Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb - Runde 19: Kartoffel - die tolle Knolle

Darf man eigentlich mehr als 1 mal was abgeben? :thinking:

Kartoffeln kann ich :nicenstein:

Hab jetzt schon mal vor, Blunzengröstl, Kartoffelknödel und was Gratin-iges zu machen :sweat_smile:

1 Like

Klar, schau mal bei allgemeine Regeln
(Pro Post ein Gericht (ihr könnt auch mehrere Gerichte einreichen).
Also nur zu! Aber lass den Anderen noch was übrig :smiley::face_with_hand_over_mouth:

4 Like

Da.

Edit: Yvonn_chen war schneller. :grin:

4 Like

Hätte ich mal lesen lernen sollen :frust:

1 Like

Das Wort hast du dir gerade ausgedacht!

7 Like

Behold!

Schummel-Stryke am Start:

Blunzengröstl-Bilder schamlos aus dem Essen-Thread kopiert - natürlich von mir

Beileibe nicht für jeden was, ich hasse selbst Innereien - aber wurde mit Blutwurst aufgezogen und ich liebe es :beangasm:

Zutaten:

600g Kartoffeln roh
5 große Zwiebel
500g Blutwurst
Kümmel
Sauerkraut
ein paar Wacholderbeeren

Für das Sauerkraut:

2 Zwiebeln in dünne Streifen schneiden (also so, das “Räder” daraus werden, mit nem Schnitt drin) und anrösten. Sauerkraut, Wacholderbeeren, Kümmel und immer etwas Wasser dazu geben, 10min kochen lassen, und dann, ganz wichtig, 100-200g rohe Kartoffeln mit einer Reibe hineinreiben. Nochmal 20min köcheln lassen, dazwischen wieder ein wenig Wasser hinein geben.

Blunzengröstl:

Restliche Kartoffeln kochen und schälen. Restlicher Zwiebel schneiden und anrösten. Kartoffeln in Scheiben schneiden und anrösten, Blutwurst in Scheiben schneiden und erst auf die Kartoffeln legen (Da die länger rösten müssen). Anschließend umrühren - die Blutwurst “zergeht” von alleine - 10 min rösten und immer wieder umrühren.

Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sauerkraut servieren. Und Knoblauch schadet auch nie!

14 Like

Gleich mal den Thread auf Verfolgen gestellt, ich liebe Kartoffeln :heart_eyes: :potato:

1 Like

Ich bin zu faul für Kartoffeln ^^

2 Like

Einfach nur kochen und schälen? :smile:

2 Like

Genau das :confounded:
Hab jetzt in 3,5 Jahren in denen ich hier wohne genau 1 mal Kartoffeln gemacht :smile:

1 Like

Schäl die nach dem Kochen, geht einfach easy, die Schale gleitet von selbst runter.

Vorher die gekochten Kartoffeln 2min ins kalte Wasser, damit man sie angreifen kann, dann ist alles easy.

Immer noch zu faul ^^

Oder noch besser: Gar nicht schälen. :nerd_face:

8 Like

Das kommt drauf an, für was. Für Püree muss man halt, für Bratkartoffeln nicht :grin:

1 Like

Ich auch. In allen Variationen. :heart_eyes:
Deshalb auch mein diabolischer Plan dieses Thema zu wählen, um danach alle Rezepte nachzukochen :beangasm:

Waaaaas? Ach Midgar… hätte ich das doch bloß vorher gewusst… :beanomg::beanfeels:

1 Like

Habe auch schon Püree ohne schälen gemacht.

Ja jetzt wo ich gesehen hab, dass du zweimal mit Gulasch gewonne hast ^^

Szegediner Gulasch und Rindsgulasch sind 2 komplett verschiedene Dinge, die in 2 verschiedenen Wettbewerben gewonnen haben :beanwat: :kappa:

Kartoffelstampf mit Schale ist sogar eine sehr beliebte Variante zu herzhaften Gerichten. Geht alles. Und @Midgar hat keine Ausrede mehr.

2 Like