Forum • Rocket Beans TV

Smart Home

Ich bin irgendwie echt verwundert, dass es das Thema hier noch nicht gibt. Dabei rückt es sogar schon immer weiter in den Mainstream:

Smart Home

Jetzt zu Weihnachten ziehen bei vielen Bekannten Geräte wie der Amazon Echo oder Google Home ein. So auch bei mir.
Ich hab wirklich Bock drauf mir in die Richtung was aufzubauen und habe mir 2 Google Home mini geholt. Jetzt überlege ich wie ich das weitespinnen könnte.

Aber was ist mit euch? Habt ihr in die Richtung schon was? Wenn ja: Was? Wenn nein: Warum nicht?

Ich freue mich auf Diskussionen, Tipps und Ratschläge!

Mich hintert es nur an zwei Dingen.

  1. Man muss sich jedes Teil extra kaufen (Wlan Glühbirnen, Thermostate etc.) Das kostet extrem viel.
  2. Ich will nich ständig reden müssen wenn ich zuhause bin. Eine Fernbedienung ist viel Entspannter.

Smart Home heißt ja nicht unbedingt Reden. Die meisten Dinge kann man soweit ich weiß auch per App fernsteuern.

Aber an das Reden habe ich mich jetzt schon nach einem Tag gewöhnt. Es ist natürlich etwas anderes alleine oder höchstens mit Familie oder Freunden zu Hause sitzt als wenn man im Zug sitzt und mit seinem Handy quatscht.

1 Like

Naja ich hab da ja auch schon drüber nachgedacht und für mich wär es umständlicher als so wie es jetzt ist.
Beispiel:
Ich bin jemand der sein Handy nicht ständig in der Hand hat. Also etwas umständlich ständig die App zu öffnen.
Meine Heizung hat den ganzen Winter über die Selbe Einstellung.
Licht mach ich an oder aus.
Mein Notebook steht sowieso direkt neben der Couch so das ich es im liegen benutzen kann.

Für mich persönlich hätte ein Smarthome keine Vorteile.

Heizungssteuerung, die die Heizung während du schläfst und während du auf Arbeit bist abdreht und kurz bevor du aufstehst oder wieder nach Hause kommst wieder aufdrehen.

Habe mir in der Cyber-Monday-Woche ein Amazon Echo + Wlan-Stromstecker geholt.
Ich habe in einer Ecke des Raumes eine Lampe, die ich abends immer gerne angemacht habe, damit es nicht ganz dunkel beim Zocken ist. Da habe ich den Stromstecker rangemacht und kann die Lampe damit jetzt ganz bequem beim Zocken anmachen, ohne aufstehen zu müssen.
Ansonsten kann ich über Alexa zügig mein Hörbuch anmachen oder am Wochenende Bundesliga-Konferenz einschalten.

Ps: Es hat mich echt Überwindung gekostet, das erste Mal mit dem Echo sprechen. Mit Hardware redet man ja auch nicht jeden Tag. :grin:

Wenn mir eine Lösung ins Haus kommen würde, dann nur etwas was nicht in irgendeiner Weise mit der Cloud verbunden ist.
Ich finde es erschreckend mir ein Micro ins Haus zu stellen das jederzeit mit hört und alles auf irgendwelchen Servern im Ausland speichert (ja, das Smartphone hat auch ein Micro, aber auch da nutze ich Tools um sowas zu unterbinden).
Gab da vor ein paar Tagen auch einen Bericht bei Heise. Da ist die Cloud ausgefallen, wodurch die Nutzer komplett aufgeschmissen waren.
Was wenn ein Unternehmen einfach die Server abschaltet? Alles Elektroschrott dann.

1 Like

Amazon Echo + Philipps Hue :supa:

Mich hat bisher am meisten der hohe Preis gestört, aber das legt sich ja nach und nach. Gerade die Ikea Glühbirnen scheinen eine günstigere Alternative zu den Philips Dingern zu sein.

Aber unverschämt teuer.

Absolut nein, auf keinen Fall.

Ich sehe einfach den Mehrwert nicht, von Datenschutz und co mal abgesehen.

1 Like

das hättest du aber auch einfach über so ein clapper teil oder jeden beliebigen anderen Stromstecker mit Fernbedienung machen können.

Haben wir für die Gartenbewässerung auch.

5€ teil, das zwischen Pumpe und Steckdose sitzt.

1 Like

Haben meine Eltern schon seit knapp 20 Jahren und wenn man seine Einstellung einmal fest hat, ändert man das Ganze maximal, wenn man in den Urlaub fährt. Das über das Internet zu steuern bringt da 0 Vorteile.

Ich brauch einfach keine Überwachung in meinem eigenen Haus. Bis jetzt ist das Ganze nur ne Spielerei um bei seinen Gästen anzugeben, aber wirkliche greifbare Vorteile bringt es mir nicht.

3 Like

Hab ein Home Mini mit nem zweiten für günstig incoming, Eltern bekommen ein Alexa-Dings weil Mutti das bei ner Freundin gesehen hat. Ob/Wann ich auf wirkliche Smarthome-Geräte ausweite, weiß ich aber noch nicht, aktuell ist es super für musik und (tatsächlich) blöde schnelle Google-Fragen.

ZUKUNFT!

1 Like

Ich kann mir nicht vorstellen dass das für Musi wirklich gut ist. War auch immer so in StarTrek TNG wenn sie Musik abspielen wollten. “Computer, spiel Jazz”. Aber man kann nicht mehr einzelne Lieder aufrufen wenn man nicht seine komplette Musikbibliothek auswendig im Kopf hat. Oder man spielt nur noch vorgefertigte Playlists ab. Mir würde es total fehlen nicht mehr durch meine Lieder zu scrollen und auf Lieder zu stossen die ich lang nicht mehr gehört hab.

1 Like

Für den Fall kann man auch einfach “normal” den Track/die Playlist/das Album aufm Handy/PC fix öffnen und an den Home schicken. Ist weniger ‘cool’ aber auch nicht viel langsamer ^^

Ich bin vielmehr beeindruckt wie fähig der winzige Lautsprecher ist, das klingt besser als so manche Billig-Minianlage die ich hatte.

1 Like

Das Einzige was bei mir auf längere Sicht wohl Einzug halten wird ist ein Saugroboter. Bewusst aber ohne WLAN und dergleichen.

Bei den Sprachassistenzsystemen sehe ich persönlich auch überhaupt gar keinen Vorteil. Alles was mir bisher durch die Werbung suggeriert wurde, ist für mich kein Kaufgrund. Der mangelnde Datenschutz nicht betrachtet.

Ich hab noch kein Smarthome weil ich noch auf die Durchsetzung von einheitlichen Geräteschnittstellen warte. Im Moment kann ich keine Anlage von Sonos in ne Homecloud einbinden in der Lampen von Philips und Ikea zusammen Glücklich angesteuert werden. Da sich dies aber in den nächsten Jahren lösen wird will ich noch was warten.

Weil dus grade anspricht. Grade das mit der Smartphonestuerung find ich nicht gut. Man muss jedesmal das Teil in die Hand nehmen, die App öffnen und dann das entsprechende Gerät ansteuern. Licht, Musik, Temperatur usw. Licht mach ich im Vorbei gehen an und aus, Temperatur wird nie verändert und der Fernseher mit der Fernbedienung. Irgendwie macht mir das steuern dieser Geräte mehr Arbeit als wenn ich es wie gehabt handhabe.
Is halt alles ne nette Spielerei aber ich seh da für mich jetz keinen Mehrwert.
einzig in der Badewanne oder Dusche mal Musik lauter und leiser machen per Stimme wär nich schlecht.

1 Like

Der soll wohl auch nicht so geil sein. Meine Schwester ist jedenfalls genervt von ihm, weil man am Ende trotzdem selber staubsaugen muss, weil er nie schafft alles sauber zu machen.