Forum • Rocket Beans TV

Haus an Haus - 28.06.2019

Deine Idee weitergesponnen: In Team A baut Person 1 in 30 Minuten eine Strecke. Person 2 aus dem Team muss diese dann lösen in 30 Minuten. Danach geht die Strecke an Team B, welche ebenfalls 30 Minuten für die Lösung haben. Und umgekehrt. 10 Punkte für Team A, wenn sie ihre Strecke schaffen B aber nicht, wenn beide es schaffen für den schnelleren 7 Punkte und den anderen 5, wenn nur Team B es schafft 20 für sie.

6 Like

Sie müssten aber das Level ja selbst schaffen, um es hochladen zu können. Das ist das Gute. Dadurch zeigt sich dann, wer mehr “Skill” hat. Wenn ein Team das Level gar nicht erst selbst durchgespielt bekommt, bekommt das andere doppelte Punktzahl oder so.

Dazu müsste man dem Team natürlcih vorher die Mechaniken erklären. Ich machs bei eigenen Leveln auch so, dass ich zwischendrin teste ob ich es bis dahin überhaupt selbst schaffe und nicht erst wenns fertig ist :smiley:

Edit: Der Vorschlag von @nordlurch klingt super :slight_smile:

1 Like

Daher meinte ich ja unsichtbare Blöcke setzen oder vllt auch einfach ein Labyrinth bauen mit kurzem Timer, wo man natürlich selber den Weg kennt.

1 Like

Dagegen würde dann der Vorschlag von @nordlurch wirken. Find die Idee generell auch ziemlich cool.

Das war irgendwie der erste gute vernünftige Vorschlag für eine neue Disziplin :slight_smile: Hätte was, da alles was eigentlich das Format auszeichnet, gleich abgerufen bzw. bewältigt werden müsste.

1 Like

nach dem moin moin gehe ich von aus, dass das defintiv geplant war (nur mario maker kam eben zu spät) und es beim nächsten mal sowas geben wird.

Man hätte natürlich auch einfach Mario Maker 1 spielen können :wink: Aber wäre in jedem Fall cool, wenn in einer zweiten Auflage mehr Variation in die Games käme. Ideen hätte ich ja reichlich…

Dazu hätten sie dann aber entweder ne zweite Nintendoplattform aufbauen müssen, oder generell nur die WiiU an den Start bringen.

Naja, ich glaube nicht dass es daran gescheitert ist, sondern dass man halt nicht auf die Idee mit diesem einen Spiel gekommen ist. Man hatte ja andere aufm Zettel.

Andere Idee wäre übrigens noch (und danach verkauf ich die nur noch) wenn ein Haus z.B. einen Parcour mit nem Kettcar fahren muss und die anderen in der Zeit in Mario Kart eine bestimmte Strecke oder sowas… also Offline gegen Online Parcours.

1 Like

Für Haus an Haus 2 fände ich, als Große Aufgabe im “Hintergrund”, ein 24h Rennen schön.
Mann könnte pro gefahrene Runde Punkte geben und für das abschließen des Rennens, also 24 Stunden durchfahren nochmal Bonuspunkte.

Teilnehmer die ich bei Haus an Haus 2 gerne sehen würde: Jannes (Creepjack), Jan Köppen,
Tino Hahn, Frodo.

2 Like

Habe ich auch schon überlegt. Damals, Gran Tourismo 4 auf der PS2, da gabs 24h Nordschleife, das waren noch Zeiten… weiß allerdings nicht, ob es so was heute noch in aktuell gibt, und ob es wirklich interessant für die Zuschauer wäre (schließlich würde dann immer eine Person daran sitzen und wäre von restlicher Teamdynamik wie anderen Coop-Spielen eher abgeschottet…)

Zu den Level-Bau-Dingern kann man natürlich noch Trackmania zählen (falls PC dazu käme). Für vs-Modi Left4Dead (bin da allerdings auch nicht mehr auf dem neusten Stand, aber L4D1 und auch 2 gingen wunderbar im 4v4 mit wechselnden Fraktionen).

2 Like

Auch ne coole Idee.

Müsste auch nicht zwingend ein Rennen sein sondern generell irgendwas was generell einfach die gesamten 24 Stunden nebenher mitläuft und wo sich immer mal einer dran setzen kann um ein paar extrapunkte zu holen.

1 Like

Ja stimmt. Vielleicht auch sowas wie bei “Lost” :smiley: Wo man zu gewissen Zeitpunkten immer gewisse Dinge machen muss, und ansonsten gibt es Strafe. Wenn dann grad 3 zocken und 2 pennen muss einer das Zocken unterbrechen um am “Hebel” zu ziehen im Nebenzimmer oder sowas.

Auch cool wäre, wenn man aus irgendwelchen Sachen ne “Incredible Machine” oder sowas bauen muss über nen längeren Zeitraum. Die Gegenstände erspielt man sich durchs Zocken und die Maschine bringt halt Sonderpunkte, wenn sie am Ende dann tut was sie soll (einen Ball in ein Ziel bewegen oder so)

1 Like

Bei Trials würde die Idee mit dem mit Mario Maker auch funktionieren. Wäre aber weniger geeignet denke ich. Trials wäre aber gut für Highscores glaube ich.

Gab es auch schon beim 2er. War schon sehr nice, vor allem das Auto, wenn man gewonnen hatte.

Auch interessant: Man nimmt sich Spiele, die zwar nicht 24h dauern, aber eben länger (6/7 Stunden) die konstant gespielt werden sollen, weil nur das schnellere Team Punkte bekommt. Bsp: Minecraft- als erstes im Nether/Enderdrachen besiegt mit gleichem Mapseed für beide Teams, wer als erstes Bigfoot in Finding Bigfoot erlegt, Archievment x in Raft/Forest/Ark/Juressic Park hat usw. Oder Kombi-Aufgaben: Zauberwürfel und Mario Maker, Sekiro und Quizzfragen, Shooter und Liegestützen also das Schach-Boxen Prinzip.

1 Like

Das meinte ich in etwa mit dem Tetris Beispiel :smiley:

Mit den unterschiedlichen Startzeiten würde ich mir eben erhoffen, dass ein Spieler, der mit Spiel X angefangen hat, aber in Spiel Y voll gut ist den Pad abgibt und es so eventuell zu mehr Rotation bei den Spielern kommt… Wenn bspw. Simon an einem Spiel dran ist und plötzlich Halo auf der Xbox starten würde, könnte ich mir gut Vorstellen, dass er das Spiel tauschen würde.

Feedback für’s nächste Mal (weiß nicht, ob die Ideen schon gepostet wurden):

Die Punktebewertung von “Schlag den Raab” übernehmen, damit es tendenziell nicht dazu kommt, dass ein Team zu früh davonzieht…

Mehr Communityaktionen, die Spaß machen aber nicht so gleichmäßig verlaufen wie Cookie Clicker. Stein, Schere, Papier war klasse. Die Aktionen sollten häufiger durchgeführt werden und frühzeitig angekündigt werden, um ggf. “Strategien” abstimmen zu können. Außerdem müsste es jedes Mal handfestere Vorteile für die Teams geben. Dafür könnte man den Battlekarten-Einsatz reduzieren.

4 Like

Meine Vorschläge für das nächste mal:

Ich versuche hier mal meine Gedanken zu dem Event zusammenzufassen. Falls diese Sachen schon geschrieben wurden tut es mir leid, aber ich konnte noch nicht alles lesen. Ich versuche jeden Vorschlag mit den entsprechenden Vor- und Nachteilen zu erörtern und hoffe, dass irgendwer das liest und vielleicht irgendwas davon den Weg in die nächste Ausgabe findet.

  1. Auktion von den Boosterpacks: Es war ja so, dass Team Simon sich die meisten Boosterpacks (schlauerweise) gebunkert hat. Dem sollte für besseren Wettbewerb entgegengewirkt werden. Eine Möglichkeit ist sobald ein Team ein Boosterpack kaufen möchte, wird dieses zur Auktion gestellt. So wird einerseits das andere Team informiert und der Preis kann hochgetrieben werden, sodass die Packs nicht mehr so overpowered sind. Zum Beispiel wird der Preis so zum Ende hin wahrscheinlich deutlich höher sein als am Anfang. Damit nicht ausgenutzt werden kann, dass ein Team wenig oder keine VP hat sollte es einen Mindestpreis von z.B. 20 oder 30 VP geben. Dazu oder Alternativ kann jeweils ein Pack zu einer bestimmten Zeit zum Kauf oder zur Auktion abgeboten werden. Das gäbe der Leitung eine größere Kontrolle über das Event.
    Vorteile: Die Vorteile sind größtenteils bereits in der Beschreibung aufgeführt. Weiterhin könnte dieses System zu lustigen Situationen/Interaktionen (z.B. Preis hochtreiben) führen. Außerdem kann der Großteil von dem Grundkonzept der ersten Ausgabe beibehalten werden.
    Nachteile: Ich sehe kaum Nachteile (,aber vielleicht ja jemand anders). Falls ein Team permanent mehr VP hat könnten sie das andere Team immer überbieten, aber das sollte nicht passieren, wenn sie sich immer teure Boosterpacks kaufen.

  2. Entlastung des Personals: Da ich möchte, dass dieses Event möglichst oft stattfindet fasse ich einige Ideen zusammen um weniger Arbeitszeit aufwenden zu müssen. Um Meilensteine festzulegen können gut Leute aus der Community gefragt werden. Selbstverständlich muss es eine Revision von der Redaktion (Kiara) geben, aber das kann einige Zeit sparen, da es vermutlich zu jedem Spiel jemanden gibt, der es durchgespielt hat. Der Person muss dann nur das Spiel, die Länge des Runs, und die Anzahl der insgesamt erreichbaren SP mitgeteilt werden und ein großer Teil der Arbeit bleibt nicht mehr an Kiara hängen.
    Mehr Koop-Battles, Blind-Battles, Mini-Battles und Team-Battles (Ich erkläre später noch was ich damit meine), sorgen dafür, dass weniger Schiedsrichter benötigt werden und weniger Vorbereitung geschehen muss, da nur ein Spiel gespielt wird. Außerdem wird es für den Zuschauer nachvollziehbarer, da er nur einen/zwei Bildschirme beobachten muss.
    Ein anderes Team einzuladen würde auf einen Schlag bedeuten, dass fünf Personen weniger aus dem RBTV Universum benötigt würden. Als eine Idee schwirrten schon die Jungs von Pietsmiet umher, was ich persönlich cool fände, aber es gibt bestimmt genug andere Möglichkeiten.
    Es muss nicht für jede Runde Speedrun ein Voting geben, auch wenn die Community-Interaktion cool ist. Weniger Spiele, die möglich sind bedeutet auch weniger Vorbereitungszeit.

  3. Aktionskartenbuzzer: Es gab ja manchmal Streitigkeiten, wer denn gerade eine Karte spielen darf. Der Fairness halber sollte es so geregelt sein, wie Nils es schon spontan vorgeschlagen hat. Der Buzzer darf nur außerhalb bestimmter Sperrzeiten betätigt werden (z.B.) wenn gerade ein Blind-Battle vorbei ist. Wer dann zuerst buzzt darf die Karte spielen und sperrt für die Dauer des Ausspielens den Buzzer des anderen Teams. Die technische Umsetzung ist eventuell nicht einfach, aber auf jeden Fall möglich. Schön wäre, wenn an dem Buzzer LEDs wären die anzeigen, ob gerade gebuzzt werden darf. Dann kann sich kein Team beschweren. Weiterhin sollte es einen Ort geben, wo die Karte, die gespielt werden soll hingelegt wird bevor gebuzzt wird. Die Karte kann so einerseits z.B. von einer GoPro gecaptured und eventuell direkt eingeblendet werden und andererseits wird dann nicht erst der Buzzer gedrückt und dann diskutiert welche Karte denn gespielt werden soll. Dieses System kann auch zum Kaufen verwendet werden indem jedes Team einfach eine Karte bekommt, die “Kaufen” heißt. Außerdem wäre es cool, wenn eine Lampe oder ein Alarm oder ähnliches in dem Raum von dem angegriffen Team losgehen würde. Einerseits aus dramaturgischen Gründen und andererseits können sie dann schon diskutiere ob und wie sie verteidigen wollen ohne, dass die Regie sie darauf hinweisen muss.
    Vorteile: Klarere Regeln
    Nachteil: Aufwendige technische Umsetzung.

  4. Informationen über den Spielstand müssen gekauft werden:
    Vorteile: Es gibt klarere Regeln, wann ein Team über den aktuellen Spielstand (SP) oder Spielfortschritt informiert werden darf, nämlich nur dann wenn sie es sich erkaufen.
    Nachteil: Je nach Stand der VP kann ein Team quasi komplett blind sein oder weiß einfach alles, was vielleicht nicht erwünscht ist.

  5. Team-Battles: Damit meine ich, dass Multiplayer Spiele gegeneinander gespielt werden, wie ja bereits oft gefordert wurde. Da wäre z.B. CS, LoL, Rocket League, CoD, aber auch so etwas wie ein Quiz oder Rätsel. Je nachdem wie es gewollt ist können sich die Spieler in einer Art Arena in einem Raum sitzen, aber sie können auch getrennt sitzen um die Blind-Battles besonderer zu machen.
    Vorteile: Es können unterschiedlich viele Spieler je nach Spiel gegeneinander antreten. Es ist spannender zum Zuschauen und bietet mehr Team-Gefühl. Die Punkte Vergabe kann transparent gestaltet werden. Z.B. Gesamtsieg gibt 80 SP und jede gewonnene Runde 10 VP.
    Nachteile: Es wurde ja schon gesagt, dass die technische Umsetzung schwierig ist. Das liegt einmal an den vielen benötigten Konsolen und der damit nötigen Verkabelung, aber auch an den Räumlichkeiten. Das Problem wurde aber als lösbar dargestellt. Zum Beispiel können Spiele gewählt werden, die eine Zuschauermodus haben, sodass nur ein anstatt 6 bis 10 Bildschirme gecaptured werden müssen oder es wird was analoges (Quiz oder Rätsel) gespielt. Ein weiterer Nachteil der genannten Spiele ist, dass die Dauer des Battles nicht genau definierbar ist und so der Ablaufplan nicht ganz klar strukturiert werden kann. Auch das lässt sich einfach lösen in dem Mini Spiele in der Hinterhand gehalten werden, um kurze Dauer zu überbrücken (s.6.)

  6. Mini-Battles: Kleine Mini-Spiele z.B. auf Zeit um kurze Zeiten zu überbrücken. Diese können z.B. für 10 VP oder so gespielt werden. Beispiele sind “Heißer Draht”, “Bottle Flip” oder “50 Liegestütze”
    Vorteil: Kann Sendezeit füllen. Bricht etwas mit der gewohnten Struktur
    Nachteil: Unterhaltungsfaktor ist subjektiv (ja ich weiß ist meistens so)

  7. Horror-Spiele in der Nachtschicht: Das Speedrun Format eignet sich meiner Meinung nach sowieso am besten für die Nachtschicht. Das ist die beste Zeit um Horror Spiele zu spielen. Es gibt einige, die sich für das bisherige Speedrun Format eignen und es kann zu lustigen Situationen führen. Außerdem ist die Kombination mit der Aktionskarte “Angst im Dunkeln” interessant.

  8. Community Bilder: Es wäre cool wenn zu Fotos aus der Community aufgerufen wird. Ist bestimmt interessant, wie die Leute einen 24 Stunden Stream gucken.

  9. Alles was gebraucht wird muss gekauft oder gewonnen werden: Dies ist eher Geschmackssache, aber ich fände es cool wenn die Teams am Anfang nichts haben, nicht mal Stühle. So kann von Anfang bis Ende die größte Entwicklung des “Hauses” beobachtet werden. Über einzelne Dinge, wie z. B. Handy, Wechselklamotten, o.ä. müsste natürlich diskutiert werden. Außerdem müssen die Preise angepasst werden. Gegenstände, die nicht verbraucht werden z. B. Stühle könnten auch verkauft werden (vielleicht zum halben Einkaufspreis) um sich luxuriösere Sessel zu kaufen. Zudem muss eine Regelung gefunden für den Fall wie bei Etienne, wo er schlafen gegangen ist und ein Sofa benutzt hat was sie nicht hatten.

  10. Es sollte das Item Timer geben: Es würde der Transparenz vor allen gegenüber den Teams, wenn sie einen Timer haben könnten. Sie wüssten wie viel Zeit bereits im Run vergangen ist und wie lange bestimmte Karten noch wirken.

  11. Es sollte eine übertragenes Regel Briefing geben: Dies könnte zum Beispiel in der Pre Show mit den beiden Captains passieren. So sind die Regeln für die Zuschauer und die Teams klar und es kommt zu weniger Reibereien. Außerdem können fragen á la Stefan Raab gestellt werden.

Mir fallen bestimmt noch Sachen ein. Dann Antworte ich einfach auf meinen Beitrag.
Demnächst werde ich nochmal ein paar Spiel Ideen aufführen.
Ich wollte nur noch Sagen das Event war so geil, dass ich mir extra dafür einen Account für die Website gemacht habe und jetzt diesen Beitrag verfasst habe.

6 Like

Booster Packs:

Es müssten 50 Booster Packs geben mit unterschiedlichen VP, z.B. 10 VP mit 2 Karten bis 80 VP mit ca. 8 Karten.

In diesen Packs sind die klassischen Aktions-, Angriffs-, Verteidigungskarten und der Zonk, es sind auch booster wie EIN(E): Energydrink, Pizza, Matte, Kaffee, Traubenzucker, kleiner Snack, Energieriegel oder geil wäre auch eine Banane oder ein Sitzkissen, fühlt sich wie ein Zonk an ist es aber nicht.
Eine Karte wie „Scheinangriff“ wäre auch genial.
Es gibt sicherlich genug geile Ideen.

Mehr Spiele für die Community

Ich habe keine Ahnung wie man es umsetzt, ich bin nur der der was in den Raum schmeißt!
Top wäre ein 90 sec. Jump and Run mit dem RBTV-Controller.
Minispiele wie Drei gewinnt, Vier gewinnt, Sudoku, Hängemann, Pong, Minesweeper oder ein Quiz.
Und mit diesen Minispielen kann die Community Luxus freischalten wie das Sofa.

Als Spieler/Team kauft man sich doch keinen Tisch oder einen bequemen Sesseln, der dann zum einpennen verleitet nach 20 Stunden wach sein, man kauft sich ein Boosterpack für eine Verteidigung.

Für mich als Zuseher ist die taktische Vorgehensweise aber auch das Verhalten innerhalb eines Teams interessant.
Und deswegen ist Team Eddy (Grumpy Old Men) gegen Simon (kindlich 40 Jährig) die beste Wahl,

einfach nur TOP! dicker Daumen nach oben! ich hatte viel Spaß.