Rocket Beans Community

Läuft gerade ein Shitstorm im Bohniversum? - rbtvshitstorm.de


#697

Genau das ist doch meine Aussage und das eigentliche Problem.

RBTV hätte sagen sollen, dass sie nicht hinter Etiennes Aussage steht. Sie hätte Stellung beziehen sollen. Sie hätte zumindest einen formulierten Code of Conduct haben sollen, den man nachlesen kann.

So allerdings behauptet Etienne als Einzelperson, dass RBTV nichts damit zu tun habe… Ja, schön.
Ich kann mich auch auf die Straße stellen, einen Disclaimer bringen, dass meine Meinung nichts mit RBTV zu tun hat (was bei weitem keinen Einfluss hat, aber dennoch nur Worte sind, die so lange nicht bestätigt sind, bis die andere Partei sich meldet, hier RBTV) und irgendeinen Blödsinn von mir geben.

Und deswegen sollte Etienne sich mehrmals überlegen, was er denn in die Welt posaunt und was er lieber im Privaten teilen sollte.


#698

Vor allem wenn es immer nur bei den negativen Sachen getrennt wird.

Entweder die Person ist von der Firma getrennt oder nicht.

Aber man kann nicht immer nur alles positive auf die Firma übertragen und beim negativen sagen “das war ja nur ich als Privatperson”

Aber grundsätzlich verstehe ich einfach Ede nicht, was ihn geritten hat das zu posten.
Wäre es ein guter Gag, ja gerne, egal wie böse.
Aber der Gag war einfach nur schlecht.


#699

Nein, er hat sich rechtlich abgesichert, dass er nach Gesetz mit seiner Aussage der Satirefreiheit unterworfen wird und nicht der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener (§ 189 StGB).
Das hätte heftige Konsequenzen geben können. Das denke ich mir nicht aus.


#700

Bei dieser ganzen Diskussion geht mir eins nicht in den Kopf…
Natürlich wird Etienne mit RBTV in Verbindung gebracht, das kann euch noch so unlogisch und unfair vorkommen. Auf Twitter kann man das ja eindeutig sehen. Er gehört nunmal zu den Gründern.

Im übrigen haben viele Twitteruser auch Simon wegen ein paar Trump und Feminismus Aussagen in Visier.


#701

Keine Ahnung. Ich bin hier Mod und nicht im Reddit. Mit ein bisschen Löschen macht man das Reddit nicht gleich wieder zu einem schönen Ort.

Machen wir im Forum schon immer.


#702

Hauptsache Anecken. Um jeden Preis. Mit der Hoffnung eines Knaller-Gags. Mehr hat er sich dabei bestimmt nicht gedacht.

Das macht es ja umso schlimmer.
Es sollte anfangs eine Rapzeile sein. Meinte er im Moin Moin. Da er aber nie rapt, haut er es auf Twitter raus.
Dann hat er die Doku zu MJ mitbekommen, dachte das passt ja gleich viel besser, und wir können lesen, was das Meisterwerk ist.


#703

Vllt dachte er sich auch einfach, dass der Witz gut war. Noch nie einen Witz erzählt, der im Kopf noch lustig war?


#704

Alles klar. Meine Fragen waren auch komplett auf das Forum bezogen.

Danke für die Antwort. Das ist das, was ich erhofft habe. Dass sich auch Sender-Bohnen daran zu halten haben. Und wenn nicht, es auch Konsequenzen geben muss.


#705

Sag ich ja, mit der Hoffnung eines Knaller-Gags. Er dachte, der Witz sei gut.

Edit: Und doch, natürlich habe ich auch schon Sprüche gebracht. Aber halt im Privaten. Und das ist der Unterschied.


#706

Spielst du auf den vorherigen Tweet an? Ich glaub das war Teil des Jokes, nicht ernst gemeint… es sei denn du kannst mir die Quelle für die Satire-Ordnung 323 der Twitter AGBs nennen … :wink:


#707

Irgendwie wird mir das Internet langsam aber sicher zu toxisch. Egal was man sagt: Irgendwer ist angepisst, irgendwer startet einen Shitstorm, irgendwer brüllt: “DAS DARF MAN ABER NICHT!”.
Es ist mittlerweile soviel leichter seine Mitmenschen zu beleidigen als friedlich miteinander auszukommen.
Jeder kleine Pups wird persönlich genommen und alles ist ja gegen die eigene Überzeugung und Einstellung. Anstatt dass die Menschheit sich durch das Internet näher kommt zerstreitet sie sich nur noch mehr über jeden kleinen Scheiß.
Das ist irgendwie echt einfach nur noch Anstregend.
Jah, Edè’s Witz war für viele nicht Lustig… hätte er ihn bringen müssen: Nein, wahrscheinlich nicht!

Sollte man aber, grade als Follower, nicht langsam mal wissen wie Eddy tickt und dass er gerne so eine Zeug raushaut? Auch weil er es genießt damit anzuecken? Muss man dann sich davon so triggern lassen? Es gibt doch in der Welt echt genug übel, dass es wert wäre bekämpft zu werden als unser RBTV Moderator der mal wieder einen Spruch raus haut. Kein Shitstorm der Welt wird ihn davon abhalten politisch extrem unkorrekte Dinge zu sagen… warum machen sich sooo viele dann die Mühe? Ich werds nie verstehen…

Just my 2 cents.


#708

Umso schlimmer, da mein vorheriger Paragraph auch wirken kann.

Zum Glück haben wir zumindest die Meinungsfreiheit, die hier wohl aber nur bedingt wirkt, und damit eher das Persönlichkeitsrecht, in welchem Etienne als Kunstfigur agieren könnte. Siehe dazu “Schmähkritik”.


#709

Witzigerweise ist das “absichtliche Triggern” von irgendwelchen Menschen aber ein großer Treiber dieses toxischen Umfelds.

Wenn man ein Follower ist, der Ede aus Spaß an Ede folgt ja. Wenn man Ede nur folgt, um sich über ihn empören zu können, ist man derselbe Typ wie derjenige der Sachen bewusst schreibt um zu triggern.

Aber Sachen werden ja teilweise (wenn ich das richtig verstehe) auch in die Timelines von Leuten gespült, die ihm nicht zwangsläufig folgen.


#710

Und dann? Dann hätten eben jene Leute, die Eddy auf übelste beschimpfen, seinen Kindern Missbrauch wünschen oder zwanghaft auf einer Sexualisierung von Greta durch diesen Tweet bestehen gefordert, dass Eddy entlassen/bestraft wird. Durch ein plattes “Damit haben wir nichts zutun und finden wir nicht gut” wird genau garnichts erreicht: Die einen fordern dann harte Konsequenzen für einen “witz” auf Kindergarten-hihi der hat Penis gesagt-Niveau. Und der Rest macht sich über den Code of conduct lustig bzw ignoriert ihn, denn wer unbedingt empört sein möchte (und davon gibt es genug auf Twitter), den hält auch ein paar 08/15 Verhaltensrichtlinien nicht auf um RBTV irgendwie mit rein zu ziehen.
Seien wir mal ehrlich: Wenn es einen solchen Code geben würde und du in einem Shitstorm damit zu den getriggerten gehst: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sagen : “Oh da hast du aber Recht, jetzt sehe ich auch, dass RBTV nicht im direkten Zusammenhang mit Eddys Tweet ist. Er ist zwar Gesellschafter, die Plattform RBTV distanziert sich aber von solchen Witzen. Jetzt bin ich nur noch pissig auf Eddy und nicht mehr RBTV! Danke für deine Richtigstellung”


#711

Ich frage mich allerdings, wieso jemand jeden Monat freiwillig Geld in ein Projekt überweist und das mit allen mitteln supporten will, jedoch beim kleinsten Kontroversen Thema sagt,
“Oh, das ist jetzt aber überraschend scharf und unpassend, wusste nicht, dass Eddy so fies sein kann, ich supporte nicht mehr weiter”.

Wenn ich Geld in etwas “investiere”, dann weiß ich doch, woran ich bei den “Investment” bin.


#712

Da liegt ja das Problem. Ede kann einfach als Gesellschafter und Gesicht der Firma nicht jeden Quatsch im öffentlichen Raum teilen, ohne nicht mit dem Sender in Verbindung gebracht zu werden!

Und die Gegenkritiken (und teilweise Straftaten, die zur Anzeige gebracht werden können, nur mal so im Übrigen, die wirklich unter aller Sau sind) sind immer da, klar. Aber Etienne muss sich langsam (oder aber hoffentlich schneller) mal daran gewöhnen, dass er eine gewisse Verantwortung mit seiner Reichweite hat. Und wenn er kritisiert, dass die Community immer so einen zynisch, sarkistischen und rauen Ton an den Tag legt, dann sollte er mal häufiger in den Spiegel gucken. Da liegt nämlich die Antwort versteckt.


#714

Oder man spendet für die Idee und Vision, die Rocket Beans TV verspricht, ein Sender für Nerdkrams, Unterhaltung, Gaming, ein wenig Verspieltheit und einem Gefühl von Freiheit.

Wenn einzelne Gesellschafter (nicht nur irgendwelche Mitarbeiter) sich dann wiederholt Dinge derart leisten, kann ich das schon nachvollziehen, seinen Support erstmal zu pausieren.


#715

Der ersten Hälfte stimme ich vollkommen zu. Aber wie kommst du auf ein allgemeines „Bekämpfen“ von Eddy? Allein diese Forensdiskussion müsste dir ja zeigen, dass sich mit ihm überwiegend solidarisiert wird. Lediglich darin, dass der Gag eher ein Griff ins Klo war, stimmt - nach meiner Wahrnehmung - ein Großteil miteinander überein.

Und zum Wörtchen „triggern lassen“: Was war denn dann das heutige MoinMoin? Da ließ sich er sich auch dazu hinreißen bzw. „triggern“, seinen Unmut über einzelne Kommentare abzulassen, obwohl er doch fest damit rechnen konnte, dass es immer eine Sparte von Personen unter seinen Tweets geben wird, die ihn anfeinden. Am Ende triggern wir uns alle bereits dadurch, indem wir aufeinander eingehen.

Und so unaufhaltsam, wie du sagst, Ede noch viele weitere Shitstorms heraufbeschwören wird, so werden diese von uns nicht gänzlich unkommentiert bleiben. Er ist, wie er ist, so wie das Netz ist, wie es ist. Ein ewiger Kreislauf :sleepy:


#716

Aber was genau hat sich denn durch Eddys Tweet an diesen Eigenschaften geändert? Nichts.

Ja, kann ich verstehen, allerdings war Eddy schon seit Jahren so und den Supporters Club gibt es eben erst seit kurzem. Wenn ich genau weiß wie die Gesellschafter ticken und welchen Humor sie haben, kann ich schon vorher sagen, passt oder passt nicht.

Das scheint mir schlicht und ergreifend nur eine Affekthandlung der meisten zu sein und eventuell sogar um Aufmerksamkeit zu bekommen, denn eine strategisch logische Handlung sieht einfach anders aus.
Gut, vielleicht haben diese Leute auch einfach früher nicht drüber nachgedacht, ob sie das Verhalten der Leute supporten wollen und haben jetzt gemerkt, dass ihnen das entgangen ist.


#717

Ich hab den Tweet von Eddy gesehen kurz nach dem er ihn rausgehauen hatte und dachte mir schon, dass er da wieder was los tritt. Dass er hier im Forum verteidigt wird zweifle ich gar nicht an. Mir ging es ehr um das allgemeine und da wurde mir auf Twitter schon wirklich so einiges ekelhaftes in die Timeline gespühlt von “Du bist ein holocaust verleugner weil du den Begriff Femnazi benutzt” bis zu “ich wünsche dir dass dein Kind mal misshandelt wird, damit du weißt wie das ist!”. Klar, viele Trolle, viele die absichtlich völlig über die Stränge schlagen… ich frag mich nur warum?

Konnte das MoinMoin leider noch nicht sehen! Werde es dann halt mal nachholen… aber das Eddy sowas dann als Trotz raushaut ist auch nicht neu. Es ist einfach so ein ermüdender Kreislauf, bei dem ich nicht verstehe warum da so viele Menschen so viel Energie rein stecken… denn am Ende ist es doch absolut unbedeutend.