Forum • Rocket Beans TV

Game für schwierige Zeiten

Grüße euch
Ich habe den Thread zum Thema Gaming Depressionen gelesen, den ich sehr interessant fand. Seit etlichen Jahren leide ich an schweren Depressionen mit S-Gedanken, weshalb ich eine gewisse Abneigung gegenüber Games entwickelt habe. Des Öfteren hatte ich einfach keine Lust etwas zu zocken, oder habe nach kurzer Zeit wieder aufgegeben. Aktuell befinde ich mich in einer schwierigen Phase, habe allerdings Lust wieder mit dem Zocken zu starten, da ich einiges dazu gelesen und gehört habe. Allerdings weiß ich nicht, was ich spielen will. Früher haben mir Spiele wie Dark Souls geholfen, da man dort ein bestimmtes Mindset entwickelt und das Gefühl nach dem man einen Boss gekillt hat, großartig ist. Aber ich habe im Laufe der Zeit immer mehr die Lust daran verloren, weil es mir dann doch zu redundant war und mich die Spielwelt oder Story nicht interessieren. Bin allgemein eher am Gameplay, als einer Story oder teilweise auch interessanten Items interessiert. Hack n slays machen Spaß, aber ehrlich gesagt, verliere ich irgendwann die Motivation, da der Charakter langweilig wird. Ansonsten spiele ich aktuell ab und zu Schach, bin allerdings nicht sonderlich gut und spiele oft zu hastig. Zudem mache ich viele Taktikaufgaben, die mir Spaß machen. Ich bin ein Mensch, der sich oft für ein bestimmtes Thema interessiert und dann auf Suche geht und sammelt, aber mit der Zeit das Interesse verliert. Vielleicht gibt es ja ein Game, wo ich das einsetzen kann. Also, ich suche primär ein Game mit gutem Gameplay, wo ich mich durchaus reinarbeiten kann. Bin nicht an RPG, Rennspielen oder MOBAs Interessiert. Ich habe kein Problem damit, wenn das Spiel schwer ist und ich am Anfang viel verliere.

Welche Games könnt ihr empfehlen? Was spielt ihr, wenn es euch nicht so gut geht?

4 „Gefällt mir“

Könnte dir nioh und nioh 2 ans Herz legen. Kommt vom Schwierigkeitsgrad an Dark Souls ran. Das umfangreiche lootsystem bietet einem aber mehr Freiheiten in der Charakterentwicklung. Dazu kommen Dinge wie Magie, Ninjitsus und Schutzgeister um den eigenen Spielstil noch mehr anzupassen.
Und falls du Interesse an japanischer Geschichte und Mythologie hast, dann lohnt sich ein Blick ins Spiel noch mehr.
Nioh 2 ist auch zur Zeit im ps plus Angebot zu finden.

Vorlieben für Spiele sind immer sehr individuell. Die Beschreibung deines Gamingverhaltens deckt sich aber grob mit meinem persönlichen Verhalten, deswegen versuche ich es mal. Ich tauche gerne tief ein in Spiele, brauche aber immer neuen Input, „more of the same“ langweilt mich schnell.
Falls du gerne tüftelst und dich in Dinge reinarbeitest:

Factorio
Die Einstiegshürde ist definitiv vorhanden. Mit ein bisschen Hilfe von Wikis & Youtube kommt man aber schnell darüber hinweg und es bleibt durchgehend fordernd. Es ist auch etwas fummelig am Anfang, aber wenn man die Hotkeys drauf hat und sich angewöhnt diese zu nutzen, flutscht es schnell. Zwischendurch aber auch mal frustig und man muss feststellen, dass man vielleicht nochmal neu anfangen sollte. Allerdings dann immer mit neuem Wissen, wie man es besser macht und sich dann daran erfreut, dass es viel besser funktioniert als vorher. Mich hat dieses Spiel damals komplett reingezogen für ca. 120h bis ich es durchgespielt hatte, es war ein wilder, intensiver Ritt würde ich sagen :wink:

Stardew Valley
Muss ich vmtl nicht viel zu schreiben, hat mich auch sehr vereinnahmt für viele Stunden und ist dabei aber eher ein „Feelgood“-Game.

Oxygen not included
Geht in die Richtung von Factorio, ist aber wiederum nochmal ganz anders. Lass dich nicht vom niedlichen Look täuschen, das Spiel ist sehr fordernd. Man muss sich parallel aber auch ein bisschen einlesen, um zu verstehen wie es funktioniert.

Wenn die Depression sich bei mir wieder zeigt, dann spiele ich gerne Spiele, wo ich schnell einsteigen kann, etwas erledige und dann aber auch schnell wieder aussteigen kann. Das sind dann meist Rogue Lites wie Hades, Rogue Legacy, Binding of Isaac, Enter the Gungeon etc.
oder Deckbuilder wie Slay the Spire, Monster Train, Griftlands oder Ring of Pain.

Neu dazu gekommen sind auch noch Spiele wie Vampire Survivors. Wo ich nicht mal wirklich sagen kann wie das Genre dazu heißt.

1 „Gefällt mir“

Mein erster Gedanke bei dieser Beschreibung war Monster Hunter. Die neueren Teile sind zwar etwas einfacher, trotzdem muss man sich in diese Reihe ein wenig reinfuchsen, um die Mechaniken kennenzulernen. Und gerade einige der älteren Teile, welche man beispielsweise durch diverse Emulatoren gut am PC spielen kann, haben auch einen ziemlich knackigen Schwierigkeitsgrad.

Allerdings sind Monster Hunter-Spiele auch sehr lang. Die können dich schon mal für mehrere 100 Stunden beschäftigen. Da die Story aber ziemlich irrelevant ist, kannst du an sich aufhören wann du willst.

Wie gesagt, bei älteren Monster Hunter-Teilen ist es am besten auf Emulatoren zurückzugreifen. Am besten PPSSPP weil die besten älteren Spiele dieser Reihe, die auch lokalisiert wurden, auf der PSP erschienen sind. Im speziellen spreche ich dabei von Monster Hunter Freedom und Monster Hunter Freedom Unite. Ansonsten befinden sich gerade mit Monster Hunter World und Monster Hunter Rise die zwei modernsten Ableger der Reihe im Steam Sale und sind für unter 20€ zu haben.

Hades kam mir bei der Beschreibung des Threaderstellers auch in den Sinn.

Zur Einordnung für @Pierogi : Hab eine rezidivierende, depressive Störung und eine komplexe PTBS.
Kann mich in vielen wiederlesen und Hades hilft mir momentan immer wieder sehr, wenn ich angespannt oder überfordert bin zB.
Man kommt jedes Mal schnell rein und da es immer etwas zu holen gibt, bin ich so gut wie nie frustriert, wenn ich Mal verliere.

1 „Gefällt mir“

Bei mir haben sich Wrestling-Spiele bzw. die WWE 2K-Games bewährt, die ich eigentlich immer durchweg zocken, ergo auch in „schwierigen Zeiten“. Man erstellt u.a. Matchcards für die Shows, bestimmt Matchkonstellationen, wer gerade Champion wird bzw. es werden soll und plant auch ein wenig den verlauf der Shows im vorraus. Und man spielt die Matches natürlich selber.

@PantherRay @Grimheart danke für die Vorschläge. Von Factorio und Hades habe ich schon viel gutes, weshalb ich die dann mal ausprobieren werde. Habt ihr auch Erfahrungen mit Strategiegames? Mir wurden nämlich noch Spiele wie Civ6 und Stellaris empfohlen, da man sich in denen gut reinarbeiten kann. Befürchte aber, dass es nicht so gut passt. Wie sieht es da bei euch aus?

1 „Gefällt mir“

Leider gar nicht, da ich tbh bisher nichts mit Strategie-Games anfangen konnte.

Stellaris finde ich persönlich absolut perfekt. Da verliere ich mich regelrecht drin. Wenn du diese Art Games gerne spielst, dann versuchs.

Ist generell super

Klar Civ ist auch super! Ist am Ende immer Geschmackssache :slight_smile:
Ich empfehle dir nur: Egal welches Spiel du ausprobierst, zwing dich ein bisschen am Ball zu bleiben und dich drauf einzulassen, anstatt dich während des Anspielens schon zu fragen, ob das nächste Spiel auf deiner Liste nicht besser ist und dann schnell zum nächsten zu hoppen.
Beim heutigen Überangebot und der leichten Zugänglichkeit zu Games ist es nicht immer leicht, sich voll auf ein Spiel einzulassen.

Stellaris hab ich auch noch auf meiner Liste, aber ich habs bisher noch nicht gespielt.

1 „Gefällt mir“

Danke. Habe auch nur gutes über das Spiel gehört, aber ich weiß nicht, ob es mir zusagt, da ich noch nie so eine Art von Games gespielt habe. Worauf kommt es in dem Spiel an? Kannst du irgendwas empfehlen, wo ich einen guten Einblick in das Spiel bekomme?

Primär geht es natürlich darum, der Herrscher der Galaxie zu werden.
dabei managed man einzelne Planeten, trifft diplomatische Entscheidungen, erforscht fremde Welten und neue Techniken und löscht vllt. die eine oder andere Rasse dabei aus/versklavt sie/assimiliert sie/zersetzt sie.
Von den sogenannten 4x von Paradox ist es das, was man am ehesten verstehen kann, aber trotzdem braucht es einiges an Zeit bis man sich reingefuchst hat.

@Joe_Hell_Back kann vllt helfen was Material zur Anschauung angeht.

Hallo @Pierogi, ob Stellaris das richtige Spiel für dich ist, kann ich so auf Anhieb zwar nicht einschätzen, aber wenn das der Fall ist, wäre der Stellaris-Thread vermutlich was für dich. :slight_smile:
Für den 29.11. ist ein neues großes Update mit neuen Features und Content angekündigt, vielleicht wartest du also noch bis dahin, um nicht erst etwas mühsam zu lernen, was dann wenige Tage später wieder verworfen wird. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

An der Stelle habe ich spontan an rundenbasierte Taktikspiele wie zum Beispiel X-Com, Darkest Dungeon oder Gears Tactics gedacht.

1 „Gefällt mir“