Forum • Rocket Beans TV

NIS News

Da die doch recht viel an auf den Markt bringen hier ein eigener Thread zu NIS, hier mit den ersten News:

1 Like

Nie gespielt, hab ich was verpasst?

Ja, großartige Spiele.

Ich meinte generell die ganze Reihe ^^

Ich auch ^^

Ist eventuell für manche Leute ganz interessant, weil Flashpoint der Distributor von NIS hier in Deutschland ist.

http://www.mediabiz.de/games/news/flashpoint-ag-ist-insolvent/432004

1 Like

Ich hoffe sie finden schnell Ersatz. :frowning:

Also ein non SRPG von Disgaea wäre geil, irgendwie hat mir das Konzept in 5 nicht mehr so gut gefallen wie früher. Teil 3 war davor mein letztes Disgaea.

Naja, es ist ja zum Glück nur der Distributor. EuroVideo wäre da wohl in Deutschland noch ein gute Anlaufquelle. Oder sie machen halt gleich was mit Koch Media. Nur da hängt ja nicht nur NIS dran sondern auch so kleine Firmen wie pqube, Marvelous und Co.

Da gibt es mehrere Möglichkeiten und würde mir da persönlich keine Gedanken drüber machen. Stellt sich die Frage wieso ein so altes Unternehmen wie Flashpoint so plötzlich Insolvenz gehen kann. Schade für die Angestellten.

Ich bin mal ganz ehrlich und sag mal dass mit reinem Retail-Geschäft du langsam nicht mehr wirklich weit kommst. Und gerade das Games Angebot schreit schon sehr nach Nische oder halt ewig alte Budget-Versionen, die man digital theoretisch auch fast umsonst bekommt. Man weiß ja auch nicht was da so hinter den Kulissen abgegangen ist. Das Angebot im Bereich Filme ist dabei auch eher ausbau würdig (gewesen).

Jo das mit der Verlagerung von Retail zum E-Store ist natürlich ein Thema, sollte aber erst in den nächsten Jahren ein wirkliches Thema sein. Aktuell kann man WW von einer Rate von 30 / 70 rechnen , natürlich mit lokalen Unterschieden. Bis 2020 könnte das zb. schon 50 / 50 sein.

Ja, die Sache bei diesen Distributoren ist halt auch, dass sie halt auch nur den Auftrag übernehmen eine Sache zu vertreiben. Wirklich viel Manpower wird da nun auch nicht zwingend rein gesteckt. Einzig dass man noch eigene Cover plus Booklets kreiert, was mit den Jahren aber auch sehr stark abgenommen hat. Am Ende ist natürlich so eine Insolvenz auch nie dass zwingende Ende für so ein Unternehmen. Ich weiß nur nicht was man da überhaupt bewahren kann.

Man hat da den Katalog an Kunden (den ein anderes Unternehmen übernehmen kann) und die Ware die man bereits produziert hat. Wirklich eigene Properties wie man es ja bei Publishern hat, haben sie ja nicht. Selbst eine bekannte Marke bilden sie außerhalb des B2B Bereichs auch nicht, womit da am Ende eigentlich nichts übrig bleibt was man retten bräuchte.

COMPILE HEART ANNOUNCES DESERT-THEMED PS4 RPG “ARC OF ALCHEMIST”