Forum • Rocket Beans TV

Retro-Konsole "Pixelgamer"

Ich hatte zuletzt mit dem Gedanken gespielt, mir einen RetroPie zu basteln, nachdem die Spieleauswahl der Classic-Mini-Konsolen für mich leider zu lückenhaft ist. Nun bin ich hierauf gestoßen:

Werdet ihr daraus schlau? Für mich klingt das fast etwas zu gut um wahr zu sein… Klar, einen Raspberry Pi mit Gehäuse im Retro-Style bekomme ich für wesentlich weniger Geld, aber wenn ich mir den ganzen Arbeitsaufwand und technische Probleme bei der Einrichtung spare, ist es das Geld möglicherweise wert…

Stutzig machen mich aber die über 9000 Spiele. Es steht nicht explizit da, dass sie schon auf einem Speichermedium enthalten sind, aber ich finde auch nirgendwo einen Disclaimer, dass das nur die unterstützten Spiele sind und man sich die ROMs selber besorgen müsste oder so…

Wie kann denn so etwas verkauft werden, ohne dass es sofort gerichtliche Schreiben aus Kyoto hagelt? Wird da vielleicht eine rechtliche Grauzone ausgenutzt, oder ist das ganze möglicherweise wirklich höchst unseriös?

Ich kann nur raten, aber vermutlich fliegen sie unter dem Radar und machen solange weiter bis sie gestoppt werden.
Ich persönlich bin mit meinem Raspberry Pie zufrieden, aber ich verstehe deinen Punkt.

Nur würde ich warten bis es zumindest irgendwelche Reviews von dem Teil gibt. Und am Ende ist das Teil nur ein vorkonfigurierter Raspberry Pie wie man dann in den Questions sieht.

Sind die Spiele da wirklich drauf oder unterstützt es einfach nur so viele Spiele?
Wenn sie drauf sind, dann machen sich die Macher auf jeden Fall strafbar.

Das ist ja genau das, was mich so skeptisch macht, ansonsten hätte ich mir das Teil wahrscheinlich schon bestellt. :smile:

Es gibt ein Demo-Video, wo man das Menü sieht mit einer langen Liste von Spielen. Aber das muss ja nicht heißen, dass die alle wirklich vorinstalliert sind…

Was ich mir noch vorstellen könnte, ist, dass sie sich damit aus der Affäre ziehen, dass man die Spiele nur spielen darf, wenn man das Original besitzt. Sie verkaufen dann keine illegalen Kopien, sondern nur die Hardware, die es theoretisch ermöglicht, illegale Kopien zu spielen, aber die Verantwortung trägt der Nutzer…

Das Demo-Video ist übrigens bei Youtube nicht öffentlich gelistet… Schon verdächtig! :wink:

Jup, bei vielen Emulatoren oder Emulatorkonsolen muss man ja auch erstmal ein Original BIOS der jeweiligen Konsole einfügen, damit es entsprechende ROMs überhaupt abspielen kann.
Am Ende ist man meist besser bedient, wenn man sich selbst nen Pi + passendes Retrogehäuse kauft und sich die Konsole selber bastelt. Am Ende sind die Gerät ja nur in den seltensten Fällen was anderes.
Wer ein wirklich authentisches Feeling will, der kauft sich eh nen aufwendigen Hardwareemulator (glaube Gregor hatte da mal welche von im Retroklub) und nicht so ne Kiste. Die sind aber auch entsprechend teuer.

1 Like

Die Spiele sind schon drauf. Ich habe mir mal ein ähnliches Teil bestellt.

1 Like

Ist das so etwas wie diese Chinakonsole voller Raubkopien die dieser Rapper verkaufen wollte? :smiley:
Das wäre es wegen der Roms fast wert seit Nintendo alle nicht Virenverseuchten Seiten wegklagt.

Wurde das bei dir auch aus dem Ausland geliefert? Muss man da nicht beim Zoll mit Schwierigkeiten rechnen?

Ja, kam bei mir damals glaube ich aus Neuseeland oder irgendwo aus der Gegend.

Zum Zoll kann ich da gar nix sagen. Mal abgesehen davon, dass ich in Wien wohne und somit ohnehin keine Ahnung vom Deutschen Zoll habe, hatte ich auch generell noch nie mit dem Zoll zu tun.

Glaube aber nicht, das es Probleme geben sollte. Ist ja je nachdem was man nimmt nur ein Rasperry oder so.

Ok, danke für die Infos!

1 Like

Anhand der Beschreibung und der Bilder sieht man, dass es sich um einen Raspberry Pi handelt auf dem RetroPie installiert ist.

Da man nirgends einen Klarnamen oder Firmennamen mit Rechtsform sieht, ist das in den Niederlanden wohl eine Briefkastenadresse und die Person agiert von sonstwoher.

Daher kann ich mir aber auch vorstellen, dass die Spiele drauf sind. Aber dann kannst du dir auch einfach ein Image ziehen wo die Roms schon drauf sind. Dann ist alles vorkonfoguriert.

Naja, man zahlt weniger für den Materialwert als für den Aufwand der Einrichtung, den man sich spart. Ich hab mir das Teil jetzt mal bestellt und hoffe das beste. :sweat_smile:

Sieht ganz gut aus, berichte mal bitte sobald er bei dir angekommen ist :frowning: vielleicht hol ich mir den auch :stuck_out_tongue:

Einerseits kann ich das schon verstehen. Andererseits denke ich mir schon, dass es sehr dreist ist, dass sie mit den Roms Geld verdienen.

Wenn man ein bischen googelt findet man auch Images von Recalbox und Retropie, die schon komplett mit Spielen eingerichtet sind. Da muss man die Iso wirklich nur noch auf die SD-Karte spielen und das Pi ins Gehäuse schrauben und hat eine Arbeitszeit von 20 Minuten bis das alles gemacht ist.

Dennoch bin ich auch auf einen Bericht gespannt.

@ThomasBee wenn dir das Einrichten immer noch zu aufwendig ist, kannst du mir auch gerne eine PN schicken und ich kann dir da auch ein Angebot machen. Sodass ich alles zusammenbaue und einrichte aber halt noch keine Roms draufmache.