Game of Thrones [Serientalk] | [Keine Script/Leak-Spoiler!]


#9137

OMG ich will The Witcher in diesem Stil! :heart_eyes:


#9138

Das ist doch garnichts... Ihr kennt doch alle Ramsay Bolton, den nettesten Mann in ganz Westeros? Einen Ă€hnlichen Zusammenschnitt gibt es ĂŒber Joffrey. Ziemlich gut!


#9139

Die nehmen es mit Humor. HODOR passt auf jeden Fall sehr gut :stuck_out_tongue:


#9140

Der Game Of Thrones YT Kanal hat ein video zur Vorgeschichte von GoT hochgeladen.


#9141

Es gibt nun wieder einige neue Charakter-Highlight-Videos. Ich mag solche Videos zu allen Serien. Meine beiden Lieblinge sind von Jamie. Sein Abgang Richtung Norden in der letzten Staffel. Endlich! Jetzt bin ich nur gespannt, welche Rolle er dann in der letzten Staffel spielt. Wenn ich mir so diese Videos anschaue, dann passt einfach Opfern, Schlachtfeld und in die Geschichte nicht nur als Kingslayer eingehen.


#9142


Die Regisseure fĂŒr die letzte Staffel wurden jetzt bekanntgegeben. Demnach sind es Miguel Sapochnik (yay :slight_smile:), David Nutter und Benioff und Weiss. Sapochnik (The Gift, Hardhome, Battle of the Bastards, The Winds of Winter) und Nutter (The Old Gods and the New, A Man Without Honor, The Rains of Castamere, Mhysa, The Dance of Dragons, Mother’s Mercy) teilen sich untereinander Episode 1-5 auf, wĂ€hrend Benioff und Weiss wohl das Finale ĂŒbernehmen.
Über Sapochnik freue ich mich sehr und David Nutter hat mit The Rains of Castamere die berĂŒhmt berĂŒchtigte Red Wedding inszeniert.


#9143

Ramin Djawadi dann im nÀchsten Jahr auch in Deutschland bzw. Europa unterwegs mit seinem Game of Thrones Concert.


#9144

FĂŒr alle, die sich ab und an mal ĂŒber unsere Bohnen bei den Recaps aufgeregt haben sollten:
Pietsmiet hat eine GoT Folge fĂŒr deren "Nerdquiz" gemacht und das ist nichts fĂŒr schwache Nerven :smiley:
Das ist so ziemlich das schlechteste, was ich jemals von einem Fan oder gar Nerd zu der Serie gesehen habe.


#9145

Wo der Thread gerade schon mal wieder oben ist...

Habe mir heute nochmal den ein oder anderen OST gegeben und musste beim Light of the Seven leider feststellen, wie unheimlich sehr es mich stört, dass die Sprengung der Kathedrale einfach genau gar nicht thematisiert wurde in der aktuellen Staffel.

Das macht mich tatsĂ€chlich ein wenig wĂŒtend, weil es irgendwie den Eindruck verstĂ€rkt, dass die Produzenten zwar Bock auf geile Explosionen hatten, aber ĂŒberhaupt kein Interesse solche Sachen logisch in die restliche Geschichte zu verbauen.


#9146

Da ist was dran.
Ich kann mich noch genau dran erinnern, wie ich nach der 6. Staffel noch gesagt habe "Jamie wird jetzt sicher gegen Cersei rebellieren als er KL brennen sah und die Bevölkerung will Cerseis Kopf."

Scheinbar haben die Bewohner von KL den Vorfall aber gar nicht mitbekommen :smiley:


#9147

Die gesamte Staffel war ja eher ein "Kammerspiel", abgesehen von den Schlacht-oder Kampfszenen.
HÀtte auch viel lieber gesehen, wie Bevölkerung, andere Adelige oder auch andere als die lamnister Soldaten auf die ganze Situation reagieren, auf Daenerys und die Drachen.


#9148

Wobei erwĂ€hnt werden sollte, dass einige Fragen doch schon sau schwer waren. Wer merkt sich bitte wie die Katze von Tommen heißt? :smiley: Um Hodors richtigen Namen zu wissen muss man sich auch schon krass mit der Serie beschĂ€ftigen. Chris und Sep sagen auch im Video, dass sie nur Casual Zuschauer sind. Ich denke dass trifft auf Allen zu. Aegon Targaryen hĂ€tte man aber wissen mĂŒssen, ist ja eine sehr aktuelle Folge. :smiley:
Ich hÀtte mit meinen 8 richtigen Antworten gewonnen, obwohl ich in der Welt von GOT jetzt auch nicht derbe drinstecke. :sunglasses:


#9149

Ja, ich wusste auch nicht mehr die Anzahl der Soldaten der BĂ€reninsel, die restlichen Antworten kannte ich aber :stuck_out_tongue:
Ser Pounce weiß ich auch nur wegen Alt Shift X, finde den Rest aber eigentlich nicht so schwer (zumindest dann nicht, wenn man sich mit GoT auch im Internet beschĂ€ftigt, da bleiben auch Namen wie Wylis (Hodor) hĂ€ngen).
Zumindest jede 2. Frage hÀtten sie schon beantworten können :smiley:


#9150

Hodors richtiger Name ist Walder, aber D&D wollten die Zuschauer (mal wieder) nicht ĂŒberfordern und haben es in Wylis geĂ€ndert. FĂŒr normale Zuschauer sind die Fragen aber wirklich ein StĂŒck weit zu speziell gewesen.

Dass viele Handlungen keine Konsequenzen haben, stört mich auch in der aktuellen Staffel. Ein halb zerstörtes Kings Landing war nebensĂ€chlich. Tommens Tod blieb nur eine Randnotiz. Die Tiefe des ASOIAF Universums fehlen einfach. Besonders unverzeihlich, dass Jon nichts sagt, als Dany Torrhen Stark als letzten König des Nordens bezeichnet. Alle Stark Kinder und auch Theon denken öfter an Robb in den BĂŒchern, aber in der Serie wird er höchstens mal wegen seiner Fehler erwĂ€hnt. Stattdessen bekommt man einen merkwĂŒrdigen Winterfellplot, viele Wiedersehen, eine Selbstmordmission im Norden und ein Jaime, der fast zwei Staffeln zu lange braucht, um mit Cercei zu brechen :expressionless:


#9151

#9152

:smile:


#9153

So denn, ich habe die siebte Staffel GoT nun auch endlich nachgeholt. Ich weiß, late to the party, aber was soll's. Hier mein kurzes Zwischenfazit:

Staffel 6 fand ich ehrlich gesagt durchwachsen. Es gab immer wieder tolle Momente und dann einige, die eher meine Skepsis geweckt haben. Manche HandlungsstrĂ€nge waren schleppend und unbefriedigend, doch das große Finale - also die letzten beiden Folgen - waren einfach klasse. Richtig großes Kino! Habe mich seit dem auf Staffel 7 gefreut und sie nun in kurzer Zeit nachgeholt. Und jetzt stehe ich da, noch viel skeptischer als bei Staffel 6.

Der große Auftakt von Staffel 7 war super und hat mich direkt mitgenommen. Durch die sieben Folgen war nun alles zusammengestauchter und intensiver, sodass man anfangs in fast jeder Folge eine Schlacht und coole Momente drum herum bekommen hat. Wobei ich auch die Kritik daran nachvollziehen kann. Durch das Runterdampfen auf sieben Folgen fehlt es der Serie an Luft und entspannten Momenten. Alles wirkt dadurch konstruierter und angespannter. Na ja, zurĂŒck zum Positiven: Die starke Drachen-PrĂ€senz, die Musikuntermalung, die Szenerien - Game of Thrones spielt mittlerweile in einer ganz eigenen Liga, was das Serienformat und den Aufwand dahinter angeht. Man könnte einzelne Folgen herauspicken und sie problemlos als Kinofilm zusammenschneiden.

Doch spĂ€testens ab Folge fĂŒnf begann alles wieder zu bröckeln. Entfernungen spielen endgĂŒltig keine Rolle, wodurch die Welt an GrĂ¶ĂŸe und Glaubhaftigkeit verliert. Die Handlung um Sansa und Arya ist stets vorhersehbar und dann ist da der erschreckend dĂ€mliche Plan, einen White Walker nach King's Landing zu bringen. Ehrlich, da war so viel Scheiße dabei - so viel suspension of disbelief kann man gar nicht aufbringen. Entgegen jeglicher Logik unterschĂ€tzt man in dieser Staffel die grausamsten Charaktere und setzt das Leben von wichtigen Personen auf's Spiel, um was zu erreichen...?

Und dann ist da noch das lahmste Staffelfinale in der Geschichte von Game of Thrones. Warum? Weil es nicht mehr richtig Game of Thrones ist. Das Tolle an dieser Serie war, dass das Ende es stets geschafft hat, den Zuschauer einzunehmen, zu ĂŒberraschen und zu schockieren. Ein Tyrion Lannister, der seine einstmalige Geliebte erdrosselt und direkt danach den Vater erschießt. Oder das tolle Ende von Staffel 6, das nicht nur inszenatorisch krass ist, sondern auch wieder einen kalten Cut macht. Das Ende von Staffel 7 hat sich hingegen unfassbar enttĂ€uschend angefĂŒhlt. Jon und Daenerys liegen sich in den Armen - no shit, Sherlock!

Sandor Clegane stellt sich dem Mountain und man denkt sich "Wow, jetzt gibt es sicherlich einen ordentlichen Kampf!". Pustekuchen. Dann kommt Jaime Lannister daher und der Mountain tritt ihm vor Cersei entgegen. Erneut denkt man "Okay, aber jetzt fliegen die Fetzen! Vielleicht erwischt es ja Jaime!". Wieder Pustekuchen. Überhaupt vergehen 45 Minuten im Finale von der siebten Staffel von GoT und nichts mag so richtig passieren. Es wird geredet, Konflikte bauen sich auf und dann dampft es wieder ab. Unbefriedigung pur. Und am Ende stirbt die Person, von der es eh klar war und alles endet auf eine völlig vorhersehbare Art und Weise. Und ja, das ist sehr untypisch fĂŒr Game of Thrones. Keine Schock-Momente, kein Mysterium, keine eigenartigen Spielereien und kein kaltschnĂ€uziges NiedermĂ€hen der Hauptprotagonisten. Schade.

Von all den LogiklĂŒcken, von denen es inzwischen unzĂ€hlige gibt, mal völlig zu schweigen.

Ich weiß, dass hier einige Leute unterschiedliche Meinungen vertreten und sehr hitzig werden können, um Rechtfertigungen fĂŒr die eine, oder andere Argumentationsrichtung zu liefern. Es ist nun mal eine Serie, bei der Game of Thrones drĂŒber steht. Und obwohl mich die letzten Folgen enttĂ€uscht haben, macht diese Serie immer noch eine Menge Spaß. NatĂŒrlich werde ich mir Staffel 8 ansehen und ich freue mich auf das Wiedersehen mit vielen Charakteren. Jedoch gibt es mittlerweile einfach viele Dinge, die mir diese Serie madig machen können und es wird immer schwerer, diese Dinge beim Schauen zu ignorieren. WĂ€hrend GoT einstmals dafĂŒr stand, dass man seinen Kopf einschalten und ins GrĂŒbeln geraten soll, so steht diese Serie jetzt eher fĂŒr visuelle Opulenz, krasse Inszenierung und möglichst schnelles Abschalten jeglichen Hinterfragens.


#9154

Alt Shift X meldet sich zurĂŒck :lovenado:


#9155

Alt Shift X macht immer wirklich angenehme Videos :slight_smile: Ich mag aber Preston Jacobs dann doch lieber, da der paar "gewagtere" Theorien vorstellt, die man noch nicht so oft bei Reddit gesehen hat. Der richtet sich aber auch eher an die ASOIAF-Leser und nicht an die Serien-Schauer wie Alt Shift X.


#9156

daran habe ich gar nicht mal so gedacht, aber man kann wirklich behaupten, dass da die Liebe zum Detail und zur Tiefe auf der Strecke geblieben ist. Manchmal will man sich ja auch einfach nur wohl fĂŒhlen als Fan in der GoT Welt und da wĂ€ren solche Momente sehr schön gewesen. Momente der Erinnerungen.

Sowas kann man fĂŒr die letzte Staffel natĂŒrlich nicht mehr erwarten. GoT ist jetzt offiziell die gehypte Serie und wird und will vor allem in jeder Folge liefern, was eben sehr schade ist. Jede Folge muss auch den 0815 Zuschauer ansprechen, der sich fĂŒr das ganze Universum an sich eher weniger interessiert