Rocket Beans Community

Grammatik, Rechtschreibung, Semantik & Schreibweisen


#1473

Ist das Komma korrekt?
Bei Sätzen diesen Aufbaus kommt immer meine Komma-Verunsicherung zum Vorschein.


#1474

Ist es.


#1475

“Cringed” ist aber falsch. Entweder “cringt” oder “cringet”.


#1476

Ist so eine andere Sache, bei der ich mir auch immer unsicher bin. Danke!


#1477

Warum eigentlich? Weil cringed wäre im Englischen ja schon richtig… is das eingedeutscht dann? Sieht auf jeden Fall irgendwie meh aus in meinen Augen :stuck_out_tongue_winking_eye:


#1478

Wenn wir schon mal hier sind: Es müsste “dieses” heißen, wie auch in “dieses Jahres”. :nerd_face:


#1479

Der Wortstamm “cring(e)” kommt aus dem Englischen, die Konjugation folgt aber trotzdem der deutschen Grammatik. Und da taucht im Präsens am Ende kein d auf. Im Englischen bei “to cringe” übrigens auch nicht.


#1480

Okay, ich hatte jetzt nicht die Konjugation von cringe im Kopf ^^ Aber ich schreibs irgendwie trotzdem immer englisch, also konjugiert… keine Ahnung, ob’s da überhaupt 'ne tatsächliche Regel für gibt oder ob das jeder einfach so macht, wie er denkt.


#1481

Interessant ist es auch bei “Google”.

“googlen” und “googlete” ist wohl falsch,
“googeln” und “googelte” hingegen richtig.


#1482

Wäh nee, da krieg ich die Krise! :stuck_out_tongue:


#1483

“Cringed” klingt ähnlich und sieht vielleicht auf den ersten Blick korrekter aus, weil es so im Englischen vorkommt, aber das ist die Past- und Past-Participle-Form und damit was komplett anderes als Präsens 3. Person Singular wie bei “er/sie/es cring(e)t”.


#1484

Okay, danke, das es korrekter Weise cringes heißen müsste im Präsens is mir wohl klar. So meinte ich es nicht.

Es sieht für mich trotzdem richtiger aus als cringt oder cringet. :woman_shrugging:


#1485

Welche Variante verwendet ihr bevorzugt, wenn es ums Erbgut geht?

  • DNA
  • DNS

0 Teilnehmer


#1486

DNS natürlich, es kommt ja von DesoxyriboNukleinSäure, DNA ist englisch und hat in nem deutschen satz eigentlich nix verloren


#1487

Da die Wissenschaftssprache aber English ist, wird DNA halt richtigerweise häufiger verwendet.


#1488

Ha, nimm das, Latein!! :gunnar:


#1489

eigentlich sind die wissenschaftsspracen latein und griechisch, nicht englisch, zum glück, stellt euch mal vor die ganzen wissenschaftlichen fremdwörter würden auch noch wahllos ausgesprochen


#1490

Klar. Die Leute schreiben Abhandlungen und E-Mails alle in Latein.

Du hast das Prinzip einer toten Sprache verstanden.

Mir ist bewusst dass Bezeichnungen in der Regel lateinisch/griechisch sind.

Aber die Sprache zur Verständigung ist international halt Englisch.

Deshalb DNA statt DNS.


#1491

Wir reden hier natürlich auch von Heisenberg’s uncertainty principle, Einstein’s theory of relativity oder bezeichnen chemische Elemente als Hydrogen, Nitrogen usw.


#1492

Lustigerweise hast du dir da Beispiele rausgepickt, wo die Originalveröffentlichungen deutsch waren. Die Wissenschaftssprache ist natürlich englisch. Latein und Griechisch sind nur noch Überbleibsel und begegnen dir abseit von Medizin so gut wie nie.