Forum • Rocket Beans TV

BADA BINGE informiert: wir reden in Folge 2 über "The Expanse"

hab ich noch gar nichts von gehört. aber werd ich mir dann schnell die woche über reinziehen, damit mir nicht gespoilert wird xD
hoffe story und charaktere sind nicht zu flach, sci-fi ist ja schon mal gut, besonders wenn es etwas durchdachter und nichts plumpes ist (wie zb mein letzter versuch mit dark matter, omg)
na gut, dann noch 10 minuten team limited schauen und dann die erste folge reingezogen!^^

Von Hawk Otsby und Mark Fergus (Children of Men) entwickelt und geschrieben, ist The Expanse eine der besten Serie von Syfy seit Battlestar Galactica. Aus unerklärlichen Gründen mangelt es aber (noch) an der selben Mainstream Beachtung wie sie Battlestar hatte. Die Visuellen und Erzähltechnischen Aspekte erinnerten mich an Sc-fi Filme wie Outland, Serenity und Alien. Menschen die nicht direkt alle Details innerhalb der ersten Folgen erfahren müssen bekommen ein Storytelling mit einem sehr guten Pacing, eine glaubwürdige Welt, viel Detailreichtum und eine spannende, mysteriöse Abenteuergeschichte. 4/5 Sterne.

Wie sieht es denn vom Witz her aus? Besonders Stargate und Firefly haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Ist dies trotz des düsteren Settings gegeben?

Kurz und knapp: Für das was es sein will echt eine feine Serie. Freue mich schon auf die zweite Staffel.

Die Serie hat ihren eigenen Humor, ist aber definitiv keine Comedy, wie es Firefly und Stargate teilweise waren. Die Serie ist da deutlich ernster und vom Ton her eher mit Battlestar Galactica vergleichbar (wobei ich finde das sie ansonsten nicht wirklich viel gemein haben).

:smiley: na dann guck sie dir mal an. Würde sagen wenn du mit Sci-fi was anfangen kannst, müsste sie dir eigentlich gefallen :wink:

1 Like

Ok ich merke die Serie kommt gut an. Wie stoßt ihr immer auf diese Serienhighlights @LeSchroeck?

Nie davon gehört oder gelesen!

Hab eben den Trailer gesehen und muss sagen, dass es mich echt garnicht reizt in die erste Folge zu gucken. Vielleicht liegt es einfach daran, dass mich Sci-Fi als Serie auch null interessiert. Anders als bei Filmen.

Trotzdem bin ich auf eure Meinung gespannt und eventuell schafft ihr es doch mich einschalten zu lassen :wink:

Nach meinem Bücherregal zu urteilen, kann ich mit Scifi was anfangen. Nur mit Star Trek kam ich nie klar. Fand es so unrealistisch, dass sich im Weltraum die Schiffe auf Sichtreichweite bekämpfen. Liegt aber wohl daran, dass ich zu viel Honor Harrington gelesen habe. Da gehen die Leute erstmal ins Bett, wenn sie den Feind orten, weil dieser erst in 10h in Kampfreichweite ist :smiley:
Die Serie kommt auf jedenfall erstmal auf meine Warteliste.

1 Like

Kann alles so unterschreiben, fand die Serie auch absolut fantastisch. Muss dir nur bei den Charackteren wiedersprechen, erfrischend anders sind die nun wirklich nicht. Eher typische scifi serien Characktere, was ich aber absolut nicht schlimm finde, diese archetypen funktionieren ja auch super und die serie macht genug sachen anders/frisch aber die Charaktere gehören nun wirklich nicht dazu xD

2 Like

Ich war von den ersten paar Episoden nicht wirklich begeistert. Die Serie wird ja mit Game of Thrones verglichen, aber ich konnte dort nur die negativen Dinge von GoT sehen. Eine riesige Welt mit Handlungssträngen, die manchmal an eine außerordentlich teure Soap-Opera erinnern.

Ich habe die erste Staffel gesehen, finde es insgesamt gut, hat aber so manche Schwäche.

Die Charaktere sind okay, mehr aber auch nicht. Die Schauspieler sind leider manchmal gruselig und lassen einen nicht vollends eintauchen (Joe). Einige CGI-Shots sind super (Raumschiffe), einige Effekte wiederum sind wirklich schlecht. Story war originell, aber ab und zu merkwürdig einfach. Cool fand ich die Kostüme und der Umgang mit der Schwerelosigkeit.
Mit mehr Budget wär es wahrscheinlich noch besser geworden.

Lg Jesper

Ich war schnell vom Szenario angefixt und den Beziehungen zwischen den einzelnen Menschengruppen. Das auch politische Aspekte und ernste Themen vorkommen, verleiht diesem Universum genau die richtige Tiefe.
Die Hauptcharaktere waren am Anfang eher unsympathisch, was sich im Verlauf aber änderte und zum Ende hin war ich immer mehr gefesselt, wie die Geschichte ausgeht.

Sci-Fi mit Mensch-Mensch-Konflikten gefallen mir sowieso meist besser als mit Aliens.

YEAHHHH DANKÖÖÖÖÖÖÖ

http://cdn.smosh.com/sites/default/files/legacy.images/smosh-pit/092010/dancefail-12.gif

Nach anfänglichen Schwierigkeiten die zahlreichen Parteien/Gruppierungen zu verstehen und unterscheiden zu können, entfaltet THE EXPANSE seinen Charme und lässt den Zuschauer sich auf die Geschichte fokussieren.
Diese besteht aus diversen Handlungssträngen, die mal an Spannung explodieren und mal zum vorspulen animieren.
Technisch ist THE EXPANSE eine wahre Augenweide und die Kulissen + Ausstattung + technischen Visionen sind absolute Spitze.
Die Serie bietet schön geschriebene Charaktere, eine bisher “solide” Handlung und definitiv das Potenzial sich in die oberen Ränge nebst anderen Serien-Hits einzureihen. Vorausgesetzt die Showrunner bleiben weiterhin mit Elan am Ball und bringen noch etwas mehr Spannung und Überraschung in die Serie.
Ich bin guter Dinge und freue mich auf Staffel 2 und was sonst folgen mag.

sieht wirklich etwas konfus aus. Mal abwarten das zur Serie gesagt wird einige shots sehen nach low budget aus andere wiederum sehen ziemlich Geil aus.

Wie es ausschaut gehts am Ende wieder um Menschen gegen Menschen was persönlich schon an “the 100” recht schnell unspannend fand, obwohl das setting davor ganz vielversprechend war.

gepriesen sei firefly :smile:

In meinen Augen die beste Scifi Serie seit Babylon 5 und Firefly. :herz:

2 Like

Hatte The Expanse vor ca. 1 Jahr geschaut.

Für jeden der Sci Fi mag eine klare Empfehlung, es wird eine sehr interessante Welt aufgezeigt in die man gerne Abtaucht. Die Serie nimmt sich für Manche Dinge viel Zeit, bringt dadurch die Story nicht viel weiter jedoch hat man dadurch einen schönen Einblick in die Welt und bekommt ein gutes Gefühl für diese. Beim schauen gab es öfter Diskussionen und philosophische Gedanken zu den Situationen die dort behandelt werden.

Erwartet jedoch nicht ein Action Spektakel aller Star Wars. Es gibt hier und da ein paar Action Szenen jedoch sind diese nicht prägend für die Serie. The Expanse lebt von der futuristischen Welt in der sie spielt und ist eher ein größeres Puzzel das Zusammengesetzt wird.
Leider hätte die Serie mehr Budget an manchen Ecken gebraucht teilweise bekommen sie die CGI Szenen ganz gut hin aber in anderen Szenen sehen die Shots dann sehr schwach aus an manchen größeren Sets fehlt oft das letzte Detail. Eine Sci Fi Serie verschlingt jedoch allgemein sehr viel mehr Zeit und Geld für die Sets was man immer mit betrachten sollte.

Zur Story/Charakteren: Es gibt grob 2 Story Lines/Charatere aus deren Blickwinkel alles erzählt wird. Detective Miller und der Crew vom Eisfrachter die “Canterbury”. Der Charakter von Miller war sehr Sympatisch und sehr gut geschauspielert. Die Crew der der Canterbury war nicht ganz auf so sympatisch aus meiner Sicht. Vor allem Empfand ich manche Entscheidungen nicht ganz nachvollziehbar und deren Schauspiel war Teilweise so La La.

Solltet ihr auch nur leichtes Interesse an Sci Fi haben solltet ihr auf jeden Fall einmal rein schauen. Es wird nicht jedem gefallen, jedoch die Leute die es Anspricht werden auf ihre Kosten kommen und Spaß an einer neue futuristischen (und dystopischen) Welt haben. Es ist schon eine Hochwertige Serie, die mit mehr Budget bestimmt vom Feel und Look auf Game of Thrones Level kommen könnte nur auf der Sci Fi Schiene. Ich kenne leider die Romanvorlagen nicht und weiss daher nicht wie Komplex die Story wird. Potential ist auf jedenfalls da. Der Season 2 Trailer sieht sogar nach mehr Action aus als in Season 01, freue mich sogar richtig mehr von dem Universum dort zu Erleben!

2 Like

Ist wahrscheinlich eine hier etwas ungenaue automatische Übersetzung. Mein Netflix ist auf Englisch eingestellt und bei mir steht dort ‘gritty’.