Forum • Rocket Beans TV

Geheimtipps - Filme, die nicht jeder kennt

Mir fiel nun kein bessere Überschrift ein, aber denke, dass es Geheimtipps schon gut trifft. Es gibt genügend Independent-Filme, Genre-Filme oder ausländische Filme, die eher unter dem Radar laufen. Und wenn man nun nicht gerade alle Preisverleihungen verfolgt, Listen durchstöbert oder bei Kino+ so ein Tipp mitnimmt, verpasst man so ein tollen Film. Zumindest ging es mir damals so bei Ex Machina oder El secreto de sus ojos. Wobei Ex Machina gegen Ende des Jahres 2015 und Anfang 2016 mehr Aufmerksamkeit bekam und der argentinische Film ist auch der Oscar-Gewinner bester ausländischer Film 2009. Trotzdem kann man für solche Filme nicht Werbung genug betreiben.

Frequencies
Ein britischer Independent-Film aus dem Jahr 2013 von Darren Paul Fisher. Der Film ist dem Sci-Fi-Genre zuzuordnen, aber es steht auch eine Romanze im Mittelpunkt. Die Protagonisten leben in einer Welt, in der das Schicksal jeder Person vorher bestimmt ist. In diesem Fall nach den individuellen Frequenzen der Menschen, die den Ausschlag geben, ob man Erfolg oder Pech im Leben hat. Marie hat eine überdurchschnittlich hohe Frequenz und als Wunderkind steht ihr eine aussichtsreiche Zukunft bevor. Zak wiederum hat eine niedrige Frequenz und ist somit das genaue Gegenteil. Trotz des Verbots eine Beziehung einzugehen, verliebt sich der Junge in das Mädchen und versucht eine Lösung des Problems zu suchen.

Ich hatte damals nicht viel vom Film erwartet und ihn mir dann einfach angesehen. Am Ende war ich positiv überrascht, da mir die Story sehr gefallen hat. Ein charmanter Film mit netten Prämisse mit beeindruckender Cinematographie und Soundtrack.

5 „Gefällt mir“

Ob das jetzt die super Geheimtipps sind weiß ich nicht aber 2 Filme die mir da direkt einfallen sind:

- Interstate 60
- Lucky Number Slevin

(Inhaltsangaben weitestgehend spoilerfrei)


Interstate 60 (2002):

Mal vorne weg… auf keinen Film in meiner Sammlung bin ich von „Kennern“ so oft angesprochen worden wie auf diesen… (daher schon eher ein guter Geheimtipp).

Genre… da wird es schon schwierig - würde sagen irgendwo zwischen Komödie, fantasievollem mordenen Märchen und Roadtrip.

Der Film ist vor allem beim ersten Mal wirklich lustig - aber auch beim Xten Mal findet man noch nette kleine Details die einem vorher nicht gleich ins Auge gestochen sind. Über die Story darf man gar nicht so viel erzählen.

Ganz grob geht es um jemanden der den Menschen die er trifft Wünsche erfüllt. Um einen jungen Mann der auf der Suche nach dem richtigen Weg in seinem Leben ist und einen Roadtrip der etwas anderen Art. Jede Menge lustige Momente und natürlich ist auch eine Lovestory inklusive.

Ein Film der vielleicht nicht für jeden etwas ist, er hat schon einen speziellen Humor und eine echt eigenartige Story aber es spielen auch einige bekannte Gesichter mit unter anderem Gary Oldman, Christopher Lloyd und Kurt Russell.


Lucky Number Slevin (2006)

Ein Film der sowohl damals als auch heute noch vielen unbekannt ist und den auch ich erst Jahre später durch Empfehlung eines Kollegen „entdeckt“ habe.

Genre: Thriller

Allein die pure Anzahl und Dichte an Stars die in diesem Film mitspielen lassen bei mir immer wieder die Frage aufkommen - wie kann sich so ein Film rechnen und wieso hat er es damals nicht einmal bei uns in die Kinos geschafft?

Es spielen unter anderem mit: Bruce Willis, Lucy Liu, Ben Kingsley, Josh Hartnett, Stanley Tucci und natürlich Morgan Freeman. :wink:

Zur Story darf man auch nicht allzuviel sagen. Ganz grob geht es um zwei verfeindete mafiöse Banden, die ihr Spiel mit dem „Hauptdarsteller“ treiben und auch wir als Zuschauer werden ganz schön hinters Licht geführt.

Gerade beim ersten Mal ein absolut großartiger Film.


Beide Filme schaffen es das sich Sätze für immer ins Hirn brennen.

Auf der Interstate 60 können die Vergangenheit, die Zukunft, die „Was wäre wenns“ und die „Vielleichts“ alle durcheinander geraten… und natürlich unvergesslich der Kansas City Shuffle.

6 „Gefällt mir“

In meinem “Gedächtnispalast” tun sich hier etliche Filme auf.
Aber ein Film der in den meisten Listen untergeht, wenn man einen Film ala Sieben oder Prisoners sucht, ist für mich Narc.

Super spannend, zu tiefst düster und mit einer Klasse Besetzung. Da ich ein riesen großer Ray Liotta (Goodfellas, Identität) Fan bin, bin ich auf der Suche nach weiteren Filmen von ihm auf dieses Glanzstück gestoßen und wurde gnadenlos in das Geschehen gebannt. Ray Liotta liefert einfach eine dermaßen intensive Performance ab, dass man Teil des ganzen wird und mit fiebert. Aber auch Jason Patrick (Sleepers) steht dem in nichts nach.

Unbedingt anschauen wenn jemand auf der Suche nach spannenden Thrillern ist.

2 „Gefällt mir“

Gran Torino

wird denke ich nicht jeder kennen und bei vielen Diskussionen über die besten Filme übergangen.

5 „Gefällt mir“

Ich kann “The Machinist” empfehlen. Obwohl der Film mit Christian Bale ist, ist er damals als er aktuell war ein wenig untergegangen.

Herr Bale spielt einen Mann, der nicht mehr schlafen kann. Also wirklich gar nicht. Dieser Umstand hat ihn körperlich (Bale ist hier extrem abgemagert) und psychisch an den Rand der Verzweiflung gebracht und er versucht herauszufinden, wie es dazu kam. Er erinnert sich immer nur Schemen- und Bruchstückhaft an einzelne Bilder aus der Vergangenheit davor und versucht im Laufe des Films das Puzzle zusammenzusetzen.

Sehr düster das Ganze. Hier ein Trailer - aber ACHTUNG der Trailer verrät für meinen Geschmack zu viel von der Story:

3 „Gefällt mir“

Eagle vs. Shark

eine Komödie mit ein paar tragischen Einschlägen rund um ein sehr verschrobenes teilweise gar weltfremdes Pärchen.


Doomsday
Endzeit Action aus der 2. Reihe. Wird in meinen Augen vollkommen unterm Radar vieler Leute geführt. Cut Version ist leider grauenhaft beschnibbelt.


Adams Äpfel

tiefschwarze Komödie die neben ähnlichen Titeln wie “In China essen sie Hunde” und Dänische Delikatessen gerne mal untergeht.


Crows Zero Reihe
wer nichts gegen überzogene und stellenweise alberne Japan Hau drauf Action hat ist hier goldrichtig.


Cass
ein wie ich finde durchaus gelungener Hooligan Streifen der zu unrecht oft unerwähnt bleibt

Re-Cycle
gelungenes Fernost Gruselmärchen

1 „Gefällt mir“

Incendies, ein grandioses und intensives Werk von Denis Villeneuve!

Turbo Kid, als T for Turbo Kurzfilm für ABCs of Death gestartet, nun einer der beste Retrofilme der letzten Jahre!

Amores Perros, früher Episodenfilm von Alejandro González Iñárritu bevor dieser mit Birdman richtig steil ging, auch heute noch einer seiner Besten!

1 „Gefällt mir“

Grabgeflüster - Liebe versetzt Särge / Plots with a view

Eine britische, bzw. walisische Komödie mit hochkarätiger Besetzung (Alfred Molina, Christopher Walken, Naomi Watts), die außer mir und meiner Freundin im Bekanntenkreis niemand zu kennen scheint.

Betty führt eine unglückliche Ehe mit dem Stadtrat, der sie auch noch mit seiner Sekretärin betrügt. Der lokale Bestatter ist schon ewig in sie verliebt und beide finden zueinander. Sie beschließen, durch den gestellten Tod von Betty für immer aus der Kleinstadt zu verschwinden und das gemeinsame Leben zu genießen. Der Plan gestaltet sich als gar nicht so einfach, zumal der amerikanische Bestattungs-Konkurrenz von dem Schwindel Wind bekommt. Als Betty vom Ehebruch ihres Ehemanns erfährt, möchte sie zudem nicht ganz ohne Rache gehen…

2 „Gefällt mir“

Dope
(oder auch: das FeelGood-Pendant zu Straight Outta Compton; mit einem Nerd im Ghetto, guter Musik und lauter 90er Jahre Popkultur-Anspielungen)

Coherence
(50.000$ Budget, 5 Tage Drehzeit, meist improvisierte Dialoge und deshalb so immersiv. Achtung: Mindfuck)

Wet Hot American Summer
(Komödie mit vielen (mittlerweile) Stars, die in den 80ern spielt und alle Klischees aus der Zeit bedient. Beinhaltet Fremdschämen und Slapstick-Humor, überzeugte mich aber vor allem durch das Gefühl direkt in den 80ern zu sein. Mag man oder hasst man.
Gibt dazu auch ne Netflixserie mit den gleichen Darstellern, die aber vor den Ereignissen des Films spielt.)

2 „Gefällt mir“

Ich würde drei eher unbekannte Filme empfehlen, die ich sehr liebe.

Die ersten beiden, Somewhere und Nothing personal sind schon sehr speziell, besonders letzterer. Um die beiden zu mögen, muss man allgemein Filme gern haben, die eher ruhig daherkommen, wo es mehr um das Gefühlsleben und allgemein “Herumdümpelei im Leben” geht, als um wirkliche Handlungsentwicklung. Wer sowas gern sieht, sollte die sich mal ansehen.

Der dritte Film, den ich empfehlen würde, ist Rock in the park, ein netter dokumentarisch angehauchter Liebesfilm im Setting eines Festivals :

2 „Gefällt mir“

Zach Braff und sein Meisterwerk Garden State

4 „Gefällt mir“

Noch ein Film der mir gerade einfällt:
Waking Life Der Film befasst sich auf ungewöhnliche Art mit dem Thema “Klartraum”

1 „Gefällt mir“

Ja, Coherence war richtig gut. Ich muss mir den Film noch ein zweites Mal ansehen nach dem ich das Interview mit dem Regisseur gelesen hatte.

1 „Gefällt mir“

Penelope. Ein lustiger, romantischer aber nicht kitschiger Film mit Christina Ricci und James McAvoy. :pig_nose: :blue_heart:

1 „Gefällt mir“

MeinE zwei geheim tipps sind deutsche Filme. Hey leute Bitte nicht gleich wegscrollen beide sind echt gut und zwar sind es

Mara und der Feuerbringer von Regieseur Tommy Krapweis

UND

4 Könige von Regieseurin Theresa von Eltz

Ein Prophet

toller Knast/Gangsterfilm aus Frankreich

3 „Gefällt mir“

Da hab ich doch auch noch ein paar Tipps

Ex Drummer

A Scanner Darkly

Falling Down

Operation Dance Sensation

Absoluter Trash mit Simon Gosejohann, Bela B.(Die Ärzte) spielt auch mit, einfach super xD

3 „Gefällt mir“

Short Term 12 (2013)

In diesem Indie-Drama von Destin Cretton arbeitet Grace (gespielt von Brie Larson) in der Einrichtung Short Term 12, in der junge Menschen mit psychischen und sozialen Problemen vorübergehend aufgenommen werden. Eine richtig schöne und emotionale Perle für Liebhaber des Genres. Gerade auch die Darsteller der Jugendlichen mit toller Leistung insbesondere Szenen mit Kaitlyn Dever und Keith Stanfield.

7 „Gefällt mir“

Coherence, sehr sehr gute Empfehlung! :heart:

Der Mongole

Den Film hab ich in meinem ersten Jahr als Kinoaushilfe entdeckt und hatte eine fantastische Zeit zusammen mit meiner Freundin.
Ein Biopic über die Anfänge und Entstehung des Dschingis Khan. Diese werdem in einer Art umd weise gezeigt die es dem Zuschauer kaum von der leinwand wegreißen lässt.
Ein Film der sich in die Liste mit Königreich der Himmel, Braveheart und Gladiator einreiht.