Forum • Rocket Beans TV

Foren-PnP: Anthologie fantastischer Abenteuer

Hallo! Um herauszufinden, was ich kann, schreibe @discobot Hilfe anzeigen.

@discobot würfeln 3d100

:game_die: 72, 9, 81

Nit @anon78028999 sucht fieberhaft nach dieser im Moment so praktischen Delikatesse. Zu seinem Pech aber muss er sich aber eingestehen, dass diese Höhle, über welcher eine Schneedecke liegt, wohl nicht die geeignetste Stelle ist, um eine seiner Leibspeisen ausfindig zu machen. Zu seinem Glück bleibt er dabei aber im Verborgenen, sodass die Schlangen seiner Meinung nach nichts von seiner Anwesenheit wissen dürften.

Altons @Jeykop Suche ist allerdings etwas erfolgreicher. Einen weiteren Ausweg kann er zwar nicht erspähen, jedoch findet er 3 faustgroße und relativ glatte Steine, welche seiner Einschätzung nach gute Flugeigenschaften beim Wurf haben.

Anmar @nightfirer hätte beinahe die Antwort auf seine Frage erhalten. Denn als Fijori @Luggsen ihre Antwort freudig herausposaunt, bäumt sich die türkise Schlange auf und will schon zum Sprung auf sie ansetzen, wird aber noch von der dunkelblauen mit einem Blick zurückgehalten, als Ulf @Das_Jabbu mit der rettenden Antwort berichtigt. Sowohl die grüne als auch die türkise Schlange sind sichtlich enttäuscht.

„Der Besssstatter hat Recht“, fährt es mit einer Stimmlage, die wie eine Mischung aus Genervtheit und Anerkennung klingt, aus der dunkelblauen. „Ich hätte esss wohl auch falssssch erraten“, gesteht sich die grüne mit einem lachenden Glucksen ein.

Bei der Erwähnung der Fleddergeier zucken alle drei dezent aber merklich zusammen, lassen sich aber ansonsten nichts anmerken und ignorieren so gut es geht den Kommentar zu Sterblichkeit und Fressfeinden.

Danach stecken die drei Schlangen ihre Köpfe zusammen, nicht jedoch ohne abwechselnd ein Auge auf ihre „Gäste“ zu werfen. Ihre leise gezischte Unterhaltung klingt dabei eher wie das Flüstern von Gläubigen in einem Tempel, die es kaum wagen, die Stimme zu erheben, während sie sich den Klatsch und Tratsch der letzten Woche zuflüstern.

Nach kurzer Beratung wenden sich die drei Schlangen der Gruppe zu und die dunkelblaue verkündet: „der Gletsssssscher mussssss er sssssein!“

3 „Gefällt mir“

Nit ärgert sich etwas das er hier nicht mal eine kleine Schnecke finden kann. Aber wenigstens ist er unentdeckt geblieben. Er lauscht weiter dem Geschehen.

Alton:

Ich überlege mir was ich mit den Steinen so alles veranstalten kann und beginne nun die Decke der Höhle zu untersuchen. Dabei halte ich mich weiter versteckt.

Fijori:

Ich mache einen Daumen nach oben und grinse Erfreut
„Das ist korrekt. Ihr scheint ja recht gut mit Rätseln zu sein.“

Beinahe stolz wirkten die drei Schlangen, wodurch ihre ohnehin schon imposante Erscheinung noch stärker anwuchs. „Wir sssssspielen dasssss jeden Tag“, meinte die grüne Schlange und wollte eben zum nächsten Rätsel ansetzen, da vernehmen alle zuerst ganz leise, dann immer lauter werdend hohes Glockengeläut, gepaart mit dem Flattern großer Flügel und ein tief grunzendes Lachen erschallt und hallt in der Höhle mehrere Male wieder, als würden in der Mitte große Pauken unaufhörlich geschlagen.
Die Schlangen schauen sich an, erschrecken und fliehen mit einem panischen Zischen aus der Höhle und verschwinden so rasch wie eine Schneeflocke in der Tansmenischen Wüste.
Als ihr einen raschen Blick aus der Höhle erhaschen könnt, erkennt ihr nur, wie ein mit einem wallenden Rauschebart gezierter Ork auf einem Schlitten sitzt, der gezogen von 24 Fleddergeiern durch den spätabendlichen Himmel fliegt. Kleine Glöckchen hängen im Bart des Orks, der immer und immer wieder vor sich hin lacht. Das Gelächter wird dabei stetig leiser, denn der Schlitten fliegt von eurer Position weg über die glitzernden Berge, bis er gar nicht mehr zu sehen ist. Sein schallendes Gelächter bleibt euch dabei noch etwas lägner vergönnt und ohne, dass ihr es euch erklären könnt, fühlen sich alle frisch, als hätten sie in einem noblen Himmelbett die Nacht verbracht.

Alle heilen eine volle Regenerationsphase (2d10 LP und Mana +8) und schicken ihre Ergebnisse per PN zu (sofern notwendig)

3 „Gefällt mir“

Alton:
Ich sammle die 3 flachen Steine ein, und mache mich dann gehbereit um der Gruppe zu folgen, halte aber die Augen weiterhin offen nach weiteren Gefahren

Nit kommt aus seinem Versteck und blinzelt ein paar mal verwirrt mit den Augen.

Habt ihr… das gesehen oder sind wir… von den Schlangen gefressen worden und sind tot?

Anmar:

Anmar noch etwas Starr vor Angst vor der Schlange blieb er da stehen.

Er bemerkt es den später das die Schlange weg war und schaute sich zu den anderen rum.
„Ahm Ahm ist die Weg.“ sprach er und hat kaum was mitbekommen.

Fiona:
Niedergeschlagen blickt Fiona in die Runde.
Die Schlangen sind verschwunden. Wunderschöne Tiere voll brutaler Eleganz. Gut… Leben ist auch voll brutaler Eleganz, aber diese Wesen hätte ich gerne länger angesehen.
Großartige Bilder werden das. Großartige Bilder! Ich muss nur zurück zu meiner Staffelei kommen

Fijori:
„Halt stopp, wir sind doch noch gar nicht fertig hier.“
:beanomg: Wild mit den Armen wedelnd lauf ich den Schlangen hinterher, nur um zu bemerken, dass die verdammt schnell sind.
Enttäuscht geh ich wieder zu den anderen zurück und schau mich um, ob ich irgendwas von den Schlangen finde, einen Zahn oder vielleicht eine Schuppe.
sowas wäre bestimmt ein schönes Mitbringsel

Nachdem die Schlangen wie vom wilden Affen gebissen vor dem von Fleddergeiern gezogenen Schlitten geflohen sind, such Fijori @Luggsen nochmals nach Überbleibseln, die sie sich aneignen kann und findet tatsächlich eine in der Panik abgefallene grüne Schuppe, die sie sich aneignet, ehe sich die ganze Truppe auf den Weg macht.

Ihr (@Das_Jabbu @Jeykop @Luggsen @nightfirer) stapft durch den schweren Schnee, in welchen ihr bis knapp unter die Hüfte einsinkt. Daher habt ihr auch etwas Mühe, kommt aber dennoch gut voran. Nach wenigen Stunden Marsch durch den Schnee, der Mond steht im Zenit und erleuchtet den weißen Schnee, erreicht ihr eine Anhöhe, hinter welcher sich kaum 100 Schritt entfernt eine Holzhütte versteckt.

Die Hütte ist etwa 20 Schritt lang und zwei Schornsteine ragen aus dem mit kleinen Holzschindeln gezimmerten Dach. Auch könnt ihr eine Tür und Fenster erkennen. Letzteres dürfte durch schwere Holzläden verschlossen worden sein.

Während Ulf durch den freigewordenen Schneeweg sich bahnt, den Schmollmund für ihn Freizügig freimacht, sieht man von SChmollmund nur die Spitze von seinem Helm aufgrund seiner größe.

„Nun, meine Damen und Herren, wir haben unser Ziel scheinbar fast erreicht.“

Alton:
ich sehe mich nach Versteckmöglichkeiten um

Probe Verstecken:
@discobot würfeln 1d100

:game_die: 1

1 „Gefällt mir“

Du findest gleich mehrere gute Verstecke, die es einem sehr leicht machen sich unbemerkt an die Hütte anzuschleichen. Du würdest dir sogar zutrauen eine Herde Langnasenbüffel unbemerkt bis zur Hütte schmuggeln zu können.

1 „Gefällt mir“

Alton:
„Es kommt mir wie eine Ewigkeit vor dass wir hier gestartet sind. Auch wenn es eigentlich nur 2 Tage oder so waren.“
„Hier schaut es gibt hier einige Verstecke über die wir uns Vorsichtig der Hütte nähern können“
und ich beginne mich vorsichtig der Hütte zu nähern