Forum • Rocket Beans TV

Europawahl 2019 (Wahl-O-Mat)


#1

Hi,

der Wahl-O-Mat für die Europawahl wurde freigeschalten:

https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019

Da diese Europawahl mehr in der Fokus von “jungen” Leuten gerückt ist (#Artikel13) denke ich dass es durchaus Diskusions-Potential gibt :wink:


#2

so gehört sich das :smiley:


#3

Hä?^^ Wie ist das denn zu Stande gekommen? Den alten Christdemokratischen Sauhaufen wähle ich auf jeden Fall nicht.

Die "anderen Parteien":


#4

Es gibt diesmal eine ganze Reihe an interessanten (neuen) Kleinparteien, die ich mir vor der Wahl mal genauer anschauen möchte: Humanisten, Volt, Diem25, NL, … Hat sich schon jemand damit genauer auseinandergesetzt?

Das passiert, wenn nur Versprechen und nicht Taten gewertet werden :smiley:


#5

Bei mir wie erwartet.
Ich habe heute auch schon meine Stimme per Briefwahl abgegeben. Aber nicht für die SPD :wink:

image


#6

die Grünen ganz vorne, damit hab ich nicht gerechnet^^
grafik

DIe Begründung der PARTEI zur ersten Frage ist auch göttlich xD
grafik
grafik


#7

Ich bin die Auswertung mit allen Parteien einmal durchgegangen und habe diese interessante Darstellung gefunden.
Alle diese Parteien erwähnen den Tierschutz in irgendeiner Form.
Unbenannt
Aber was ist den mit der “TIERSCHUTZ hier!”-Partei verkehrt.


#8

Warum gibt’s überhaupt drei spezielle Tierschutzparteien?

Edit: Hab die mal gegooglet (gar nicht so einfach weil man immer wieder bei der Tierschutzpartei landet) und die wollen freie Energie erforschen und keine ausländischen Arbeiter mehr nach Deutschland lassen.


#9

hmm

Bin jetzt nicht unbedingt schlauer geworden… :smiley:


#10

Bei mir is Volt ganz oben gelandet. Muss man die kennen? O_o


#11

Gibt ne Arte-Doku:

Ich finde die ganz interessant, weiß aber auch noch nicht sicher, was ich davon halte. Klingen eigentlich ziemlich gut, aber neue Parteien sind immer schwer einzuschätzen…


#12

wahlomat

War bisher bei den neuen Liberalen, Volt hatte ich nicht auf dem Schirm, die muss ich mir noch anschauen. Piraten sind bei der Wahl ja leider problematisch.

Ich finde es etwas nervig, dass man nur 8 Parteien auswählen kann. Gerade bei der Europawahl wo es ja (noch) keine Sperrklausel gibt. So werden viele hält die üblichen Verdächtigen auswählen ohne sich der Alternativen wirklich bewusst zu sein.


#13

Muss man dann mehrfach durch gehen.
Fand ich auch blöd.


#14

Die Partei hat sich aber echt mal wieder bei den Antworten selbst übertroffen.


#15

Muss man eigentlich sein Wahl-O-Meter Ergebnis hier veröffentlichen, um seine Gesinnung zu beweisen oder reicht es auch aus, zu behaupten, man würde niemals die CDU/FDP/AFD wählen? :thinking: Ich würde mich nur ungern gegen das Kollektiv stellen. :no_mouth:


#16

“Tierschutzpartei” hört sich halt besser an, als Aluhut-Flacherdler-Partei.

Du musst hier gar nichts.
grafik


#17

Ich bin FDP Mitglied, fand einige Aussagen der letzten Zeit daneben und werde wohl (so sieht es bisher aus) bei der Europawahl grün wählen, da die in den mir wichtigen Punkten vorne sind. Habe schon immer so gewählt, wie mich die konkreten Programmpunkte etc. angesprochen haben und nicht blind nach Gesinnung. :smiley:


#18

Aber warum bist du dann Mitglied, wenn dich die konkreten Punkte stören/nicht widerspiegeln? Hast du Hoffnung etwas von Innen zu ändern?

Ernstgemeinte Frage - war noch nie in ner Partei


#19

Oh, das tut mir Leid…

Dann bist du eine integre Person und in der (neuen) FDP per se falsch :wink: .

Danke, denn damit zeigst du, dass es die FDP-Führungsspitze ist, die derzeit am Rad dreht und nicht die Basis oder die Mitglieder.

nein :roll_eyes:


#20

Zu aller erst, weil die Arbeit der Parteien lokal und regional ganz anders läuft, als das von den großen Gesichtern im Parteivorstand immer dargestellt wird. Hier in Dortmund z.B. gibt es viele Arbeitskreise, in denen die verschiedenen Mitglieder der Parteien sehr gut zusammenarbeiten.

Desweiteren würde ich mich eher zum linken Flügel der FDP zählen. Da sind mir grundlegend andere Dinge wichtig(er) als einem Superneoliberalen.

Außerdem gibt es in der FDP viele Punkte, denen ich zustimme, die aber nicht konkret Teil der aktuellen Europawahldebatte bzw. konkret Teil der aktuellen Themen sind. Für Europa gesehen bin ich z.B. absolut für eine Finanztransaktionssteuer und für Mindestbesteuerung von Unternehmen. Dafür gibt es andere Punkte, die mich an den Grünen stören, die aber nicht Teil der Europapolitik sind bzw. (noch) eher nationale Angelegenheiten sind.

Im Moment ja, grundsätzlich bin ich da schon richtig :wink: Der FDP Vorschlag eines Einwanderungsgesetzes mit den 4 Türen ist z.B. das beste, was seit Jahrzehnten in Deutschland vorgeschlagen wurde finde ich.