Forum • Rocket Beans TV

Widescreen Monitor für Gaming und Arbeit

Moin moin!

Ich bin ein absoluter Noob was Technik angeht, dementsprechend hoffe ich, dass mir vielleicht jemand mit Vorschlägen helfen kann. Erwartet also nicht zu viele technische aussagen von mir die nix mit grafischen Arbeiten zutun haben. :smiley:

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Widescreen Monitor, da das für meine Arbeit mit Grafikprogrammen einfach angenehmer ist. Der Punkt ist, dass der Monitor gleichzeitig aber auch noch zum zocken verwendet werden soll. Ich weiß so grundsätzlich, dass der Monitor farbecht sein muss fürs arbeiten. Beim Gamingteil hab ich keine Ahnung was der Monitor für Voraussetzungen haben muss.

Ob Curved oder nicht ist mir recht egal, wobei Curved wohl in manchen Situationen nervig sein kann, wenn man nicht genau grade davor sitzt?

Ich hab auch noch einen zweiten (und dritten) Monitor (jeweils 23,irgendwas Zoll) die jeweils nur für Ordner etc sind. Die sind von den Farben her auf jeden Fall nicht “echt” um darauf wirklich zu arbeiten.

Preislage… nun, maximal 300 euro wäre toll, deutlich drunter noch besser (reich bin ich nun leider nicht :smiley: ) aber wenn es gute Begründungen für Monitor X gibt würde ich darüber nachdenken.

Also, kann mir jemand von euch eventuell etwas empfehlen? Würde mich über Antworten freuen!

Grüße

Kauf umbedingt einen mit IPS Panel, wenn du schon von farbecht sprichst

1 Like

Was Farben angeht: wenn du für print arbeiten möchtest musst du ohnehin ein Kalibrierungsgerät kaufen und regelmäßig kalibrieren, da führt bei keinem Monitor ein weg vorbei. Für digitale Grafikarbeiten ist es nicht dramatisch wenn der Monitor nicht farbtreu ist, dass werden die Empfängerbildschirme auch nicht sein. Ich arbeite zum Beispiel absichtlich mit drei unterschiedlich kalibrieren Bildschirmen um ein besseres Bild von möglichen Farbfallen zu haben.

Naja, aktuell ist es für mich noch nicht ganz sicher ob ich nur digital oder nur für druck arbeite. die Wahrscheinlichkeit für beides ist da, dementsprechend möchte ich zumindest als beginn nen Monitor haben der es so echt wie möglich darstellt. Kalibrierungsgerät sollte ich aber auf jeden Fall mit auf die Liste schreiben, da hast du recht.

Edit: So ein Gerät ist aber noch nciht die Hauptprio, da mich so ein Monitor ja wahrscheinlich erstmal schon ein bisschen was kosten wird. Aber dann direkt danach.

Um ehrlich zu sein: für beides wirst du mit 300 Euro nicht professionell arbeiten können ^^

Ah, ja das hätte ich noch schreiben sollen! Ich arbeite als Mediengestalter als Nebenerwerb. Es ist nicht so, dass ich wirklich große Firmen betreue. hauptsächlich geht es eher um kleineren Kram, Flyer für kleinere Läden und solchen Spaß… ich bin halt nur soweit ein “perfektionist”, dass ich das so gut wie möglich zu hause machen können möchte mit dem Geld was ich habe ^^"

Halte ich sogar für wichtiger als das was der Monitor angibt. Allein weil du für unterschiedliche Lichtverhältnisse unterschiedliche Profile brauchst. Spar da auch nicht, günstige Kalibrierungsgeräte sind nix. Wenn dir Farbreplikation wichtig ist würde ich den Fokus eher auf das Gerät als auf den Monitor legen.
Ansonsten achte auch auf jeden Fall auf ein mattes Display ggf mit Lichtschutzwänden.

Warum eigentlich wide-screen statt zwei Monitore (einen für gaming, einen für Grafik Design)? Wenns nur an den Steckplätzen liegt kannst du die Ordnermonitore ja auch einfach per daisy chain verbinden. Dann hast du die “Problemchen” von ultra wide screens nicht. Vor allem in deinem Preisrahmen wird das schwierig.

Um ehrlich zu sein würde ich dir einfach zu nem guten normalen gaming monitor raten und dann holst du dir später ein kalibriergerät dazu

widescreen weil ich festgestellt habe, dass ich auf diesen einfach besser arbeiten kann. Aktuell hab ich zwei Monitore und versuche dann die ganzen Werkzeugfenster und co auf den zweiten Monitor umzulagern… und es funktioniert für mich leider nicht richtig. diese “Lücke” stört mich einfach ungemein :frowning: auf einem Widescreen hab ich das problem nicht.

Edit: Ok, ich bin ehrlich: neben der Arbeit hab ich auch total Bock Games auf widescreen zu zocken :smiley:

Sieht nicht schlecht aus, aber ist ja leider kein widescreen :frowning: Aber schonmal danke für den Vorschlag! :slight_smile:

Ah sorry, das mit dem widescreen hab ich übersehen

Dann würde ich dir raten noch länger zu sparen. Für die Preisklasse willst du etwas viel auf ein Mal. Und ansonsten würd ich auch weiter raten dich auf dne gaming Faktor zu konzentrieren weil das kalibriergerät plus gute Lichtverhältnisse eh mehr für Farbtreu tun.
Wenn du dir außerdem Farbfächer von pantone gönnst siehst du auch wie die Farben im druck aussehen. Komplett lässt sich das eh nicht simulieren (den Farbfächer von flyeralarm würde ich auch zulegen, weil dort einfach viele leute drucken und die Farbe ja auf den unterschiedlichen Papiersorten anders wirkt). Die Kombination wird dich letztlich weiter bringen, denke ich

hm, ja. da könntest du recht haben. :thinking: Ich denke ich hab nen Pantone-Farbfächer noch irgendwo in meiner Wohnung. Muss ihn nur finden.

Dann bleibt nur noch die frage was für ein Gaming Monitor.

1 Like

Ich kann grad keine bestimmten Modelle raussuchen aber guck dich mal beim Asus-Angebot um. Die haben in diesem Preissegment auch noch ganz gute gaming geeignete Monitore. Und schau auch mal bei Saturn/Media Markt im Laden vorbei. Einfach weil du die Monitore dort auch sehen kannst und weil du da manchmal auch ganz gute Schnäppchen machen kannst, wenn die nur noch ein Modell im Laden haben oder ähnliches.

Ich finde zwei Monitore nebeneinander praktischer als einen curved Monitor. Letzteres sieht zwar sexy aus, nervt aber in manchen Bereichen - und ich werde nicht müde meine Kollegen mit curved Monitoren zu verspotten. 
Beispielsweise sind die ewig damit beschäftigt ihre Fenster anzuordnen weil die Standard-Clipping Funktion von Windows nicht für das breite Format gedacht ist ( schwupps, schon braucht man ein extra Tool nur für sowas simples) und dann gibt’s immer Stress wenn man seinen Screen in Konferenzen teilen will: Den Desktop kann man nicht teilen weil dann alle Teilnehmer mit 16:9 Monitoren nur einen flachen Streifen sehen. Also ist nur das Sharen von Apps oder Fenstern möglich… was aber derbe abstinkt wenn man zwischen Apps/Fenstern wechseln will in seiner Session. Da muss man immer wieder neu sharen.  :beansmirk:

1 Like

ich hab aber weder konferenzen noch sonst was. ich habs halt ausprobiert und für mich macht widescreen einfach mehr sinn :smiley:

curved muss ja auch gar nicht sein, mir reicht auch vollkommen ein normaler widescreen. :slight_smile:

1 Like