Forum • Rocket Beans TV

Do (08.12.): Metaverse um 20h

Am Donnerstag habe ich ab 20h einen Spezialisten zum Metaverse bei uns zu gast. Haut mal ein paar Fragen raus - ich bin gespannt was der Community so unter den Nägeln brennt.

2 „Gefällt mir“

Ernst gemeint und nicht trollig: Glaubt er denn dass man das Ruder hier nochmals rumreissen kann und aus dem negativen Fahrwasser (afaik schlechte Userzahlen, Prognosen, bescheidene Technik) rauskommen kann?

3 „Gefällt mir“

Finde ich auch völlig valide die Frage!

2 „Gefällt mir“

Da fällt mir auch eine Frage ein: Was sind denn die wesentlichsten Limitierungen, die Metaverse 20 Jahre nach Second Life immer noch kaum besser aussehen lassen?

Wo und bei welchen Szenarien werden die (zukünftigen) Technologien des Metaverse derzeit schon von z.B. dem US Militär eingesetzt und getestet?

Wär vielleicht gut zu wissen ob es wirklich um das Zuckerberg-Meta-Metaverse oder um den allgemeinen Begriff des „Metaverse“ als Plattform im Internet geht.

1 „Gefällt mir“

Was ist das langfristig angepeilte Geschäftsmodell, wo sollen die Einnahmen generiert werden, um die Milliardeninvestitionen zu rechtfertigen?

Bisher habe ich hauptsächlich zwei mögliche Anwendungen wahrgenommen: ‚Virtuelle Büros‘ für Firmenkunden oder eine Art Second Life für Endverbraucher.

1 „Gefällt mir“

Das Metaverse soll ja viel von Firmen für Meetings und so genutzt werden.
Aber wie soll ich meinen Businesspartner ernst nehmen, wenn dieser aussieht wie ein Mii?

1 „Gefällt mir“
  1. Wer genau ist die Zielgruppe?
  2. Wie soll ein Metaverse in absehbarer Zukunft jemals massentauglich werden wenn schon allein die Hardwareanforderungen viele Personen ausschließen?
  3. Welchen praktischen Nutzen hat ein Metaverse gegenüber Augmented Reality die in vielen Belangen einfacher zugänglich, einfacher zu bedienen und resourcensparender ist?
    (Ich denke hier z.B. an dieverse shopping apps)
2 „Gefällt mir“

Was genau ist überhaupt das Metaverse?

Meinung zu VRChat?

1 „Gefällt mir“

Gibt es schon schritte für eine Quest3?

Arbeite in der Branche, wir haben bisher erst eine einzige Anfrage dazu mitbekommen.
Selbst die early adopter sind da noch unterwältigt von.

Darauf aufbauend wäre meine Frage:
Wie soll der Workflow für Meetings so verbessert werden, dass das tatsächlich die breite Masse dem bisherigen Erlebnis vorzieht?

1 „Gefällt mir“

Moin Krogi und Moin auch an weitere, eventuell ebenfalls mitlesende RBTV-Mitarbeitende,

meine Fragen und Gedanken richten sich mehr an euch als an den Mitarbeitenden von META.

Als ich den Eintrag im Blog zur Ankündigung dieses Events las, war ich sehr überrascht – leider nicht in einer positiven Hinsicht. Zu den Gründen und einer näheren Erläuterung, was ich damit meine, komme ich gleich. Vorweg ein kurzer Disclaimer:

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kommentars hat das Event noch nicht stattgefunden, daher beziehen sich meine Aussagen auf den Ankündigungstext und die damit bei mir hervorgerufene Erwartungshaltung. Es ist mir klar, dass sich meine Wahrnehmung dabei von der Intention von RBTV und auch von dem finalen Produkt unterscheiden kann. Soll heißen: Ich bin sehr gern bereit, meine Meinung zu ändern, sollte sie sich als unzutreffend herausstellen. :slight_smile:

Nun zu meinen Gedanken:

In dem besagte Blogeintrag (Link: Rocket Beans TV) wird von einem “ultimativen VR Rundumschlag” gesprochen und angekündigt “Wir haben den Produktspezialisten Robert von Meta zu Gast mit dem Krogi gemeinsam Licht ins Dunkel bringen möchte . Die beiden werden versuchen die Frage zu klären , was das Metaverse sein soll. Dabei schauen sie sich den jetzigen Stand der Soft- und Hardware an und geben auch einen Ausblick in die Zukunft.”

Bei mir kommt es bei dieser Wortwahl unmittelbar zu einer Assoziation partnerschaftlicher Zusammenarbeit. Es entsteht bei mir der Eindruck, dass es sich bei der Veranstaltung um ein Werbeevent von META handelt, bei dem sich RBTV als Litfasssäule inszenieren lässt und nicht um eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema “Metaverse” – so weit zu der eindeutig subjektiven Wahrnehmung meinerseits. Jetzt folgt, warum ich eine Produktion zum Thema VR zwar sinnvoll finde, die Umstände dieser Produktion jedoch für hochgradig problematisch halte.

Es grundsätzlich nachvollziehbar, weshalb RBTV sich für die Produktion eines VR-thematisierenden Videos entschieden hat. Bei diesem Medium handelt es sich vermutlich um “das nächste große Ding” in Sachen Technik – zumindest, wenn man den R&D-Investitionen verschiedener Technikriesen (wie Sony, Apple, Microsoft etc.) folgt. Warum man hier jedoch nun augenscheinlich einen Schulterschluss mit der hoch kontrovers diskutierten Firma META eingeht, ist mir schleierhaft. META, der Arbeitgeber des eingeladenen Gasts, heißt bekanntlich noch nicht lange so und das hat verschiedene Gründe, keiner davon spricht für das Unternehmen.

Es gibt eine lange Liste an teils sehr schwerwiegenden Vorwürfen gegen Facebook. Diese Vorwürfe sind in der Medienlandschaft häufig und umfänglich diskutiert worden – und ebenso auch vor Gericht und verschiedenen Untersuchungsausschüssen. Wieder und wieder wurde gezeigt, dass Facebook mit seinen Entscheidungen die Demokratie gefährdet hat und entgegen den Interessen von Nutzenden handelt – alles mit dem Ziel der Gewinnmaximierung. Um nur ein paar Punkte aufzugreifen: Facebook hat zu wenig gegen Fake News unternommen und durch sein Handeln die Radikalisierung von Nutzenden ermöglicht und vorangetrieben – mit schwerwiegenden Folgen, wie etwa der Sturm auf das Kapitol am 06.Januar 2021 zeigt (Facebook Let 2020 Election Misinformation Flow, Report Says | Time & https://www.washingtonpost.com/technology/2021/10/22/jan-6-capitol-riot-facebook/). Es wurde dargelegt und diskutiert, wie über Facebook (und mit deren Wissen) Einfluss auf die US-Präsidentschaftswahlen 2016 und vermutlich die Brexit-Abstimmung genommen wurde (How The 2016 Election Blew Up In Facebook’s Face). Sogar interne Untersuchungen von Facebook stellen die Entscheidungen des eigenen Konzerns sehr schlecht dar (https://www.washingtonpost.com/technology/2021/10/25/what-are-the-facebook-papers/). Die “Facebook Papers” belegen, dass Facebook billigend in Kauf nahm, welche große Gefahr von ihrer Plattform für die psychische Gesundheit von Nutzenden (insbesondere jungen Mädchen) ausgeht. Es wird belegt, wie Facebook von Menschenhandel, welcher über ihrer Plattform betrieben wurde, wusste und auch davon, dass Drogenkartellen über Facebook Auftragsmörder angeheuern. Es wurde auch gezeigt, dass nur in besonders wichtigen, lukrativen Ländern eher darauf geachtet wird, besser gegen Hassrede und den Aufrufen zur Gewalt vorzugehen – mit teils schweren Folgen für Länder wie Äthiopien und Myanmar.

Insgesamt war Facebook so häufig mit negativen Schlagzeilen in der Öffentlichkeit vertreten, dass wohl auch dieser Umstand dazu führte, dass ein Namenswechsel zu “Meta” dringend eine Verbesserung herbeibringen sollte.

Ein weiterer Grund war vermutlich, dass Facebook, nach einigen wichtigen Entwicklungen in Sachen Datenschutz (insbesondere Apples Schritte zum besseren Schutz der Daten von Nutzenden), ein bedeutsamer Teil seiner Einkommen weggebrochen ist (Facebook Blames Apple for $10 Billion Loss Due to Ad Warning). Besserer Datenschutz zwingt Facebook – pardon – Meta nun also dazu, sich neu auszurichten, um weiter relevant zu bleiben oder sogar noch relevanter zu werden als vorher und noch mehr das zu tun, was sie vorher schon so gern getan haben: Die Daten von Nutzenden zur eigenen Gewinnmaximierung nutzen und massenhaft perfekt zugeschnittene Werbung verkaufen und nutzende so gezielter zu manipulieren. Nur das jetzt eben auf einer Plattform, die ganz allein sie kontrollieren und bei der sie in ihrem Vorhaben nicht durch Firmen wie Apple eingeschränkt werden können.

Und hier kommt jetzt RBTV mit dem hier besprochenen Live-Event ins Spiel: Es wird eine Produktion gestartet, welche eben diese Firma in den Mittelpunkt steht, welche seit Jahren durch extrem problematisches, jugend- und demokratiegefährdendes Vorgehen aufgefallen ist, um deren Pläne für die Zukunft in ein spenanndes Licht zu rücken. Für mich persönlich kommt das einer Folge “Löffel, Messer, Gäbel” in Kooperation mit Nestlé oder einem CIV-Gipfel in Zusammenarbeit mit der AFD gleich.

Ich kann verstehen, dass RBTV Geld verdienen muss und auch, dass Meta sicher ein lukrativer Geschäftspartner ist. Ich persönlich bin von dieser – aus meiner persönlichen Sicht – unmoralischen Entscheidung aber sehr enttäuscht.

Abschließend möchte ich nochmal wiederholen, was ich bereits eingangs gesagt habe: Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit meiner Einschätzung falsch liege und es sehr wohl zu einer den Umständen angemessenen, kritischen Beleuchtung von Metas Vorhaben kommt.

8 „Gefällt mir“

Moin. Danke für deinen Text. Ich sehe mich ehrlich gesagt nicht in der Lage auf deine Nachricht einzugehen, da mir schlicht Kompetenz und Wissen dazu fehlen. Letztlich wird morgen der Robert vor Ort sein, wir gucken uns Games an, sprechen über Mixed Reality und er erzählt uns was zum Metaverse. Wer jetzt eine Sendung im Style eines Frontal erwartet wird enttäuscht werden. Dafür bin ich auch nicht der richtige Gesprächspartner. Aber kritisch werden darf es natürlich! Vielleicht kann @Micha_Reinke hier ergänzen.

4 „Gefällt mir“

Moin!

Tatsächlich is das hier ein Item, das speziell von Meta gesponsort wird. Da wird also wie üblich auch durchgängig „Werbung“ drüber stehen. Wir achten bei diesem Item aber drauf, dass wir uns inhaltlich nicht verbiegen müssen. Das Ganze wird sich eher wie ein klassischer Entwickler-Besuch anfühlen, der uns auch interessante Einblicke gewährt. Dazu haben wir einen Experten zu Gast, der aus Sicht von Meta spricht, Features + Hardware präsentiert und dem wir Fragen (zum Teil auch kritische) aus der Community stellen.
Wie Krogi allerdings sagt, gehts hier nicht primär um Kritikpunkte oder eine Konfrontation, sondern um die offene Frage, was speziell Meta zukünftig vorhat in Sachen VR, Metaverse, Mixed Reality und Co. und was daran spannend sein könnte.

5 „Gefällt mir“

Ich bin sehr gespannt! Mein AG sieht das Metaverse als sehr spannendes Feld für zukünftige Erweiterungen unseres Tätigkeitenfelds. Da ich selber da noch nicht so viel von kenne, schau ich auf jeden Fall rein.

Wie ich das sehe, wurden deine Befürchtungen bestätigt. Darüber bin auch ich sehr unglücklich.

1 „Gefällt mir“

Danke @Krogmann, danke @Micha_Reinke dafür, dass ihr euch meine Meinung angehört und mir euer Feedback dazu gegeben habt.
Ich bin begeistert, dass man mit euch auf diesem Wege so direkt und angenehm in Kontakt treten kann.

Obwohl ich die Sache selbst nicht toll finde, hoffe ich, dass du, @Krogmann, viel Spaß hattest und euer Konzept für euch aufgegangen ist.

Ja, leider ist dem wohl so. Ich finde es auch bedauerlich, dass dieses Thema so unkritisch angegangen wurde.
Es ist aber auch wahr, dass es sich hier um ein reines Unterhaltungsformat und vor allem auch Werbung handeln sollte. Da kann ich den Schwerpunkt absolut nachvollziehen.
Ich selbst würde mir nur eben zweimal überlegen für welches Konzern ich da so freigiebig Werbe. Aber: Ich selbst bin hier eben nur Kunde/Zuschauer und sitze nicht an den Hebeln, deshalb bleibt mir dann eben nur die Möglichkeit bewusst nicht einzuschalten und in einem angemessenen Ton zumindest mein Meinung anzubieten. Umso erfreuter war ich, dass meine Meinung zumindest angehört wurde. Mehr kann ich am Ende des Tages auch nicht erwarten.

2 „Gefällt mir“