Der amerikanische Wahlkampf 2016 - und seine Folgen!


#4242

Weil am Land, im gegensatz zur binnenalster, Platz nichts kostet und somit die Lagerkosten vernachlässigbar sind? ich muss dann nicht 20x einkaufen fahren?

Würde ich vermuten und kenne ich so aus meinem Umfeld


#4243

Exakt, im Keller ist ein 2x5m Raum (früher Kohle und Öllager, als man noch mit Kohle und Ölkännchen geheizt hat) und da stehen 3 Schränke mit alten Kleidern, 2 Gefriertruhen und eben Regale mit Lebensmitteln und Zeugs


#4244

Free Trade wins!


#4245

You lose!


#4246

Trumps zugeständnisse sind einen Haufen Scheiße wert. 2 Tage später sagt er eh wieder etwas anderes oder er hatte sich versprochen. Keine Ahnung wie sowas POTUS werden konnte.


#4247

:heart_eyes::heart_eyes:


#4248

passend dazu ein lustiges video vom telegraph (wenn auch sehr einseitiger journalismus zu ungunsten von juncker kurz vor der brexitwahl, um den brexit anzufeuern)


#4249

:joy:


#4250


#4251

Nicht 100% sicher, aber passt hier vlt. besser hin:

Was meinst du genau? Obamacrae - war ja besonders nachhaltig oder den Iran-Deal der kein deal ist weil er dem Land das mehrfach gedroht hat Israel von der Landkarte zu fegen erlaubt hat seinen Status quo aufrecht zu erhalten, besser Technologie zugesichert hat und quasie sämtliche Sanktionen aufgelöst hat.

Oder meinst du das Wahlversprechen Guantanamo zu schließen? Nun :kappa:

Ey ich bin wirklich nicht Pro-Trump Politik aber mir kann keiner erzählen, das nur weil er Twitter benutzt wie es vielen nicht schmeckt in irgendeiner weise sich selbst disqualifizieren würde. Wer hat den entschieden das man in 2018 Twitter nicht für Politische Aussagen nutzen darf? Der Feuilleton? Unsere Politiker äußern sich doch auch mittlerweile immer mal wieder gerne über diesen Dienst zu Ösil z.B…


#4252

Wegen wem? Etwa Trump, der den Leuten eingeredet, dass es geil ist nach einem Schlangenbiss eine $250.000 Rechnung ins Haus zu bekommen? Murica Fuck Yeah!

Soweit ich mich erinnere im Austausch für den Verzicht auf Waffenfähiges Material.

Ging halt nicht, unter anderem weil wenige Länder Interesse haben ihre Terroristen zurückzunehmen. Es hat nur gezeigt wie Machtlos selbst der Präsident gegen gewisse Strukturen in Amerika ist.

Finde ich auch nicht gut. Aber das ist mehr Öffentlichkeitsarbeit. Sie kündigen über Twitter keine gerade unterzeichneten Verträge auf.


#4253

hätte man die dann nicht in normale gefängnisse überführen können?


#4254

Es hätte sicher Lösungen gegeben. Aber irgendjemand wollte das nicht und ich wage mal die Prognose, dass dieser Jemand nicht Obama war.


#4255

na dann führe den punkt doch an und nicht, dass andere länder ihre gefangenen nicht zurückwollen :slight_smile:


#4256

Habe ich.


#4257

well … you win this round!


#4258

Ich finds auch mega dumm, aber offensichtlich war da Obamas Politik wenig erfolgreich, korrigier mich gerne: in meiner Wahrnehmung bedeute Demokratie und auch das Amt des Präsidenten (in einem Präsidialsystem) immer, dass man für seine Agenda auch werben muss unter Delegierten wie im Volk. Davon ab war Obamacare sowie ich es verstanden habe auch nur der verkrüppelter Versuch einer Krankenversicherung(was auch einer von Trumps Kritikpunkten war).

Iran Deal:

Kann gut sein, dafür haben sie ja jetzt die Zentrifugen und den technologischen Austausch das Zeug selbst viel besser und einfacher herzustellen wenn sie plötzlich doch mal welches brauchen sollten, z.B. wenn wieder jemand wie Ahmadinedschad die Regierung führt. Wobei du natürlich Recht hast, es ist so immer noch besser, als im offenen Schlagabtausch mit dem Iran zu stehen.

Vergiss nicht die vermuteten Terroristen die man aus ihren Heimatländern entführt hat. Außerdem bezweifle ich das Guantanamo schließen unmöglich gewesen wäre, es gibt ja immerhin noch zahlreiche weitere CIA-Gefängnisse: https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Site

Ich finde es gut, grade jüngere Leute bewegen sich eben mehr dort als in der Printausgabe der FAZ wo ein Politiker vlt. früher mal ne Kolumne gehabt hätte. Die Zeiten ändern sich, wo ich ganz bei dir bin ist das ich es auch für einen schlechten Stil halte wie er Sachen schreibt, oder das ein Dienst wie Twitter Dinge krass vereinfacht(was leider ja absolut zeitgemäß ist).
Allerdings sehe ich bei der vielen Kritik an Donald Trump in der Zeit oder FAZ auch wenig Differenzierung, es gibt sie - man muss auch nicht Trumps Meinungen teilen zum Thema Iran Deal, der kack Mauer oder zum Thema Zölle(was meiner Ansicht nach auch viele völlig falsch interpretieren), man muss ihn auch als Mensch nicht mögen, was man ihm aber absolut nicht absprechen kann und was ich als linke Bazille sogar beeindruckend finde ist das er die gesamte fest eingefahrene Welt-Clique vor den Kopf stößt. Anders als unsere Teflonkanzlerin sagt er was er denkt und meint - zwei extrem Beispiele unserer heutigen Zeit wie ich finde.


#4259

Die Amerikaner haben halt auch Trump gewählt und was im Rahmen von Trumps Wahlkampf ablief war teilweise gruselig. Das könnte man mir jetzt als Rassismus auslegen, aber ich glaube vielen kann man mit einem “Murica! Fuck Yeah!” dahinter nahezu alles schmackhaft machen.

Ich habe nicht behauptet es sei unmöglich Guantanamo zu schließen. Es gab schlicht Kräfte, die das nicht wollten.

Natürlich nutzt die Presse das Trump Bashing um Auflage zu generieren und um das Sommerloch zu stopfen. Er ist halt ein einfaches Ziel.
Gerade dieses Aufrütteln der Politik wollten die Leute ja erreichen. Aber es kam mit einem Preis. Zum einen tut er auch unpopuläre Dinge, zum anderen tut er genau das selbe wie seine Vorgänger. Vetternwirtschaft, Korruption, Wahlbetrug (Hallo George!), Politik für die Elite.

Ich halte es nicht mal mehr für abwegig, dass er von Putin auch ohne eigenen Wunsch als Präsident installiert wurde um die USA 4 Jahre lang international zu schwächen.

Immerhin hat er uns TTIP vom Hals geschafft, wenn auch aus den falschen Gründen.


#4260

Naja nach den Nato Gesprächen siehts ja eher so aus als ob “Putins Gegner” gestärkt werden, wenn wir Europäer uns mal an unsere Absprachen bezüglich Wehreta halten müssen.

Edit;

Fragt sich für wie lange :smiley:


#4261

Teile und herrsche. Was den Wehretat betrifft sind sich die Nato Partner ja nicht einig.

Ja, leider. Nach Trump kommt es als TTUP wieder.