Forum • Rocket Beans TV

Homeoffice

Hallo, ich dachte, da jetzt viele im Homeoffice sind, kann man ja hier Erfahrungen tauschen und/ oder einfach bisschen quatschen.
Bei mir sieht es so aus:

9 Like

Bei mir wurde gerade eben verkündet, dass ab nächster Woche Homeoffice ist.
Zumindest teilweise, d.h. ich und mein Kollege wechseln uns ab (ob Tageweise oder wie genau schauen wir noch)

Ich bin seit gestern im Home Office, alle Kollegen auch. Leider funktioniert nicht bei allen alles. Bei mir schon und da bin ich sehr froh drüber.
Merlin sei Dank hab ich mir erst vor zwei Monaten nen neuen PC geholt.

Bin mal gespannt wie das wird.
Ist mein erstes mal Homeoffice.
Der der vor Ort ist wird das meiste machen (IT-Support im Krankenhaus)
Zuhause ist man nicht in der Hotline drin und hat quasi nur die Möglichkeit in eigenen Projekten was zu machen.

Glaube wenn es das bei uns gäbe, wäre das wie freizeit.

Kollegin sagt dazu muss man auf seinem privathandy (wenn man kein firmenhandy hat) so ne app installieren, als authentifizierung für den laptop.
Und wenn die App das Internet verliert, geht erstmal ne Minute wieder gar nichts.

daheim habe ich keinen handyempfang und das wlan kommt kaum durch die wand (was meinem normalen rechner ja egal ist, der hängt am kabel, aber das kabel kommt unten aus der wand,
da ist nur 20-30cm spielraum, und ich kann ja nicht auf dem fußboden arbeiten.

Mein Freund ist jetzt zwei Wochen im Home Office. Er hat sich bei Station im Keller in seiner " Männerhöhle" eingerichtet. Da hockt er jetzt seit sieben Uhr und leitet irgendeinen Workshop. Bin ja Mal gespannt, wie das so läuft.

1 Like

Das Handy muss ja nicht direkt neben dir liegen?

1 Like

Als Freiberufler (neben dem Studium) kenne ich nur Homeoffice. :sweat_smile:

Voll Schade, für mich ändert sich gar nichts. :wink:
Ich empfehle aber jedem, der das zum ersten Mal erlebt, den üblichen Ablauf des Morgens beizubehalten.

Rituale machen das ganze einfacher und man bekommt auch wirklich das Gefühl von Arbeit.

Home Office ist eigentlich ganz nice, weil das soziale Drumherum im Büro wegfällt. Problematisch ist es bloß, wenn man zuhause selbst kein richtiges Arbeitsumfeld hat mit vernünftigem Tisch, Stuhl etc. und das irgendwie auf der Couch und Wohnzimmertisch managen muss.

Deine Kollegen werden vermutlich widersprechen, so wie du sie hier vorgestellt hast :smiley:

So isses :smiley:

Das geht für 2-3 Tage mal ganz okay, dann reichts aber auch. Daher haben wir uns zu Hause vor einiger Zeit zumindest einen Sekretär + richtigen Bürostuhl angeschafft, sodass man zur Not im Wohnzimmer einigermaßen arbeiten kann.

Jetzt wo beide im Homeoffice sind, muss natürlich trotzdem einer an den Esstisch ausweichen.

1 Like

Bei uns gab es auch schon vorher die Home Office Regelung. Konnten also jeder Zeit Home Office machen, wenn nicht gerade ein Kundengespräch oder eine andere Besprechung die Anwesenheit im Büro erforderte. Wobei ich generell eher der Typ Büro bin, weil ich die Menschen um mich herum brauche. Und ich vermisse ein bisschen meine Star Wars Kuscheldecke, die noch im Büro liegt.

Ansonsten noch ein paar Tipps, was mir hilft:

  • Mir hilft immer nach Pomodoro zu arbeiten. Also 25 Minuten arbeiten, dann 5 Minuten Pause. Im Büro machte man ja auch Pausen, wenn auch etwas unbemerkter. Hier mal ein Schwätzchen, da mal kurz aufs Klo…

  • Mir hilft das ich eine ToDo Liste pflege. Also immer wieder schauen kann, was als nächstes ansteht. Am Anfang des Arbeitstags versuche ich die Aufgaben über den Tag zu verteilen.

  • Nicht vergessen bewusst auch Mittagspause und vor allem Arbeitsende zu machen. Im Home Office ist es doch meistens sehr verlockend, dass man noch eine Stunde dran hängt, weil man etwas nicht geschafft hat und dann ein schlechtes Gewissen hat.

Bei mir im öffentlichen Dienst (Land Niedersachsen) wird es kein Home-Office geben. Es gibt nicht genügend Geräte für alle :beansweat::beanjoy: Nur die, die bereits “Tele-Arbeit” an einigen Tagen machen, sollen möglichst an allen Tagen Zuhause arbeiten.

solange man das sauber dokumentiert und die Stunden gezählt werden ist es ja ok.

Solange man nicht über die 10 stunden kommt

Bei uns gibt es glücklicherweise schon sehr lange HomeOffice-Regelungen. Ist für uns eigentlich alles wie immer, nur dass jetzt alle HomeOffice haben und nicht nur ein Paar.

Aber ja die Essensituation daheim ist ein Problem. Ebenso habe ich nur noch gut eine Rolle Klopapier. Muss nachher mal einkaufen gehe :joy:

Bist du sonst Auf-Arbeit-Scheißer? :beansweat:

Klar. Klozeit ist Arbeitszeit :grin:

7 Like

Bin heute auch den ersten Tag im Home Office. Bisher ganz nice :smiley:
Normalerweise würden wir auf der Arbeit uns wöchentlich abwechseln, aber ich hab zum Glück ne Sonderregelung für 3 Wochen am Stück bekommen (danach hab ich 2 Wochen Urlaub), sodass ich heute noch aus Berlin in die Heimat fahren kann und nicht alleine 6 Wochen in Berlin festhänge.

Bei uns wird jetzt auch alles für Homeoffice vorbereitet, allerdings stand jetzt nur für den Quarantänefall.
Ich finde das ist zu kurz gedacht und man sollte das auch schon vorbeugend einrichten, das werde ich so auch noch mal meinem vorgesetzten sagen…

1 Like

Bin seit heute im Homeoffice. Kenn ich aber schon, da ich es desöfteren nutze wenn ich privat Termin habe und es ganz praktisch ist, dies miteinander zu verbinden.
Das geilste ist aber das man sich die Fahrerei spart und einem die Kollegen nicht auf den Sack gehen (“Wo ich dich gerade sehe. Kannst du mal eben?”).

Schwierig (mich eingeschlossen) wird es wenn man kleinen Nachwuchs zu Hause hat. Unser Lüdder ist jetzt 1 Jahr alt und da kann ich froh sein, dass ich ein separates Arbeitszimmer hab, wo ich mich zurückziehen kann.

Andere Kollegen weiss ich haben z.B. gar keinen Schreibtisch zu Hause. Da wird es schwierig da man schon ein gewisses Setting zu Hause benötigt für vernünftige Bildschirmarbeit. Zum Beispiel ergonomischen Stuhl, korrekte Beleuchtung und Belüftung gemäß Arbeitsstättenverordnung und und und.

Mal schauen wielange der Spuk noch so weitergeht. Erstmal ist die Ansage bis auf weiteres zu Hause bleiben und nur in dringenden Fällen wo es zwingend erforderlich ist ins Büro zu fahren.