Rocket Beans Community

Der Reise Thread


#21

Denke, wenn man einen verrückten und offenen Reisepartner in seinem Umfeld hat, dann ist es cool und ein richtiger Vorteil. Insbesondere, wenn man sich auch nicht gegenseitig auf den Sack geht, wenn man mal auf dem Flughafen pennt, eine lange Busfahrt hinter sich hat oder irgendwo in der Wildnis ist.

Nur sollte man sich wirklich nicht davon abhalten lassen, eine Reise alleine zu planen. Das stimme ich @Creative zu. Natürlich kommt es noch auf die Länder an, aber gerade in den Hot-Spots findet man generell Gleichgesinnte, die entweder mit ein Auto kaufen/mieten oder in Südostasien sogar die Route Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam machen. Und auch sonst treiben sich in kleinere Ecken immer wieder Backpacker oder andere Abenteurer rum.


#22

Mir hat Norwegen sehr gefallen - die Landschaft , die Fjorde die Städte , die Menschen.
Inzwischen habe ich durch meinen Job schon sehr viele Länder / Städte auf der Welt gesehen.

Komme selbst gerade aus nem Rom Urlaub , eine schöne alte Stadt und zu dieser Jahreszeit auch nicht überfüllt - Vatikan , Cavalieri di Malta , Trevi und weiteres sollte man schon mal gesehen haben.
Ist dann halt eher ein Kultururlaub gewesen.

Allgemein ist mir die Art des Urlaubes egal , solang er für ein selbst positiv verlaufen ist,
jedoch war ich noch nicht in einem Skiurlaub. Ich plane den Urlaub meist auch nur halb und der Rest wird spontan gemacht.

@Shimmy979 bei Jamaika haben wir wohl unterschiedliche Erfahrungen gemacht , neben der DomRep eines der anstrengendsten Länder in der Karibik in Sachen Mensch.

Was bei mir noch offen ist :
- Japan / Korea
- Wildnis Kanada
- Westküste USA

Apropro : Das schönste am Reisen ist eigentlich , dass man die Möglichkeiten ( Geld , Zeit etc. ) zum Reisen hat.


#23

Sehr interessanter Thread und für mich schon eher überraschend das ihr euch freut deutsche zu treffen und sogar mit spontanen "Reisepartnern" unterwegs seid.

Ich war bisher ausschließlich (früher) mit meinen Eltern und in den letzten Jahren mit meiner jeweils aktuellen Freundin im Urlaub, nie allein. In diesem Umfeld fand ich es meist eher nervig auf deutsche zu treffen - gerade wenn es weit weg von zu Hause ist.

Neben ein paar Städtereisen nach Paris, Rom, Wien und London war ich bisher xmal in Dänemark, 3x in Schweden, 2x in Norwegen, in Holland, Irland, Portugal, Frankreich und mehrfach in Italien, aber die aufregendste Tour waren 5 Wochen Neuseeland.

Wir haben irgendwann Anfang des Jahres den Entschluss gefasst dort endlich hinzufliegen, haben uns einen Reiseführer bestellt und angefangen ganz grob eine Liste zu machen was wir sehen "müssen" und wie unsere Route aussehen soll. Im Sommer sind wir dann runtergeflogen (Holzklasse - sehr unangenehm bei etwa 25h Flugzeit). In Auckland angekommen haben wir ein super günstiges Paket aus Mietwagen und Fährüberfahrten gebucht - wodurch auch gleich unsere Überfahrten einen Termin erhalten haben. Route war ganz grob links runter und rechts wieder rauf - sowohl auf Nord- als auch der Südinsel.
Alles in allem um das mal hier zu verkürzen hatten wir einfach den besten Urlaub unseres Lebens und uns ist es wirklich schwer gefallen wieder nach Hause zu fliegen. Gesehen hat man selbst nach 5 Wochen nicht annähernd alles, nicht einmal alles das man gerne gesehen hätte. Unsere Rückkehr ist daher fest in Planung :wink:

Ach, wenn ihr Irland und Neuseeland noch auf der Liste habt, macht es nicht wie wir.... fahrt erst nach Irland - ansonsten kann es euch fast nur enttäuschen.
Kein Land das ich bisher gesehen habe hat auf so wenig Fläche so viele "Gesichter" wie Neuseeland zu bieten - selbst Norwegen kann da nicht mithalten. Man muss allerdings Natur mögen, das ist klar - sonst wird man höchstens als "Extremsportler" auf seine Kosten kommen.


#24

In Barcelona war ich letztes Jahr auch noch ne Woche...schöne Stadt, tolles Essen, nette Leute. Hatte durch AirBnB ein sehr zentrales Zimmer mitten in der City, gute Anbindung mit der U-Bahn aber das meiste hab ich eh zu Fuss erkundet. Man sollte sich aber auch da im Vorfeld ein bisschen erkunden (Internet oder durch Kontakt mit Einheimischen) wo die guten Kneipen und Bars sind sonst landet man schnell in den Touristen-Hotspots.


#25

Also ich bin auf Reisen auch eher so gepolt, dass ich eher Gruppen von Deutschen vermeide. Sollte ich im Zimmer oder Aufenthaltsraum Deutsch hören, gebe ich mich auch nicht immer als Deutscher zu erkennen. Spreche im Ausland gern Englisch, denn Deutsch höre und spreche ich hier genug. ^^ Sollte die Gruppe aus vielen Leuten bestehen und darunter Deutsche sein, dann sein, dann ist es kein Problem.

Glaube über Neuseeland habe ich auch noch nie einen schlechten oder enttäuschten Beitrag bzw. Blog-Post gelesen oder Reise-Stories gehört. Haha.


#26

Hi, super interessant. Vor allem sehe ich mein Leben ähnlich wie deines verlaufen, nur bin ich noch einige Jahre vor dir. Bin auch in der Ausbildung und habe bisher viel zu wenig von der Welt gesehen. Portugal wäre aus vielerlei Gründe mein erstes Ziel. Darf ich fragen wie alt du bist?
Bist du wirklich einfach alleine, nur mit Rucksack nach Portugal geflogen? Was hast du dann gemacht? Unter freiem Himmel geschlafen, am Strand entlang gelaufen? Funktioniert das echt so einfach? Flüge sind ja nicht mehr so teuer und leider habe ich als unterbezahlter Azubi auch keine Möglichkeiten Geld zur Seite zu legen.

So ein Working Holiday-Visa klingt auch sehr spannend. Gibt es das nur für Kanada?

Was mich noch etwas abschreckt ist direkt nach der Ausbildung was völlig anders zu machen. Frage mich ob man danach wieder im Beruf ankommt, ohne Berufspraxis, etc.

Danke für das Teilen deiner Erfahrungen!


#27

Nach Portugal bin ich damals während meiner Semesterferien. Hab die ganze Zeit nichts gemacht und wollte dann nochmal spontan weg. Da hatte sich ein Hinflug mit TUIfly nach Faro angeboten. War sehr günstig, weil da vielleicht ein Platz von einem Pauschaltouristen frei wurde. Rückflug habe ich dann von Lissabon über Barcelona (mit Nacht am Flughafen) nach FFM mit Vueling Airlines gebucht. Halt immer die günstigste Variante gesucht.

Und bin nur mit meinem Rucksack los un habe dann Faro, Lagos und Lissabon gesehen. Nur leider waren einige Tage doch regnerisch und zwei Tage bin ich krankheitsbedingt gehandicapt gewesen. Habe aber eher in Hostels geschlafen Lissabon hat sehr schöne Hostels - die auch oft mit Awards ausgezeichnet werden. Sonst Strand, auf einer kleinen Insel vor Faro gewesen, lustige Abende im Hostel, Sightseeing und später noch so eine Tour organisiert von jungen Portugiesen um Lissabon herum. Beim nächsten Mal vielleicht mal Surfen ausprobieren, aber die Wellen dort waren schon gewaltig. Wusste also eigentlich auch nicht was mich groß erwartet.

Die populärsten Länder für Working-Holiday sind definitiv Australien, Neuseeland und Kanada. In Kanada hat man im Rahmen des International Experience Canada Programms die Möglichkeit ein Jahr zu arbeiten, wenn man zwischen 18 und 35 Jahren ist. Beim Visa in Australien und Neuseeland muss man bei Antrag (und glaube Einreise) zwischen 18 und 30 Jahre sein.


#28

Im Juli bin ich mit meiner Freundin für 1 - 2 Wochen in Schweden.

Hat jemand irgendwelche Tipps was man gesehen haben muss? Wir sind für 4 Tage in einem Ferienhaus in Ullared.
Die restlichen Tage sind noch frei :smile:

Ich würde ganz gerne einen kleinen Abstecher nach Norwegen machen um einen Fjord zu sehen.


#29

in Ullared bist du natürlich leider nicht an der zentralsten Position die du dir hättest aussuchen können. Einen "Abstecher" nach Norwegen machen ist dann doch mit einem großen Aufwand verbunden. Aber wenn ihr es wirklich schafft kann ich Oslo sehr empfehlen, auch wenn es fast unbezahlbar ist, trotzdem 1-2 Tage kann man das mal machen =) Die Fjorde sind alle schön, aber wenn ich mir einen aussuchen müsste, würde ich dir den Sogne-Flord empfehlen. Je weiter du nach Norden kommst, desto "naturbelassener" werden die Fjorde natürlich, was auf jeden Fall auch einen Blick wert ist!

Ferienhäuser sind zwar manchmal ganz schön, aber ich persönlich kann Skandinavien nur als Roadtrip wirklich genießen, weil ich dann meine eigenen Entscheidungen treffen kann. 1-2 Wochen sind leider auch sehr knapp bemessen :frowning:

Hoffe ihr habt trotzdem eine schöne Zeit!!!


#30

Da geht es mir wie dir!
Spontane Reisepartner habe ich auf meinen Reisen noch nie getroffen - wenn ich allein unterwegs bin, dann will ich i.d.R. auch allein bleiben. Um Deutsche mache ich einen Bogen. Wobei ich bisher auch nur auf einer meiner Reisen mehrmals auf andere Deutsche gestoßen bin. Auf meinem Rückflug von Shanghai nach Paris saß eine Mutter mit ihrem ca. 10 Jahre alten Sohn neben mir. Deutsch. Beide waren äußerst anstrengend. Die Mutter ging davon aus, dass ich kein Deutsch kann und mir war das sehr recht. Den langen Flug hab ich so schon nur mit Mühen überstanden.
In China selbst fand ich es immer lustig, auf der Straße oder in der Bahn deutsch zu hören. Die einzigen, mit denen ich aber deutsch gesprochen habe, waren die Chinesen selbst :smiley:


#31

Kann schon echt lustig sein, wenn man Deutsch hört. Mit meiner finnischen Reisepartnerin war es auch ein Spaß, da sie immer Menschen aus Skandinavien identifiziert hat und ich immer auf deutsche Reisende aufmerksam gemacht habe.

An einer Strandbar saß ich auch herum, da ich dort mein Smartphone aufgeladen hatte und dann kamen eine Gruppe Mädels an meinen Tisch. Auch aus dem deutschsprachigen Raum. Ganze Zeit so zugehört, dann schaute das eine Mädel, ob man hier denn das Handy aufladen könnte. Haha. Dann habe ich mich ganz unverblümt ins Gespräch eingebracht - und auf Steckdose und WiFi-Passwort hingewiesen.

Ein anderer Fall war in Toronto im Hostel. Nur dort habe ich nur zugehört, da mir das ein wenig zu blöd war. Keine Ahnung, ob man das in Deutschland auch so macht, aber überall Beziehung, Liebschaften und Vorlieben am Frühstückstisch zu reden? Auch wenn man im Ausland ist, irgendjemand hört immer mit.

Aber sonst ist es auch sehr amüsant, wie viele Menschen ich getroffen hatte, die mal auf der Highschool Englisch hatten - aber wieder alles vergessen hatten. Dessen Eltern oder Großeltern oder ein Teil davon aus Deutschland kommt und noch ein wenig Deutsch spricht. Sehr lustig. Ansonsten ist jeder an ein paar Phrasen Deutsch interessiert.


#32

Viele kennen da auch in Deutschland gar nix - sie kennen die Leute ja nicht und werden sie vermutlich nie wieder sehen. Ich glaub genau wegen dieser Einstellung geh ich deutschen Reisenden auch gerne aus dem Weg - in der Regel sind sie eher diejenigen die peinlich auffallen am Frühstück im Hotel etc.

Ich hatte ja immer den Eindruck das ich weitestgehend akzentfreies Englisch spreche, aber in Neuseeland wusste mich so mancher Motelinhaber mit dem ich länger gequatscht hab sofort in die Ecke "Niederlande/Deutschland/Süd-Afrika" einzuordnen. Das fand ich schon überraschend - auch diese "Kategorie" hab ich mehrfach in dieser Form zu hören bekommen.
(Die armen Österreicher und Schweizer sind wohl gar nicht differenzierbar aus der Ferne :smiley: )


#33

Ich hab beschlossen wohl in den Semesterferien spontan nach Salzburg zu fahren für einen Tag (von muc aus nur 2 Stunden Fahrt).
Irgendein 'Must-See', das ich da auf keinen Fall verpassen darf? :smile:


#34

Getreidegasse, Festung Hohensalzburg, Petersfriedhof, generell Altstadt, Mozartplatz...

Ich war früher oft da, mein Vater ist Salzburger. Ist echt eine schöne Stadt.


#35

Durch mein Studium war ich in den Semesterferien oft unterwegs, um auf Ausgrabungen zu arbeiten. Besonders toll war Troia in der Türkei, aber Ungarn und Polen waren auch klasse. Außerdem war ich u.a. unterwegs auf ExkursIonen auf Malta und Sizilien. Malta war toll, Sizilien würde ich gerne nochmal unter weniger stressigen Bedingungen besuchen.

Urlaubsmäßig war ich zuletzt in Holland und England. Beide Länder waren toll, aber im Herzen zieht es mich nach England.
Traumziele sind u.a.: Irland, Neuseeland, P.E.Island


#36

Durch meinen Vater ging es urlaubstechnisch nie so wirklich über Deutschland oder Österreich hinaus, da für ihn Urlaubsorte nur mittelalterliche Städte/Dörfer oder Berge sein können. Urlaub an der Mosel, Salzburg oder den Hohen Tauern ist mega schön, ein schöner Ausgleich zum sonstigen Stadtleben in NRW, allerdings will ich auch ein bisschen mehr von der Welt sehen. Großstädte wie New York, Singapur, Tokio, aber auch ruhige Orte innerhalb Japans oder manch anderen Ländern würde mir mit Begleitung von Freunden sehr gefallen, Problem ist da jedoch oftmals das Geld, weshalb ich mit meinen Wünschen oft alleine dastehe. Durch die Schule kam ich immerhin noch an Orten wie Malta oder London, welche sehr schöne Urlaubsorte sind, London zwar etwas teuer aber hey, man gönnt sich ja nicht 24/7 Urlaub. :smiley:


#37

Danke dir, werd ich mir merken! :smile:


#38

Ihr wollt wohl bei Gekås ein bisschen einkaufen gehen, oder? :stuck_out_tongue:

Kommt aber auch drauf an wie Ihr nach Ullared kommt - schätzungsweise mit dem Auto oder?
Ich würde auf jedenfall einen Ausflug an einen Strand am Kattegat machen (da muss man üblicherweise auch nicht lange suchen) - im Sommer ist es da echt schön, weiß ja nicht wie gern Ihr zeltet, aber so mit dem Zelt direkt am Meer mit Ausblick auf den Sonnenuntergang ist echt nice.

Bei dem Plan mit den Fjorden möchte ich dich ja nicht total enttäuschen - aber wenn ihr nur 1-2 Wochen Zeit habt und davon schonmal vier Tage in Ullared wegfallen, wird das echt stressig. Speziell weil man hier in Schweden und in Norwegen nicht so schnell fahren darf/kann. War vor drei Jahren und letztes Jahr mit dem Auto in Norwegen/Schweden unterwegs (jeweils 2 1/2 Wochen) und wer es nicht unbedingt mag jeden Tag ein paar Stunden im Auto zu sitzen sollte schon ordentlich Zeit mit haben.
Von den Fjorden muss ich sagen sind der Sognefjord oder der Hardagnerfjord bis jetzt meine Favoriten, wobei der Lysefjord auch nicht schlecht ist (da hat's halt mehr Touristen - speziell am Preikestolen). Beim Hardangerfjord würd ich auf jedenfall die Strecke von Odda nach Lofthus empfehlen - wenn ihr auf totalen Kitsch abfahrt dann kann ich nur die Flåmsbana am Sognefjord empfehlen.

Es ist aber auch schon echt toll einfach so durch Norwegen zu fahren und ab und zu anzuhalten und einfach nur ein bisschen die Natur genießen.

In Südschweden war ich bis jetzt hauptsächlich an der Ostküste zum Urlaub machen - Kalmar und Öland, dass ist echt schön und speziell im Sommer die sommerlichste Region in Schweden.
Leider konnt ich wegen meinem Studium noch nicht mehr hier in Südwestschweden (wohne/studiere in Helsingborg, Schonen) erkunden. Helsingör (Dänemark) und Helsingborg sind auf der Durchreise auf jedenfall einen Halt wert (und um Welten schöner als Malmö). Ihr könntet einen Tagesausflug nach Göteborg machen - mehr als einen Tag braucht man eigentlich auch nicht um das wichtigste gesehen zu haben. Und sonst gibt es auch viele Nationalparks und Moore die echt schön sind.

Falls ihr iwelche Infos braucht - kannst du mir gerne ne Nachricht schicken :smiley:


#39

Habt ihr von euren Urlauben noch schöne Fotos?
Wir können hier ja die schönsten reinstellen. Bzw ums übersichtlicher zu gestalten: das eine Foto des Urlaubs zeigen. :smile:


#40

Von Irland hab ich leider kaum Photos weil mein Handy kurz nach dem Urlaub den Geist aufgegeben hat und ich leider vorher die Bilder nirgends abgesichert habe..:frowning:

Von meinem Barcelona-Trip hab ich aber dafür einige: