Forum • Rocket Beans TV

Neuer Gaming PC

Also ja: Mit den Ryzen CPUs ist AMD wieder ein wirklicher Konkurrent geworden und dank der Kernanzahl sogar zeitweise vor Intel CPUs gewesen.

Intel schafft immernoch den höheren Singlecore Takt, aber da tastet sich AMD ran. Was Gaming Leistung angeht bekommt man mit AMD aktuell einfach das beste P/L Verhältnis. Dazu ist die Plattform um den AM4 Sockel super (und zukunftssicher) und die Verarbeitung der Ryzem CPUs liegt deutlich über der von Intel.

Im Streaming bzw. Workspace Bereich ist AMD aktuell auch die beste Wahl. Kenne einige Streamer die von Intel auf AMD gewechselt sind und davon schwärmen.

4 Like

Ich sags mal so:

Ich hab nen Ryzen 5 1600 und das Ding schaukelt sich bei allen aktuellen Games, die ich so habe, die Eier…selbst bei Simulationen und Anwendungen wie Musikbearbeitung macht der nicht schlapp. Dabei stimmt auch noch der Preis.

Die neuen AMD Ryzen Prozessoren wischen mit Intel den Boden, was Preis Leistung und Multicore Perspektive angeht.^^

Edit: Dazu brauchst du auch kein Kernkraftwerk mehr, um die Dinger zu betreiben, wie bei der FX Reihe :ugly:

4 Like

Klingt doch nett. Danke dir die Infos. ^^ Wenn ich dann mal wieder in die Situation komme aufrüsten zu müssen, werde ich AMD mal wieder in meine Auswahl einbinden.

Ich bin aktuell noch auf den Stand, dass die vielen Kerne für das was ich am PC mache gar nicht notwendig sind bzw. gar nicht erst angesprochen werden. Da bin ich eher auf höhere Taktraten gegangen als möglichst viele Kerne.

Die Zeiten ändern sich halt schnell… g

LG

Was Spiele angeht ist das auch meist der Fall. Die wenigsten Spiele sind auf Multicore anstatt Singlecore optimiert. Deshalb holt Intel da meist noch ein paar Prozent in der Leistung bei Spielen raus.

Aber das wird sich ändern bzw. ändert sich aktuell. Deshalb hat Intel ja nun auch mehr als 4 Kerne im Angebot für Consumer.

1 Like

Hi Vielen Dank.
Du hast den EKL Alpenföhn doch drinne oder sehe ich was falsch?
Was würde der noch zusätzlich kosten?
Danke :slight_smile:

Naja, das was die Ryzen Prozessoren da “auf den Tacho bringen” reicht für Spiele auch locker.
Wenns um Gaming Leistung geht, sind Intel und AMD zur Zeit eine Wahl des Geschmacks und vor allem des Geldbeutels. Weniger eine Wahl der Leistung selbst.

Die Zunkunft geht natürlich eher auf Multicore-Effizienz, wie ja schon erwähnt wurde.

Jab habe ich Aktualisiert, @Rednu hat auch ne gute Liste geschickt.
Kannst echt jetzt noch wie bei @Rednu auf die b350 Boards gehen oder schauen ob du ein gutes x370 bekommst.
Ich bin da immer der Fan von neuen Sachen ^^ würde meinen 2600 oder 2700 schon nen x470 Mainboard spendieren. Bei B350 und X370 kannst du das Pech haben, das dort nicht das aktuelle Bios update drauf ist und somit das Board den CPU nicht erkennt. Da gibt es bei Mindfactory ja nen Update Service für 26€ die kann man dann aber auch gleich ins Mainboard investieren.
Graka musst du mal schauen, vielleicht gibt es gerade nen Deal wo man ne 1080TI günstig bekommt, wenn du kein 4K anpeilst, ist eine 1080 auch im WQHD noch sehr Potent.

Also ich würde persönlich noch von der 1080 abraten und lieber die 1070Ti für 100€ weniger nehmen. Zumindest wenn man sich nicht davor scheut sich mal eine Stunde mit Übertakten zu beschäftigen. Denn nach entsprechendem tuning ist eine 1070Ti nur 1-5% langsamer als eine 1080 und die 100€ kann man dann in etwas anderes investieren. Z.B. in 3200 CL14 oder 3600er RAM den man eigentlich immer mit Ryzen benutzen sollte, vor allem bei so einem Budget.

Von 4k PC Gaming bin ich persönlich kein großer Fan, vor allem wenn man nicht eine 1080Ti kaufen kann. QHD 144FPS ist der Sweetspot mit der aktuell verfügbaren Hardware. Auf Monitoren unter 30" sieht man den unterschied zwischen 1440p und 4k kaum, dafür kann man aber bei 1440p noch die Vorteile von 100FPS+ genießen.

Bei den Ryzen Prozessoren kann man sich den Towerkühler eigentlich auch sparen. Der mitgelieferte Wraithkühler reicht doch vollkommen aus?

Der war bei mir nicht dabei o_0 hatte noch den alten vom 1800x drin den runden.

Der neue Wraith Prism ist toll, habe meinen bei einem Kumpel in Betrieb (Ich habe einen 2700X und er hat meinen alten 1600 bekommen) Der 1600 läuft auf 3,9GHz 1.4V und wird nicht über 75° heiß unter dem Wraith Prism.

2 Like

Ist der aufpreis bei Gaming das wert? Habe jetzt so viele Benchmarks durch und alles über 2666Mhz bringt kaum mehr Performance. Wenn du andere Quellen oder auch Benchmarks hast, gerne her damit :slight_smile:

Naja der ~160 Intel ist in spielen immer noch ein bisschen besser als alles von AMD und da es da endlich auch günstigere Boards gibt ist das auch kein hindernis mehr wie grad bei AM4 mit den fehlenden B450 Boards.

https://geizhals.de/?cat=WL-982145
Günstigere aber kaum langsamere Grafikkarte, günstigerer schnellerer RAM dafür ne bisschen teurere marken SSD. Towerkühler kann man je nach lärmempfindlichkeit weglassen.

PS: Die Grafikkarten Lüfter leuchten dauerhaft rot soweit ich weis, wenn du auf LEDs stehst ist das gut für dich, wenn du dir nicht sicher bist obs dich auf dauer stört vielleicht doch lieber ein Fensterloses isoliertes Gehäuse von Fractal oder bequiet! nehmen.

3 Like

Habe jetzt keine Benchmarks zur Hand, und ja es sind je nach Anwendung nur 1-5% Unterschied. Der schnelle RAM kompensiert halt einfach am schwächsten Punkt von Ryzen, dem IPC und geringen Takt als Intel CPUs.

Mit 2666 RAM macht man auf jeden Fall nichts falsch und muss sich auch nicht damit beschäftigen im BIOS das XMP etc zu aktiven damit der schnellere RAM auch so schnell läuft wie er kann.

Ich finde die Liste von @Punchmuffin sehr gut, in etwa das selbe wäre bei mir wohl auch raus gekommen.

2 Like

Ich hab den Boxedkühler auf nem 1600er drauf…leise und noch nicht auf 68° gekommen ohne OC und an einem heißem Sommertag.

Im Gegensatz zu Intel sind die Dinger da anscheinend wirklich brauchbar. Du erhöhst natürlich die Lebensdauer mit nem dickeren Gerät. ( :donnie: )

1 Like

Das kann ich auch so unterschreiben. Ich würde Persönlich lieber zu be quiet greifen und Gehäuse ist eh immer Geschmacksache. Aber bitte kein 20€ China Böller + Gehäuse kaufen ^^

5 Like

Das und kein Asus TUF X470 kaufen sind die einzigen allgemeingültigen regeln :smiley:

1 Like

Man könnte halt wenn man bis 1400€ gehen kann mit etwas “Gewalt” auch eine 1080Ti ins System bekommen.

Dafür muss man dann halt entsprechend Kompromisse eingehen, nur eine ~250GB SSD, einen R5 2600 nehmen und selbst Hand anlegen und etwas übertakten, nur den Boxed Kühler verwenden und auf ein B350 Board zurückgreifen.

Das würde dann in etwa so aussehen https://geizhals.de/?cat=WL-982162

Bin ich persönlich aber nicht der größte Fan von, ich wäre wie gesagt eher bei der Liste die @Punchmuffin weiter oben gepostet hat.

Aber wenn man wirklich unbedingt in 4k 60FPS spielen will, ist es eine machbare Alternative.

Dann aber bitte ne andere Ti, das ist das berühmt berüchtigte Modell mit den gegenläufer Lüftern die mehr lärm machen als nötig, zumindest mehr als die standard ausführung. Oder haben die da nochmal dran gearbeitet? :o

Bin leider nicht so der experte wie ihr was hardware antrifft. Also bis 1500 würde ich zurzeit gehen.
Und auch auf das 4k Verzichten. ALso eher auf 4k verzichten. WAs wäre da den jetzt das Beste :slight_smile:
Vielen Dank schonmal für eure hilfe und schnelles feedback