Forum • Rocket Beans TV

Der Forums-Kochwettbewerb Runde 40: Rund um den Grill herum (Grillbeilagen, Dips, Saucen, Salate, Brote etc.)

Ja genau. Ich weiss nicht wie streng das hier gehandhabt wird und ob man das evtl noch um ne Woche verschieben kann dann müsste ich @spameule fragen.

Wenn sich abzeichnet, dass eine Woche verlängern noch ein paar Beiträge einbringt ist das gar kein Problem.

3 „Gefällt mir“

Wäre auf jeden Fall nicht das erste Mal, manchmal wurde auch einfach das Ende vergessen ^^

2 „Gefällt mir“

Ich bin nur die strikten BSC Fristen gewohnt :joy:

Ich bin grundsätzlich mit allem mindestens eine Woche zu spät dran weil ichs verplane :simonhahaa:
Und ansonsten auch gar nicht streng, kann gerne verlängert werden wenns sich anbietet. Auch mal spontan, weil jemand drum bittet oder weil man ein Wochenende abwartet. Wie es flexibel am besten passt :smile: solange nicht ewig verlängert wird obwohl schon abzusehen ist dass nichts mehr kommt.

2 „Gefällt mir“

@rolly zählt ein Kontaktgrill unter Grill? :sweat_smile:

Es geht ja nicht um das Grillgut an sich sondern um die Beilagen dazu. Solange das Wort grill drin steckt is das für mich alles in Ordnung.

2 „Gefällt mir“

Dann mache ich halt mal den Anfang wenn sonst keiner will

Zwiebelbrot aus dem Dutch Oven

Zutaten:
12er Dutch Oven
750 g Weizenmehl Typ 405
1 Würfel frische Hefe
lauwarmes Wasser ( ca. 450 ml)
1 EL Salz
2 TL Kümmel
150 g Bacon-Würfel
1 große Zwiebel
etwas Olivenöl

Zubereitung:
Gebt die klein gewürfelte Zwiebel zusammen mit etwas Olivenöl und 2 TL Kümmel in eine Pfanne und lasst sie etwas anbräunen. Danach werden auch die Bacon-Würfel schön angebraten.

Zerbröselt die Hefe und gebt sie zusammen mit dem Mehl und 1 EL Salz in eine große Schüssel. Anschließend wird dieser Mischung so lange lauwarmes Wasser hinzugefügt, bis sie einen geschmeidigen Teig ergibt

Ist der Teig geschmeidig, gebt ihr eure angebratenen Zwiebel – und Bacon-Würfel hinzu und vermengt alles gut miteinander.

Der Teig darf nun 45 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen. Ist der Teig fertig gezogen, wird er erneut geknetet, sodass er in sich zusammen fällt. Die Mischung gebt ihr nun in den mit Backpapier ausgekleideten Dutch Oven. Hier darf er weitere 45 Minuten bei Raumtemperatur ruhen. Der Rohling für unser Zwiebelbrot aus dem Dutch Oven ist fertig.

Zündet einen Anzündkamin mit insgesamt 18 Briketts. Auf den 12er Dutch Oven verteilt ihr diese wie folgt: Unten 6 Briketts, oben 12 Briketts. Dadurch gehen wir sicher, dass uns unser Brot unten nicht verbrennt, oben aber eine schöne Kruste bekommt.

Das Zwiebelbrot wird nun etwa 45 Minuten im Dutch Oven gebacken. Schaut aber bitte ab und zu mal nach, ob alles noch im Rahmen ist. Je nach Außentemperatur kann die Garzeit etwas schwanken. Ihr erkennt das euer Zwiebelbrot aus dem Dutch Oven fertig ist, sobald nichts mehr an einem Holzstäbchen haften bleibt.




12 „Gefällt mir“

Zwiebeldip nach Bomhoff Art

1 Becher Schmand
1 Becher Fettarme Creme Fraiche
1 Tüte Zwiebelsuppe

Alles zusammenrühren und mehrere Stunden ziehen lassen, fertig. Der einfachste leckere Zwiebeldipp.
Im Originalrezept von Nils nimmt er glaub ich 2 Schmand oder so, ich finde diese Kombination hier auf jeden Fall ganz lecker.

10 „Gefällt mir“

:wink:

Selbstgemachte BBQ Soße

1 Dose passierte Tomaten
100ml Balsamico
1 Zwiebel
2-4 Zehen Knoblauch
Räucherpaprika
Rauchsalz
Brauner Zucker

Die Zwiebeln einige Minuten anbraten, wenn sie bereits Farbe haben den Knoblauch kurz mitbraten, anschließend die Gewürze dazu. Mit dem Räucherpaprika nicht sparsam sein, ich mach da sicher 2-3 Esslöffel ran.

Danach den Zucker dazu und kurz karamelisieren, ann mit dem Balsamico ablöschen und die Tomaten dazugeben. Das Ganze dann ca. 20 Minuten einkochen und anschließend pürieren.

Hält sich einige Tage im Kühlschrank.

Hier mal noch beide Soßen als Beilage zu Schaschlik Pfanne

15 „Gefällt mir“

Ich würde sagen wir verlängern erstmal bis Ende nächster Woche Cool? Cool!

7 „Gefällt mir“

So ganz viel ist hier ja noch nicht zusammen gekommen. Dieses Wochenende aber noch mal ran an den grill

3 „Gefällt mir“

In Hamburg regnets nur die ganze Zeit :beanfeels:

Komm vorbei dann grillen wir hier. :grin:

3 „Gefällt mir“

Damit @Rolly beruhigt schlafen kann, hab ich für die Kids auf Arbeit heute auch was gezaubert.

Schöne leichte Grillbeilage: Bruschetta mit selbstgebackenem Ciabatta

Das Teigrezept hab ich von Chefkoch, gleich das erste Ergebnis. War lecker, aber durch die ganzen Ruhe- und Knetphasen mit 3½h Zeit insgesamt für die kleine Menge fast nicht lohnenswert. Dann lieber mehr machen.

Teig nach dem ersten Kneten und 1h Ruhezeit:

Teig nach der zweiten Knetphase (+ Kräuter und Öl Zugabe) und 2h Ruhezeit:

Tomatenpamps mit Knoblauch:

Olivenöl mit 4 Zehen Knoblauch :beanlurk: :

Brot vor dem Backen nochmal 30min ruhen:

Brot nach dem Backen noch auskühlen lassen:

In Scheiben geschnitten:

Mit Knoblauchöl bestreichen und nochmal 8min in den Ofen:

Zum Schluss mit Pamps belegen und noch eine Prise Knobiöl drüber:

17 „Gefällt mir“

Schmanessas total variabler Bulgursalat
(easy peasy veganisierbar)

Zutaten:
150 Gramm Bulgur (mittlere Körnung)
300 ml Gemüsebrühe
100 Gramm Tomatenmark (1/2 Tube)
1 Bund Petersilie
2 rote Paprika
2 - 3 Frühlingszwiebeln
75 Gramm Feta
1/2 TL Kreuzkümmel

  1. Bulgur mit der doppelten Menge Gemüsebrühe kurz auf höchster Stufe aufkochen. Dann den Herd ausstellen und zugedeckt ziehen lassen bis die Flüssigkeit komplett aufgesogen wurde.
    Je nach Körnung variiert die Zubereitung, vor allem das Verhältnis zwischen Bulgur und Wasser. Orientiert euch nach der Packungsanleitung.

  2. In der Zwischenzeit Paprika und Frühlingszwiebeln waschen und dann in kleine Würfel bzw. Ringe schneiden. Das Ganze kommt in eine große Schüssel

  3. Wenn ihr so langsam dabei seid wie ich, ist der Bulgur in der Zwischenzeit fertig. Tomatenmark und Kreuzkümmel dazu geben und solange mit einem Löffel vermischen, bis die Masse eine gleichmäßige rötliche Farbe annimmt.

  4. Während der Bulgur noch ein paar Minütchen im Topf zieht, wird die Petersilie vorbeitet: Waschen, abzupfen, klein hacken.

  5. Petersilie und die noch warme Bulgurmasse in die Schüssel zum Rest geben. Den Feta kleinkrümeln und ebenfalls in die Schüssel geben.

  6. Gut vermengen und feddisch ist der Salat!

Wenn ihr so hungrig seid wie ich, esst die erste Portion gern direkt im noch lauwarmen Zustand. Der Rest kommt in den Kühlschrank und kann dann einige Stunden später oder am nächsten Tag gegessen werden.

Der Salat lässt sich wunderbar variieren:

  • einen Teil des Tomstenmarks kann man ersetzen durch Ajvar, Paprikamark oder auch rote Currypaste
  • Couscous statt Bulgur
  • Veganer lassen den Feta weg (dann aber ggf nachwürzen) oder nehmen ein veganes Ersatzprodukt
  • Ihr habt noch paar Tomaten da und wisst nicht wohin damit? Kleinschnibbeln und rein in den Salat
  • bisschen Mais passt auch gut rein
  • der Saft einer halben Zitrone gibt dem Salat noch etwas Frische
15 „Gefällt mir“

@spameule was meinst du reichen 4 Sachen für einen Vote? Wie geht es jetzt weiter?

1 „Gefällt mir“

Ja, find ich ausreichend :blush: gab meine ich auch schonmal recht kleine Runden :thinking: ansonsten könnte man noch bis heute Abend warten, ob irgendwer sich noch meldet dass er/sie die nächsten Tage gerne noch was einreichen will und wenn nicht dann morgen die Abstimmung.

1 „Gefällt mir“

Letzter Aufruf! :rotating_light:

Wer noch etwas beisteuern möchte möge sich bis heute um 24 Uhr melden oder für immer schweigen

3 „Gefällt mir“