Forum • Rocket Beans TV

Idee: Podcast-Sender "Rocketbeans.fm"

Hallo Zusammen,

nachdem ich das Thema schon im Podcast- und im Almost Daily-Thread (Link1, Link2) angeregt habe, wollte ich hier auch mal offiziell die Idee von Eddy aus dem Almost Daily #316 “pitchen”. Ich packe meinen Text einfach nochmal hier rein:

Ich hoffe, dass das hier von Eddy gelesen wird. Die Idee von dem Podcast-Sender ist super und könnte für Rocketbeans so etwas wie ein weiteres Standbein werden! Holt Euch einfach www.rocketbeans.fm (ist noch frei, habs gecheckt) und zieht dort den Podcast-Sender auf. Das meiste habt Ihr ja eigentlich schon. Der Stream könnte dann auch 24/7 laufen, frei zusammenstellbare Playlists wären auch cool. Eigener Content (Almost Daily, Plauschangriff, Pen & Paper, MoinMoin, Lets Sleep usw.) könnte mit Podcast von “Freunden des Hauses” (Gästeliste
Geisterbahn, Wrestling-Podcast, Gagreflex, ct Uplink, Hoaxilla) angereichert werden. Alle Podcast wandern nach der Erstausstrahlung zum Download auf die Seite (ist ja jetzt auf der Hauptseite bereits der Fall), bei Fremdcontent wird verlinkt. Alles sollte natürlich auch mit normalen Podcatchern abonnierbar sein, entweder einzelne Sendungen oder
man abonniert sich den kompletten Sender in der Podcast-App). Ich sehe da sehr viel Potential! Durch den Fremdcontent wird Aufmerksamkeit auf rocketbeans.fm und auch rocketbeans.tv gelenkt, umgekehrt profitieren
natürlich auch die fremden Podcasts von der Rocketbeans-Reichweite!

Und als i-Tüpfelchen kann man natürlich, wie in dem Almost Daily #316
auch noch ein paar “Video-only”-Gimmicks einbauen (Autofahrer-Gesten,
Donnie-Tim Heinke Begrüßung), dann bekommt man auch noch Youtube-Klicks
von den Zuhörern :wink:

Was haltet Ihr davon?

2 Like

Ich glaube Umsetzung und Betreibung würden einiges an Ressourcen in Anspruch nehmen, die an anderer Stelle fehlen würden. Grundsätzlich ist die Idee natürlich schön, nur muss man bei sowas pragmatisch sein und sich fragen, ob das Programm ausreichend bestückbar ist, wie groß überhaupt das Interesse an einem Podcast-Sender wäre und damit einhergehend natürlich auch ob es irgendwie rentabel ist.
So schön ich die von mehreren RBTV-Sendern (ob Audio oder Video) auch finde, glaube ich kaum, dass es sich lohnen würde. Was ich allerdings sehr schön fände, wäre wenn die Podcast-Übersicht/Plattform auf der Website erweitert wird und auch Fremdcontent bzw. die Podcasts von Mitarbeitern zu finden sind.

Der einzige Vorteil den ich sehe, ist dass man vllt mal einen neuen Podcast kennen lernt, der einem auch gefällt, aber warum sollte ich mir von RBTV “aufzwingen” lassen, wann ich welchen Podcast hören kann. Es live zu hören hat keinen einzigen Vorteil. Im Streamingbereich habe ich ja wenigstens noch Interaktion und manche Shows sind live. All das habe ich bei Podcasts im Radio nicht. Ich würde es wohl kurz mal austesten, aber dann schnell zum on Demand zurück kehren.

PS: Außerdem wäre wohl die Programmplanung die Hölle, weil Podcasts bei der Länge einfach sehr stark schwanken.

Die Hörsuppe hatte da mal so ein Projekt. Es gab 3 Streams auf Xenim (Kultur, Technik, Allgemein) in denen einfach immer wieder Podcasts der jeweiligen Kategorie liefen. Der Programmplan dürfte da auch nicht so das große Problem sein. Es wird automatisch eine Playlist generiert die dann als Plan angezeigt werden kann. Das ergibt dann natürlich keine regelmäßigen Sendetermine, das ist aber in dem Fall eigentlich auch egal. Das Radio war nicht dafür da um jeden Montag um 20:00 Uhr einen bestimmten Podcast zu hören sondern als Hintergrundberieselung oder um neue Podcasts kennenzulernen. Wenn man einen bestimmten Podcast regelmäßig hören will macht man das eh direkt über den Feed und nicht über so ein Radio. Ich hab das damals immer laufen lassen wenn ich mit meinen Feeds durch war. Da das aber schon seit langem nicht mehr passiert habe ich das auch schon lange nicht mehr gehört und das gibt es auch inzwischen nicht mehr.

1 Like

Wäre definitiv dafür! Ich kann auf jeden Fall @Trantarx Einwand verstehen und sehe die Ressourcenproblematik auch, einen Podcastradiosender fänd ich trotzdem echt schick, selbst ohne größere Specials. Einfach nen Stream zum nebenbei laufen lassen, quasi wie nen Radiosender und ich wäre ziemlich viel dort anwesend. Da kann auch sehr gerne zwischendrinne immer wieder Werbung geschaltet werden, wenn es was nützt.
:smiley:

Jau, einfach erstmal ganz Low-Budget den normalen Stream als Audio-Stream! Ich höre nämlich bei der Arbeit sehr gerne rocketbeans nebenbei und schalte dann nur kurz aufs Bild, wenn ich was sehen möchte. Am Smartphone ist das (soweit ich weiß) nicht so einfach möglich mit dem “im Hintergrund laufen lassen”.

Bei Twitch kein Problem. Da kannst du auf “nur Audio” schalten und dann auch hören wenn du was anderes machst.

Den Livestream als reines Audio rausschicken und das dann “Podcastradio” nennen fände ich ziemlich lahm und unnütz.

1 Like

Okay, die Funktion bei twitch kannte ich noch nicht. Ja, das wäre in der Tat etwas halb-gar :wink: