Forum • Rocket Beans TV

(Ankündigung) Forge Squad - Kooperative Action trifft Tower Defense | Beta Tester gesucht

Hallo liebe RocketBeans Community, ich möchte hier ein Spiel vorstellen an dem ich mit Studienkollegen die letzten 2 Jahre gearbeitet habe.
(Anmerkung: Dieser Thread wurde vom Community Team erlaubt.)

Entstehung

Das Spiel entstand als Studentenprojekt an der FH Technikum Wien im Masterstudiengang Game Engineering und Simulation. Nach ungefähr einem Jahr Entwicklung konnte es im Januar 2020 den „Best in Class Award 2020“ abräumen. Dabei spielt eine unabhängige Jury alle Spiele des Jahrgangs und verteilt punkte. Unser Spiel konnte die meisten Punkte einsammeln und wurde so ausgezeichnet.
Der Preis war ein eigener Stand auf der GamesCom 2020 im Business Bereich. Leider machte uns hier Corona ein Strich durch die Rechnung. Wir haben uns aber davon nicht unterbringen lassen und auch nach dem Studium weiter daran gearbeitet.

Spielbeschreibung

Forge Squad ist ein kooperatives Crafting-Spiel für 4 Spieler. Um die anrückenden Wellen von Gegnern zu besiegen, müssen Runen geschmiedet werden. Die Herstellung besteht aus mehreren Schritten, welche nur gemeinsam effizient umsetzbar sind. Feinde sind nur mit dem richtigen Runentyp zerstörbar. Doch Vorsicht sei geboten, denn auch der Feind weiß sich zu verteidigen und rückt mit gepanzerten Einheiten vor, deren Schild vom Spieler selbst vernichtet werden muss.

Der Release ist für Frühling 2021 geplant, unsere Steam Seite ist schon online:

Wir freuen uns gerne, wenn wir auf einer Wunschliste landen (natürlich nur wenn auch Interesse da ist). :slight_smile:

Trailer Video

Gameplay Video

Beta Test

Jetzt kommen wir zum interessanten Teil dieses Threads. Wir suchen nach Beta Tester die unser Spiel einfach anspielen und testen möchten. Dabei haben wir uns bewusst die Rocketbeans Community ausgesucht, da ich hier schon viele Jahre dabei bin und der Meinung bin, dass man nur schwer eine bessere Community findet. :slight_smile:

Details zur Beta

Wer darf mitmachen?
Natürlich schließen wir niemanden aus. Dennoch können wir wohl nicht jeden in die Beta lassen (je nach Anzahl der Anfragen).
Wichtig ist, dass einem das Spiel und Genre auch zusagt. Also einen Ego-Shooter darf man nicht erwarten.^^
Auch besonders von Vorteil wäre, wenn ihr Leute kennt mit denen ihr gerne Couch Coop spielt. Unser Spiel macht besonders im Coop von 2-4 Spielern spaß. Der Solo Modus kann aber natürlich auch getestet werden (Hier wurden einzelne Crafting Stationen ausgetauscht).

Es sei hier auch die Funktion „Remote Play Together“ von Steam zu empfehlen. Dabei kann ein Spieler andere Spieler einladen (diese müssen nicht mal das Spiel besitzen) mitzuspielen als wären alle in einem Raum. Dafür ist allerdings ein halbwegs gutes Internet erforderlich mit Upload Speed.
Wir 4 Entwickler selber testen fast nur damit, da wir alle von zu Hause aus arbeiten und es funktioniert wirklich wunderbar.
Hinweis: Es ist erlaubt Leute auf Steam via Remote Play Together einzuladen die keinen Beta Zugang haben.

Was muss ich als Beta Tester machen?
Im Prinzip einfach nur spielen. :slight_smile:
Wenn euch Bugs oder ähnliches auffallen dann direkt dokumentieren und uns informieren.
Am Ende der Beta Phase wird es auch einen kurzen Fragebogen zum Ausfüllen geben. Dabei werden natürlich keine privaten Daten abgefragt.

Keine sorge ihr geht damit keinen Vertrag oder so ein. Wer dann doch keine Zeit oder Lust dazu hat muss natürlich nicht spielen bzw den Fragebogen ausfüllen.

Wann gehts los?
Wir können noch keinen genauen Zeitraum angeben. Der Start wird zwischen Februar und März sein.

Bewerbung
Alle die Interesse haben, können mir ab jetzt eine PN schicken und folgende Fragen beantworten (muss kein Aufsatz sein, kurze Antworten sind auch ok):

  • Warum hast du Interesse an dem Spiel?
  • Willst du es nur alleine testen oder mit anderen Spielern zusammen im Coop?
  • Hast du schon mal Remote Play Together verwendet?
  • Besitzt du ein Gamepad für den PC?

Rechtzeitig vor dem Start der Beta erfährt ihr ob ihr dabei seid.


Wir haben beim testen mit dem Spiel eigentlich wirklich viel Spaß. Von dem her bin ich von unserem Spiel wirklich überzeugt. Dennoch bleibt abzuwarten wie Erfolgreich unser Spiel ist. Das gute: Wir haben nix zu verlieren, da wir nur unsere Studien und Freizeit rein gesteckt haben. Im Idealfall verkauft es sich so gut, dass wir eine richtige Firma gründen und davon leben können um noch mehr tolle Spiele zu entwickeln zu können. :slight_smile:

10 Like

Sieht nach etwas aus, dass die BENS am Beanstag testen sollten :smiley:

Schon mal versucht, die Bohnen selbst als Tester zu gewinnen? :smiley:

3 Like

Prinzipiell wäre das natürlich ein Traum wenn unser Spiel Mal am Sender zu sehen ist. Aber wir haben dahingehend noch nix geplant oder Kontakt aufgenommen. :blush:

Traut euch doch! Einfach mal anschreiben und sagen: „Hey, wir sind XXX und lange Teil der Bohnen Community. Wir haben ein Spiel entwickelt, dass sich derzeit in der Beta befindet und wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn ihr das Spiel auf dem Sender testen würdet.“ oder in der Richtung :smiley:

Da Ziagl mal Praktikant war, wird es vermutlich kein Problem sein, das Spiel mal am Sender gespielt zu bekommen :slightly_smiling_face:

4 Like

Interessant :grinning:

um mal konstruktive kritik abzugeben:
sieht für mich nach konkurrenz für overcooked aus.
gerade im vergleich dazu schien mir aber zumindest der gezeigte level aus dem gameplay-video in entscheidender hinsicht potenzial liegen zu lassen:
als zuschauer schien mir das geschehen sehr monoton, die art, wie man „runen“ herstellt, hat glaub ich in abhängigkeit davon, was genau man nun herstellt, keine großen unterschiede?
das geschehen auf dem pfad der monster hat hier auch keine großartige bedeutung für das spielgeschehen, außer, dass man einmal hinschauen muss, um welche farbe es geht, und je nachdem hinlaufen muss um das schild auszuschalten.

da würde ich dringend dafür sorgen, dass man als spieler - ähnlich wie in overcooked - auch hindernisse beim arbeiten hat, am besten, indem man nämlich zwischen den monstern durchlaufen muss. (um zu gewissen maschinen/materialien fürs crafting zu gelangen)
oder man kann sich überlegen, ob man nicht zur sicherheit dazu erstmal schilde für die spieler crafted, damit die dabei nicht auch noch schaden nehmen. oder man muss sogar erst manche brücken/tunnel/sonstige wege über die pfade der monster durch crafting etc. nutzbar machen, sodass man an andere stellen türme errichten kann und sicher über die fade der monster kommt und an anderen stellen mit den dort gegebenen mechanismen/mitteln andere materialen craften kann.
würde mir auch überlegen, ob der mehrwert dieser per se kurzlebigen geschütztürme, dass man ständig was zu deren neuerrichtung zu tun hat, wirklich den nachteil wert ist, dass man die eigentliche strategische rafinesse von tower-defense komplett ausschaltet: man muss nicht mehr darüber nachdenken, wie man am besten langfristig irgendwas platziert, sondern nur schnell genug gucken können, ob man für die jetzige welle gelb, blau, oder rot braucht, und eben das dann schnell genug craften.
war jetzt natürlich nur ein level, vielleicht stellt sich das auch in anderen schon ganz anders dar. hier fiel es mir halt als deutlich verbesserungswürdig auf. (sodass dieser gameplay-trailer auch finde ich wenig bewerbene wirkung hat, wie es ein gameplay-trailer aber ja tun sollte)

2 Like

Hallo vielen dank für deine konstruktive Kritik. Sowas ist immer hilfreich :+1:

Bezüglich Hindernisse ist das Burg Level tatsächlich nicht wirklich repräsentativ. Es ist auch das erste Level was wir designt haben und das erste Level im Spiel. Und daher haben wir da auch noch komplett auf irgendwelche Hindernisse verzichtet. (In dem Fall wäre vll wirklich ein anderes Level sinnvoller gewesen als Gameplay Trailer. Werden darüber nachdenken und vll einen neuen Trailer mit einem anderen Level bald bringen)

Im Eislevel gibt es beispielsweise Eisflächen wo man rutscht, einen engen Steg über Wasser wo man runter fallen kann und mehr Engstellen.
Oder im Dschungellevel muss man über Baumstämme die einen Fluss entlang fließen.

Also die Levels haben neben einer anderen Umgebung auch immer einen netten Gameplay Kniff. Da ich der Game Designer kann ich auch direkt sagen: Das war mir von Anfang an wichtig. Nur verschiedene Umgebungen wäre schnell langweilig.


Das mit dem Tower Defense Genre ist uns bewusst. Es ist nicht mehr wirklich viel vom Tower Defense Genre im Spiel. Nur mehr die Idee, dass Gegner einem Pfad folgen und Türme darauf schießen. Tatsächlich haben wir da sehr viel rum probiert und am Ende war es doch die beste Lösung.

Im ersten Konzept konnte man noch Türme selber platzieren und diese hatten eine Reichweite. Wir haben wirklich sehr viel damit rum experimentiert. Die Sache ist die: Das Crafting nimmt extrem viel Aufmerksamkeit ein. Wer mal Overcooked gespielt hat weiß wie extrem man da im Tunnelblick ist. Sprich man hat gar keine Zeit dafür da groß Taktisch zu planen oder so. Das kommt beim reinen Zuschauen vom Gameplay sicher nicht so rüber, aber wenn man es spielt dann ist man extrem auf das Craften fixiert. (Ich merke es eh selber, wenn ich mir das Gameplay Video ansehe. Das ist total eine andere Erfahrung als wenn man spielt. Leider ist das Marketing Technisch schwer rüber zu bekommen.)

Ich kann dazu auch folgendes sagen:
Als Game Designer muss man viel damit arbeiten, dass tolle Ideen wieder gestrichen werden. Die Kern Idee hatte noch viele unterschiedliche Tower und und und. Aber bei Playtests hat sich damals wie gesagt schon raus gestellt, dass das so nicht funktioniert mit dem Koop Craften.

Damit haben wir uns natürlich wieder stärker an Overcooked angenähert. Auch das ist uns bewusst. Hier wollen wir aber mit mehr Koop punkten.
Wir haben z.B. eine Säge die man verwenden muss um Holz zu bekommen. Im Gegensatz zu Overcooked wo man alles immer auch alleine gleich gut bedienen kann ist bei uns Koop ein stärker Faktor. Sägt man alleine, dann muss man immer hin und her laufen. Das geht, kostet aber Zeit. Wenn sich aber 2 Spieler zusammen tun und jeder auf einer Seite steht dann geht es deutlich schneller.
Tatsächlich hat sich die Säge auch als Fan Favorit herausgestellt. Die fand so gut wie jeder toll beim Anspielen.

Der Kerngedanke in dem Spiel ist immer: Man kann alles alleine machen, aber zusammen ist man schneller. Dadurch werden die Spieler dafür belohnt, wenn sie Sachen gemeinsam machen.

Das ist eine gute Idee was wir auch schon überlegt haben. :slight_smile:
Absperrungen die man durch Craften überwinden muss um einen Vorteil zu haben.

Edit:
Wir würden uns freuen wenn du beim Beta Test mitmachen würdest. Einfach um vll mal deine Eindrücke zu erfahren wenn du es spielst.

Hier sieht man auch das Eislevel wo man runter fallen kann. :grin: (Vorsicht nicht zu laut aufdrehen, da sind Meme Sounds eingebaut die etwas laut sind)

Wie wir das gespielt haben, hab ich mich halt tot gelacht. :smiley:
Einfach runter gefallen mit der fertigen Rune. :joy:

bin leider als beta-tester kaum zu gebrauchen, da ich nur nen recht lahmen laptop habe.

Oh ok verstehe. Dann ist es natürlich schwierig.

Wen muss ich hier anpingen, damit dieses Spiel beim Beanstag gespielt wird? @Marah

2 Like

Wenn ich hier Eis und runterfallen sehe, muss es selbstverständlich von Jump ’n’ Run Experten Eddy gespielt werden :beansmirk:

3 Like

Womöglich @Giggles

4 Like

Sieht echt witzig aus, ich hoffe ihr habt mit dem Spiel den gewünschten Erfolg :slightly_smiling_face:
Wäre natürlich auch richtig cool, das mal in einer Sendung zu sehen :smiley:

1 Like

Kann mich Belian nur anschließen.
Wünsche euch viel Glück und werde es mir mal merken bei Steam.
Ich spiele hauptsächlich Switch mit anderen. Am PC dann doch eher nur Strategiespielkampagnen.

1 Like

Besten Dank :slight_smile:

Tatsächlich überlegen wir eh schon länger auch mit einem Switch Release. Das hängt aber dann erst davon ab, wie gut es sich auf Steam verkauft und wie das Feedback ist (Daher ob sich der Aufwand lohnt).
Die Switch wäre aber prinzipiell genau die ideale Konsole für so ein Spiel.

1 Like