Forum • Rocket Beans TV

"Drum and Bass"-Musik

Postet hier alles zu “Drum and Bass”-Musik rein!

Yeah jetzt hab ich auch einen Musik Bereich an dem ich mich beteiligen kann.
Ebenfalls meine favorisierte Musikrichtung, bei den Künstlern bin ich nicht sehr wählerisch aber bei den Liedern selbst ( hoffe es ist verständlich ausgedrückt ) Auswahl von Künstlern Netsky, Stan SB, Koven, Champion, NCT...
Mit diesem Lied bin ich mit D'n'B in Verbindung gekommen https://youtu.be/ZJBlFBnjgQQ
Im Moment habe ich irgendwie kein bestimmtes Lied welches rauf und runterläuft. Finde im Moment nichts neues was mich flasht.




Und natürlich fast alles von Pendulum

Sonst lass ich gern in letzter Zeit diesen Mix laufen

3 Like

Oh ja, bin auch ein DnB Fan, war bisher jedoch faul nach mehreren Künstlern zu suchen, als die die ich schon kenne (diese Faulheit hab ich aber aktuell bei allen Genre). Deshalb kommt mir der Thread echt gelegen, muss nach der Arbeit mich mal durch eure geposteten Tracks hören!
Um selber etwas beizutragen, hier mal ne Auswahl meiner Lieblinge:


Bin kein Experte was DnB betrifft, aber das hier fand ich immer recht fett:

1 Like

Kenn mich im Genre auch nicht aus, höre es aber sehr gerne. Auch wenn das nicht oft der Fall ist. Daheim hab ich nichts aus der Richtung (Schande) und auf ne D'n'B-Party schaff ichs auch nur alle paar Jahre. Und erst jetzt im Sommer hab ich auch gemerkt: ich werd langsam zu alt dafür. :smiley: Himmel, war ich danach im Arsch, dabei ging das Set nur ne Stunde oder anderthalb. ^^"

Auf FM4 spielen sie Freitag Abend/Nacht in der Sendung La Boom Deluxe einmal im Monat komplett Drum and Bass, zumindest früher, hab ich jetzt auch schon ne Weile nicht mehr hören können.

Mein Liebling der letzten Jahre:

Jau habe auch eine Zeit lang DNB gehört. In den letzten Jahren allerdings gar nicht mehr, inzwischen gibt es einfach zuviel Liquid DNB meist mit Frauen mit knapper Kleidung als Cover, was mir überhaupt nicht zusagt. Dürfte wohl auf den Hype damals so ca. 2010 rum zurückzuführen sein. Walgesänge gemixt mit einer 0815 Radio Frauenstimme die sing etc. brauch ich wirklich nicht. :smiley: Das ist einfach kein DNB für mich.

The Prodigy dürfte mich wohl zum DNB gebracht haben dann Pendulum aber mit "In Silico" hat mich dann Pendulum auch nicht mehr angezogen.
Ziemlich früh bin ich dann auch mit Neurofunk bzw. Darkstep in Berührung gekommen.
Spor, Noisia, Utopia umso enttäuschender zu hören @coffeebean was da Spor macht. cO

Zum Schluss hin habe ich dann eigentlich nur noch Reggae DNB/Jungle gehört.








Jau geht mir da ähnlich, heutzutage klingt das irgendwie alles wie klassischer EDM auf nem Standherd DnB-Beat, möglichst mit austauschbarem Frauengesang drüber. Da fehlt mir meist der Groove. Gibt aber natürlich auch Ausnahmen..

Hier mal ein wenig Kram, den ich gerne höre:












1 Like

Drum and Bass geht immer.

Ich höre gerade sehr viel Liquid Drum and Bass, was etwas ruhiger und enspannter ist. Ich höre Producer wie BCee

Ich höre aber auch normalen bis dirty Drum and Bass, was ich auch recht geil finde. Da höre ich oft Camo & Krooked. Die sind aber auch mehr in die Liquid Drum and Bass Schiene gegangen, was ich auch recht gut finde

Dann gibt es noch Dirtyphonics, die extrem viel Tempo machen und richtig harte Drops haben.

Hier noch einige Songs, die ich richtig feier:

Drum and Bass mit Raggae:

Produktions-Technisch einfach nur ein Hammer Drum and Bass Song:

Knife Pary - Bonfire (Kennt man bestimmt aus Breaking Bad):

Hab mal jemanden namens "Rameses B" auf Soundcloud gefunden. Genrell macht er jetzt nicht unbedingt den DnB den ich am liebsten höre, aber folgende zwei Tracks habens mir angetan:

2 Like

Danke für die Erinnerung. Breezeblock war bei uns vor ein paar Jahren auf jeder Party 100% gesetzt. :smiley:

1 Like

Das letztere spricht mit atm am meisten an.
Werde ich mir bald "anschaffen".

ich mag immer diese Stimmenfetzen die zusammen geschnitten werden und wie eine neue Sprache klingen.

Hm, einerseits mag ich so richtig kitschigen Liquid inkl. high pitched vocals a la Maduk, aber ich fetz auch ziemlich zu Neuro, vor allem Neonlight (Heavy Betty oder Power Hour kennt man sicher) . Hier im Osten gibt's fast nur Neuro, hab aber auch schon mal Utah Jazz, London Elektricity und High Contrast live gesehen.

Und war dieses Jahr auf zwei DnB Festivals.

Ein alter Song von Nero, als sie noch mehr DnB gemacht haben.

1 Like

Kenn mich in dem Bereich jetzt nich besonders gut aus, hörs aber immer wieder gerne.


Ist wohl fast mein Lieblings Lied.


Enter Shikari sind eh schon nice, aber der Mix ist sowas von gut^^


Und dazu bretter ich grad bei Distance über die Strecken^^
3 Like

Geht mir genauso. Viele DnB Tracks auf Youtube haben massiv viele Klicks und wirken beliebt, aber ich kann wenig damit anfangen. Endweder weiß ich es nicht zu schätzen oder weiß nicht was echter DnB ist.

Aber deins gefällt mir gut. Gerade das letzte. Wandert auf mein Handy.

1 Like

Ein All Time Favorite hat neue offizielle Remixe bekommen. Ein DnB Remix ist auch dabei und ich find ihn richtig gut!

Ich bin über Pendulum auf D'n'B gestoßen, dann hab ich festgestellt dass ich keine andere Band finde, wo mir mehr als nur vereinzelte Lieder (wenn überhaupt) gefallen. Hold Your Color und In Silico habe ich mir zig mal gegeben, so einzelne Lieder von anderen Künstlern hören ist nicht mein Ding. Das höchste der Gefühle waren drei Leider von The Qemists auf einem Album.



Ich hätt schon Bock auf ne neue Band, wo ich mir ein komplettes Album anhören kann.

1 Like

Wer behauptet es gäbe "echten DnB", hat in der Musikrichtung EDM IMO nichts verloren. Da gibt's doch kaum Eingrenzungen und man kann eigentlich alle Stilrichtungen mit hineinmischen. Ich hab auch schon jazzigen DnB gehört (Utah Jazz <3), mag gerne Liquid mit poppigen Vocals, aber auch Neurofunk in Richtung Techstep und DnB/Dubstep Hybride (nennt man das Drumstep?). Da kann sich dann jeder bedienen und das heraussuchen, was ihm gefällt.

(Folgendes soll kein Rant gegen dich sein, sondern allgemein gegen Leute, die die Genrevielfalt in EDM nicht kapiert haben)

Genauso ist es ja auch in House und Dubstep. Ich hasse Dubstep ala Skrillex und Knife Party mag ich trotz Pendulum-Staff auch nicht. Dafür mag ich Chiptune Dubstep und Glitchhop. Aber wenn über Dubstep geredet wird in der Öffentlichkeit denken alle wieder nur an Skrillex und schieben alle Dubstep-Fans über einen Kamm.

Same with House. Da gibt's auch tausende Untergenres, aber der Pöbel basht generell alles EDM-haltige mit Memes a la "David Guetta drückt zwei Knöpfe auf einem Macbook". Möchte ja mal sehen, wie Otto Normalverbraucher einen guten(!) Song auf FL oder Cubase produziert.

1 Like

büsschen liquid