Rocket Beans Community

Allgemeiner Thread zu Diskriminierung (Rassismus, Sexismus etc.)


#489

Ob ich Hass allgemein verstehen kann und dass dieser vollkommen irrational sein kann? Ja.

Kann jedem mal passieren. Wichtig ist ob man dem nach geht oder sich zusammen reißen kann ehe man sich wieder beruhigt hat.


#490

Also genau was ich sage, es gibt Momente wo Dinge okay und zu erwarten sind und Momente wo sie das gegenüber mal zurückhalten sollte.

Also entweder der eine darf und der andere darf sich beschweren (was ja meist hinterher stattfindet) oder beide dürfen nicht.


#491

Meine Schwester ist farbig und ich hatte Wut auf sie, weil ich dachte sie will mir meine Mutter wegnehmen, und da habe ich zur ihr das N-Wort gesagt. Es ist falsch, ja. Aber ich kann es nachvollziehen das es Momente gibt wo das Hirn sich abschaltet.


#492

Halb oder Stiefschwester nehme ich an?


#493

Anderer Vater.


#494

Als ich mit 6 erfahren habe dass ich einen Bruder bekomme hatte ich stundenlang einen Heulkrampf und wollte das nicht (weil ich warum auch immer dachte Geschwister teilen sich die Lebenszeit :ugly:).

Wir sind auch nur Tiere, solange wir Emotionen haben wird es so etwas immer geben. Wie gesagt wichtig ist dass man wieder zur Besinnung kommt oder sich generell im Griff hat ehe man etwas dummes tut.


#495

Richtig. Da habe ich auch nie widersprochen. Es ging ursprünglich ja um die Sache, dass angeblich Männer keine Männer ansprechen.


#497

Hass macht Blind. Und er bereut es ja heute. Und unter diesen damaligen Umständen würde ich im erst recht keine Schlinge daraus ziehen.


#498

Zum einen finde ich seine Offenheit sehr gut. Vor allem hat er in meinem Augen sehr klar gemacht, wie er das meint. Dass es falsch war, er packt das “black bastard” laut dem Interview auch in “air quotes”.
Ich meine… wie deutlich muss man es machen?

I’m ashamed to say that

It was horrible, horrible, when I think back, that I did that

And I’ve never admitted that, and I’m saying it to a journalist. God forbid.
https://www.independent.co.uk/arts-entertainment/films/features/liam-neeson-interview-rape-race-black-man-revenge-taken-cold-pursuit-a8760896.html

Der größte Fehler ist vielleicht, dass er es in nem Promo-Interview zu nem Film gesagt hat wo es um Rache geht…


#499

Ich finde das alles ehrlich gesagt ziemlich übergriffig. Finde ich toll, dass du da anscheinend so relaxed mit umgehst. Aber ich hoffe, dass man von mir nicht ein ähnlich relaxtes Verhalten erwarten würde, wenn ich in deiner Situation w#re


#500

Das finde ich aber auch sehr befremdlich. Jetzt mal losgelöst vom Sexismus. Dass mich irgendwer Fremder anfasst, streichelt, massiert, Haare richtet brauche ich nun überhaupt nicht. Völlig egal ob das ein Kind, ein Mann oder eine Frau macht, egal wie sie aussieht. Das ist es schon übergriffig das ohne zu fragen zu tun.
Und ich kann da auch die typischen Berichte von Afro-Frisurenträgern verstehen, dass sie das Anfassen ohne vorher zu fragen sehr, sehr unangenehm und nervig finden.

Das ist zum Glück hier auch kulturell eher verpönt in die Schutzspähere eines fremden Menschen einzudringen und Körperkontakt herzustellen, ohne überhaupt zu fragen bzw. wenn keine explizite Situation vorliegt.


#501

Ich hab vor ein paar Tagen gelesen, dass wieder mal ein Republikaner einen Rassismusskandal am Hals hat. Im Artikel stand dann, dass es um ein Foto aus den 1980er Jahren ging, auf dem er zu Halloween ein schwarz angemaltes Gesicht hat und demnach Blackfacing betrieben hat.
Das fand ich dann auch schon echt übertrieben. Damals war das null Gegenstand einer Rassismusdiskussion oder wurde sonst irgendwie als verwerflich eingestuft. und knapp 30 Jahre später will man ihm daraus nen Strick drehen.

Ja, fand ich auch. Hab ich ihr so kommuniziert und gut war’s.


#502

Das hier ist das Bild

Ich kanns schon verstehen, dass man das eventuell problematisch findet.
Das Jahrbuch selbst war übrigens auch sonst in der Aufmachung nicht sehr… äh, unrassistisch.


#503

Ich wollte zu diesen teils einfach nur noch absurd schwachsinnigen, “Gegenrede um der Gegenrede Willen”-Argumenten hier eigentlich gar nichts mehr sagen, aber eine Sache brennt mir dann doch unter den Nägeln:

Da wir ja nach Meinung inzwischen doch einiger Mit-Diskutanten als Spezies ingesamt einfach aussterben, wenn wir tatsächlich mal anfangen sollten, den “Personal Space” des Gegenübers grundsätzlich erstmal einfach zu respektieren. statt das Gegenüber dazu zu nötigen, diesen (verbal oder sonstwie) zu verteidigen: Wieviele Beispiele habt ihr im Bekanntenkreis, bei denen eine Lebenspartnerschaft mit Nachwuchs aus einer Anbaggerei auf offener Straße entstanden ist? Das müssen ja dann doch wirklich so Einige sein.


#504

Diese Szenerie hat tatsächlich “ein Geschmäckle”.


#505

Oh, muss dazu anmerken, dass es sich hierbei nicht um ein 80er Jahre dreht und auch nicht Halloween. Sorry.
Von dem 80er Jahre Halloween-Bild hatte ich noch gar nichts gehört.


#506

Ok, das ist natürlich ne andere Hausnummer :smiley:
Hab das Bild, wie man merkt, nicht selber gesehen. Aber von der Beschreibung her wars nicht so schlimm wie es jetzt doch ist.
Gut, dann ist es natürlich doch etwas problematischer.


#507

Wie gesagt hab ich den Vorfall wohl verwechselt. Hatte bisher nur von den von mir zitierten mitbekommen. Das aus den 80ern ist mir nicht bekannt.


#508

Wie ich das gehört habe bestreitet er auf dem Bild zu sein was du gepostet hast, aber gab zu das es welche von diesem Halloween gab.


#509

Das von dir verlinnkte Foto ist doch das aus den 80ern, über das jetzt jeder in den USA spricht