Rocket Beans Community

Läuft gerade ein Shitstorm im Bohniversum? - rbtvshitstorm.de


#758

Ich wollte nochmal sagen: Greta Thunberg finde ich klasse (Friedensnobelpreis kann sie meinetwegen bekommen), Michael Jackson interessiert mich nicht, Witz war solide. Der Shitstorm ist Quatsch (vgl. Kriegselefanten).


#759

Der ist finde ich doch in einer anderen Liga. Aber auch den soll man erzählen wenn man ihn lustig findet, ich denk mir dann halt was für ein Depp und fertig.

Wenn ich mich über alles beschweren oder alles Kommentieren würde was ich nicht mag oder doof finde würde ich zu nichts anderen mehr kommen und hätte vermutlich nach ein paar Tagen Burnout.

Man muss auch andere Meinungen, anderen Humor aushalten können.


#760

Ich sag mal so, wenn morgen ne Kollegin zu mir kommt “hey dieses Rocketbeans, da bist du doch Fan davon, das wo der Chef Kinderpornografie, Michael Jackson und die Minderjährige Greta thurnberg in einen schlechten Witz verpackt”

Da könnte ich nur sagen “ja stimmt, aber ich halte ihn dafür auch für nen Idioten sowas zu schreiben”

With great power Comes great responsibility, das vergisste eben Eddy einfach.

Wenn ich als Privatperson unter Kumpels, morgen auf dem Festival mit “Hitlerstimme” sage “guuuten Morrgen Kamerrraden” dann lachen alle drüber, irgendwas fliegt in meine Richtung und gut ist.

Wenn ein Celebrity, und das ist ein Eddy mit X00 000 Fans sowas ohne vorherigen Zusammenhang macht (bei Harald Schmidt kannte man seine Einstellung, wenn er einen Hitler Witz machte) ist das eben einfach im besten fall “unbedacht” im schlechtesten Fall einfach “fail”


#761

Ja klar. Wer kennt nicht solche Bürogespräche :kappa:


#762

Hab einmal den Fehler gemacht ein Shadowrun (Pen and paper) Regelbuch auf meinem Schreibtisch liegen zu lassen und Kollegin hat den Text auf der Rückseite gelesen.
Das gab auch komische blicke :wink:


#763

Ja und? Wen juckts?


Spam-Thread VI- Die Rückkehr des Spams
#764

Ich garantiere dir, dass du, wenn du so einen Witz gepostet hättest, im günstigsten Falle nur eine mehrtägige Sperre bekämest.


#765

Also fassen wie mal zusammen: Der Witz beinhaltet

  1. Greta Thunberg. Eine durch und durch kontroverse Person, die von der einen Seite so verehrt wird, wie sie von der anderen Seite leidenschaftlich gehasst wird.
  2. Michael Jackson. Eine durch und durch kontroverse Person, die für die einen ein Kinderschänder und für andere ein unantastbares künstlerisches Genie ist.
  3. Pädophilie (Kinderschwänze). Ein durch und durch kontroverses Thema und noch kontroverser in der Frage, ob man Witze darüber machen darf.

KEIN Mensch kann mir erzählen, dass Eddy nicht ganz genau wusste, dass er deswegen einen Shitstorm bekommt. Deswegen kann ich seine ständigen Beteuerungen sich zu bessern, nicht mehr glauben.

Eddy will provozieren und deswegen muss er auch lernen und verstehen, dass er ordentlich Gegenwind bekommt. Und man muss kein böser SJW sein, um zu begreifen, dass der Witz bei vielen nicht gut ankommen wird.

Bei Eddy ist die Kunstfigur bzw. “On-Screen-Persönlichkeit” und seine Privatperson sehr unscharf bis gar nicht getrennt. Der Witz kam über Eddys privatem Account, wo er auch “normales” postet. Er hat ihn weder bei einem Stand-Up gesagt noch in eine Satirezeitschrift geschrieben.

Der Vergleich mit der Titanic oder Serdar Somuncu - “die ja böse sein dürfen” - geht deswegen auch auf Grund (hehe).

Wenn er weiter solche Witze reißen will, dann lege ich ihm nahe ganz klar zu kennzeichnen, wer da spricht. Der Troll-Eddy oder der echte Eddy. Wie er das tut, ist ihm überlassen.

Aber es muss was passieren.


#766

Also es gibt schon einen Unterschied zwischen einem Michael Jackson beleidigenden Witz und einem Witz über den Holocaust.

PS: Und selbst der 2. Witz ist eben auch nur ein Witz, wenn auch geschmacklos. Man sollte die Kirche einfach mal im Dorf lassen.


#767

Den Jackson part raff ich, aber wer zur Hölle ist Greta Thunberg, und was hat die damit zu tun?

(kann grad keine umfassende Recherche machen :frust: )

Edit: ah, die kleine Schwedin mit schulschwänzen, die für den Friedensnobelpreis deswegen nominiert wurde.

Ja, kann man machen den Gag.


#768

Ist wie bei Autofahrern. Es fehlt der direkte Blickkontakt, deshalb schreien sich die Fahrer gegenseitig durch die Scheiben an, wenn der Verkehr mal nicht nach den gewünschten Regeln fließt.


#769

16jähriges Mädel und Umweltaktivistin. Hat zu Schulstreiks aufgerufen, um stattdessen für besseren Klimaschutz zu demonstrieren.


#770

du kannst also google nicht bedienen, aber postings im forum absetzen? :smiley:

hä? so funktioniert der gag ja nicht!

“hat kinder zum schwänzen aufgerufen”

:point_up:


#771

Den Witz kann man machen. Man kann jeden Witz erst einmal machen.

Aber mein Recht ist dann auch denjenigen ein Stückchen unsympathischer zu finden. Und ich muss den Witz nicht mögen.

Greta Thunberg bekommt genug auf die Fresse, da muss eine deutsche “Games-Persönlichkeit” sie nicht auch noch verspotten.

Ich verstehe, wenn die Tonart von Thunberg einigen zu alarmistisch ist und man es nicht mag, wenn Themen emotionalisiert werden. Aber was das Mädel alles über sich ergehen lassen muss reichte auch schon vor Etiennes Tweet für 20 Kinderleben.


#772

Interessant, dass du es in deiner Zusammenfassung nicht geschafft hast, die Pointe des Witzes zu erwähnen …

Der Witz zielt auf die Doppeldeutigkeit des Wortes “schwänzen” ab, was man als “Schule schwänzen” sehen kann oder als die Akkusativform des Plurals von “Schwanz” (im Sinne von Penis).

Das. ist. der. Witz.

Dass Etienne Greta und MJ dazu verwurstet hat, liegt einzig und allein daran, dass sie beide gerade in den Nachrichten sind und bei beiden der Begriff “schwänzen” mitschwingt:

Bei Greta, weil viele ältere Leute sich darüber aufregen, dass Schüler wegen der Klimawandeldemos den Unterricht “schwänzen” und bei MJ, weil aufgrund der neuen Doku über ihn wieder die Vorwürfe im Raum stehen, er habe sich an kleinen Jungen vergangen (bzw. deren “Kinderschwänzen”).

Und dafür muss sich weder der echte Eddy noch die Kunstfigur Eddy oder RBTV in irgendeiner Art und Weise positionieren. Es ist ein Wortspiel, dass in einem aktuellen Kontext gesetzt wird, weil der Begriff dort jeweils vorkommt. Es ist kein Statement in irgendeine Richtung.


#773

ich finde das echt verrückt (aus meiner persönlichen Perspektive), weil ich in dem Witz 0 negatives über Greta Thunberg rauslese.

Sie findet es gut wenn Kinder die Schule schwänzen. Die “punchline” war doch eigentlich der Verweis auf MJ, und dass er halt auf Kinderschwänze stand.

Kann mir jemand erklären, woher dieser wahrgenommene Verweis kommt? Ich seh ihn einfach nicht. Oder interpretieren die Leute das als “Greta ist bestimmt auch Pädophil, hihihi?”


#774

Meine fresse geht mir das inzwischen auf den Sack. Ja der tweet war hochgradig dämlich, unprofessionell und schlichtweg aufmerksamkeitshaschend.

Aber deswegen ein kindisches “guckt mal alle, der hat was doofes gesagt, deswegen müsst ihr ihn jetzt alle hassen :beanfeels:” zu machen ist mindestens genauso dämlich.


#775

Denk dir mal MJ aus dem Tweet weg.

“Wovon ist Greta Thunberg Fan? … Kinder-schwänzen”.

Na?
Grammatikalisch macht der Satz nur Sinn, wenn das primäre Geschlechtsorgan gemeint ist und nicht die Tätigkeit. Um einen Witz um die Doppeldeutigkeit des Worts “schwänzen” zu machen, muss man die 16 jährige nicht einbeziehen.

Damit bestätigt er das negative Bild, dass gewisse Kreise von ihm und RBTV insgesamt haben bzw. teilweise von “Gamern” insgesamt haben.


#776

Danke, dass Du den Witz noch einmal erklärt hast. Ich habe nicht studiert und deswegen hätte ich ihn ohne deine Erklärung nicht verstanden…

Das Problem ist, dass er diese beiden kontroversen Figuren nimmt. Und das über dem Witz das Thema Pädophilie steht, musst doch auch Du sehen können. Ja, technisch ist es ein Grammatik-Witz, aber nicht erkennen zu wollen, dass es durch die Wahl der Protagonisten und des Themas etwas kontrovers werden könnte, ist doch hirnrissig. Sorry.

Da Etienne aber vielen hier heilig ist und viele ihn gerade wegen seiner politischen Unkorrektheit mögen, stehe ich sowieso auf verlorenen Posten. Es ist ziemlich leicht heutzutage im Internet ein Märtyrer zu werden.

Mir ist es zu leicht.


#777

seh ich auch so.

und deshalb auch anders als spique, der darüberhinaus noch meint, leute die andere meinungen haben als er schaffen es im gegensatz zu ihm nicht die pointe zu verstehen.