Rocket Beans Community

Creepjack - Das Warcraft 3 Format mit Florentin, Jannes (Back2Warcraft) & Gästen

letsplay

#603

Dem kann ich viel abgewinnen. Nicht weil es mich stört wie es momentan gemacht wird, sondern weil dann ein Lerneffekt einsetzt. Wenn Jannes im Grunde vorgibt, was sein Schüler spielen soll (was natürlich inhaltlich richtig ist), dann überlegt der Schüler nicht mehr selbst und lässt sich lediglich durch das Spiel leiten. Um die Vorgehensweise zu verinnerlichen, muss er autonom spielen. Und Jannes während des Spiels als Caster zu haben ist Hammer.:grin:

Was es noch bräuchte wäre ein Warcraft Lurgold - wie es AoE hat :smile:. Könnten ja die Community-Turnier-Finalisten integrieren. Einer scheint ja Marcos Zusatztrainer zu sein.


#604

Die Idee finde ich auch gut! @JannesOfficial hat doch auch connections. @Pommes_Ruppel & Infi vs. @MarcoMeh & Moon wäre doch spannend :beangasm:


#605

jau, find ich sehr konstruktiv die kritik!
denke auch drüber nach wie ich das besser machen kann, is aber relativ schwer weil bei ladder games weder gegner noch gegner-rasse bestimmt werden kann. wir bräuchten son dummy-trainings-gegner, aber dann is die sendung relativ monoton…

bin aber am brainstormen, wie man das besser hinkriegt :slight_smile: falls du noch mehr ideen hast, immer gerne her damit - hilft sehr!


#606

Da weder Moon noch Infi auch nur halbwegs gescheit Englisch sprechen, ist das glaube eher schwierig. Aber Grundsätzlich find ich die Idee mit Pros Teamspiele zu machen ziemlich cool. Ist dann nur glaube ich einfach (und vermutlich auch wahrscheinlicher, dass das dann klappt) wenn man das mit Europäern macht :slight_smile:

Zum Coaching: Ich glaube was Marco ganz gut tun würde, sind einerseits recht konkrete Buildorders (wo dann ganz klar drin steht, wie viele Wisps er bauen soll, wann er Techen soll, wann der 2te Moonwell kommt etc) und andererseits ein paar grundsätzliche “Faustregeln” (er war z.B. mMn für einen MG build immer viel zu lang auf T2, oder rennt zu häufig über die Map, ohne wirklich was zu machen).
Bei Builds würde ich erstmal ein Huntress-opening empfehlen. Ich glaube er hat nicht so richtig verstanden, was er da machen muss und @JannesOfficial du gehst da glaube ich von etwas zu viel Vorwissen bei Marco aus. Du kannst ihm da glaube ich einige Dinge ruhig auch noch etwas grundsätzlicher erklären.


#607

Um das nötige Feuer in die Sache zu bringen nimmt man einfach ToD und Grubby und lässt ToD mit Florentin als HU-Team gegen Grubby und Marco spielen die beide NE spielen - ich sag mal so: auf genügend Feuer und Wut könnte man sich wohl einstellen - wären die beiden aber nicht für zu haben.

Als Anregung für die folgenden Folgen: vielleicht wäre es nicht verkehrt die Mapvetos nicht danach zu wählen, welche Maps tendenziell schlechter für die Rasse sind sondern eher, welche Maps im Rahmen von Creepjack noch nicht beprochen wurden, ab einem gewissen Zeitpunkt kann natürlich das momentane System übernommen werden, aber so wäre die Chance größer das der Spieler und die Zuschauer die Maps die auf der Ladder gespielt werden bekannt sind und man kann vielleicht auf vorhandenem Wissen aufbauen.


#608

Wegen der Überschrift habe ich Marco es schon mitgeteilt.


#609

Wenn ich wc3 streams schaue, eigentlich ausschließlich Grubby. Aber ab und an schau ich mal bei Tod vorbei. Es dauert maximal fünf Minuten bis er jemanden im Chat anpöbelt, seinen Gegner beschimpft, oder Blizzard hatet, weil Human so schwach ist. Pures Gold.

Das absolute Gegenteil zu Grubby. Lustig, dass sie vor nicht allzu langer Zeit noch 2vs2 gespielt haben.


#610

Keine Ahnung, ob Foggy oder die Russen gutes Englisch können, aber ansonsten können wir zu breaddrinks Vorschlag hinzu ein paar Schweden holen - MaDFrog, Thorzain.

Ich könnte mir fast sogar vorstellen, dass ein Pro Florentin und Marco in einem 1v2 packen kann. :grin:


#611

Was sagt denn @MarcoMeh zu dem Coaching in der letzten Folge? Ich finde ich habe bei ihm in dieser Folge mehr Progress und ‘ahh so macht man das’ Momente gesehen als über alle Folgen CJ mit seiner Beteiligung. In RoE/eine runde mit AoE2 hatte ich nie den Eindruck, dass viel aus der Nachbesprechung mitgenommen wird. Lernfortschritte sehe ich z.B. bei Donnie nur wenn er aus Zufall mal die richtige Einheit baut und direkt dadurch ein Erfolgserlebnis hatte. Das wendet er er dann auch in Zukunft an.


#612

Du hast schon recht - man hat mehr “ahh so macht man das”-Momente von Marco gesehen. Jetzt will ich aber nicht pessimistisch klingen, aber die Frage ist vielmehr hat es Marco bewusst aufgenommen und ‘verinnerlicht’? Ich sag auch hin und wieder ‘Aha’, ‘Ahso’ zu Erklärungen wo ich nicht genau hingehört habe :smiley: oder im nächsten Moment wieder nicht mache. Jannes müsste Marco und Florentin in den Replays mitschreiben lassen :wink: ! LordParasit hat schon recht, wenn die Lehrstunde das Replay sein soll und nicht das gerade gespielte Ladder-Game. Sonst denkt der Schüler nicht wirklich aktiv im Spiel mit.

Bei AoE gebe ich dir zum großen Teil auch recht - obwohl man, glaube ich, sagen darf, dass Florentin sein Spiel mit den Spaniern schon ziemlich weit gebracht hat, wenn man die Anfänge bedenkt.


#613

Ich glaube Florentin und Marco sind vom Lerntyp ziemlich unterschiedlich.

Als er noch Flonnie sicher geschlagen hat, hatte Marco sichtlich Spaß am Dozieren, sich aber dann auch immer wieder an vielen Nickligkeiten aufgehalten und ließ sich lieber 15 Minuten über Arbeitswege aus als den Beiden mit Systematik ihre Fehler begreifbar zu machen. Je seltener die Siege wurden, so kleinlauter wurde Marco (“ach herrje ich hätte da auf xy gehen sollen”) und so kürzer und fahriger die Besprechungen, bis sie irgendwann ganz wegfielen. Ein ähnliches Muster sehe ich bei CJ. Bei den Besprechungen seiner zahllosen Niederlagen war er häufig unkonzentriert, hörte nur halb hin, wollte lieber schnell ins nächste Spiel, schnell die Scham überwinden, ohne erkennbar etwas verinnerlicht zu haben. Vielleicht klappt es ja diesmal? Denn immer wenn etwas klappt schüttet Bauchi Serotonin aus und Marco verbindet damit ein angenehm wohliges Kribbelgefühl. Gibt man ihm nun direkt im Spiel Anweisung, schüttet er immer weiter und weiter Serotonin aus bis Bauchi darin geradezu schwimmt (Dieser Zustand ist meistens durch lautstarkes Quieken gekennzeichnet). Jannes macht das solange bis Marco sicher genug ist, dann lässt er den Gepäckträger los und Marco radelt eigenständig auf die B3 in den Sonnenuntergang.

Florentin hingegen braucht Systematik. In den Besprechungen (wenn er nicht ultra salty ist) hakt er gezielt die Punkte ab, verwertet die Information und baut sie in sein System ein. Während des Spiels selber übernimmt seine Cyborg-Seite und versucht kühl und emotionslos den genaustens berechneten Gameplan umzusetzen. Abgeschirmt von allen äußeren Umwelteinflüssen ist er komplett auf das Spiel fokussiert. Seine menschliche Hülle fährt noch ein Standardprogramm ab um keinen Verdacht zu erwecken (“Jannes, über dich erfahre ich jede Woche was Neues: Du gehst gern auf Konzerte, du bist häufig in China…”). Verhält sich sein Gegner aber unlogisch, gerät er in Panik und seine menschliche Seite kommt wieder für einen kleinen Augenblick zum Vorschein. In der Nachbesprechung ist nun das Replay wichtig: Hier entscheidet “Florentin” ob die Q4t5ch5t4kt1k auch zukünftig eine Gefahr für die Borg darstellen kann. Falls ja sammelt er soviel Informationen wie möglich und baut sie in den Algorithmus ein. Falls nein überbrückt er die Zeit der ihm nun nutzlosen Nachbesprechung um überschüssiges Natriumchlorid auszuscheiden.


#614

Dieser Forumsbeitrag von @Araali ist Kunst, Raffinesse und Euthymie. Literarischer Anspruch gepaart mit ernst gemeinter Grundintention und akkurater Analyse, stilistisch wunderschön herausgearbeitet und doch inhaltlich pointiert und treffend. Wenn es eine RBTV-Kommentar-Galerie gäbe, wäre Araali’s Kommentar eine Perle.


#615

Die Frage ist eben wieso ein Grubby das machen sollte.

Wegen des Geldes sicher nicht, denn RBTV kann ihm wohl nicht viel zahlen (selbst wenn sie das wollten) und wenn er sich einfach hinhockt und 2 stunden streamt, kommt sicher mehr an donations rein.

Und persönliche Connection sowie räumliche Nähe haben sie jetzt auch nicht so wirklich wie es zb mit Nili bei AoE ist.


#616

Also Grubby hatte wohl zB Niklas von Bonjwa zu einem Showmatch zugesagt und da er ja Jannes auch kennt, wäre er da bestimmt zu einigen lustigen Sachen zu überreden. Also zumindest übers Bnet ein paar Spiele machen oder sowas.
Sonst gibts auch einige Deutsche Spieler auf sehr hohem Niveau (die haben zB kürzlich die NWL gewonnen) das wäre logistisch einfacher, wenn man die Gäste wirklich vor Ort haben will.

Aber vorerst sollten die Jungs hier mMn ich erstmal ihr Training fortsetzen. Da gibts noch einige recht grundsätzliche Sachen zu verbessern und solange wirklich Fortschritt erkennbar ist, finde ich das auch sehr unterhaltsam.
Und danach kann man sich dann mal ein hochklassigere Spieler ins Haus holen :slight_smile:


#617

@Angrist: B2W Remo und Jannes haben Grubby ja schon 1-2mal oder gar öfter über die letzten Jahre interviewt und ihn x-mal getroffen (zuletzt wahrscheinlich auf der Blizzcon).

@Baumhausklaus: EnTe?


#618

@JannesOfficial du bist einfach ein Ehrenmann :beankiss::beankiss:


#619

@JannesOfficial Den lieben Christoph auf eine Orc vs. HU begegnung vorbereiten!

Und natürlich dir selbst Jannes-Kannes Fragen stellen. :simonhahaa:

*edit: Oder ein bisschen über den Einstieg ins WC3 laddern quatschen? Gerne auch mit Orc Taktiken/Tipps (Far-Seer oder BM first?)


#620

@JannesOfficial ein bisschen laddern ist ja das naheliegendste :slight_smile: aber falls du Lust darauf hast kannst du ja ein kleines ask-me-everything o.ä. machen. Kannst ja hier im Forum oder über Twitter ein paar Fragen sammeln.


#621

@JannesOfficial Gerne ein wenig Theorie und laddern. Vielleicht auch mal eine für Dich ungewohnte Strategie testen bzw. festigen. Fände recht spannend wie Du bei so etwas vorgehst.

Und super dass Du auch alleine die Show schmeißt :+1:


#622

Ich wette Florentin hat alle Hebel in Bewegung gesetzt das Morgen Jannes Kann Es stattfinden wird.