Forum • Rocket Beans TV

Biete Hilfe bei kleineren Problemchen

MaPrieX machts nichts aus auf niedrigen Grafikeinstellungen zu spielen, das Hauptaugenmerk liegt auf CS:GO, habs jetzt schon ne Ewigkeit nicht mehr gespielt aber es würde mich wundern wenn mehr als 1GB VRAM belegt wird XD

Ja, gut dann ist wohl eine hohe FPS Zahl auch wichtiger :smiley:

ja, für csgo wäre ca 200+ fps wünschenswert. aufjedenfall nicht unter 150 fps
in anderen games kann ich ruhig 60 oder sogar leicht weniger spielen, solange das game flüßig leicht. die detailstufe ist mir relativ egal. es genügt mir, wenn ich mich ins spiel reinversetzen kann.

@Punchmuffin ja, da hast du recht, ich dachte, das hätte ich im ausgangspost ausreichend erklärt :slight_smile:

Aber mal aus Frage eines Gamers der CS:GO vielleicht einmal im Jahr spielt, also eigentlich nie. Merkt man den Unterschied von 60FPS zu 200+ da wirklich oder ist das nur für Profis wirklich sichtbar? Mal einen passenden Monitor natürlich vorrausgesetzt.

Um es kurz zu machen,

solange du mit einem 60 Hz Monitor spielst hat der Boost keinen direkten Einfluss auf die “Optik”. Sowieso unter der Berücksichtigung dass für “Laien” rates keine Rolle spielen und die meisten VSync anhaben. Maximal die “Rückmeldung” des Spiels ist etwas direkter, da die Engine besser anspricht.

Solltest du einen 144 Hz Monitor dein Eigen nennen, dann willkommen im Gaminghimmel! Es ist nicht wirklich möglich zu beschreiben WIEVIELUnterschied zwischen einem gesyncten 60 Hz und einem freien oder gecapten 144 Hz Monitor bei Shootern wie CS:GO ist. Es sind Welten, achwas Galaxien…Du musst es selbst erleben um zu verstehen WIE Smooth sich der Shit spielt. Gilt wie gesagt für einige (gute) Shooter.

Also kurz, der Unterschied zwischen 60Hz und 144Hz, wenn alles passt, ist (meiner Meinung nach) UNFASSBAR!

VG

Stephan

ich könnte alles einfach auf 60fps einstellen und dann habe ich locker 100fps konstant. man hat nur einen marginalen nachteil. je höher man spielt um so “deutlicher” merkt man den nachteil z.b. dass man getötet wird ohne den gegner zu sehen.
idr. ist es kein grober unterschied und einige kills fallen durch positioning.

alleine durch den ping unterschied gibt es einen nachteil. deswegen spielt man auch die größeren events auf lans. da geht auch “viel mehr rein” und dadurch können auch die pro player solche insane shots hitten. man kann lan mit internet spielen nicht direkt vergleichen.
das gleiche gilt zwischen 60 und 120 refresh rate am monitor. in der praxis erkennt man keinen unterschied. aber wenn man dann spielt merkt man das.

fazit: je höher man spielt um so ärger merkt man den nachteil. auf mm servern laufen ja sowieso 64 tick, da ist es eig egal ob 120hz monitor oder nicht. der server kann nur 64 ticks pro sekunde übertragen.
bei 128tick ist da der unterschied besser merkbar.

ich habe persönlich probleme auf 64tick server. da treff ich einfach nix mehr.

EDIT: ich habe den beitrag schon vor @MESOEP1C post geschrieben und will jz nicht alles löschen, deswegen lass ich den post mal. vl ergänzt sich was

1 Like

War es das schon? Oder wird auf Fazit von @MaPrieX gewartet?

ok, hab sie jetzt ein bisschen bei den spielen rumprobiert.
csgo gesehen hat sich da nicht viel getan, außer, dass die 670 besser mit der cpu zusammenarbeitet (der effekt müsste bottleneck heißen oder so).
da ich fps_max jetzt auf 999 gestellt habe, versucht die grafikkarte als auch die cpu so weit wie möglich an die 999 ranzukommen und ich kann im durchschnitt um die 200fps spielen bei nen Overclock von 3900 MHz via amd catalysator. die drops kommen zwar auf 100, aber das ist nicht so ägerlich momentan, da keine direkten lags transferiert werden.

die graka an sich macht sich bei anderen spielen deutlich bemerkbar. resi7 konnte ich jetzt bei ein paar einstellungen höher stellen, ohne, dass mein pc laut wird (spiele da ohne overclock modus), was mit der 670 nicht der fall war.

der preis entspricht der leistung, aber die erlösung des csgo spielens ist es dennoch nicht.

nun bin ich am überlegen, ob ich die cpu update (erst wenn die neuen ryzen rauskommen, damit der preis gesenkt wird) odee ob ich ein neues mainboard + intel prozessor + ram speicher kaufe. da die 2te option min. 300€ betragen wird, werde ich da auch noch abwarten.

vielleicht bringt ja die source2 enginen eine cpu entlastung mit sich :kappa:

20 FPS mehr für 150€ sind eher meh :<
Kannst dich auch noch hier durcharbeiten wenn dus nicht schon gemacht hast, aber ich geh mal davon aus das dann doch die Grafikkarte bei smokes limitiert (;

Jop bei der CPU würd ich auch noch warten, Ryzen soll ab mitte Q1 vollständig verfügbar sein.
Hatte aber mal eine Folie aus Asien gesehen auf der stand das der Preis für Vierkerner bei ca. 200$ liegt, bleibt also abzuwarten was am ende günstiger ist. Immerhin sollen sich aber alle CPUs übertakten lassen ohne das man was extra zahlen muss wie bei Intel.

Gibt aber auch Boards mit Intel B150 Chipsatz die DDR3 RAM unterstützen, müsste man sich aber überlegen obs einem die 50€ für den RAM wert sind so ne semigeile Lösung zu wählen.

Naja #BaitingforWenchmarks

danke für den tipp, dass eine neue graka nicht das fps komplett lösen kann, hatte ich erwartet, da die source engine auf die leistung der einzelen cpu-kerne wirkt.
mein nächstes ziel ist den pc aufzusetzen. da meine 500gb festplatte mit über 120gb belegt ist, wobei umgerechnet mein programme ca 60gb groß sind, finde ich auch seltsam. hier der kommentar, der mich zu dieser überlegung führt: https://www.reddit.com/r/GlobalOffensive/comments/5menim/fixed_csgo_fps_drops_on_windows_10/dc3bc0p/?st=iyjoxfbq&sh=9ad352df

hab vorerst mal deinen link kurz überflogen. ich glaube, dass der noch hilfreich sein wird und werde den in ruhe mal durchgehen.

ja, die überlegung mit dem intel sockel und der ddr3 unterstützung wäre eine optimale lösung.

Ich brauch auch mal ein paar Hilfestellungen:
Und zwar habe ich mir die “Cherry MX Board 3.0” Tastatur gekauft. Ist ne stinknormale, mechanische Tastatur die mit hauseigenem Treiber kommt. Im Treiber kann ich die 4 Custom Tasten individuell belegen und die F-Tasten ebenso.

Da die Tastatur keine Multimedia Tasten hat, wollte ich F9-F11 dafür missbrauchen mir einen Forward, Backward und Pause/Play Button anzulegen.

Das erste Problem konnte ich selbst lösen. Und zwar konnte ich die Tasten wie oben beschrieben belegen, doch der Treiber hat nicht auf Spotify reagiert sondern immer den Windows Media Player geöffnet.
Ich wollte einfach dem Treiber sagen, dass er nicht WMP ansteuern soll sondern Spotify. Leider hat es Cherry bis heute nicht geschafft den Spotify Player in ihrer XML Datei mit den ganzen verschiedenen Playern die der Treiber kennt einzubauen.

Nach etwas copy und paste und trial and error habe ich es wenigstens geschafft, dass er im Treiber den Spotify Player findet und mich als Media Player der Wahl auswählen lässt.

Der Code aus der XML sieht exemplarisch und als Ausschnitt so aus:

<WindowsMediaCenter name="Windows Media Center">
				<ManufactString name="Microsoft Corporation"/>
				<FileName name="ehshell.exe"/>
				<RegKey name="HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\Applications\ehshell.exe\shell\open\command\(Default)"/>
				<SearchMethod name="REGISTRY"/>
				<ControlType name="2"/>
				<Play name="179"/>
				<Stop name="178"/>
				<BackInTrack name="188"/>
				<ForwardInTrack name="190"/>
				<NextTrack name="176"/>
				<Pause name="179"/>
				<PrevTrack name="177"/>
				<SendScanMsgTime name="300"/>
				<WindowClass name="eHome Render Window"/>
			</WindowsMediaCenter>
			<iTunes name="iTunes">
				<ManufactString name="Apple Computer, Inc."/>
				<FileName name="iTunes.exe"/>
				<RegKey name="HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Clients\Media\iTunes\shell\open\command\(Default)"/>
				<SearchMethod name="REGISTRY"/>
				<BackInTrack name="188"/>
				<ControlType name="2"/>
				<ForwardInTrack name="190"/>
				<NextTrack name="176"/>
				<Pause name="179"/>
				<Play name="179"/>
				<PrevTrack name="177"/>
				<SendScanMsgTime name="300"/>
				<Stop name="178"/>
				<WindowClass name="iTunes"/>
			</iTunes>
			<VLC name="VLC media player">
				<ManufactString name="the VideoLAN Team"/>
				<FileName name="vlc.exe"/>
				<RegKey name="HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\VideoLAN\VLC\(Default)"/>
				<SearchMethod name="REGISTRY"/>
				<BackInTrack name="4645"/>
				<ControlType name="2"/>
				<ForwardInTrack name="4647"/>
				<NextTrack name="78"/>
				<Pause name="32"/>
				<Play name="32"/>
				<PrevTrack name="80"/>
				<SendScanMsgTime name="300"/>
				<Stop name="83"/>
				<WindowClass name="QWidget"/>
			</VLC>
			<Spotify name="Spotify">
				<Parameters/>
				<FileName name="spotify.exe"/>
				<NextTrack name="78"/>
				<SendScanMsgTime name="150"/>
				<RegKey name="HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\spotify\shell\open\command\(Default)"/>
				<BackInTrack name="4645"/>
				<ControlType name="2"/>
				<ForwardInTrack name="39"/>
				<NextTrack name="78"/>
				<Pause name="32"/>
				<Play name="32"/>
				<PrevTrack name="80"/> <!-- 0x5A59 Z and Y -->
				<SendScanMsgTime name="300"/>
				<Stop name="83"/>
				<WindowClass name="BaseWindow_RootWnd"/>
			</Spotify>

Der Knackpunkt sind die Zahlen für die einzelnen Funktionen. Jedes Programm hat dort andere Zahlen für Pause und alles stehen. Ich muss jetzt rausfinden welche Zahl dort im Spotify Abschnitt hinkommt.

Leider bin ich wohl der einzige der dieses Problem hat bzw. es angeht.

Daher meine Frage: Was haben die Zahlen in der XML Datei für einen Hintergrund und wie finde ich die richtigen Zahlen raus, damit er auch Spotify ansteuert?

Hi Dude,

wow, also um ganz ehrlich zu sein, ich fuchs mich da gerne mal mit dir rein. Aber da gibt es einfachere Lösungen.
Ich bin weder Coder noch prof. ITler. Autodidakt wenn überhaupt.

Können uns gerne mal zusammensetzen und ein wenig rumspielen. Android Smartphone?

VG

Stephan

Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde. Habs aufm Weg zur Arbeit gelesen und wollte am Abend noch antworten. ist mir erst jetzt wieder eingefallen.

Ich hab es die Tage weiterhin allein probiert, aber die fehlende Dokumentation macht es mir unmöglich die XML selbst zu schreiben. Google spuckt auch nichts aus und der Support wird wohl auch nichts machen.

Bin durch Zufall dann auf “Toastify” gestoßen. Das ermöglicht globale Hotkeys für Spotify. Ist jetzt nicht die ersehnte Lösung, weil ich hoffte das über die eigene Treibersoftware lösen zu können, aber so konnte ich die Hotkeys auf z.B. Alt+Komma legen und diese Kombination dann als Makro auf F9. Ist nicht schön aber es macht genau das was ich will.

Die Zahlen sind eine Codierung für die Tasten, die man für die jeweilige Funktion drücken würde.
Schau mal in diese Tabelle und pick die entsprechenden Tasten heraus und füll die Codes ein.
http://cherrytree.at/misc/vk.htm

Spotify funktioniert mit den normalen Media Keys. Kannst also eigentlich die Codes vom WMC rüberkopieren.

An sich habe ich ja keine Mediakeys. Daher will ich die F-Tasten belegen. Das es irgendwelche Codierungen sind, wusst ich auch, nur steht bei jedem Player etwas anderes. Es gibt in der XML auch eine “Dokumentation” dazu.
Type: (2 Byte)
CtrlID: if Type == 1 OR Type == 5 (4 Byte)
ItemID: if Type == 2 (4 Byte)
nStringID: if Type == 4 (4 Byte)
MsgID: if Type == 3 (4 Byte)
wParam: if Type == 3 (4 Byte)
lParam: if Type == 3 (4 Byte)
CheckRetval: if Type == 3 (4 Byte)

Ich würds natürlich immer noch gern lösen und über den Treiber an sich regeln, aber ohne Ansatzpunkt welchen Typ ich nehmen muss für Spotify und welche Zahl dann rein muss, steh ich im dunkeln :smiley:

Das ist was anderes :smile:
Aber baller mal die Codes von den F-Tasten (bspw. F9 -> 120) an die entsprechenden Funktionen. Zum Beispiel so:
< Play name=“120”/>
Damit würdest du das “Play”-Event an F9 binden. Vielleicht. :smiley:
Probiers mal aus.

Edit:
Und lass dafür Type auf 2. Wenns nicht geht, wird anders reguliert!

Ne. Das ist genau das was zu den Zahlen geschrieben wird. Es gibt 5 Controltypes und die sind so aufgebaut.

Ich habs mal probiert. Funktioniert nicht. Auf keinem der Types. Hab echt keine Ahnung ob es vorher schon einen Fehler gibt und daher das binden nicht funktioniert oder ob der Type/ die Zahl falsch ist. Seltsam ist auch, dass er dann immer Spotify in den Vordergrund zieht wenn ich die Taste drücke. Das sollte auch nicht passieren.

Vielleicht ist die Zeile noch falsch. Das hab ich einfach aus einem anderen Teil kopiert.
<WindowClass name="BaseWindow_RootWnd"/>

Yo, das wollte ich grad noch reinediten.
Classname für Spotify ist:
SpotifyMainWindow

Und mit dem “anders” meinte ich, dass die Lage jetzt anders ist. Ich würde vorschlagen, erstmal bei Typ 2 zu bleiben, da mit Abstand am einfachsten. Zur Not muss Typ 4 ran… aber das erfordert dann etwas mehr Arbeit. Vor allem, wie sie die MSG Struktur in ihrem XML haben wollen… nuya. Probiers erstmal mit der richtigen WindowClass aus.

Gemacht und nun dreht der Treiber bei Type 2 richtig ab. Hängt sich komplett auf und muss geschlossen werden.

Hallo zusammen!
Finde ich sehr cool dass ihr so tief geht. Sehr interessant :grin:. Ich regel mein Spotify über die Androidapp. Das funktioniert ohne Probleme und lässt die komplette Steuerung + Lautstärke zu. Natürlich ändert das nichts an deinem Treiberproblem.