Rocket Beans Community

Die Entwicklung des Programms von RBTV


#9650

huch, wo gabs das denn? :smiley:


#9651

weiter oben steffen hats aufgedröselt sind irwie 90 leute in summe mit 30 ca die im hintergrund arbeiten einfach kurz suchen


#9652

Wobei man aber auch sagen muss, dass man das Ganze auch auf der Website nachlesen kann, da da jeder Mitarbeiter mit Position zu finden ist. Das war jetzt eigentlich kein Geheimnis.


#9653

Ich glaube eher, dass die Games Redaktion sich “zu gut” verkauft - ein Großteil des Branded Contents kommt aus dem Games Bereich, da RBTV weiterhin primär als Gaming Marke wahrgenommen wird. Dieser Content bindet natürlich deutlich mehr Ressourcen, da es einer engen Abstimmung mit den Geldgebern bedarf.

Leider muss man auch festhalten, dass die besten Gaming Inhalte die aktuell auf RBTV laufen, RoE und Creepjack, mit der Community von Leuten außerhalb der Gaming Redaktion entwickelt wurden.
Wenn ich jetzt lese, dass die Gaming Redakteure seit langem am krassen next level Shit arbeiten, der aber noch streng geheim ist, erzeugt das bei mir keine Vorfreude sondern erinnert eher an SPACE und das letzte Royal Beef…


#9654

Kurze Zwischenfrage: Was war denn mit dem Beef? Wegen der Sponsor-Geschichte?


#9655

Stimme dir hier zu.
Habe im anderen Thread schon was ähnliches dazu geschrieben.

Das ist einfach schlechtes Management.
Und warum man beliebtes Format wie Couch an Couch nicht zurück bringt, versteh ich einfach nicht.


#9656

Es gab Kritik, dass Beef im Frühling gedreht, aber erst im Sommer angekündigt wurde. Eine Sponsor-Geschichte gab es nicht und wurde auch widersprochen. Das wurde lediglich von vereinzelten Usern vermutet.


#9657

Weil es nach der ersten improvisierten Version nie wieder so gut funktioniert hat.


#9658

Man weiß nicht wie man es noch verändern könnte um noch mehr Zuseher zu vergraulen. :eddyclown:


#9659

War bei Couch an Couch das Argument nicht, dass man keine passende Spiele findet?
Mario Maker wurde als das perfekte Spiel dargestellt. Nach langer Zeit kamen dann weitere Folgen aber es gab wohl immer Probleme bezüglich der Auswahl. Beinahe jedes SNES bietet sich an gegeneinander zu spielen. Aber das ist ein Thema worüber schon ewig diskutiert wird.


#9660

Und woran lag das?
Weil man wieder irgendwas verschlimmbessern musste und am Ende auch noch die Technik verkackt.


#9661

Dazu fällt mir noch ein Format ein, wo ich wohl sehr alleine mit der Meinung stehe. Ich bin Fan vom Jugendzimmer, aber als es nicht mehr im Keller stattfand, wo nur gezockt wurde, wirkte es durch das neue Set oft weg von der eigentlichen Idee. Es wurde mehr drumherum gemacht, als einfach nur zu zocken. Geschmäcker sind verschieden, aber mir war das bei dem Format zuviel drumherum und fand es am Anfang wesentlich gemütlicher und lustiger.


#9662

nein, bist nicht alleine


#9663

Das ist das Problem wenn Spontanität in Serie geht ^^


#9664

Oder weil Ideen die spontan aus ner Bierlaune heraus entstehen nicht unbedingt dann später in Serie auch noch funktionieren müssen. Es gab ja auch wieder reduziertere Folgen, war aber alles nicht mehr so gut wie der Anfang.


#9665

Wahrscheinlich. Vielleicht würde es auch klappen, wenn man nichts ändert und einen gewissen Charme beibehält. Okay, der Keller wird jetzt anders genutzt aber es gibt Formate die brauchen kein großes Set mit viel SchnickSchnack. Darum war das Hängi wohl auch gerne gesehen.


#9666

es wurde hier schon sehr oft und sehr ausführlich durchgekaut, was man anders mit dem Format hätte machen können. Nur weil es in Serie (deiner Meinung nach) nie mehr so gut werden könnte, wie am improvisierten Anfang, heißt das nicht, dass man es derart hätte verkacken müssen.


#9667

Solange man die Sendung nicht noch mal 1 zu 1 wie am Anfang umsetzt, lasse ich “Der Erfolg ist nicht reproduzierbar” nicht zählen.


#9668

Oder wenn etwas spontanes gut läuft und die Marketing Abteilung anfängt mitzureden :stuck_out_tongue:


#9669

Also nochmal spontan aus der Situation geboren?