Forum • Rocket Beans TV

SHOW-Vorschlag: "Die Meme-Kunde-Stunde" [working title]

Hallo liebe Bohnen :beankiss:

kleiner Vorschlag für eine regelmäßige Sendung:

Working Title: Die Meme-Kunde-Stunde oder 1 Stunde Meme-Kunde

Inhalt:
In Art eines Präsi-Vortrags (oder mit vorproduzierten Mini-Sequenzen moderiertes Magazin) leiten verschiedene Netz-Kundige Bohnen mit dem notwendigen (oder zu erarbeitenden) Domnänenwissen die Genese und Wandlungen bekannter Memes her und / oder erklären z.B. analytisch, welche Patterns von Memes es gibt, oder welche Zyklen sie durchlaufen können, welche Differenzen sie aufweisen, … Science the shit out of it!

Man könnte vor allem aber als Knaller-Effekt auch betroffene Protagonisten von etwaigen Memes recherchieren und evtl. sogar zur Show dazu holen für O-Töne, Erfahrungen seither, die Geschichte hinter der Entstehung des Memes …

Könnte auch auf ein paar Sendungen (z.B. 10: Die Top 10 Memes… Das Internet liebt Listen) begrenzt sein.

Vorteil:

  • geringe Produktionskosten
  • (Netz-)Kultur
  • Profis im Haus
2 Like

is echt ein interessantes thema, der Begriff „meme“ kommt ja ursprünglich wirklich aus der wissenschaft als sich fortpflanzende ideen, das pendant zu genen, die überraschend vielen überraschend ähnlichen mechanismen unterworfen sind.

unsere bohnen sollten sich bei der „analyse“ dann aber vielleicht - je nachdem, wie tiefgreifend die sein soll - eher wirkliche experten dazu ins haus holen

1 Like

Widerspricht sich doch irgendwie :smiley:
Ich gucke mir ja auch täglich Memes an, aber da gibt es schon einen Unterschied, ob man sie nur anschaut oder Sachen drüber erzählen kann, die nicht schon jeder weiß.

2 Like

Hehe. True. Es war Samstagabend und ich hatte noch kein komplexes Paper elaboriert :slight_smile:
Mit geringen Produktionskosten meinte ich eher: „im Gegensatz zu Shows, mit teuren Maschinen und vielen Beteiligten“. In Vortragsform - analog zu den Spezial-Sendungen aus der RoE-Ära - würde das wohl auch funktionieren. Das hat mir da schon gut gefallen.
Insgesamt eher ein Denk-Anstoß, dieser Vorschlag. Ich fänd’ den Fokus auf Gäste (z.B. Meme-Protagonisten bzw. -Subjekte) ganz „showig“. Ich persönlich gehe allerdings nicht davon aus, dass alle schon so im Stoff sind, wie Du es suggerierst. Da haben wir wohl etwas andere Prämissen. Danke für die Kritik. Generell würde so ein Format (wie wohl alles) schon eher mit der Passion der Beteiligten stehen oder fallen. In meinem Kopf ist es eine unterhaltsame Sendung :wink:

Ich weiß nicht, das wird ja entweder eine Paraphrasierung der jeweiligen Know-Your-Meme Seite, oder falsch.

Außerdem gibts sowas schon in (sehr gut zusammengefasster) Videoform: