Rocket Beans Community

Der seriöse Umfrage Thread


#34515

@ so gechillt muss das nicht sein.
“du stirbst in 20 jahren” kann auch heissen das du die übermorgen die Wirbelsäule brichst und für die nächsten 20 jahre nur deinen Kopf bewegen kannst.

wenn man fies sein will


#34516

Sheesh, pass mal auf was du sagst! :smiley:

Spaß beiseite. Ich bin über 30 und selbst mein Vater berlinert kaum. Man hörts mir manchmal ein bisschen an aber es ist wirklich nur sehr wenig. Einige Begriffe und Redewendungen kenne ich schon aber habe sie wenn dann nur aus Spaß benutzt. Im Umland hat das mit dem Berlinern dann allerdings zugenommen.
Ist wahrscheinlich am Ende ne Mischung aus verschiedenen Faktoren.


#34517

Ich würde sagen ich Berliner gar nicht. Komischerweise sagen mir alle, die wissen, dass ich aus Berlin bin, dass ich berlinern würde. Jemand, der nicht weiß, wo ich wohne, hat sowas hingegen noch nie gesagt.


#34518

Ich hab jetzt beim Giraffenhals auch Nachteile gesehen
Bspw: Wohnung zu klein, PC Bildschirm zu tief, Bett zu kurz, Auto/Zug fahren
Unterschied: dafür findest du nur schwer eine Lösung. Bei Pinguinfüssen gibt es schon potentielle Lösungen (bspw. Rollstuhl)

Ja.
Wenn ich wüsste, dass ich nächste Woche sterbe, könnte ich mich bis dahin verabschieden und Sachen erledigen, die ich unbedingt noch machen wollte (bspw. nach Japan gehen) statt zu arbeiten.
Wenn ich bloss wüsste, dass ich in einem Busunfall sterben würde, würde ich heute schon panisch den Bus vermeiden und jedesmal mind. zusammenzucken, wenn ich einen Bus sehen würde.

Ich finde das worst case Szenario beim zeitlichen Wissen wesentlich kleiner als beim Wissen über die Ursache.

Mit der Angst muss man theoretisch sowieso jeden Tag leben :wink:
“gechillt” passt da meiner Meinung nach gut.

Was du aber letztes Mal erwähnt hast (irgendwas mit Bungee Jumping) war dann schon eher Übermüdigkeit und den Tod herausfordernd - da ist man selber dumm, wenn man sowas macht :stuck_out_tongue:


#34519

Ist bei mir ähnlich. Ich merke kaum, dass ich irgendwie berlinere aber kriege es trotzdem gesagt, dass man es schon relativ leicht raushört. Es ist halt nicht das klischeehafte Berlinern, wie “icke hab da drüben wat jefunden, weeßte?”. Es sind dann eher kleine Sachen, die mir selbst kaum auffallen.


#34520

Ach ich sag nur Final Destination, dann fährst du irgendwann über ne Brücke, hast nen Autounfall, stürzt über das gelände und das ist gerade ein bungeejumpingturm aufgebaut wo du kopf vorraus durch die schlinge und abwärts fliegst


#34521

Ein mal die 6 mit Chili bitte. :thinking:
Keine Ahnung was da steht. :smiley:


#34522

:sweat_smile:


#34523

Ja, mit Kneipe meine ich die typische Eckkneipe, auch wenn die bei uns schon etwas größer ist und da am Wochenende schon mal gerne an die 100 Leute drin sind. Da gab es in meiner Kindheit noch 5 oder 6 im Ort, halt so richtig mit Stammtischen, Frühschoppen, seit Jahrzehnten die Einrichtung nicht verändert. Ein Pub ist zwar von der Definition her auch eine Kneipe, aber für mich schon etwas moderner, mit größerer Getränkeauswahl, modernerer Musik usw. Die sind bei uns ganz gut besucht, weil es halt weit und breit nichts mehr gibt. Ein paar hundert Leute sind da schon immer drin, auch Werktags in der Woche gerne mal. Wusste nicht genau, wie ich die Begriffe differenzieren sollte.


#34524

Ahh okay, bei uns nennt man so große Kneipen auch Wirtschaft.


#34525

Diesmal nicht Ost/West sondern

nur Ostdeutsche

  • Ich nannte meine Mutter als Kind Mama und meine Eltern ihre auch.
  • Ich nannte meine Mutter als Kind Mama und meine Eltern ihre Mutti.
  • Ich nannte meine Mutter als Kind Mutti und meine Eltern ihre auch.
  • Ich nannte meine Mutter als Kind Mutti und meine Eltern ihre Mama.
  • Weder noch/gemischt/andere Begriffe.

0 Teilnehmer


#34526

Pub verbinde ich damit, wenn eine Kneipe sich “englisch/irisch” geben will und meist viel von UK Pubs kopiert, inklusive meistens 1-2 englischen Bieren auf der Karte.

Meist ist die Musikauswahl dann auch so.

Nur Pub Food kriegen sie meistens nicht gescheit hin oder haben eh gar keins


#34527

Ja, so ähnlich würde ich das auch definieren, sie nennen sich beide “Pub”, daher sagt man bei uns auch, ich gehe ins Pub. Daher auch meine Herleitung.


#34528
  • Der Pub
  • Das Pub
  • Papperlapapp

0 Teilnehmer


#34529

Du meinst Papperla Pub?

papperla-pub


#34530

Naja ein paar Probleme kann man auch mit nem Giraffenhals lösen, der ist ja biegsam und selbst ne Giraffe kann ihren Kopf auf Körperhöhe bringen.
Das mit dem Bett ist natürlich trotzdem ein Problem, ob man da gut schlafen kann?

Dafür kannst du aber Obst direkt von den Bäumen essen, hast nen besseren Ausblick und ne größere Chance auf eine Führungsposition. Außerdem kann man Autofelatio machen.


#34531

:facepalm:


#34532

Aber selbst dann hab ich nur maximal eine beschissene Woche statt maximale Angst vor iwelchen Tätigkeiten oder Dingen :man_shrugging:


#34533

Naja, Giraffenhals mit 2 Metern, sprich dann wäre man so zwischen 2,60 und 4 Meter groß.

Noch dazu wäre man ja nichtmal richtig groß, dass man zumindest eine Karriere als Basketballer haben könnte um sich ab da an nur noch in Häusern mit hoher Deckenhöhe aufzuhalten, sondern man wäre eine Freak mit einem ewig langen Hals, der nichtmal richtig essen kann da die Arme nicht zum mund reichen.


#34534

Vorausgesetzt man mag Obst, bzw. hat keine Allergie

Vorausgesetzt man ist die einzige Person, die so einen langen Hals hat -> Mobbing, blöde Sprüche.

Can’t argue with that

Und stell dir vor, du musst deinen Hals wärmen D: Was da wohl ein Schal kosten würde? xD