Japanische/asiatische Musik


#22

Kyary Pamyu Pamyu wurde ja schon erwähnt, aber S/Mileage noch nicht. :wink:


#23

Swarrrm. Nise Kyuseishu Domo ist eines der interessantes Extreme Metal-Alben, das ich kenne. Das besondere sind die Kontraste zwischen chaotischem Grindcore-Lärm und melodischen, fast schönen Passagen und Songs. Außerdem ist die "Gesangs"leistung von Shouter Hatada einfach überirdisch. Beeindruckend kranker Scheiß, insbesondere ab Minute 3:00 bei Parasite.


#24

Ein doch sehr ruhiges, langweiliges Lied. Ich find bei Swarrrm Blastbeat-Passagen mit starkem Gitarreneinsatz interessant, aber ansonsten haben sie zu oft langsames Gedudel, wie in diesem Lied, oder sind insgesamt zu chaotisch. Aber die Gitarren bei japanischem Grindcore klingen manchmal so episch und an sich haben die Bands einfach einen unverkennbaren Stil (324, Brob, Realized). Manchmal tendieren sie leider zu sehr zu Fun-Grind, wie Unholy Grave oder Bathtub Shitter.


#25

Sehe ich ganz anders. Blastbeat und Hochgeschwindigkeitsgeschrammel kann jeder, aber diese ruhigeren, melodischeren Passagen bei Swarrrm sind meiner Meinung nach echt was besonderes. Aber gut, jeder wie er's mag.


#26

kann vielleicht jeder, aber nicht jeder kanns auch gut

richtig ^^


#27

Mal zwei unterscxhiedliche Musikrichtungen, mir gefallen beide :smiley:


#28

ah higurashi so ein geiles lied hör ich immer wieder gern


#29

Ich finde das Opening ja noch viel besser:

und noch was peinliches:


#30

Da taugt mir das 2. Opening ein stück mehr als das 1.

obwohl ich persönlich auch ein fan von diesem Opening bin auch wenn der Anime leider nicht wirklich gut ist ist aber eine ganz andere art


#31

Finde cool, dass hier so viel Babymetal genannt wird, gerade bei den Anfängen dieses Threads. Schließlich haben die drei jungen Mädels (und ihre Producer) den “Through the Never Film“ von Metallica promotet. Dadurch wurde ich auf sie aufmerksam.

Grundsätzlich würde ich den gesamten Bleach Soundtrack empfehlen. Allen voran das ikonische Battletheme “No. One“, das jeder kennt, der die Anime kennt. https://m.youtube.com/watch?v=rRQlrIkj3GY

Allerdings hat es mir der Anfangssong von Tenchu 3 sehr angetan. Gerade im Zusammenhang mit dem Video und Yui Murases Gesang des Songs “Sadame“ ist echt Super.
Das war auch mein Einstieg in japanischen Gesang.
Vorher hieß es immer “Was ich nicht verstehe ist mir egal“. https://m.youtube.com/watch?v=8GVjWgxEmL8

Weitaus später kam dann “No Reason“ das Intro der Deadman Wonderland Anime https://m.youtube.com/watch?v=2pZ-UpjtlXY


#32

Das Intro zu Deadman Wonderland ist so geil <3

Schade das der Anime mehr oder weniger abrubt aufhört. :confused:


#33

Völlig hingerissen bin ich auch von Ikue Asazaki:

Die Songs vom Side Album aus dem Samurai Champloo Soundtrack sind einfach der Hammer, wie ich finde. (:


#34

Nach lesen des Threadtitels kamen mir sofort Boris, Mono und Envy in den Sinn, aber die haben ja erfreulicherweise schon ein paar Leute hier vorgestellt! :notes:

heaven in her arms
Weitere musikalischer Grenzgänger zwischen Post-Rock, Screamo/Hardcore.
Tendenziell in den lauten Momenten wesentlich heftiger als die bereits genannten Envy und weniger Orchestral als beispielsweise Mono, was die ruhigeren Parts betrifft. Sagt vielleicht einigen hier zu.


#35

#36

Tokyo Shoegazer

tricot

Shonen Knife

Boris und Envy wurden ja schon zur Genüge genannt, das spar ich mir mal.


#37

Schönes Thema. Leider sind Geschmäcker ja verschieden, daher mag ich dieses bunte Japano-Pop-Gedönse gar nicht. Ich höre sehr gern Hardrock und Jazz. Ich bin vor Jahren über Youtube, eher zufällig, auf eine japanische Hardrockband gestoßen. 人間椅子. Die machen seit 1989 Musik à la Black Sabbath, King Crimson, das 70'er Zeugs eben. Als ich ein Jahr in Japan war, hatten sie zu diesem Zeitpunkt gerade Tourpause, wegen den Vorbereitungen zum 25th Anniversary Album.

Mittlerweile ist die Band bei Tokuma Japan unter Vertrag, die in Deutschland aus GEMA Gründen die Videos sperren. Daher mal ein älteres zum reinhören.

Diese Band zählt mittlerweile zu meine Lieblingsinterpreten.

Etwas alternativer sind dahingegen ゆらゆら帝国. Die Band existiert aber nicht mehr.

Ziemlich gute Funk-Musik gibt es vom James Brown Japans mit der Band 在日ファンク.

Was ich neulich neues entdeckt habe und ebenfalls ganz gut rockt sind 八十八ヶ所巡礼.

Ansonsten sollte man für den nächsten Karaoke-Abend unbedingt das hier können:

Und nun noch viel Spaß mit


#38

Ich bin ja eher der Chillout-Typ...


#39

Schönes Thema.

Meine Empfehlungen:

The Back Horn - meine Lieblingsband aus Japan; technisch perfekt und sehr abwechslungsreich in ihrem Sound. Den Gesang mag vermtl. nicht jeder.

Maximum the Hormone - wurde hier auch schon genannt und sind mit das Beste, das ich aus der Ecke kenne. Stellenweise sehr konfus und hart und dann wieder zuckersüß.

RadWimps - produzieren viel Mist, aber unter den älteren Nummern sind ein paar Perlen, die mich immer gut gelaunt zurücklassen und den Spaß, den die Jungs am spielen haben auf den Hörer übertragen.

Head Phones President - musikalisch recht austauschbarer NuMetal, aber Anzas Stimme hebt diese Band über all die anderen.

Aya - sehr kleine Frau, sehr viel Energie.


#40

Danke für deine Empfehlungen. AYA gefällt mir sehr gut. Werde mir noch ein paar Sachen auf YT anhören.


#41

Also ich höre zwischendurch Songs von

Braido (Pop):
BRADIO - Golden Liar
Death Parade OP/ Opening "Flyers" - BRADIO
sowie

Wagakki Band (rock mit traditionellen Instrumenten):
Senbonzakura (千本桜)
Yuko Suzuhana