Forum • Rocket Beans TV

Pay per Simon. Adblocker an! Geldbörse auf! Irgendwas mit Geld!

Bei den Bohnen hat es mit „keine gratis Werbung machen wollen“ zu tun. Wurde xfach in Q&A geantwortet

Nein Nein Nein so wie Julien sollten RBTV das nicht machen.
Zu Julien passt das ganz gut, aber was ich damit eher sagen wollte ist, dass das Marketing bei RBTV nicht klappt, denn ich und schon einige andere hier im Thread kannten entweder den Supporter Club nicht, oder seine (noch zu geringen) Feedback Funktionen.

Das ganze Supporten muss schneller gehen …
… raus aus dem VOD …
… rauf auf die Website …
… mit einem Blick erkennen können … AHA … Knopf drücken …
… Bezahlen … sich gut fühlen … Geld dalassen …
… und während PayPal dein Geld zu RBTV pumpt, kannst du dann noch die Gründe für die Spende eintragen.

Den ganzen Vorgang sollte der Kunde mit lockerer Brieftasche schon kennen, bevor er die Website betritt … mit jeder Sekunde die er mit lesen verschwenden muss wird er weniger bereit sein zu zahlen.

Also ich als VOD-Gucker sehe nie Werbung für irgendwas.

2 Like

Das liegt aber eher an euch. Seit dem es den Club gibt wird man doch erschlagen mit Werbung dazu. ^^

Und wenn RBTV anfängt dass man sich Shows quasi kaufen kann (als Zuseher) bin ich wohl raus.

5 Like

Geht mir genau so. Ich glaube nicht, dass das System mit nur von Zuschauern gesteuertem Programm funktionieren würde. Nicht mal, wenn es nur ein oder zwei Slots pro Woche wären, die so verteilt werden.

2 Like

Auf der einen Seite verstehe ich es, dass man enttäuscht ist, wenn oft Formate abgesetzt werden, die man selbst gerne sieht.

Insofern könnte ich nachvollziehen, dass es eine Art Funktion gäbe, bei der man sagt, die Klickzahlen sind zwar nicht gut genug, aber wenn Summe X zusammen kommt lohnt es sich für uns und wir machen das Format weiter.

Auf der anderen Seite würde das aber auch nichts daran ändern, dass es entgegen dem Großteil des Zuschauerwillens durchgedrückt würde, denn die Klicks spiegeln ja trotzdem wieder was den Großteil der Zuschauer interessiert und was nicht. Das was der Threadersteller vorschlägt wäre quasi sponsored content von wenigen Zuschauern für wenige Zuschauer. Geht man also auf ein Bezahlmodell für sterbende Formate über, bevorzugt man zahlende Zuschauer und benachteiligt zudem den nicht-zahlenden Zuschauer, es sei denn der nicht-zahlende Zuschauer bekommt ein alternatives Programm, denn das Programm was fortgeführt würde, würde ja schließlich immernoch einen Sendeplatz entgegen dem Großteil der Zuschauer belegen.

Kann mir nicht vorstellen, dass man sich damit einen Gefallen tun würde.

Nein ich denke nicht das das Feature ausreichen würde um 100% des RBTV Programmes zu finanzieren und damit auch zu steuern.

Ich selber träume von 1-2 Sendungen in der Woche oder mehrere Sendungen im Monatlichen Takt. … Aber dafür braucht man Geld und Daten. :wink:

Ich sehe das große Problem der Erwartungshaltung der zahlenden Zuschauer. Stellt euch mal vor, ein paar Zuschauer wollen ein Format, bezahlen es, aber der Host hat gar keine Lust. Aber da ja gezahlt wurde, muss der Host nun zwangsweise ran. Und das ist nicht das RBTV was ich sehen will. Ich will Hosts die Bock haben auf das, was sie tun.

4 Like

Deswegen würde sich sowas finde ich, nur bei konkreten Sache anbieten.

So wie Nili in seinem Stream oben den “Ladebalken” für den NAC hatte, wo man eben sah wie viel Geld noch benötigt wird.

wenn RBTV sowas macht, müsste eben nur irgendwo klar zu sehen sein, dass alles Geld was mehr reinkommt, auch eventuell für anderes verwendet wird,
oder dass wenn das Geld nicht ausreicht, für Event X, man eben das Geld andersweitig verwendet.

Ich finde die Idee mit dem Support durch den Supporters Club schon eine richtig coole Sache und denke, dass diese (neben den anderen Einkünften) vollkommen ausreicht.

Wenn man sich die letzten Zahlen (siehe Blogeintrag) anschaut, fällt auf, dass ein nicht gerade unerheblicher Teil an Spenden über den Supporters Club reinkommt.

Diese Spenden können flexibel eingesetzt werden und fließen dahin, wo es am meisten Sinn macht. So ist zumindest meine naive Vorstellung :beanjoy:
Zusätzlich kann man im Profil auch noch angeben, wieso man RBTV supporten (bspw. ganz allgemein oder wegen einer bestimmten Sendung). Darüber wird sich sicherlich auch bald ein differenziertes Bild ergeben. Möglicherweise werden dann einzelne Formate besonders unterstützt. Das ist aber nur eine Vermutung und wäre meiner Meinung nach auch nicht zwingend notwendig.

Und das ist natürlich auch nicht ideal (mal finanzielle Notwendigkeiten etc. außen vor gelassen). Vielleicht stecke ich da nicht genug drin aber gab es wirklich nennenswert viele Programme die nur dank Sponsoren über nen langen Zeitraum durchgeballert wurden?

Aber sonst fänd ichs wie gesagt einfach problematisch, wenn besonders spendable und zahlungsfähige Leute noch mehr Einfluss auf das Programm nehmen. Klar, es könnte sich auch zu meinen Gunsten auswirken aber das ändert nichts daran, dass ichs prinzipiell als schwierig empfinde.

Also ich finde auch, dass nicht allein die mit dem dicksten Portmonnee das Programm bestimmen sollten. Das geht ruck zuck nach hinten los.