Forum • Rocket Beans TV

Der seriöse Umfrage Thread III

Wie groß war der Schoko-Weihnachtsmann für 30 Jugendliche?

Wissentlich oder unwissentlich geschenkt? :face_with_raised_eyebrow:

Jeweils die kleinste Hohlkörper-Figur, die erhältlich war.

1 Like

Ok klang so als ob die sich dann einigen mussten wie sie sich einen einzigen Teilen. :beanjoy:

2 Like

unwissentlich war gemeint, aber beides ist ja in der frage mitinbegriffen

Ach unwissendlich, bestimmt mal. War ja früher fast kein Thema.

2 Like

Ok, auf beide Varianten antworte ich mit nein :grin:

auch wenn es sehr gut hätte passieren können.

Wenn ihr euch Filme anschaut, was bewegt euch dazu, und warum?

  • das “Genre”
  • die Schauspieler
  • der Regisseur
  • der Komponist
  • die Handlung (soweit bekannt)
  • das Setting des Films (Zeit, Welt, Universum, etc.)
  • der Trailer
  • der Titel des Films
  • die Studios des Films (“Marvel”, DC, Disney, etc.)

0 Teilnehmer

Ich habe mir die letzten Tage die Frage selbst geschaut, und muss sagen, dass abgesehen vom Genre (Action, Western, etc.) ich auch wichtig finde, welcher Regisseur und welche Schauspieler am Film hinterm Steuer stehen.

So bin ich z.B. auf den Film “HEAT” gekommen, da dort zum ersten Mal Robert deNiro und Al Pacino gemeinsam in einer Szene vor der Kamera aufgetreten sind, und auch noch John Voight, Val Kilmer mitspielen und Michael Mann Regie geführt hat.
Da hab ich mir viel von dem Film versprochen, und wurde noch mehr positiv überrascht.
(Damals wurde ja auch groß damit geworben, dass es ein Star-besetzter Film ist, und eben deNiro & Pacino zum ersten Mal gemeinsam in einer Szene zu sehen sind)

Abgesehen davon interessiert es mich aber nicht so sehr, ob der Film jetzt von Marvel, DC, Disney oder anderen Studios kommt, obwohl es da auch Ausnahmen gibt. Der Komponist der Filmmusik spielt für mich ebenfalls keine allzu große Rolle, aber die eventuelle Handlung des Films schon wieder, wie z.B. bei dem “Motherless Brooklyn”, der einfach wunderbar abgefahren klingt.

Kann irgendwie alles eine Rolle spielen. Ich habe auch schon Filme wegen des Soundtracks oder Scores gesehen, dass sind aber krasse Ausnahmen.
Auch habe ich schon Filme wegen des Titels gesehen, da dieser entweder dermaßen absurd (bei Trashfilmen) klang, oder ich den Film mit einem Anderen verwechselt habe.
Die Produzenten sind etwas anderes als die Studios (Disney, Warner, MGM), die können durchaus ein entscheidender Faktor sein.

Mindestens einer, eigentlich sogar mehr der anderen sechs Punkte spielen so gut wie immer eine Rolle.

Ja, mit Produzenten meinte ich die Studios :smiley:

Vielleicht ist es ja auch schon unbewusst passiert. :smiley:

Komponist sag ich mal ja. War bislang nie entscheidend. Würde ich allerdings lesen, dass der Komponist aus meinen Lieblingsanimes die Musik zu einem Film gemacht hat, würde ich mir den Film vllt. näher anschauen (Trailer etc.).

1 Like

Ich habe in meinem Leben noch keinen Film wegen des Regisseurs gesehen :smiley:

1 Like

alle von mir nicht ausgewählten sachen eignen sich höchstens als entscheidungskriterium einen film nicht zu sehen. zum beispiel einen film, dessen setting mir bestenfalls egal ist, nur weil da ein bestimmter schauspieler mitspielt oder regisseur dran gearbietet hat, anzuschauen, ist nicht mein konsumverhalten.

1 Like

Es gibt nur einen Regisseur auf den ich achte (Hosoda). Bei den meisten Filmen ist mir egal von dem sie sind.
Da gehe ich nach Setting, Genre, Schauspieler, Handlung und Gewaltgrad.

Habt ihr monetäre Schulden?

  • Ja, bei einer Bank
  • Ja, bei einem Unternehmen
  • Ja, beim Staat
  • Ja, bei einer Privatperson
  • Nein, bin schuldenfrei

0 Teilnehmer

Also zumindest ist es mir nicht wissentlich passiert :smiley:

Kulturbanause :eddyugh:
Geht doch nichts über einen starken Scorsese. Oder einen gut gereiften Leone :beangasm:

1 Like

Scheiß Bafögschulden :sob:

@irishrOy Ob mich ein Film interessiert mach ich einfach nicht vom Regisseur abhängig.

1 Like

Dafür verdienst du im besten Fall danach mehr.

Das hängt aber nicht mit dem Bafög zusammen.