden überspringen.