Forum • Rocket Beans TV

Der Fantasyliteratur-Thread

Man kann meist bei allen Sachen nur das erste Buch lesen, aber wenn dann das 2. Buch raus ist, will man ja trotzdem wissen wie es weitergeht. Ich habe aber zur Zeit eh gefühlt 20 offene Serien und irgendwann hat man da einfach mal die Schnauze voll. Alleine wie die Zwerge ausgeschlachtet wurden oder bei Die Elfen, wo es mittlerweile wohl 10 Trilogien gibt…

1 Like

Nach A Song of Ice and Fire fang ich auch nichts mehr an, was nicht abgeschlossen ist. Kann mir die Warterei nicht mehr antun.

Neil Gaiman schreibt gute Fantasy Einzelbände:

Ansonsten noch:

2 Like

Hast du denn schon Wedora 2 gelesen? :slight_smile:
Ich empfehle aber immer wieder jedem die Zwerge + Albae Reihe, sind einfach meine Lieblingsbücher nach HdR und sogar noch vor HP.

Auch Ulldart ist toll, ebenso die Klinge des Schicksals.

Am Ende noch ein Tipp, Aera, sofern man die Rückkehr der alten Götter als Fantasy bezeichnen mag :smiley:

Darum bin ich froh, denn ausgeschlachtet finde ich es nicht. Ich freue mich über jedes neue Zwerge Buch von Heitz.

1 Like

Stimmt schon, aber ich hatte bisher auch noch nicht das Bedürfnis das 2te zu kaufen. Die Geschichte passt im Grunde schon so, klar ist die Idee zu erkennen wo es hingehen soll, aber im Grunde könnte es da auch enden und wäre auch ok.
Aber aufgrund der vielen Serien habe ich mich auch stark abgewandt und lese lieber viele kleinere Sachen. Sind dann halt auch viel weniger diese Mantel+Degen-Fantasy.

Ist eh so eine Sache. Was gehört für euch da eigentlich alles dazu?
Sci-Fi ist eine Sache für sich.
Horror auch.
Aber was ist mit solchen Gegenwarts-Geschichten wie zB Wächter der Nacht von Lukiaenko (Große Güte, das ist mit Sicherheit falschgeschrieben :grin:)? Gehört das auch schon zu Horror aufgrund von Vampiren & Zombies und co?

Beim PnP (was ja irgendwie vom Grundgedanken schon zur Fantasy gehört) sind die Themen ja noch viel durchmischter :thinking:

Nein, bisher nicht, siehe oben :smiley:

Ich bin irgendwann ausgestiegen, als er aus seiner Isolation zurückgekehrt ist, fand ich alles sehr komisch und verworren.

Ahhh, also ich finde Wedora 2 auch gut. Mich stört es aber auch nicht Chroniken bzw. Buchreihen zu lesen.

Habe mir damals Ulldart 1 geholt und nachdem ich es durch hatte, direkt die komplette Reihe am nächsten Tag gekauft.

@Herzer13
Verworren ja, dass stimmt natürlich. Die Zwerge Bücher geben einem tatsächlich noch mehr, wenn man auch die 4 bzw. 5(gesammelte Kurzgeschichten) der Albae liest.

2 Like

@Herzer13 Wenn’s ein bisschen “andere” Fantasy sein darf, also nicht klassisch: “The Gospel of Loki” von Joanne M. Harris. Ganz großartig spaßiges Buch!

1 Like

Die Wächter-Reihe würde ich definitiv unter Fantasy einordnen.

2 Like

Auf jeden Fall Fantasy - und auch megagut! :heart_eyes:

Die fand ich auch richtig gut!

@Macavity Habt ihr da auch die neuen Teile (Wächter des Morgen, Die letzten Wächter) gelesen? Lohnen die sich? Fand den Abschluss durch Wächter der Ewigkeit eigentlich ganz gut.

Ja, hab ich und ich fand sie beide gut. :slight_smile:

Sind halt durch ihr Setting recht unverbraucht. Okay Magier, Hexen und Vampire sind jetzt nicht so kreativ, aber das russische Gegenwartssetting ist einfach noch nicht so totgeritten wie HdR-Mittelalter-Fantasy.

1 Like


Heitz mag nicht der beste Schriftsteller aller Zeiten sein, aber die Welten, die er in seinen Büchern erschafft, sorgen in der Regel dafür dass ich über so mache Schwächen hinweg sehen kann.


Eins der Bücher, dass mich in 2018 sehr überrascht hat. Wie viele andere Leser, musste ich oft an Tolkiens Hobbits denken.


Für mich eins der Fantasy Highlights der letzten Jahre.

1 Like

Bei Uldart reichen aber die ersten 6. Die danach folgende Trilogie kann man getrost weglassen.

In meiner jugend habe ich viel hohlbein gelesen bis mir irgendwann aufgefallen ist dass sich all seine bücher exakt gleich lesen und ich dessen überdrüssig wurde. Während einer rollenspiel phase bin ich dann im buchladen meines vertauens über folgendes werk gestolpert und obwohl hohlbein drauf stand hat es mich irgendwie angesprochen.

https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Das_Jahr_des_Greifen_(Romanserie)

Ich habe viel DnD und DSA gelesen aber dieser sammelband aus 3 kurzen romanen ist hängen geblieben und mir beim überfliegen dieses treads sofort eingefallen.


Auch möchte ich die Hammer und Kreuz trilogie empfeheln. Eine buchreiehe die mich lange vor der serie vikings absolut gefesselt hat. Was währe wenn fantasy ohne elfen, orks und magie, dafür mit wikingern!

Der 3. band ist wohl recht selten und teuer, aber z.B. bei medimops.de bekommt man ihn gebraucht einigermaßen günstig (~20€). Ich empfehle jedem sich nicht davon abschrecken zu lassen.

Joa, war bei mir auch so, wobei mir dann später doch einige andere Sachen in die Hände gefallen sind, wie zB das Druidentor. Aber ja, sehr viele Sachen bei ihm sind sich ähnlich. Was bei seinem Output ja auch nicht ganz verwunderlich ist :sweat_smile:

Es ist auch nicht so dass die alle schlecht wären. Ich habe ein paar bände aus der chronik der unsterblichen gelesen die wirklich gut waren. Nur seine jugend bücher, gerade die einzelbände sind sich extrem ähnlich. Es ist mir so krass aufgefallen dass ich in meinem freundeskreis lange propagiert habe er hätte in seinem keller eine armee von affen die alle parallel an seinen büchern schreiben^^

1 Like

Ich hab am Ende einfach aufgehört. Die Pause bis zum letzten Band war gefühlt so lang, dass ich alles wieder vergessen hatte und gar nicht mehr reingekommen bin bzw. mich die Story auch gar nicht mehr abholen konnte. :confused: So gut ich die ersten beiden Bände auch gefunden habe