Forum • Rocket Beans TV

Game of Thrones [Serientalk] | [Keine Script/Leak-Spoiler!]


#16572

Diskutieren wir gerade darüber, wie wichtig es ist, es Massenmord zu nennen?


#16573

Wenn man alle Menschen töten will ist das dann auch nen Genozid oder ist das was anders ? Ich meine man will ja trotzdem den gesamten menschlichen Genpool auslöschen und nicht nur einen Teil, aber normalerweise will man ja eigentlich die geschlagene Lücke mit seinen eigenen Genen, Religionen ausfüllen ? Nur so ne dumme Frage :smiley:


#16574

Hat mich nach der Korrektur jetzt einfach interessiert, da würd ich durch GoT immerhin doch noch was mitnehmen. :sweat_smile:


#16575

Eben nicht da der Kultur/Religions/Ethnien Background in kombination mit totaler Auslöschung und geplantem Handeln fehlt.

Bei Dany ist es

  1. Affekthandlung
  2. Die Leute aus KL würden den drei Gruppen nicht Einheitlich entsprechen
  3. Sie will nich jeden in KL bis auf den letzten Menschen ausrotten, da am Ende zmd. noch etwas von der Stadt übrig is (dieser Punkt würde vlt. doch semi zutreffen)

Nur wenn alles drei erfüllt ist, is es ein Genozid. Sonst wäre ein Amoklauf in einer Schule mit dem Ziel alle in der Schule zu töten ja auch ein Genozid und kein Amoklauf/Massenmord


#16576

Ich glaube wir lassen es dabei bevor ich einwerfe, dass KL ja ne eigene Kultur hat… Sonst würde ich die Diskussion iwo hinverschieben lassen wollen, denn nicht jeder GOT Fan will über Genozid etc diskutieren !


#16577

An sich mit der Gruppe = alle Menschen, dem Vorsatz und der Ausrottung als Ziel is es ein Genozid und in SciFi gibts ja Alien die auf ganzen Welten Genozide begehen (oft sinds aber eh die Menschen die da Genozide an Aliens begehen. Liegt der Menschheit wohl im Blut:)

PS: War ja nur als kleine “Grammatik” Korrektur gemeint und nich um ne Diskusion einzuleiten. Aber als abschluss, KL ist nicht einheitlich was Kultur/Ethnien angeht und selbst bei der Religion wirds auch anders Denkende geben. Hamburger/Berliner/Münchner sind ja auch nich alle was Kultur/Ethnie/Religion angeht gleich :innocent:


#16578

Fakt ist: Bevor er den Drachen hatte hat niemand in Westeros gesagt dass er nen Drachen braucht um die Mauer einzureißen.

Nach deiner Argumentation dürfte das also nie passieren.

Sorry, aber es ist einfach absoluter Schwachsinn dass etwas unmöglich ist nur weil vorher niemand gesagt hat das es nicht unmöglich ist. In jeder Welt.


#16579

Man hätte wenigstens die Theorie des Horn des Winters der Menschen ausbreiten können, was iwie in die Hand der WW gefallen ist, sodass es dringend wäre, die Mauer mit Drachen zu überwinden oder so. Also es muss nicht funktionieren aber die Menschen denken es funktioniere. So war es schon ein wenig doof, und sie hätten einfach den NK dort versauern lassen können… Irgendeine Alternative zu Eisdrachen, denn ich finde den Eisdrachen per se gut,gerade für ne TV Serie ein geiles Mittel, aber wie es zu ihm kam und welchen kleinen Effekt er hatte war mies.

Auch hätte man NK nicht so in eine Falle laufen lassen sollen, wenn er vorhergesehen hat, dass er nur auf einen Eisdrachen warten muss, aber Brans Köderversuch nicht vereitelt. Aber NK ist eh verhunzt einmal nur Zombie ohne Seele und einmal arroganter Typ der den Job lieber selbst machen will…


#16580

Zur Frage, ob der Drache unbedingt nötig gewesen wäre für den NK um an der Mauer vorbeizukommen:
Nein, denke ich nicht.

Ja, es wird gesagt, dass die Mauer ein magischer Schutz gegen die Untoten ist, aber wir wissen nicht genau was das heisst.
Heisst das, sie können sie nicht berühren, weil sie sonst Feuer fangen und verbrennen?
Heisst es, sie können die Mauer einfach nicht mit ihren Waffen oder Klauen oder angriffen beschädigen?
Oder heisst es, sie können nicht über die Mauer oder um die Mauer rum (also: Wenn man sie mit einer riiiiiiiiesigen Leiter auf die Mauer drauf bringt, gäbe es da so eine Art Kraftfeld, welche sie einfach blockieren würde?
Wir wissen es nicht.

Aber ich würde behaupten, wir können vernünftige Annahmen machen.
Ich denke, die letzte Variante, dass die Untoten auch nicht über die Mauer drüber könnten, auch wenn sie irgendwie rauf kämen ohne die Mauer zu berühren oder um sie rum oder unten durch könnten, können wir ausschliessen.
Wenn das der Fall wäre, dann müsste man die Mauer ja gar nicht bemannen oder verteidigen. Die würde dann den Job ganz alleine Machen können. Stattdessen ist sie bemannt mit Soldaten, deren Expliziete Aufgabe es ist, das Königkreich vor den Mächten jenseits der Mauer zu schützen.

Darum denke ich, die Mauer hat einfach einen Schutz, der es den Untoten nicht erlaubt die Mauer physisch zu beschädigen mit ihren Waffen ODER der es den Untoten nicht erlauben würde sie direkt zu berühren.

So oder so, das sind keine 100% unüberwindbare Hindernisse. Darum bleibe ich dabei, dass man sicher hätte befürchten müssen, dass die Untoten irgendwann, irgendwie, wenn sie den ganzen Norden übernommen hätte und der Winter gekommen ist, einen Weg an der Mauer vorbei gefunden hätte.

Und sind wir ehrlich: Wenn diese Gefahr nie bestanden hätte, und alle Charaktere UND alle Zuschauer nicht gedacht hätten, dass das möglich gewesen wäre… dann hätte sich niemand Sorgen gemacht, was jenseits der Mauer überhaupt abläuft :wink:


#16581

Haben wir überhaupt mal irgendwann wirklich gesehen dass die Mauer die WW magisch abhält? Also haben wir mal gesehen wie sie versuchen die Mauer zu überwinden? Vielleicht ist das mit der Mauer auch genauso wie Melisandres Prophezeiungen. Vielleicht ist es einfach nur ne stinknormale Mauer und über die Jahrtausende ist einfach die Legende entstanden sie wäre magisch.

@Truchsess Die erste Variante können wir auch nahezu ausschließen da sie ja schließlich einfach über die Trümmer marschiert sind ohne dass ihnen was passiert ist.

Die zweite Variante halte ich für am Wahrscheinlichsten. Sie hätten demnach also “einfach” drüber klettern oder dran vorbei marschieren können.


#16582

Muss dir zustimmen, der “NK holt sich einen Drachen, um die Mauer zu überwinden”-Arc wäre meiner Meinung nicht notwendig gewesen. Ich verstehe zwar, warum sie ihn machten (die, der NK wandert seit sechs Jahren Richtung Mauer und hat sich dabei verlaufen-Memes waren ja recht prominent, mit der Lösung in der Serie, dass er erst mit dem Drachen die Möglichkeit hatte, die Mauer zum Einsturz zu bringen liegt da als einfache Lösung nahe), besser hätte ich es aber gefunden, wenn einfach die Batterie des magischen Kraftfeldes aufgebraucht gewesen wäre und er die Mauer einfach überrennt. Noch ein letztes Aufbäumen der Nachtwache, aber die Mauer kann nicht mehr gehalten werden.
Oder er bläst in ein Horn (zuerst greifen die Untoten die Mauer direkt an, versagen wegen dem Kraftfeld, Schnitt zum NK, der bläst in das eine Horn, Mauer bricht ein).

Mein Hauptproblem mit dem ganzen ist auch mehr, dass für diesen NK-Drachen-Arc viel Zeit draufging, die man besser woanders investieren hätte können.


#16583

Ich weiss leider wirklich auch nicht mehr, wie das in der Show gesagt wurde. Ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern, dass es überhaupt erwähnt wurde (aber mir wurde mit Sicherheit gesagt, dass es auch in der Show erwähnt wird).
Je nachdem, wie es formuliert ist könnte es auch was ganz anderes heissen.

Ja, die Mauer hat einen Magischen “Schutz” gegen die Untoten, aber das heisst nicht, dass diese gar nicht durch können.
Eine Kugelsichere Weste “schützt” vor Beschuss… aber wenn du mit genug starker Munition schiesst, oder genug oft draufschiesst dann können Schüsse durchaus durchkommen.
Also, auch wenn die Mauer einen Magischen Schutz gegen Untoten-Angriffe hätte heisst das ja nicht, dass der Schutz völlig unlimitiert ist.

Oder wie @Addearheart sagt: Irgendwann ist vielleicht einfach die Batterie leer.


#16584

Im Buch sagt Coldhands, dass er nicht auf die andere Seite der Mauer kann aufgrund des magischen Schutzes. Darüber hinaus müssen die Wights, die Jon im ersten Buch angreifen auf der anderen Seite der Mauer erweckt werden.


#16585

Erstens: Was im Buch passiert hat nicht unbedingt was mit der Serie zu tun.

Zweitens: Ich will nicht wissen was irgendwer mal gesagt hat. Ich will wissen ob es irgendwann mal ausprobiert wurde. Erzählen und glauben kann man viel. Ich frage ob es auch wirklich so ist.


#16586

#16587

Ja, das stimmt schon. Man muss aber auch anerkennen, dass das reine Spektakel schon immer einen wichtigen Teil von GoT ausgemacht hat, auch als die Serie sich noch Treu an GRRMs Vorlage gehalten, wie z.B. bei der Schlacht um Blackwater-Bay.

Ich persönlich habe den Zombie-Drachen-Plot als eine der besten Erinnerungen an Staffel 7. Ja, sie sind damit dem Plan des NK auf den Leim gegangen und ja Gendry kann sehr schnell rennen und raben sehr schnell fliegen, aber insgesamt hat mir das sehr gefallen.


#16588

Hill continued, “last season and this season there were great scenes and then I’d come in and kind of give a weather report at the end of them — ‘film at 11.’ So I thought he was losing his knowledge. If he was such an intelligent man and he had such resources, how come he didn’t know about things? That added to my dismay. It’s now being rectified with getting a great and noble ending. But that was frustrating for a couple seasons.”

Ja, er war irgendwann nur noch Nebendarsteller an der Seite bis er dann aus dem Nichts ein Plot schmiedet, der direkt auffliegt. Eine richtige Varys / Littlefinger-Szene hätte ich aber nicht gebraucht, aber vielleicht 2-3 bissige Kommentare zu Littlefingers Ende.


#16589

Sehe ich überhaupt nicht so.
Die ersten Staffeln hatte praktisch kein Spektakel. Die kannst du zusammenfassen mit: “Leute sitzen rum und reden und reisen ein bisschen”.
Ach “und ficken”.

Da liefen Schlachten sogar im “off” ab, man hört einfach nur davon in Erzählungen, es schneidet zu Schwarz bevor die Schlacht anfängt…

Ich kann mich an praktisch nichts “spektakuläres” erinnern in der ersten Staffel.
Vielleicht gab es da ja was… aber mir sind nur die Charaktere und Dialoge geblieben, was für mich halt schon zeigt, dass für mich GoT NIE durch “Spektakel” definiert war.


#16590

Fand besobders die Godzilla-Szene wo er die Augen öffnet schon mega geil. Aber was Spektakel angeht klar war des schon immer wichtig nur in S1-3 war es 90% der zeit eher subtil und Blackwater Bay ne seltene Ausnahme und hat auch nur gesamt 5-6 min richtiges Spektakel der rest is “gelaber” von Tyrion/Davos/Stanis.
Dieses Aktion-Spektakel pure für 20 min hat sich erst so gegen mitte S4 immer mehr eingeschlichen bis es ab S7 gern mal 50% screentime bekommen hat. In S8 is es eh sehr wenig verteilt mit Folge 1+2 ca. 5% Spektakel, 3 bei 95%, 4 bei so 50% und 5 dann wieder fast 80%


#16591

Dito, Spektakel waren da die Ausnahmen und noch was besonderes.