Forum • Rocket Beans TV

Tanzen!

Der große Tanz-Thread!

Hier sind alle möglichen Formen des Tanzes willkommen.

Haut mal raus, was euch begeistert und was ihr evtl. selber gerade lernt! :hugs:

1 Like

Ich fang mal an!

Aktuell übe ich mit diesem Video die “body waves”. Es geht dabei also vor allem darum, Körperteile isoliert voneinander bewegen zu können:

Goals:

:smiley:

tumblr_n30wd5ZcCF1sash5so1_500

6 Like

Jawohl. Ich Poge seit gut 20 Jahren. Egal ob Metal oder Punk, bin ich Profi :sunglasses:
Nur langsam zu alt für die Sch…

3 Like

Mit dem Nick “Baukran”, weiß ich ned ob das hier trollig gemeint ist. Passt übrigens 100% auf meine Tanzkünste zu. Heheeeeehh

1 Like

:man_shrugging:

Würde mich freuen, wenn die witzigen Kommentaren damit jetzt abgehandelt wären und freue mich über ernste Beiträge :wink:

Tanz gerne Disco Fox mit den Ladys, schön paar Drehungen aufs Parkett legen bei Veranstaltungen:slight_smile:
In der Realschule hab ich nen Tanzlurs damals belegt, Disco Fox und halt Walzer sind das einzige was ich noch kann, vlt noch den Jive und den Wiegeschritt vom Tango :man_dancing:
Ansonsten eher locker aus der Hüfte auf Partys oder standard zu den richtigen liedern Pogen, bei ner Wall of Death immer vorne dabei :smiley:

Ich tanze seit mittlerweile bestimmt 10 Jahren mit einer Partnerin in der Tanz-Abteilung meines Sportvereins Standard und Latein. Es ist Breitensport ohne große Aspirationen in Richtung Turniere oder Leistung, das merkt man besonders an den anderen Leuten in der Gruppe. Das sind nämlich fast alles Rentner und doppelt so alt wie ich.
Corona hat dem ganzen natürlich einen ziemlichen Dämpfer gelegt, aber so langsam kommt da wieder eine Routine rein.

2 Like

Ich hab mal ein bisschen Zumba gemacht, bin aber tänzerisch nicht so talentiert. Sobald es komplizierter wird, steig ich aus :joy: wie kommt der Fuß dahin, was muss ich mit den Händen machen :cluelesseddy:

ich schau es aber ganz gerne und bin großer Lets Dance Fan oder dieses Tanz Ding was es bei Pro7 gab.

1 Like

Ich habe selbst nie ein Talent dafür gehabt, aber viel Spaß an guten Choreografien wie:

Ich hab 10 Jahre lang Modern Dance / Jazz Dance gemacht und bereue heut noch, dass ich damals aufgehört hab.

Die Leidenschaft fürs Tanzen ist aber nie verschwunden und ähnlich wie @nordlurch schreibt, kann ich mir stundenlang geile Choreos angucken und liebe gute Tanzfilme.

3 Like

Ich habe früher (vor 20 Jahren) mal “Gogo” in nem House-Club getanzt. Zählt das? :smiley: Ansonsten bin ich freestyle-mäßig unterwegs und konnte früher ganz gut diverse Moves wie den Moonwalk, den Robot, etc. Das hat etwas nachgelassen aber ich tanze heute in diversen Clubs trotz meines Alters noch die Scheiße aus den Beats raus.

4 Like

Ich habe über 10 Jahre hauptsächlich Ballett getanzt, am Schluss auch auf Spitze. Wir haben jedes Jahr auf eine Aufführung in der Stadthalle (vllt 250 Besucher) hingearbeitet - unter anderem habe ich da einmal die Grinsekatze in Alice im Wunderland und einmal den Froschkönig im gleichnamigen Märchen getanzt. :smile:
Ansonsten hatte ich dort noch Steptanz, Jazz, Zumba und Modern Dance-Kurse belegt.

Habe dann durch meinen Wegzug aber leider komplett aufgehört und vermisse es immer wieder schrecklich. Nur leider ist es momentan zeitlich absolut nicht mehr drin, selbst eine Zumbastunde würde ich abends nur mit Mühe hinbekommen :joy:.

5 Like

Ich find ja Stepptanz irgendwie cool. Und Charleston. Hier an der Uni gibt es manchmal Kurse dazu und ich würd so gerne hingehen, aber mit meiern kaputten Hüfte ist das alles eigentlich für mich tabu.

1 Like

Ich hab in der Schulzeit mit meiner Freundin Tanzkurse gemacht.
Bis zum Goldkurs (Grund, Fortschritt, Bronze, Silber, Gold)

Hängengeblieben ist außer dem Discofox glaub ich fast nichts.

Spaß gemacht hat es aber schon.
Abschlussbälle waren auch ganz cool.

Vielleicht, wenn wir mal wieder mehr Zeit haben gehen wir mal wieder in einen Kurs für Paare.

1 Like

Hab mit 16 oder so Tanzschule angefangen, hab dort mit meiner Tanzpartnerin bis zum Goldkurs gemacht, den allerdings nicht abgeschlossen, weil entweder konnte sie nicht oder ich nicht. Von den meisten Tänzen gehen noch die Grundschritte, bei Chachacha und Rumba ein paar Figuren. Hab auch ein paar Bälle eröffnet. Ist aber alles schon sehr lang her :sweat_smile:

1 Like

Das ist mal n interessanter Thread, cool!

Ich hab bereits vor der Grundschule angefangen Choreos aus Musikvideos nachzutanzen, später dann aus eigenen und den moves aus den videos eigene Choreos zusammen gestellt und die meinen Mitschülerinnen beigebracht und vor der ganzen Schule aufgeführt. Das war so Anfang der 2000er Jahre die Zeit, in der gefühlt ultra viel hip hop getanzt wurde in Musikvideos (missy Elliot, destiny child, Ciara, Aaliah usw). Dann kam noch honey, was auch mein absoluter lieblingsfilm damals war und bis heute steh ich total auf Tanzfilme wie die step up filmreihe und schau mir gerne Choreos an. Ist aber auch immer mit ein wenig Wehmut verbunden leider. Wäre ich dran geblieben und hätte nicht wegen mobbing und daraus resultierender Sozialphobie die Tanzschule abgebrochen, wäre ich heute bestimmt richtig gut und könnte vllt sogar professionell damit was anfangen. Aber die Tanzschule hab ich leider mit meinen Mitschülerinnen besucht und als es hieß ich solle bei einem Auftritt dabei sein, hab ich so Panik gekriegt, dass ich gleich den ganzen Kurs hab sausen lassen.
Trotz allem hab ich mein Herz für hip hop dance nie ganz verloren, aber schau es mir eher an und tanz, wenn überhaupt, privat in meiner Dachgeschoss Bude bei kühlen Tagen. :sweat_smile:
Meine Therapeutin meinte letztens noch zu mir es wäre nicht zu spät das Tanzen wieder aufzugreifen, aber so wie mein Körper mittlerweile drauf ist, bezweifle ich, dass ich da lange genug durchhalten kann bei ner choreo.

Ich kenne deine Umstände ja nicht, aber generell ist es nie zu spät, das Tanzen wieder aufzugreifen Ich habe Tanzen immer geliebt, habe es aber nie gelernt. Im Studium hatte ich dann mal einen Standard-Kurs, aber auf einem Spaß-Niveau, also nicht sehr fordernd.

Dann bin ich umgezogen, allein in eine neue Stadt. Und meine erste Amtshandlung war mich bei einem Ballettkurs anzumelden. Erst war ich im Anfängerkurs, der ansonsten nur mit (sehr netten) Teenies gefüllt war. (Vor meiner ersten Stunde bin ich vor Angst halb umgekommen). Und als der dann verlegt wurde und ich den zeitlich nicht mehr geschafft habe, war ich als blutiger Anfänger im Kurs für Fortgeschrittene. Die Trainierin kannte mich ja aber und war sehr ermutigend und rücksichtsvoll.

Inzwischen habe ich von Ballett auf Modern Dance in ein anderes Studio gewechselt, weil hier mehr Choreo getanz wird. Ich bin meistens die älteste im Kurs, meine Trainer wechseln häufig, weil sie Abitur fertig gemacht haben und dann wegziehen.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich weiß, es fordert Mut, aber es ist wirklich nicht zu spät! Am Anfang macht man so mit, wie man kann. Ich merke aber auf jedenfall die Verbesserung! Und ich hab soviel Spaß dabei!

Und deine Vorerfahrung würde dir auf jeden Fall helfen, ich sehe das bei anderen im Kurs, die spät wieder zum Tanzen kommen, die sind schneller als alle (jungen) Anfänger!

Aber egal, ob du dich mal irgendwo anmeldest oder im Wohnzimmer tanzt: Viel Spaß dabei :smiley:

Edit: Achja, und ich hatte ewig keinen Sport gemacht, als ich damit angefangen habe^^

2 Like

Habe schon ab und an ein Auge auf das Tanzen geworfen und würde es gerne mal ausprobieren. Zumindet einen Basiskurs möchte ich mittelfristig belegen. Allerdings fehlt mir die Partnerin. Mit meinen >2m möchte ich auch ungerne in die Tanzschule für Singles nur um dann, wie im Sportunterricht, als Letzter gewählt zu werden, oder mit dem Lehrer tanzen müssen :sweat_smile:

Du bist im Sport als letztes gewählt worden, weil du groß bist? Das hab ich anders in Erinnerung :sweat_smile: