Der amerikanische Wahlkampf 2016 - und seine Folgen!


#4604

Jep. Absolut.
Darum auch mein letzter Abschnitt. Müller wird genug Material finden um allen vernünftig denkenden, realistischen Leuten zu zeigen, dass Trump korrupt ist und abgesetzt werden müsste. Ob das passieren wird oder nicht sei mal dahin gestellt… denn die Republikaner müssen mitziehen, und die Republikanische Partei existiert ausserhalb des Trump-Fanatismus fast nicht mehr (zumindest nicht in einer Grösse, die relevant ist… als Republikaner BRAUCHST du die Trump-Anhänger, um noch ein politisches Leben zu haben). Und darum… naja, mal schauen.

Müller hat die Grand Jury ja um weitere 6 Monate verlängert… so gründlich wie der Mann zu arbeiten scheint ist es nicht unrealistisch, dass er seine Untersuchung eh nicht vor den nächsten Wahlen abschliesst.


#4605

Man darf die Mueller-Untersuchungen nicht nur unter dem rein politischen Blickwinkel eines möglichen Impeachments betrachten. Dafür gäbe es sehr wahrscheinlich genügend Material, aber der ganze Vorgang würde wohl länger als bis zur nächsten Präsidentenwahl dauern.
Wichtig ist, dass im Sinne eines Rechtsstaats überhaupt eine Untersuchung stattfindet, um Hinweise für Straftaten zu sammeln und Leute vor Gericht zu bringen, egal ob sie dann noch Teil der Regierung sind.
Der Fehler, alles im Nachhinein unter den Teppich zu kehren, wurde schon bei George W. Bush begangen.


#4606

#4607

Ja, war etwas enttäuschend…
Im Prinzip warens einfach ein Paar Minuten, in denen Trump all seine Lieblingslügen wiederholte.
Kein unterhaltsam dummer Rant, da die ganze Rede abgelesen war, keine “Überraschung”, bei welcher er den Notstand ausrief und damit das Land noch mehr ins Chaos stürzte… was sicher nicht gut für die USA gewesen wäre, aber für den Rest der Welt vermutlich sehr, sehr unterhaltsam…


#4608

Was ist denn los mit dem Typen? :smiley: nicht mal seine eigene Schilderung klingt irgendwie souverän oder als ob er der Gewinner wäre.

“Nancy said, NO. I said bye-bye”


#4609

#4610

Also geht er davon aus, dass der Shutdown noch mindestens 2 Wochen weitergeht? :smiley:


#4611

#4612

Jetzt wird es total absurd.


#4613

Ist ja nicht das erste Mal. Vor ein paar Tagen war es: “Ich habe nie gesagt, dass die Mauer aus Beton sein würde” und davor gab es dutzende ähnliche Fälle.


#4614

Und irgendwann ist es dann "das mit der Mauer, das war mehr so metaphorisch gemeint. Kann ich ja nix dafür, dass ihr alles immer so wörtlich nehmt… :roll_eyes: "


#4615

Einfach nur noch lächerlich!

Der würde selbst wenn man ihn direkt mit den dokumentierten Aussagen seinerseits konfrontieren würde noch behaupten das ja alles ganz anders gemeint war.

Wer weiß, vielleicht wollte er ja auch gar nicht wirklich fünf Milliarden für die Mauer, da haben ihn ja vielleicht auch alle nur “falsch verstanden”…


#4616

Ein spannender Tag, gleich 2 neue Präsidentschaftskandidaten

Und dann noch das

und zum Schluss noch etwas zum Lachen


#4617

Wie wärs damit Edward Snowden Asyl in Deutschland zu gewähren nur um Trump zu ärgern?


#4618

Es würde auch die Demokraten ärgern.
Ich war aber auch schon dafür, als noch der coole Obama am Drücker war.


#4619

Das geht nicht, schließlich kann man nicht ausschließen, dass Snowden ein russischer Spion sein. (Zitat Maßen)


#4620

aber Maßen ist doch jetzt weg?^^


#4621

Also diese Tulsi Gabbard könnte auch eine interessante Kandidatin sein. Als Veteran könnte sie vielleicht ein paar der patriotischen Republikaner abwerben. Das Treffen mit Assad könnte man sogar ins positive drehen. Die Amis, sind ja besessen von ihrer Art der Meinungsfreiheit, da könnte man in die Richtung argumentieren. Außerdem könnte man, sollte sich darüber beschweren, das Treffen zwischen Trump und Un als Gegenangriff nehmen. Außerdem wäre es wirklich mal sehr interessant, einen US-Präsidenten zu haben, der nicht überall einmarschieren will.


#4622

Was ist den die amerikanische Art der Meinungsfreiheit ^^?


#4623

eine richtige