Forum • Rocket Beans TV

[Kaufberatung] Gaming-PC bis 1800€

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne einen Rechner zusammenstellen und hab da auch schon etwas rausgesucht bin jedoch unsicher weil ich das ganze mit irgendwelchen Ratgebern erstellt habe.

https://geizhals.eu/?cat=WL-1576101

Ich möchte die aktuellen Spiele auf maximal 2k spielen (am liebsten mit 100+ fps wenn es überhaupt möglich ist in der Preisklasse), einen Monitor mit G-Sync und 144hz habe ich bereits.

Budget liegt bei 1800€ am liebsten darunter.
Der Rechner wird fast nur für Gaming genutzt von Office-Anwendungen mal abgesehen.

Mit der Grafikkarte bin ich momentan auch sehr unsicher, da die neue nvidia Generation bald kommen soll (?).

Würde mich über Verbesserungsvorschläge sehr freuen.

VG

970 evo kannst du gegen Crucial P1 tauschen.
P1 ist auf dem papier deutlich langsamer , das wirst du aber nicht merken beim zocken / office.

Am Mainboard kann man auch sparen -> B450 chipsatz reicht.
Zu empfehlen ist das MSI B450 Tomahawk MAX .

Mit dem geparten geld sollte doch jetzt ne 2070 super drin sein.

Beim Arbeitsspeicher kannst du auf 3600Mhz hoch gehen.
Stand heute reichen 16 GB für alle Games. Man kann aber zwecks zukunftssicherheit mal über 32gb nachdenken.

4 Like

Vor allem da AMD heute angekündigt hat, dass die kommende 4000er Serie auch noch von B450 und X470 MBs unterstützt wird.

1 Like

Das wichtigste hat @Gramba schon gesagt.

Da du ja gerne hohe Framerates möchtest, ist der Wechsel auf DDR4 3600 RAM sogar sehr zu empfehlen, das ist der Punkt wo dieser so richtig seinen Unterschied zeigt.

Stand jetzt gerade hast du die Crucial MX500 als SSD in der Liste, auf die Curcial P1 NVMe würde ich schon hoch gehen bei nur 10€ Unterschied. Macht stand heute nur einen unmerkbaren Unterschied, aber wenn die neuen Konsolen auch auf NVMe sind könnte der Unterschied deutlicher werden.

Zu deiner Frage wegen der Unsicherheit wegen der nächsten GPU Generation, mit der ist nicht vor Ende des Jahres zu rechnen, wenn du also nicht bis dahin warten möchtest musst du dir keine Sorgen machen das deine neue Hardware schon nächsten Monat veraltet ist.

Wenn wir schon bei der Grafikkarte sind, wenn du hohe Settings und hohe Framerates in 1440p haben möchtest, solltest du das vom X570 -> B450 gesparte Geld am besten in einen 2080 Super stecken.

1 Like

Really?
Das ist ja top :slight_smile:

Merkt man eigentlich den Unterschied von 3000er RAM zu 3600er beim zocken ?

Merkst du persönlich 5FPS mehr oder weniger wenn es um 130 zu 135 geht? Dann ja :sweat_smile:

Ob man das ganze merkt oder nicht ist wie so vieles Subjektiv.

Und ja AMD ist gestern eingeknickt, 400er Boards bekommen zumindest inoffiziellen Zen 3 Support via BIOS Updates die dann am Board Hersteller hängen.

2 Like

Diese Preise :woozy_face::exploding_head:

Gut, dann eher nicht ^^

Werde dann eher auf 32GB RAM aufrüsten.

Großartig :blush:

ok, vielen Dank für die Beiträge.
Ich habe total vergessen, dass ich ja noch Win10 brauche. Habt ihr da noch eine Empfehlung wo ich das ganze legal und günstig her bekomme.

ebay für unter 5 €

4 mal gemacht bisher . alle versionen laufen noch ohne probleme

1 Like

|Mainboard|X570M Pro4, AMD X570-Mainboard - Sockel AM4

|GPU| RTX 2080S

|CPU| AMD Ryzen 5 3600x 3,8 GHz

Günstiger: AMD Ryzen 5 3600 3,6 GHz Boxed Sockel AM4

|HDD oder SSD| SanDisk SSD PLUS 2TB

Western Digital Blue Desktop SATA 3TB (WD30EZRZ)

|RAM| G.SKill AEGIS 16GB Kit DDR4-3000 CL16 (F4-3000C16D-16GISB)

|Lüfter| Alpenföhn Ben Nevis Advanced RGB Black Edition (84000000152)

|Case| Thermaltake Core V21 Micro-Atx

|BoardSSD| Samsung 970 Evo M.2 1TB

|Netzteil| Seasonic Focus GX GX-650W

|Lüfter| 2x be quiet! Pure Wings 2 PWM High-Speed 120mm


War vor ein paar Monaten noch bei 1600€ und bin sehr zufrieden damit. :wink:

Habe doch die 2080 super genommen, da die gerade im Angebot ist für 685€

Vlt. Ist es interessant für euch.

Bei manchen Spielen durchaus:

was isn das fürn komischer test ^^

1600mhz und 2133mhz sind unrealistisch langsame Ram geschwindigkeiten.

Wirklich interesant ist der bereich 3000mhz bis 4000mhz.
Zumindest für Ryzen 3000.

2133mhz ist die basisgeschwindigkeit der rams. 1600mhz ist ein runtergetakteter ram… anwendung für möglichst leises arbeiten, stocked kühler ist hier sehr gut.

wieso sollte der pc leiser sein , wenn der ram langsamer ist ?

Stromverbrauch und Takt auf der CPu bleiben doch gleich ? also auch die temps ?

ein übergetaktete cpu braucht nun mal mehr strom als keine übertaktung. wie wie stellst du dir die übertaktung denn vor, durch eine strukturänderung der cpu? :smiley: wohl eher nicht, sind ja fest verbaut und programmiert.

ich dachte wir reden vom ram takt und nciht vom cpu takt

Gut, der Unterschied zwischen 1.600 / 2.100 zu 3.200er RAM ist natürlich logisch.

Der Leistungsunterschied zwischen 3.000 und 3.200 ist eher minimal.

soweit, dass RAMs eigene lüfter brauchen, sind wir zum glück im desktopbereich noch nicht :sweat_smile:

1 Like