Forum • Rocket Beans TV

Der Anime-Thread

Ich habe auf Netflix “Made in Abyss” gesehen und war sehr gut unterhalten.

Der Stil, ist mir bereits 2017 aufgefallen und fand es sehr gut, dass die Serie aktuell auf Netflix ist.
Habe mir dann am Wochende immer mal wieder ein paar Folgen angesehen und die letzte Folge, der ersten Staffel, gestern Abend gesehen.
Die Story und das Universum, rund um den Abgrund, wirkt bis jetzt sehr gut durchdacht und als ob der Autor sich wirklich Gedanken dazu gemacht hat. Aber diese Gefühl hat man bei den meisten Serien, in der ersten Staffel. Es muss sich zeigen, ob es nicht zum Finale hin, eine 180% Wendung im Stil und Weltgefüge gibt. Jedoch hat es der Autor wunderbar geschafft, die Faszination, rund um den Abgrund und dessen Mythos, auf den Zuschauer zu projizieren und die Sehnsucht, nach dem Unbekannten da unten weiterfühlen zu lassen.
Die Charaktere an sich, finde ich für 12-jährige, zwar immer noch kindlich, aber angenehm ist die Tatsache, dass diese sich zum Großteil, der Geschichte selten wie Kleinkinder verhalten. Die Entscheidungen, die getroffen werden, kommen einem selten, als wirklich dumm vor und wenn mal eine dumme Entscheidung dabei ist, dann ist es meistens eine, die man bereits in 100 Serien oder Filmen gesehen hat und damals schon ohne Kritik angenommen hat. (Wie z.B. die Entscheidung, dass man weiter geht, weil man Hunger hat und Meter machen möchte, obwohl man, gerade in Sicherheit ist) Allen Charakteren ist klar, dass es nicht eine Klassenfahrt zum Grund des Abyss ist, sondern letztendlich wohl eine Reise ohne wiederkehr.
Ich tue mich nur schwer daran, die Serie auf Grund des allgemeinen Stiles einzuordnen. Optisch ist es sehr kindlich gezeichnet, aber dafür wiederum hat die Serie einen starken Kontrast mit den Themen, die es behandelt. Tot, Angst und Gewalt wechseln sich, zwischen Badespaß, ruhigen Essensrunden und schönen Landschaften.

Bin schon ganz gespannt auf Staffel 2 und würde, der Serie :herz::herz::herz::herz::herz::herz:/7 geben.

3 Like

ja gute folge der anime haut mich aktuell nicht vom sockel aber macht sehr viel spaß ihn zu gucken

Naja, ist so eine allgemeine Sache, mit Büchern und Farbe :stuck_out_tongue:

Gibt es denn Mangas in Farbe?

Ich finde es ja auch faszinierend, was sie aus dieser begrenzten Farbgebung rausholen, aber wenn ich mir dann überlege, wie fantastisch farbenfroh teilweise die Animes sind, dann würde ich mir schon wünschen, auch mal Mangas in Farbe zu lesen. Bei einigen Sachen, die ich bisher nur als Anime kenne, habe ich aufgrund der fehlenden Farbe keinen rechten Elan, mir die Mangas durchzulesen.

Schonmal Comics gesehen? :stuck_out_tongue: Ist ja nicht so, dass wir hier von reinen Text-Büchern reden, sondern von Stories, die hauptsächlich über Bilder transportiert werden.

Okay einigen wir uns auf ein Unentschieden :smiley:

Na gut. ^^

Aber ernsthaft, gibt es Mangas in Farbe? Ich dachte immer, die Hauptabgrenzung zu Comics wäre, dass sie eben in Schwarz/Weiß sind. Bin aber auch absoluter Laie.

Nächstes Jahr soll ein Film und gegen Ende in JP vl die zweite Staffel kommen soweit ich weiß. Freu mich auch schon drauf :smiley:

Da viele Mangas Wöchentlich rauskommen, sind die S/W soweit ich weiß. Farbe ginge sich da nicht aus in der Zeit (die Zeit ist so schon sehr knapp bemessen). Dazu kommt vermutlich noch die Tradition der Tuschezeichnungen.

1 Like

Ja es gibt farbige Mangas.

1 Like

Hmm, na so sind ja Comics auch mal gestartet, so als wöchentliche oder tägliche Dinger in Zeitungen, das meintest du jetzt auch für die Mangas, oder?
Würde ja erwarten, dass es vielleicht auch welche gibt, die halt direkt als Buchausgabe oder so geplant sind und man sich da dann eben auch mit Farbe austobt.

@Bateriemann: Ich hatte mir von “Rurouni Kenshin” eine Ausgabe gekauft, von der draufstand, dass sie in Farbe wäre. War aber leider nicht der Fall. :sweat_smile:

Bei Mangas ist das immer noch so. Die meisten erscheinen Wöchentlich in speziellen Zeitschriften.

2 Like

Gibt auch manhwa’s (koreanisch), webcomics und Manhua’s (chinesisch) und die sind überwiegend in Farbe. Da ich persönlich alles als Mangas durchgehen lass würd ich von daher sagen das die mehrheit farblich ist.

Kommt halt drauf an wie genau du dich auf den Begriff Manga im sinne von “japanische Comics” festlegen willst.

Hätte es wahrscheinlich schon so kategorisiert. Also “japanische Comics”.


1 Like

Es gibt mangas in Farbe Zb wie schon gesagt akira aber auch Zb highshool of the Dead (Wo der mangaka aber leider gestorben is ohne es zu beenden) oder Attack on Titan no Regrets gibt es als farbversionen. Kosten dann aber auch mehr.

Mir hätten ja Yugi und Jaden gereicht :smiley: Aber ich hätte mal wieder bock auf einen guten Film.

Das wirkt zumindest auf mich schonmal besser als The Dark Side of Dimensions. Kaiba geht mir da nur noch auf den Sack. Und irgendwie war das selbst für Yu-Gi-Oh-Verhältnisse zu drüber für mich. Und das muss schon was heißen.

1 Like

Also ich schau ja Animes Prinzipiell erst wenn die Staffel komplett verfügbar ist und dann auch immer brav einen Anime nach dem anderen. Höchstens mal zwei parallel. Bei den guten Animes schaue ich nämlich immer nur eine Folge pro Tag um die Schauzeit ein wenig zu strecken, aber gleichzeitig nichts von der Handlung zu vergessen, das hat nen stärkeren Impact für mich als wenn ich die Durchbinge (mehr Charakterbindung vor allem). Wenn ich dann mal mehr Zeit habe und mehr Animes schauen will, nehm ich mir dann immer eine nicht ganz so geniale Zweitserie, die ich dann immer schaue wenn mir langweilig ist. Klappt super.

Hab gerade auch mit KageguruiXX angefangen und hab irgendwie auch so das Gefühl. Ich einfach viel zu schwer ernst zu nehmen, aber gleichzeitig enthält es auch keinerlei oder kaum Comedy Elemente, was einem permanent nur ein unangenehmes Gefühl gibt. Bin auch kurz davor abzubrechen. Komischerweise hatte ich die erste Season positiver in Erinnerung, aber vielleicht täusche ich mich da auch.

Ich schaue eigentlich nur Animes. Schwarzweiß und Lesen ist beides so gar nichts meins.

Einzige Ausnahme: Ein Anime ist total genial, aber zeigt die Story nicht zu Ende. Bei mir wäre es dann der Gantz Manga gewesen, den ich dann doch gelesen habe. Aber jetzt mal ehrlich, im Anime ist alles hundertmal geiler mit den ganzen Todesszenen. Im Manga ist einfach ein Bild Menschen, nächstes Bild alles schwarz (Blut). Da fehlt echt der Impact für mich.

Ist eine der besten Serien aller Zeiten meiner Meinung. Ich hab nur 3 Animes jemals 10/10 Punkten gegeben und die gehört dazu. Ist irgendwie alles perfekt, die Story, die Ausführung, der Stil, der OST. Dabei mag ich normalerweise so ein Genre gar nicht so sehr.

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaasssss ?

Nur weil Kaiba eine riesige Raumstation gebaut hat,
um Ihn die Vergangenheit zu reisen und gegen einen alten Pharao Karten zu spielen.

Das ist doch eine völlig nach vollziehbare Entscheidung.
Das würde doch jeder so machen :beanjoy:

2 Like