Forum • Rocket Beans TV

Magic the Gathering

Das habe ich eben auch gelesen. Voll schön

Hallo zusammen!
Ich bin ein EDH Spieler durch und durch. Hin und wieder mal ein Prerelease, aber Draft und die competitiven constructive Formate mag ich nicht so. Ganz casual mit Guffeldecks 2 vs 2 spielen geht auch noch (so hab ich mit Kumpels angefangen früher).

Meine Lieblingskarte ist Pox

An alle die Skyrim kennen: Schaut euch mal das Dominaria Artworke von Hinterland Harbor an:

Das ist doch eindeutig Einsamkeit/ Solitude! :smiley:
“City of Solitude” ist übrigens auch eine Magic Karte. x)

2 Like

War of the Spark ist jetzt übrigens bei MTGA online, der Code für die 3 Packs ist dieses Mal “PlayWarSpark” Wobei der Code momentan wohl noch buggy ist.

3 Like

War jemand schon auf einem Prerelease Event? Ich bin gestern 3 - 3 gegangen mit einem Boros Midrange Deck. Bomben: Oketra, Feather und Neheb! Ging ab. War leider 2 mal Manaflooded und einmal screwed.

Die Foil Promo Feather wird ein neues Commanderdeck werden. ^^

Ich spiel nur noch Arena. Paper-Magic ist mir zu teuer.

Schon das Video von Command Zone zu gesehen?

2 Like

Hab das Video gesehen, aber gleich wieder vergessen. War eigentlich nicht daran interessiert, ein Feather Deck zu bauen, bevor ich sie als Promo aufgemacht habe. Als ich heute morgen meine Sammlung konsultiert habe, sind mir dann ein paar nette Synergien aufgefallen. :slight_smile:

Arena ist mir zu unpersönlich. Ich mag lieber mit den Menschen an einem Tisch sitzen und mich unterhalten. Auch kann man die Kosten bei Commander noch recht klein halten. Und im allerschlimmsten Fall kann man seine Sammlung ja auch wieder veräußern.

Wenn ich ein Freund von Standart und Draft wäre, würde ich aber wahrscheinlich auch Arena spielen.

Würde auch gerne Commander auf Arena spielen. Standard wird leider nach ner Zeit immer sehr gleich…
Kenne halt niemanden mehr, der im Freundeskreis Magic spielt und ich sehe mich auch bei Commander schnell bei Karten, die 50€ kosten und da kauf ich mir dann doch eher ein ganzes Brettspiel.

1 Like

Kein LGS in der Nähe? Ansonsten einfach mal fragen, ob und wann sich dort Commander Spieler treffen. Oder halt auf nem Prerelease mit Leuten reden. Mir hat sich durch Magic jedenfalls ein neuer Freundeskreis erschlossen, den ich vorher nicht hatte.

Die Jungs von “Commandersbrew” machen tolle Decks, die insgesamt unter 50$ kosten. Hab auch schon andere Budget-edh Kanäle gesehen, aber die fallen mir grad nicht ein. Precons sind auch eine gute Einstiegsmöglichkeit.

Und Trade Binder! Ich bin auch so einer, der keine zweistelligen Beträge für ein Stück bemalte Pappe ausgeben will, aber ich konnte manchmal viele günstigere Karten gegen eine Teure eintauschen.

Edit: Hab mir letztens eine italienische Doubling Season in played condition geleistet. Meine Spielgruppe hat nichts gegen Proxies, aber auch solche Karten brauchen ein Zuhause. Man spart halt, wo man kann. ^^

Keine vorwurfsvolle Frage, eher eine wissbegierige Frage (an alle): Ist Arena wirklich so viel günstiger als Paper?

Mal mein persönlicher Eindruck. Ich spiele nicht so lange Magic wie andere hier im Forum, aber habe mir über die letzten Jahre etwas Wissen angeeignet. Zwar spiele ich Arena seit der Alpha, das aber auch eher unregelmäßig. Ich ziehe Paper dem Online vor, da für mich die Paper-Karten noch einen zusätzlichen Sammelwert haben und ich das Spielen in geselliger Runde einfach lieber mag. Ich kann aber nicht abstreiten, dass Arena für ein schnelles Spiel zwischendurch bestens geeignet ist. Ich mag Arena sehr; es ist schnell, es ist intuitiv, es hat ein schönes Design. Für mich wichtige Faktoren, die es von „kostenlosen“ Varianten (z. B. XMage) abheben, auch wenn man dort aktuell mehr Freiheiten hat (Spielmodi, etc.). Da ich aber keineswegs zweimal Geld ausgeben möchte, spiele ich in Arena ausschließlich mit den vorgegebenen Standarddecks (5× einfarbig, 10× zweifarbig). Für Ranked sind diese aber nicht gerade gut geeignet, sofern man höhere Ränge als Bronze anpeilt (belehrt mich bitte eines Besseren, ich zumindest habe keine gute Erfahrung gemacht). Zwar kann man sich über Casual und die Challenges auch einiges an Gold erspielen und davon Booster kaufen, das setzt aber voraus, dass man nahezu täglich das Spiel spielen muss. In drei, vier Boostern werden jedoch auch nicht die heilbringenden Karten drin sein. Für diese gibt es dann aber die Wildcards, was ich als kein schlechtes System empfinde. Damit kann man sich zwar verhältnismäßig auch günstige Decks zusammenbauen (z. B. Mono-Red Aggro), aber ich kann solche Decks ehrlich gesagt nicht mehr sehen (no offence). Und es setzt eben voraus, dass man sich Booster holt. Daher spiele ich Arena eigentlich nur im direkten Duell mit Standarddecks gegen einen Freund zusammen.

Rein auf dem Papier sind Arena-Karten günstiger, ja. Und wenn man wirklich viel Zeit und Geduld hat, dann kann man sich über die Challenges einiges an Gold anhäufen. Bis das aber für ein gutes Deck reicht, dauert das schon eine ganze Weile (und es kommen ja immer wieder neue Erweiterungen, die eine neue Meta mit sich bringen). Aber: Günstiger geht es nicht! Diesen Fakt aber mal außen vor, mit allem Drum und Dran, kommt man ab einer gewissen Grenze und Leidenschaft da nicht irgendwann auf selbige Größenordnung, wenn man sich Gems kauft, sei es für Booster oder um an Sealed/Drafts teilzunehmen? In Paper sind es die Einzelkarten, welche kostenintensiv sind. Sind das in Arena nicht dann die Booster, damit ich viele Wildcards erhalte, um mir gezielt ein Deck zusammen zu stellen? Oder wie macht ihr das bzw. wie schaut eure Bilanz aus?

Naja am Anfang bekommt man ja einiges an Wildcards und Gold. Daraus bastelt man sich eins der Aggrodecks (Mono-Blue, Mono-Red oder Mono-White) und spielt dann Constructed Events. Wenn da der 4. Steam Kin oder so erstmal fehlt, ist das ja auch kein Beinbruch.
Im Event kommt man im Schnitt auf seine 3-4 Siege, wodurch man kostenneutral bleibt und 3 Karten bekommt, wo auch Rares dabei sein können. Dadurch das man Aggro spielt, sind die Spiele auch schnell vorbei. Zusammen mit den Tages- und Wochenchallenges kann man die eigentlich so oft spielen, wie man Zeit hat. Gold limitiert nicht. Meistens habe ich das überschüssige Gold in Booster investiert, weil bei mir dann die Zeit knapp wurde. Viele ziehen aber Draft vor, weil es auch zusätzlich noch Spaß macht und man an Kristalle kommt.

Damit kann man sich dann “relativ” leicht neue Decks ergrinden. Viele Karten hat man durch das Event schon 2-3 mal und für den Rest setzt man dann Wildcards ein. Natürlich hat man nicht wie irgendwelche Streamer, jeden Tag ein neues Deck, aber wenn man Paper Magic Standard spielt hat man wohl auch nicht gleichzeitig mehrere Tier 1 Decks in Wert von 100-300€.
Der einzige Nachteil im Vergleich MtG:A zu MtG:O ist, dass man die Karten nicht wieder tauschen kann, wen man davon ermüdet ist. Dafür ist bei MtG:A das erste Deck billiger.

2 Like

Danke für die Erklärung. :slight_smile:

Es klingt hier und da aber schon zeitintensiv mit dem Grind. Auch wenn es natürlich eine deutlich kostengünstigere Variante darstellt, sofern man den Weg über das Constructed/Gold wählt. Bei entsprechender Leidenschaft, Zeitmangel und unter der Voraussetzung, dass man auch Abwechslung in seinen Decks haben möchte (ähnlich beim Paper), sehe ich da aber dennoch eine Geldgrube, welche dem Paper in nichts nachsteht. In Summe günstiger, ja, aber ab einem gewissen Wert macht das die Suppe auch nicht fetter. Wäre halt das klassische Aufwiegen von Zeit vs Geld. Dennoch super, dass es eben den kostengünstigen Weg gibt und man dahingehend den Spielern alle Türen offenlässt.

Wie gesagt, meine Äußerungen sollen keinen angreifen. Jeder kann ja das spielen, was er am liebsten mag. Ich mag Arena ja selber sehr, aber nutze es eher als ein Nebenbei, da ich nicht zweimal Geld investieren mag und auch nicht jeden Tag spielen kann/möchte (was dann wiederum den Grind nur verlängert, bis ich ein für mich vernünftiges Deck habe).

Bezüglich dem Nachteil zum Tausch von Karten stimme ich dir auch zu. Dahingehend muss sich WotC eh noch Gedanken machen. Spätestens wenn Ixalan und Co aus dem Standard rausrotieren müssen altbekannte Spielmodi her bzw. vielleicht auch eine Möglichkeit, alte Karten zu neuen Karten zu craften.

Ja wenn man sich ne gute Sammlung erspielen will sollte man schon versuchen 1 Sieg am Tag abzuholen für die 250g, am besten 4 Siege und spätestens nach 3 Tagen schauen das man seine Quests leer macht um neue ansammeln zu können. Wenn man ein guter Draft Spieler ist lohnt es sich auch eher da einzukaufen anstatt das Gold in Packs zu ballern, wenn man aber nur alle paar Wochen mal spielt hat man da vermutlich auch nicht so viel Ahnung der jeweiligen Set Metas um konsistent gut abzuschneiden.

Ich spiele komplett kostenlos und hab inzwischen auch ne breite Sammlung aber spiele eben auch fast täglich ein paar Matches und an manchen Tagen auch mal lange Sessions.
Jemand der halt nur ne Stunde pro Woche spielt kann sich nicht wirklich schnell was ergrinden. Das Starter Angbeot für 5€ lohnt sich aber sicherlich, da bekommt man guten Value für sein Geld.

3 Like

Auch dir ein Danke für das Aufzeigen der Möglichkeiten.

Schön zu sehen, dass auch du das komplett kostenlos durchziehst. Aber du hast es auch schon aufgezeigt: Der fast nahezu tägliche Login limitiert einige Spieler sehr, sofern sie mehr als nur Casuals spielen wollen (wo man aber eben auch auf Top-Tier-Decks treffen kann). Da zähle ich mich auch dazu, denn ich kann und will nicht täglich online sein. Darüber darf ich mich aber nicht beschweren, denn es ist ein Spiel und es sollen die belohnt werden, die das Spiel spielen. Die anderen können sich den Fortschritt dann eben erkaufen, wo es dann aber eben teurer wird und sich Paper und Arena in meinen Augen nicht mehr viel nehmen.

Mir wurde mal von einem Spiel erzählt (mir fällt leider der Name nicht mehr ein), wo man seine physisch erworbene Box online registrieren kann, um mit dem Inhalt auch online spielen zu können. Sollte Arena tatsächlich WotC’s langfristige Online-Variante bleiben, dann würde ich als Spieler so ein System begrüßen. Quasi wenn ich einen Paper-Booster kaufe, ich mir diesen für Arena mit selben Inhalt online über einen Code registrieren lassen kann. Ob so ein System einfach umzusetzen ist und ob WotC das aufgrund finanzieller Einbußen mitmachen wird, sei mal dahingestellt.

1 Like

Oder man macht es wie ich und kauft Karten alte sowie neue auch wenn man lange nicht mehr gespielt hat. Aber die sind alleine schon schön.

Es gibt wohl ein neues Format MtG:A Modern, wo alle Karten gespielt werden können.

1 Like

Oh wow, der Binder den Dennis da im neuen Video auspackt ist ja mal direkt paar Tausend Euro Wert und das richtig üble hat er nicht gefunden? Hat der etwas auch noch nen Lotus? Echt krass!

2 Like

Welches Video?! Ich finds irgendwie nicht.

Also ich habe das Video jetzt nicht geschaut, aber ich denke mal davon ist die Rede?!

Guckst du hier:

Ja genau dieses, den Binder zeigt er ab ca 44:30

Vielen lieben Dank! <3

Edit: Originale Dual Lands in gutem Zustand und Fetches!? Und das war nicht mal das Teuerste, was er hat?! :open_mouth:

1 Like