Rocket Beans Community

[Sammelthread] Vorschläge für potentielle Untertitelungsprojekte


#21

Und was schafft dieses Bewusstsein am Besten? Miniformate und Highlights?
Derzeit liegt in der Umfrage Press Select vorne, gefolgt von Future Klub und Almost Daily, Alles lange Formate, aber inhaltlich wohl auch interessant für Leute, die nicht im Kosmos der Bohnen verkehren.

Oder meinst du, dass die Bohnen für unser Projekt erst mal Werbung machen sollen?


#22

Dinge nach denen vermutlich eher gesucht wird als nach Royal Beef oder Almost Plaily z.B.
Ne die Auswahl oben is schon okay.

Werbung am besten erst dann wenn's auch untertitelt ist, sonst bringt das nix.


#23

Ich fände Gadget Inspectors wäre ein passendes Format für Untertitelung, es ist nicht sonderlich lang und Technik Reviews mit Bohnen Charm würde auch bei Leuten die die Bohnen nicht kennen gut ankommen.
Der Name ist außerdem schon perfekt :wink:


#24

Habe ich bereits mit @oblomow besprochen. Formate, die eindeutig einem Sponsor zuzuweisen sind, möchten wir eigentlich nicht untertiteln, das wäre dann Aufgabe dieser Firmen, schließlich liegt es hier in ihrem Interesse und weniger in dem der Bohnen.
Nichtsdestotrotz wäre es ein gutes Format, wenn es eben nicht gesponsort wäre.


#25

dass hab ich mir schon gedacht.

Die Views würden aber aufs Bohnenkonto eingehen, ich denk nicht das Vodafone dahin gehend etwas unternehmen wird, da es für sie nicht den finanziellen Aufwand wert ist.


#26

Views sind auch nicht alles und wir machen mit unseren Untertiteln vermutlich eh keinen großen Unterschied, dennoch haben die Bohnen es verdient auch international Bohnenliebe zu versenden, das können sie mit ihren eigenen Formaten in meinen Augen aber besser.


#27

In Bezug auf Sichtbarkeit/Interesse wären die 1on1s bestimmt ganz gut, da dieses Format international bekannte Figuren enthält, einen He-Man kennt man z.B. auch in den USA. Wenn da jetzt 4 Typen Montagsmaler spielen und Begriffe durch den Raum brüllen, ist das für uns, die die Bohnen kennen und was mit ihnen verbinden, zwar lustig, lässt sich aber schwer über Untertitel dann auch so an Nicht-Deutschsprachige vermitteln...und Familienoberhauptvogel verständlich zu übersetzen, ist auch schwer :wink:


#28

Bei @RachelColesgg zumindest ging es eigentlich auch eher um deutschsprachige Untertitel, die für Deutsch-Lerner oder Smartphone-ohne-Kopfhörer-Seher von Vorteil sein könnten. :wink:

Ein MoinMoin oder Montagsmaler zu übersetzen finde ich jetzt, bis auf ein paar Ausnahmen, für die "allgemeine" Zielgruppe auch nicht so sinnvoll. Aber deutsche Untertitel schaden da bestimmt nicht, auch wenn es natürlich trotzdem ein großer Aufwand ist. Die Ressourcen zum deutschen Untertiteln haben wir ja trotzdem.


#29

Hiho,

falls ihr schon genau wisst, welche Videos ihr untertiteln wollt, sagt mir doch Bescheid, um welche es sich handelt. So kann ich dann gegenchecken, ob für diese Sendungen die Untertitel freigeschaltet wurden. Einfach dann auf "Untertitel hinzufügen"klicken und ein mal Approven. Dann ladets bei mir und ich kanns freischalten.

Danke für eure Mühen. =)


#30

Hey, also bei unserer Umfrage für das nächste Projekt lag "Press Select" jetzt vorne, deshalb werden wir das als nächstes angehen. Da machen wir dann die beiden Ausgaben zu Skandale und Tabus, also Press Select #4 und #5. Je nach dem wie viele Freiwillige sich zu unserer üblichen Gruppe noch hinzugesellen, kann es aber bestimmt etwas dauern, bis das ganz fertig ist...sind ja glaub ich je Ausgabe fast 2 Stunden, die transkribiert, übersetzt, getimecoded und Korrektur gelesen werden müssen, wobei wir zuerst mal die erste Ausgabe fertig machen. Aber ist ja auch nicht so dringend wie bei dem Darth Maul-Film :wink:

Wir halten dich auf dem Laufenden, Marco :blush:


#31

Super cool.


#32

Falls ich kurz einen Vorschlag machen darf, es ist zwar schon ein paar Monate her, aber die Songtext Analyse von Eddy zu dem Song Hello von Adele. Das als Highlight Video wäre so genial gewesen.


#33

Ich finde ja die ganzen Beans on Tour/Screentrip sachen bieten sich ziemlich gut an.


#34

Stimmt, allerdings verlieren sie auch recht schnell an Brisanz. Schließen wir grundsätzlich aber nicht aus.


#35

Das stimmt da müsste man schon schnell sein aber die sind ja meist relativ kurz, informativ und gut produziert


#36

Man könnte ja auch alle englischen Interviews mit den Entwicklern, Gästen usw. auch deutsche Untertiteln verpassen


#37

Du meinst die Gamescom? An sich schon, ich bin allerdings der Meinung, dass man die Interviews auch mit einfachem Schulenglisch versteht, anders herum sieht es da schon anders aus.
Werden auch einen Thread erstellen zu den Interviews der Gamescom, hätten jetzt allerdings nur die deutschen in den Raum geworfen, denen wir dann englische Untertitel verpasst hätten.
Was genau hättest du denn gerne untertitelt?


#38

naja nicht nur die Gamescom sondern auch E3 oder die Entwickler zu Gast in Hamburg selbst. Natürlich kann man die auch mit einfachem Schulenglisch verstehen - es gibt aber auch Leute die auch mit dem einfachen Schulenglisch teilweise so ihre Probleme haben.

außerdem steht ja auch nicht, dass das gemacht werden muss, deshalb ja auch das:


#39

Sind jetzt nicht unbedingt wenig Leute, aber auch nicht viele und da dauert ein Projekt schon recht lange. Da ist die Frage nach der Verhältnismäßigkeit, denn wenn in zwei Wochen ein Spiel rauskommt und wir das Interview dazu in einem Monat fertig untertitelt haben, bringt das kaum etwas. Deswegen haben wir bisher auch zu früheren GCs und E3s nichts untertitelt, da diese Videos eigentlich am besten direkt Untertitel erhalten sollten.
Der Großteil der Interviews ist auch recht mager, was das Erfahren von Informationen angeht. Viele wollen kompakte Infos, wenn sie nach einem Spiel schauen und an dem menschlichen Zwischeneinander sind sie weniger interessiert.
Zumindest seh ich das so.
Auch sticht das eine untertitelte Video bei einer Convention nicht so stark aus den anderen nicht untertitelten Videos heraus, dass man dies überhaupt mitkriegt.


#40

Wie wäre es denn, das Uwe-Boll-Interview mit Untertiteln zu versehen?
Das scheint ohnehin schon beliebter und könnte sicher auch international Interesse finden mit der Hollywood-Kritik