Forum • Rocket Beans TV

Game Two #141 Das Ende des Jahres Spezial - Teil 1

Ich glaube eher dass die meisten sich in der Anonymität und dem Schutz des Internets suhlen und daher einfach unreflektiert und ungefiltert sich als menschlichen Abfall outen. Da machen dann auch mal viele dicke backen wenn sie sehen dass es nicht ganz so nice und witzig ist was die da von sich geben.

12 Like

Ich bin auch normalerweise auf der Seite “Dont feed the troll.” aber offensichtlich gibts hier eine Handvoll derartiger Premiumhonks, dass die Standardvorgehensweise (ignorieren) einfach nicht wirklich funktioniert. Und so muss ich ehrlich einfach sagen, dass es besser ist, sich einfach hin und wieder mal sehr offensiv dazu zu äußern.

Bester Einzelbeitrag der Folge: Ede.
Normalerweise bin ich ja der Trant-Fanboy, aber bei Ede war das Timing von Monolog und Musik (Mozarts kleine Nachtmusik, überragend) einfach so geil, dass alles andere der Sendung weit dahinter ansteht.

19 Like

Tolles Special

1 Like

Gebe dir da größtenteils Recht. Ich war ebenfalls lange genug Mod in verschiedenen Foren, aber eine Gruppe ist mir noch NIE begegnet… Leuten, denen ihr Abfall “peinlich” war und dann damit aufgehört haben. Noch nie. Da gab es in fast 15 Jahren niemanden der sagt “oh jetzt hat ers mir aber gezeigt… Jetzt hör ich besser auf damit…”

Ich kann verstehen, dass man dem Ärger Luft machen möchte, aber meine persönliche Erfahrung ist, dass dadurch ausschließlich das Gegenteil erzeugt wurde und noch mehr gehatet, getrollt und gemobbt wurde. Zumindest wenn man diese Personen öffentlich anspricht und/oder kritisiert.

Wichtig!! Das soll keine Kritik an Sarah’s Rant sein. Sie hat jedes Recht dazu. Nur hätte ich persönlich es nicht getan.

1 Like

Mir durchaus schon. Nicht mal selten. Ich habe aber auch nicht geschrieben dass es ne besonders große Masse sein wird und dass der Rant jetzt ne abschreckende Wirkung hat. Eigentlich hab ich sogar das Gegenteil gesagt. Für mich ist dieser Rant eben nicht für die Sexisten. Der Rant ist für sie selbst und alle anderen.

9 Like

Traurig das es dazu kommen musste aber umso wichtiger waren Sarahs Worte. Solche Kommentare finden sich nämlich nicht nur unter den Videos von gametwo. Ich hoffe das euch die positiven Kommentare und die Wertschätzung eurer Arbeit stehts länger im Kopf bleiben als die hirnlosen, auch wenn diese ziemlich auf die Nieren gehen können.

Edit: Gute und charmante Folge, Eddie kann ich nur zu gut verstehen auch ohne Kinder.

6 Like

Ein sexistischer Troll nach dem Beitrag: „Wow, Sarah ist total anfällig gegen sexistische Kommentare, wollte schon aufhören da es mit Nasti und Sofia langweilig wurde aber jetzt hat mein Leben wieder ein Sinn“

Ist zwar ein guter Beitrag aber wo gutes gibt, herrscht auch Finsternis :wink::sweat_smile:

Ich habe gerade unter anderem Sarah’s Beitrag gesehen und musste mich mal zu Wort melden. Ich bin seit den Anbegin der “Beans-Zeit” dabei und war bisher nur stiller Beobachter. Lese auch sonst keine Kommentare. Ich finde es toll was die RBTV-Crew leistet und scheinbar ertragen muss.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es viele gibt, die einfach (so wie ich) konsumieren und zufrieden sind. Dadurch kann es aber zu einen “ungleichgewicht” kommen. Wenn leute wie ich, einfach zufrieden sind und das auch nicht zeigen, kann natürlich der Eindruck entstehen, dass es da draußen nur Vollpfosten/Trolle gibt. Darum finde ich es auch wichtig, dass es ab und an in dem Streams erwähnt wird, dass es ein solches Problem gibt. Evlt. motiviert das dann auch andere eine Gegenstimme zu formulieren und damit ein Gegengewicht zu bilden!
“Dont feed the troll” -> Ich denke Diskussionen bringen nichts! (Das ist ja auch das was sie wollen) Aber andererseits sollte “Gegenfeedback” auch nicht fehlen.

Alles in allem waren alle Rant-Beiträge fand ich super … einfach mal den Frust loslassen :smiley:

12 Like

Edes Rant war ja schon cineastisch. Wie versiert er mit dem Baseballschläger aussah. :ugly:

2 Like

Also bei Michas Beitrag merkt man direkt die musikalische Seite des Herren Drummers: Meshuggah geht halt immer😄

Reflektiere mal deinen Kommentar ob der so wie er da steht wirklich so richtig ist.

3 Like

Meinst du bezüglich der Arbeitsleistung, die man weniger sieht als das Äußere beim Vortragen, weil man nicht weiß wer die Texte geschrieben und die Videos geschnitten hat ohne zu recherchieren?

Dein Beitrag liest sich aber so, dass du dieses Problem nur bei den weiblichen Redakteuren hast.

2 Like

Faktisch schonmal falsch,dass man nicht (ohne zu recherchieren) weiß wer die Beiträge erarbeitet hat. In der Regel sind die Redakteurinnen im Beitrag zu sehen, kommt dies mal nicht vor, steht es in der Bauchbinde. Das ist aber nicht was ich an deinem Kommentar zu Bemängeln habe. Sondern generell deine Aussagen. Die „scherzhafte“ Bemerkung bzgl des Loches in der Hose von Nasti ist symbolisch für das gesamte Problem. Zudem verstehe ich nicht warum Frauen Kommentare über ihr Aussehen (oder auch einfach unnötige Bemerkungen) hinnehmen sollten nur weil man ggf nicht wüsste welche Arbeit sie Abseits davon leisten. Selbst wenn sie „nur“ Ensemblemitglied wären und keine redaktionelle Arbeit leisteten. So wäre eine Reduzierung auf das optische noch immer nicht hinnehmbar.

8 Like

Schau dir lieber nochmal den Beitrag an und vielleicht paar Game Two Folgen.
Es ist bei den meisten Folgen direkt erkenntlich, wer die Beiträge macht (Haupt- und Sprecherrolle beim Beitrag) und wird am Ende des Beitrags sogar ausgewiesen in einer kleinen Endcard.

Es ist also nicht sonderlich schwer das einzuordnen zu können.
Und selbst wenn es das nicht könnte: Warum redet man dann über die Oberweite der Redakteurin oder ähnliches?
"Schöner Beitrag zu X, hätte mir aber mehr Tiefe beim Thema Y gewünscht. Sarah macht einen sympathischen Eindruck. Vielleicht war ja der Beitrag von ihr? Weiter so :slight_smile: "
Sowas wäre z.B. normales Feedback, wenn man sich unsicher wäre.
Jedenfalls ist deine Argumentation sehr seltsam, dass man nur Äußerlichkeiten kommentieren kann, wenn man nicht weiß, wer denn was gemacht hat. Dann adressiert man es halt an die Redaktion allgemein.

4 Like

Reflexion ist immer eine löbliche Haltung, allerdings finde ich die pauschale Verteufelung von “Auf Äußerlichkeiten schauen und bewerten” irgendwie ziemlich Panne. Wenn jemand einfach eine ästhetische Figur hat gibt es absolut gar nichts, was so einem Gedanken entgegensteht - Gedanken sind frei. Nur sollte man erstens nicht alles aussprechen was man denkt (täten das hier alle, würde es täglich minimum 50 Bans hageln) und zweitens das Aussehen von jemandem nicht als Leitlinie jeder Form von Bewertung für die etwaige Person miteinbeziehen oder sogar voranstellen.

6 Like

Ich glaube ihr unterschätzt ganz gewaltig was so ein Fingerzeig für Auswirkungen haben kann.

Ne Personen attraktiv zu finden, ob durch Kleidung, Optik generell oder durch ein sympathisches Auftreten ist nicht sexistisch. Aber die Reduzierung auf dieses eben schon. Ich glaube auch dass du das nicht böswillig so machst/ denkst. Darum blubber ich dich ja hiermit voll in der Hoffnung dass du verstehst an der welcher Schraube du noch drehen könntest. Es hört sich im ersten Moment auch nach super viel Mimimi und „das ist aber nun überkorrekt“ an, desto öfter man aber sowas reflektiert, einfach mal auf sich bezieht und hinterfragt ob das grade wirklich so angekommen ist wie ich das gemeint habe. Dann bist auf auf dem richtigen Weg. Fällt mir selbst auch total schwer. Bisschen Achtsamkeit tut aber nicht weh. Im Gegenteil.

Am Ende des Tages gilt:

Leistung ungleich Geschlecht/Optik

2 Like


19 Like

Vor allem kann man ja eine Person durchaus attraktiv finden, aber man muss dass dann ja nicht in jeden verfügbaren Kanal rotzen…

14 Like